2 Batterie, aber wie stark?

+A -A
Autor
Beitrag
Itchigo
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 26. Okt 2009, 11:37
So da nächste Woche neue Equip ins Auto wandert,
bin ich am überlegen wegen 2. Batterie.

Folgendes wird verbaut:

Blaupunkt VPA 11500 mit (vorerst) 2 Pioneer TSW257D2 Subs
dran.
Stromversorgung besteht aus einem 35mm² Kabel mit 150A
Absicherung.

Welches Zusatzbatt brauche ich da nun?
Muss es unbedingt ne 60Ah sein, oder reicht ja da auch ne
30ah Batterie. Mir gehts eigentlich hauptsächlich um die
Spannungsschwankungen. Wenn ich Musi zur Partybeschallung
laufen lass, dann eh nur mit laufenenden Motor, Ecomodus
von Peugeot sei dank -.-
Greyhound-Corsa
Stammgast
#2 erstellt: 26. Okt 2009, 11:50
Wie stark ist die starterbatt/Lima?

Ich würd sagen ne Stinger SPV35 würde ausreichen... hab ich auch bei ähnlicher konstellation...
Itchigo
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 26. Okt 2009, 12:03
Lima müsste 150A haben.
Was die Starterbat hat weiß ich leider nicht.
Aber ich vermute 50AH-60AH. Ist ein Diesel.


Stinger SPV35 sagst, du. 150€ ist nen guter Preis

Ich hab Momentan noch nen 2,2F Powercap verbaut. Ich würde
das dann rausschmeißen, oder soll ichs drin lassen?
Greyhound-Corsa
Stammgast
#4 erstellt: 26. Okt 2009, 12:24
was du hast, hast du... ich würds noch zusätzlich drin lassen, möglichst nah am Amp...
Böötman
Inventar
#5 erstellt: 26. Okt 2009, 12:31
Da es so ne große analoge ist würde ich schon ne Northstar NSB90FT oder gleichwertig in betracht ziehen da Ich noch keinen Amp gesehen hab der sich über zuviel Strom beschwert hat.

mfg
Greyhound-Corsa
Stammgast
#6 erstellt: 26. Okt 2009, 12:34
Stimmt, zu viel gibts nicht...
Itchigo
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 26. Okt 2009, 13:50
geht klar.

dann noch ne Frage, die Battarien wären ja dann mitn einem
35mm² Kabel untereinander verbunden.
kann ich dann mit 35mm² kabel direkt an die Stufe gehen,
oder sollte ich da nen 55mm² kabel nehmen?

Wie sieht das aus mitn Relais?


Zwecks der Northstar NSB90FT. Die liegt leider ein wenig
über meinem Budget. Tuts für den Anfang auch die Stinger?


[Beitrag von Itchigo am 26. Okt 2009, 13:54 bearbeitet]
'Stefan'
Inventar
#8 erstellt: 26. Okt 2009, 13:54

kann ich dann mit 35mm² kabel direkt an die Stufe gehen,
oder sollte ich da nen 55mm² kabel nehmen?


Bei den kurzen Kabelwegen reicht 35mm² dicke aus.


Wie sieht das aus mitn Relais?


Naja, würde eben Sinn machen, wenn du viel im Stand (ohne Motor) hörst. Damit stellste dann sicher, dass deine Starterbatterie nicht leergesaugt wird.
Itchigo
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 26. Okt 2009, 14:06
nja, meistens läuft ja eh der motor.
Also kann ich mir das sparen.

Hochwertig, so nun noch ne letzte Frage zum anschließen.

Die 2. Batterie bekommt das 12V Kabel von der Starterbatterie
und nen extra Massepunkt im Kofferraum.

Muss die Endstufe dann auch nen extra Massepunkt kriegen, oder
kann ich die direkt an die 2 Batterie klemmen?
'Stefan'
Inventar
#10 erstellt: 26. Okt 2009, 14:07
Direkt an die 2. Batterie.
Itchigo
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 26. Okt 2009, 14:11
hochwertig

Dann bedanke ich mich für die extremst kompetente Beratung

Falls es dann noch irgendwelche Fragen geben sollte, meld
ich mich!
LordSphinx
Stammgast
#12 erstellt: 26. Okt 2009, 19:27
Halt.

Böötman schrieb:
... da Ich noch keinen Amp gesehen hab der sich über zuviel Strom beschwert hat.


Greyhound-Corsa schrieb:
Stimmt, zu viel gibts nicht...

So eine Einstellung ist sicherlich richtig ... wenn man Geld zum Fenster rauswerfen will oder selbiges einfach unbegrenzt zur Verfügung stehen hat.

Falls nicht, sollte man (meiner Meinung nach) die Vorteile gegenüber den Kosten abwägen.

Also, der Itchigo hat einen Dieselmotor mit Ecomodus und ne 150A-Lima.
Musik im Stand hört er also bei laufendem Motor, so dass die Lima Spannungsquelle ist (14,xV).

Wie groß sind da die Vorteile einer Zweitbatterie, die erst dann als Stromlieferant fungiert, wenn die Bordspannung auf 12,x V abgesunken ist?
Wie oft würd sowas vorkommen?
Die Fragen solltest du dir stellen bevor du Geld in ne 2. Batterie investierst.
Böötman
Inventar
#13 erstellt: 26. Okt 2009, 21:02
Ich gehe jetzt einfach mal davon aus das der Amp im 2 Ohm betrieb zum laufen kommt (auch wenn das bei den Subs wenig sinn macht), das bedeudet analoge 2,2 kW rms bzw 4,5 kW Peak. Ich geh jetzt mal davon aus das der Amp relativ hohe 70% Wirkungsgrad hat, das bedeudet das er knapp 3,15 kW aufnimmt. (Ich rechne es schön, daher nur mit rms Leistung)
3,15 kW entsprechen (auch wieder schön gerechnet) 218,75 A bei 14,4 V, was aber zeitgleich einem Innenwiderstand von 0,0658 Ohm entspricht.

So @ LordSphinx, erzähl du mir mal mit welchem Spannungsfall in der 35er Zuleitung bei sagen wir mal 4,5m Länge in genau diesem Lastfall zu rechnen ist und welche Betriebsspannung für den Amp übrig bleibt. Bedenke das die 218,75 A noch extrem beschönigt sind da ja nur die RMS Leistung, bei 14,4 V und recht hohem Wirkungsgrad des Amps zurate gezogen wurden. Verstehst du jetzt warum Ich zu ner zusatzbatt dieses Kalibers geraten habe da die von mir empfohlene 3000A Laststrom bereitstellt?
LordSphinx
Stammgast
#14 erstellt: 26. Okt 2009, 21:40
Hi,


ich versteh schon. Vielleicht hätte ich mir den Verstärker genauer anschauen sollen und nicht so unterschätzen bevor ich sowas schreibe ... aber gut.


2Ohm-Anschluss ist soweit ich das sehe richtig, jeder Woofer hat wohl 2 Schwingspulen a 2Ohm.
Hält denn jede der Spulen 550Watt Dauerbelastung aus?

Hm ok, der Spannungsabfall auf der von dir erwähnten Leitung wäre 0,5 oder 0,6V, aber das Problem wäre ja eher dass der Generator gar nicht so viel leisten kann und die Leitung/Sicherung dafür auch nicht ausreicht.



Ist natürlich meine Anlage, aber bevor ich 300-400Euro (für z.B. die von dir genannte Batterie) ausgebe, würde ich das erstmal so testen.
Kann natürlich totaler Quatsch sein, mit solchen Leistungen hatte ich im Auto noch nicht zu tun.
Da muss man ja aufpassen dass man trotz laufendem Motor und 150A-Lima nicht die Batterien leersaugt, was?
Oder wär da ne 2.Lima vielleicht auch ne Lösung?
Böötman
Inventar
#15 erstellt: 26. Okt 2009, 21:57
Ich hab´s mal durchexerziert, der Spannugnsfall nur in der Zuleitung (ohne Übergangswiderstände, ohne Rückleiter und co) sind 0,486 V, ok das sind weniger als gedacht jedoch bedeudet das das die Zuleitung allein schon über 105 W in Wärme umwandelt. Real denke Ich das in diesem Lastfall der wie gesagt extrem schön gerechnet ist ca 1,5 V an Leitungs- und Übergangswiderständen draufgeht. Bedenke jetzt aber noch das die Startbatt ca 70 A des Gesamtstromes zu tragen hat, somit bricht Ihre spannung auch ein. Im Extremfall hast du trotz voll geladener Startbatt und laufendem Motor hinten gerademal 10 V am Start und das ist für jeden Amp auf dauer tödlich zudem wie gesagt noch lange nicht mit der Spitzenlast gerechnet wurde.

mfg
LordSphinx
Stammgast
#16 erstellt: 26. Okt 2009, 22:34
Hm ist ja wirklich extrem.
Kann man tatsächlich von 220A ausgehen, die der Verstärker im Mittel zieht?

Würd ja heißen du hast nach 2 Stunden Musikhören die Starter- und die Zusatzbatt entladen, und das bei laufendem Motor und 150A-Lima.

Und wie gesagt, kann man denn überhaupt die Spulen mit 550Watt RMS belasten bzw. geschiet das hier?


Man kann ja viel rechnen und mutmaßen, aber vielleicht kann Itchigo auch mal schreiben wie exzessiv er Musik hört^^.
Böötman
Inventar
#17 erstellt: 26. Okt 2009, 22:56
Ganz oben steht ja was von Partybeschallung also gehe Ich davon aus das er öfters mal gut gas geben will was bei den 25ern allerdings eher lächerlich sein dürfte. Die verdampfen wie sie sind vorrausgesetzt der Amp hält seine Leistungsversprechen. Für sein Vorhaben sind die Subs gänzlich ungeeignet da es erstens nur 25er sind, die zweitens für geschlossene Gehäuse optimiert sind und drittens gerademal 350 W/stck vertragen. (600/ stück sind aus Oversizingsich auch noch ok aber dann wird´s eng)

LordSphinx: -Ich hatte im alten Auto 2 Steg k2.04 für 2 Subs (2 Ohm brücke, macht real ca 3 kW rms/ Amp), dazu ne F2-500 fürs FS (2x 400 W rms), ne Gel Startbatt sowie 2x Hawker sbs-c11 -> zusammen ca 240 Ah mit Theoretisch über 6000 A möglichen Laststrom, gereicht hat´s für ca 45 min pegeln dann waren die Akkus am ende, mehr muss Ich nicht sagen oder?
Itchigo
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 27. Okt 2009, 09:44
So extrem isses nicht, "Partybeschallung" kommt vieleicht 4-5
mal im Jahr vor, und auch da nur so laut das einem nicht die
Birne abfällt. Wenn ich Auto fahr, hör ich eh nicht extrem
laut, da fällt einem ja die Birne ab...

Zu den Pioneers... Die sind übergangsweise, weils die für 50€
je Stück gibt. Nur weil die Endstufe 2,2kw zur verfügen stellen
kann, heißt das nicht, das diese die Pioneers zu spüren
kriegen ;-)
Und für meine musik taugen die 25er super zur beschallung,
es hat schon seinen Grund warum ich 25er genommen hab. Zumal
grade im BR gut spielen (für Pioneer).
Für ein geschlossenes Gehäuse gibts durchaus andere Subs ;-)

später sollen 2 stärkere Subs rein, zu dem Zeitpunkt würde
ich dann auch ne stärkere Batterie vebauen. Bis dahin tuts
ja die kleine, da der Amp eh nur im "sleeping modus" läuft.

Aber trotzdem Danke für die technische Erleuterung.
Jetzt weiß ich das die große Batt bei entsprechender
Betreibung des Amps auf jedenfall brauchen tu.
Böötman
Inventar
#19 erstellt: 27. Okt 2009, 10:11
Also wenn du weißt was du dir geholt hast dann wird´s schon passen denke Ich.

Welche Subs schweben dir zur späteren verwendung denn vor? (evtl kann man das Gehäuse auf die Endsubs abstimmen um nicht alles doppelt und dreifach bauen zu müssen sofern die berechnung für deine aktuellen subs ein bild ergibt.
Itchigo
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 27. Okt 2009, 10:34
*lol* Ich bin dir einen Schritt vorraus.

später sollen 2 Emphaser EX10T-G5 mit je 700Watt RMS
Belastbarkeit ins Gehäuse ziehen. Der Sub ist abgestimmt
auf ein 35l BR Gehäuse, passt also perfekt rein.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
2 Batterie aber wie ???
Smokie am 02.08.2004  –  Letzte Antwort am 30.12.2009  –  55 Beiträge
2. batterie aber wie?
Bass_junky111 am 25.12.2008  –  Letzte Antwort am 29.12.2008  –  10 Beiträge
Batterie
Andineutrino am 15.03.2005  –  Letzte Antwort am 15.03.2005  –  2 Beiträge
Batterie
juzzyfruit am 03.08.2004  –  Letzte Antwort am 03.08.2004  –  21 Beiträge
Anschließen einer 2. Batterie
bazty am 27.01.2005  –  Letzte Antwort am 27.01.2005  –  5 Beiträge
Batterie leer: wie verhindern?
Fenix18 am 15.04.2006  –  Letzte Antwort am 15.04.2006  –  4 Beiträge
2. Batterie
Praso am 19.06.2005  –  Letzte Antwort am 08.07.2005  –  21 Beiträge
2 Batterie
Totalerror am 18.10.2008  –  Letzte Antwort am 18.10.2008  –  5 Beiträge
Anschluss Batterie
Ritzji79 am 19.03.2006  –  Letzte Antwort am 21.03.2006  –  6 Beiträge
2te Batterie aber wie?
wuerrer am 27.09.2004  –  Letzte Antwort am 28.09.2004  –  17 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Audio System
  • Steg
  • Pioneer
  • Emphaser

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.882 ( Heute: 38 )
  • Neuestes Mitgliedsqualzedit
  • Gesamtzahl an Themen1.376.899
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.225.543