Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Zusatzbatterie ist nach wenigen Tagen leer

+A -A
Autor
Beitrag
DerNetteMann
Stammgast
#1 erstellt: 22. Apr 2008, 07:22
Hi !

Also ich habe ein Problem !

Ich kann ein paar Tage musik hören und dann ist es vorbei mit Musik !

Ich weiß einfach nicht was falsch an meinen Anschlüssen ist. Hoffe ihr könnt mir helfen !

Habe mal ein Schaltplan erstellt wie es angeschlossen ist.

http://www.pictureup..._mit_Trennrelais.JPG

Hören tu ich nur bei der Fahrt und nicht im Stand.


Hier mal die Sachen die ich verbaut habe !

2xHifonics Hercules XI
2x38er DD Bässe
2xDego Frontsysteme
1x4kanal Endstufe für die Frontsysteme
1xStringer SPV35 (Zusatzbatterie)
1xHochstromrelais Dietz HCR 180


Hoffe ihr könnt mir helfen.


mfG Tobi
mmats
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 22. Apr 2008, 09:16
Wenn ich das richtig sehe, dann ist dein Trennrelais über Dauerplus geschaltet. Ist nicht gerade Sinn und Zweck der Sache. Wenn, dann solltest du es über das Zündungsplus schalten.

Wie ist denn deine 4-Kanal Endstufe an den Verteiler angeschlossen? In Reihe über das Voltmeter an Masse...?
Das Voltmeter mußt du parallel an die Anschlüsse der Endstufe anschließen. So wie es jetzt ist, kann die Endstufe gar nicht funktionieren.
DerNetteMann
Stammgast
#3 erstellt: 22. Apr 2008, 14:09
Hi !

Also ich habe den Wagen so gekauft ! und er war so angeschlossen AUSSER das Trennrelais !

Es funktioniert soweit alles, 4kanal und die beiden monoblöcke !

"nur" die batterie zieht immer leer.


was bringt es wenn ich über das zündungsplus schalte ?

wenn ich auto fahre, höre ich eh immer musik, und im stand (zündung) höre ich keine. macht es dann sinn über die zündung zu gehen ?



Ich gehe gleich noch einmal überprüfen ob die 4kanal wirklich so angeschlossen ist, weil es mir auch ein wenig seltsam vorkommt wie die angeschlossen ist, aber es funktioniert auf jedenfall alles!


mfG Tobi
Tonhahn
Inventar
#4 erstellt: 22. Apr 2008, 18:10
tut mir leid aber ich verstehe den sinn und zweck deines trennrelais nicht, weil du ja selbst sagst das du nur bei der fahrt hörst.
somit ist dein trennrelais total überflüssig.. ich würde es rausschmeißen und das powerkabel das von forne kommt direkt mit der batterie verbinden (ne sicherung noch davor natürlich)
DerNetteMann
Stammgast
#5 erstellt: 22. Apr 2008, 20:56
Hi, also verstehe ich das richtig!

Trennrelais raus und dafür einfach ne sicherung einsetzten ?

denn ich habe beide batterien im Kofferraum.


mfG Tobi
Tonhahn
Inventar
#6 erstellt: 22. Apr 2008, 22:24
wie weit ist der abstand bei den batetrien? im normalfall ist bei einer zusatzbatterie spätestens 30cm nach der starterbatterie eine sicherung und frühstens 30cm vor der zusatzbatterie eine.. also 2 sicherungen im kabel..

das relais hat für dich jetzt wohl keinen sinn richtig..

auch so, finde ich pers. die dinger recht sinnlos

Mfg Jb
NeoHakke
Stammgast
#7 erstellt: 22. Apr 2008, 22:40
Also wenn das Voltmeter und die Stufe funzen dann sind sie definitiv anders angeschlossen als auf dem Plan.
Relais ist nur sinnvoll wenn man im Stand hört, sonst nur ein relativ hoher Widerstand.
Denke auch dass da irgendwo der fehler liegt! Ist das Relais kaputt z.b. es zieht nicht an? - Sowas z.b. Weißt du wo es sitzt? Dann nimm mal das Pluskabel welches das Relais schaltet ab und leg es wieder auf Plus, wenn du daneben stehst, dann sollte es hörbar klacken! Und genau das sollte passieren wenn der Motor startet! Wenn du es auf Dauerplus hast, raus damit! Bring nur was wenn es auf Zündung liegt oder am "Remote" der Lichtmaschine!
Was ist das für ein rotes Ding zwischen Verteiler und Batterie?
Da du beide im K.raum hast, was gar nich erlaubt und gefährlich ist, sofern eine davon ne Säurebatt ist, wär es nicht verkehrt das Kabel zur LiMa zu sichern.
Wo genau sitzen die Batts und Kabelwege.
DerNetteMann
Stammgast
#8 erstellt: 23. Apr 2008, 06:52

NeoHakke schrieb:
Also wenn das Voltmeter und die Stufe funzen dann sind sie definitiv anders angeschlossen als auf dem Plan.
Relais ist nur sinnvoll wenn man im Stand hört, sonst nur ein relativ hoher Widerstand.
Denke auch dass da irgendwo der fehler liegt! Ist das Relais kaputt z.b. es zieht nicht an? - Sowas z.b. Weißt du wo es sitzt? Dann nimm mal das Pluskabel welches das Relais schaltet ab und leg es wieder auf Plus, wenn du daneben stehst, dann sollte es hörbar klacken! Und genau das sollte passieren wenn der Motor startet! Wenn du es auf Dauerplus hast, raus damit! Bring nur was wenn es auf Zündung liegt oder am "Remote" der Lichtmaschine!
Was ist das für ein rotes Ding zwischen Verteiler und Batterie?
Da du beide im K.raum hast, was gar nich erlaubt und gefährlich ist, sofern eine davon ne Säurebatt ist, wär es nicht verkehrt das Kabel zur LiMa zu sichern.
Wo genau sitzen die Batts und Kabelwege.



Hi !

Das Rote ding da ist ne sicherung. Das kabel zur Lima ist 2 mal gesichert. Vorne im motorraum ist ne sicherung (mit verteiler) und dann das "rote ding" ist auch ne sicherung.


Fahre nen Opel Vectra A und hier habe ich mal nen bild gemacht wie es ausschaut.

http://www.pictureupload.de/pictures/230408070233_02072007178.jpg

Hinter der linken klappe im kofferraum verbirgt sich die starterbatterie und hinter der rechten klappe ist die stringer zusatzbatterie.

Kabelweg zur lima ist die fahrerseite unter den einstiegsleisten etc. !



Nochmal ne frage wenn ich jetzt das Trennrelais rausnehme.

Reicht es wenn ich die Starterbatterie mit der Zusatzbatterie anschließe (+) ? oder muss ich noch nen Kabel von Zusatzbatterie zur LIMA legen ?


Also Starterbatterie, 30cm, Sicherung, ca.1,5m ,sicherung,30cm, Zusatzbatterie !<--- so wäre es richtig ?


mfG Tobi
NeoHakke
Stammgast
#9 erstellt: 23. Apr 2008, 12:37
Ja, ist so richtig, aber wenn man den Platz hat geh mit der Sicherung ruhig so nahe wie möglich an die Batterien!
Was für ein Kabel liegt denn nach vorne?
Nein du musst kein Kabel mehr zur LiMa legen wenn die beiden Batterien dann parallel geschaltet sind.
Ich frag nochmal nach, ist die Startetbatterie eine mit Säure? Kann man die öffnen? Dann muss die sofort aussem Innenraum raus!
Ich frag mich, wo dann der Starter angeschlossen ist das würde dann nämlich mit dem absichern heikel werden wenn auch die Starterbatt im K.raum ist, weil der sich im WInter schon gern mal 500A und mehr genehmigt. Da kommst du mit ner 150A Anl nich hin ^^
Wo kommst du her?
DerNetteMann
Stammgast
#10 erstellt: 23. Apr 2008, 15:02

NeoHakke schrieb:
Ja, ist so richtig, aber wenn man den Platz hat geh mit der Sicherung ruhig so nahe wie möglich an die Batterien!
Was für ein Kabel liegt denn nach vorne?
Nein du musst kein Kabel mehr zur LiMa legen wenn die beiden Batterien dann parallel geschaltet sind.
Ich frag nochmal nach, ist die Startetbatterie eine mit Säure? Kann man die öffnen? Dann muss die sofort aussem Innenraum raus!
Ich frag mich, wo dann der Starter angeschlossen ist das würde dann nämlich mit dem absichern heikel werden wenn auch die Starterbatt im K.raum ist, weil der sich im WInter schon gern mal 500A und mehr genehmigt. Da kommst du mit ner 150A Anl nich hin ^^
Wo kommst du her?


Vorne von der Lima zur Starter (säure) im Kofferraum liegt ein 20mm² kabel und sonst eigendlich nur 35mm² ! Weiß nicht ob man die öffnen kann ! wieso muss die ausm kofferraum ? die ist hinten kurz vor der Batterie abgesichert und vorne vor der LIMA auch nochmal ! und im Winter fahre ich nicht, weil es ein Saison Auto ist. Ich komme aus Hamm (NRW).


mfG Tobi
sisqo80
Inventar
#11 erstellt: 23. Apr 2008, 15:32
Hast schonmal gemessen wieviel Spannung an der Stinger von der Lima aus ankommt? Durch die Kabellängen und Übergangswiderstände, kommt evtl. nicht mehr genug Spannung an um sie zu Laden!

LG
NeoHakke
Stammgast
#12 erstellt: 23. Apr 2008, 15:45
Weil es verboten ist Säurebatterien im Auto haben. Außer die sind deutlich von der Fahrgastzelle abgetrennt und haben eine Belüftng nach draußen. Wenn der Tüv mal in Motorraum guckt, da keine ist und die dann sehen will muss die hinten eh raus.
Find das 20er, dafür dass es LiMa mit Starterbatt und Anlasser verbindet auf die Länger auch definitv zu dünn.
Kann mir mal jemand recht geben
Tonhahn
Inventar
#13 erstellt: 23. Apr 2008, 16:05
außerdem entstehen beim laden der batterie (bei der fahrt) giftige dämpfe die die batterie abgibt..
bmw und der gleichen haben zwar auch batterien in Kr dafür aber extra abluftkanäle..
DerNetteMann
Stammgast
#14 erstellt: 23. Apr 2008, 19:25

Hast schonmal gemessen wieviel Spannung an der Stinger von der Lima aus ankommt? Durch die Kabellängen und Übergangswiderstände, kommt evtl. nicht mehr genug Spannung an um sie zu Laden!


Die Stringer ist ja gar nicht direkt an der LIMA angeschlossen !


Darf ich denn ne 2te Gel Batterie als Starter nehmen bzw. im kofferraum verbauen ? ?


mfG Tobi
Tonhahn
Inventar
#15 erstellt: 23. Apr 2008, 21:56
sicher..
musst dich nur mal informieren welche..
DerNetteMann
Stammgast
#16 erstellt: 24. Apr 2008, 07:19

musst dich nur mal informieren welche..


und wo ?


Kann ich ne Optima Red nehmen ?


mfG Tobi
pcprofi
Inventar
#17 erstellt: 24. Apr 2008, 09:03
Hast ud jetzt eg mal geklärt, warum die Batterie nicht geladen wird?

Falls du das Relais als Fehler noch nciht völlig ausschließen konntest: Wenn das Relais angezogen hat (Motor läuft), dann müsstest du die Spannung an den beiden Relaiskontakten, an denen die Batterie hängt messen. Sie muss gegen 0V gehen - sonst schaltet das Relais nicht richtig.

Gruß Rainer
DerNetteMann
Stammgast
#18 erstellt: 24. Apr 2008, 14:50
Hi Rainer !

Ich habe im moment nicht die möglichkeit es zu testen.

Sobald ich das Trennrelais durch eine sicherung ausgetauscht habe, werde ich mich unverzüglich melden was ich für eine boardspannung habe und ob sie konstant bleibt.

2 Fragen hätt ich da noch.

1.muss ich die gel noch laden ? hat im moment 11,2v
2.reicht ne 150 ANL sicherung ?


mfG Tobi
pcprofi
Inventar
#19 erstellt: 24. Apr 2008, 15:55

DerNetteMann schrieb:

2 Fragen hätt ich da noch.

1.muss ich die gel noch laden ? hat im moment 11,2v


Nein, aber vll danach ein Ründchen fahren, weil sich die Ladung der volleren Batterie auf beide Verteilt und damit beide nicht ganz voll sind.



2.reicht ne 150 ANL sicherung ?


Kommt mir etwas viel vor für 35mm² - aber ich müsste es nachsehen.

Gruß Rainer
DerNetteMann
Stammgast
#20 erstellt: 24. Apr 2008, 20:50

Kommt mir etwas viel vor für 35mm² - aber ich müsste es nachsehen.

Gruß Rainer


hmm... also ich habe nur die 150A sicherungen drin ! Waren meine ich auch standard drin, für die Sicherungshalter.

mfG Tobi
pcprofi
Inventar
#21 erstellt: 24. Apr 2008, 22:52
Dir ist aber schon klar, dass die Sicherung nicht vom Sicherungshalter abhängt, sonderm von der Kabeldicke?

Hier z.B. stehen für 35mm² max 100A Absicherung.

Gruß Rainer
DerNetteMann
Stammgast
#22 erstellt: 25. Apr 2008, 07:18

pcprofi schrieb:
Dir ist aber schon klar, dass die Sicherung nicht vom Sicherungshalter abhängt, sonderm von der Kabeldicke?

Hier z.B. stehen für 35mm² max 100A Absicherung.

Gruß Rainer



wieso sollte mir das klar sein ?

Wenn ich einen Sicherungshalter FÜR EIN 35mm² kabel kaufe und da ist diese Sicherung drin, warum sollte ein laie die sicherung tauschen. Ist ja nett das die da so ne monster sicherung reinpacken. Gleich mal ACR ne nette Mail schreiben.


mfG Tobi
XBL1836
Gesperrt
#23 erstellt: 25. Apr 2008, 08:09

NeoHakke schrieb:
Weil es verboten ist Säurebatterien im Auto haben. Außer die sind deutlich von der Fahrgastzelle abgetrennt und haben eine Belüftng nach draußen. Wenn der Tüv mal in Motorraum guckt, da keine ist und die dann sehen will muss die hinten eh raus.

Was für ein Unfug. Es ist nicht verboten einen ganz normalen Säure-Starterakku im Innenraum oder Kofferraum zu verbauen. Da kommt so ein kleines Schläuchlein zu Entgasung nach aussen dran und fertig. Der Anschluss dafür ist an den meisten Säure-Akkus vorhanden und die Durchführung nach aussen baucht max. eine 10 mm Bohrung bzw. kann man im Kofferraum die Öffnungen für die Innenraumentlüftung nutzen.
Muss ich jetzt eigentlich das Kabel vom Akku unter der Rücksitzbank zum Anlasser auch noch absichern? Werden original Starterakkus bzw. die Kabel zum Anlasser abgesichert? Wenn ja mit wieviel Ampere? Fragen über Fragen...
DerNetteMann
Stammgast
#24 erstellt: 28. Apr 2008, 00:39
so, habe heute was entdeckt !

von der zusatzbatterie zum trennrelais waren die sicherungen durch (aus der sicherung)

Waren 2x80A drin und ich habe 2x150A jetzt reingepackt und schon hat es geklappt !

boardspannung ist jetzt ca. 13,2v und wenn ich aufdrehe, gehts bis 12,6v runter !

mfG Tobi
NeoHakke
Stammgast
#25 erstellt: 28. Apr 2008, 01:51
Bei laufendem Motor?

300A? ok, wenn du ein 75er kabel hast aber so find ich das etwas viel...
DerNetteMann
Stammgast
#26 erstellt: 28. Apr 2008, 10:06

NeoHakke schrieb:
Bei laufendem Motor?

300A? ok, wenn du ein 75er kabel hast aber so find ich das etwas viel...



wie bei laufenden motor ?


Habe 35mm² verlegt !


2x80A sind durchgehauen. 2x150A hält ! was soll ich denn machen ?


mfG Tobi
NeoHakke
Stammgast
#27 erstellt: 28. Apr 2008, 13:48
Ja, aber 80A bruzeln nicht mal eben im Dauerbetrieb durch soviel zieht deine Anlage nicht. Dann ist irgendwas falsch verkabelt, weil ne Sicherung soll ja das Kabel schützen und deswegen gibt es für jeden Querschnitt ne maximale Absicherung. Und 150A fürn 35er...hmm...

Schon gut, denke die 13,2V liegen an, wenn der Motor aus ist...


[Beitrag von NeoHakke am 28. Apr 2008, 13:48 bearbeitet]
Tonhahn
Inventar
#28 erstellt: 28. Apr 2008, 15:16
die lichtmaschiene liefernt im normalfall 14,4v .. die batterie wenn dsie voll ist ca. 13v deswegen fragt er ob mit eingeschaltetem motor oder nicht..

150A für ein 35er kabel ist zuviel.. allerhöchstens 100A
wie geschrieben stimmt wohl was nicht wenn es die 80er sicherung durchgehauen hat.. die wär normal nicht verkährt..

außerdem.. trennrelair wenn möglich trotzdem entfernen..
ist nur en unötiger wiederstand..


[Beitrag von Tonhahn am 28. Apr 2008, 15:17 bearbeitet]
DerNetteMann
Stammgast
#29 erstellt: 28. Apr 2008, 23:35

dj-jb schrieb:
die lichtmaschiene liefernt im normalfall 14,4v .. die batterie wenn dsie voll ist ca. 13v deswegen fragt er ob mit eingeschaltetem motor oder nicht..

150A für ein 35er kabel ist zuviel.. allerhöchstens 100A
wie geschrieben stimmt wohl was nicht wenn es die 80er sicherung durchgehauen hat.. die wär normal nicht verkährt..

außerdem.. trennrelair wenn möglich trotzdem entfernen..
ist nur en unötiger wiederstand..



Hi !

Wenn der Motor läuft hat er ca. 13,2v und wenn er aus ist hat er ca. 12,2v !

Wie soll ich das denn dann machen ? Das ist ein sicherungshalter, mit 2 ANL sicherungen (2x80A waren standart drin) auch nur ein eingang und ein ausgang ! wenn ich dann die 2x80A drin lassen würde wären es auch 160A !

Das hier ist mein sicherunghalter

klick nur mit 2x80A sicherungen (standard drin)

Das Trennrelais würde ich dann doch schon drin lassen, wenn es jetzt funktioniert. Wenn ich dann doch mal im Stand musik hören möchte etc. !



mfG Tobi


[Beitrag von DerNetteMann am 28. Apr 2008, 23:39 bearbeitet]
sisqo80
Inventar
#30 erstellt: 28. Apr 2008, 23:37
[quote="DerNetteMannWenn der Motor läuft hat er ca. 13,2v und wenn er aus ist hat er ca. 12,2v !

[/quote]

Wo gemessen? und mit was?
NeoHakke
Stammgast
#31 erstellt: 28. Apr 2008, 23:41
13,2 V ist definitiv zu wenig... Egal wo gemessen wenn der Motor an ist. Evtl. wenn du 1000 RMS hast und die voll powern aber nich einfach so...

Ich glaub das größte Prob ist, dass deine Verkabelung für viele einfach unklar ist... Bin schon kurz davor mal rumzukommen ^^
sisqo80
Inventar
#32 erstellt: 28. Apr 2008, 23:50
Naja am CAP abgelesen kanns schon stimmen, wenn der nicht justiert wurde!
NeoHakke
Stammgast
#33 erstellt: 29. Apr 2008, 00:00
Aber 1 Volt abweichung wär schon heftig... Außerdem passt das dann mit der Ruhespannung nicht, da die ja dann praktisch bei 13,2 liegen würde, was etwas viel ist wegen der noch verbauten Säurebatt.

Wichtig ist halt womit gemessen wurde
DerNetteMann
Stammgast
#34 erstellt: 30. Apr 2008, 00:58

Wichtig ist halt womit gemessen wurde


Lese es am Voltmeter ab



13,2 V ist definitiv zu wenig... Egal wo gemessen wenn der Motor an ist. Evtl. wenn du 1000 RMS hast und die voll powern aber nich einfach so...

Ich glaub das größte Prob ist, dass deine Verkabelung für viele einfach unklar ist... Bin schon kurz davor mal rumzukommen ^^


1000rms! denke da kommt mehr raus. weiß nicht wieviel watt die 2 DD bässe haben, aber die monoblocks haben ordentlich druck !

verkablung unklar ? hab doch extra nen schaltplan gemacht !

wo kommste denn her ? , komm rum :-) (59075 Hamm)


mfG Tobi
NeoHakke
Stammgast
#35 erstellt: 30. Apr 2008, 01:07
Komm aus GE, ist nich soweit

Ja, mehr Watt is ja nich schwer aber denke 1000 watt dauerbelastung macht kein gehör mit, außerdem hast du ja nicht bei voller lautstärke gemessen ^^ hoffe ich
DerNetteMann
Stammgast
#36 erstellt: 30. Apr 2008, 11:17
Stimmt ! GE ist nicht so weit


nein, habe nicht bei voller leistung gemessen ^^ :-) ! Da darf ich denke ich nicht im auto sitzen


bei normaler musikstärke.

heute morgen hatte ich bei laufenden motor auch kurz 14.0v !


mfG Tobi
XBL1836
Gesperrt
#37 erstellt: 30. Apr 2008, 13:00
Vielleicht solltest du mal deine Lichtmaschine überprüfen, die Kohlen und Schleifringe, den Regler und auch die Anschlüsse und die Befestigung die ja als Massekontakt dient. Es schadet nicht wenn man da mal alles auseinanderbaut und die Kontaktflächen reinigt und dann leicht gefettet wieder anbaut. Kohlen bzw. Regler sollte man natürlich bei starkem Verschleiss tauschen, allerdings sind dann je nach Laufleistung auch die Schleifringe ziemlich riefig und sollten abgedreht werden bevor man neue Kohlen verbaut.
NeoHakke
Stammgast
#38 erstellt: 30. Apr 2008, 14:29
Ja, 14V kommt schon hin, er wird ja an den Batts gemessen haben und auf diese Strecke mit so nem Kabel ist n Abfall von 0,4 V schon möglich
XBL1836
Gesperrt
#39 erstellt: 30. Apr 2008, 14:50
Sorry, aber das ist nichts halbes und nichts ganzes. Der Aussage "heute morgen hatte ich bei laufenden motor auch kurz 14.0v ! entnehme ich nicht dass die Lichtmaschine die Spannung konstant hält sondern eher dass die 14 V mal sporadisch vorhanden waren. Insofern würde ich angefangen von der Lichtmaschine welche bekanntlich ein Verschleissteil ist, die gesamte Verkabelung überprüfen und die Spannungswerte messen.
eiskalt
Stammgast
#40 erstellt: 01. Mai 2008, 11:35
lima checken lassen.
relais richtig anschliessen und drinlassen.


ps.: gibt auch geschlossene flüssigsäurebats.



mfg eis


[Beitrag von eiskalt am 01. Mai 2008, 11:35 bearbeitet]
Tonhahn
Inventar
#41 erstellt: 01. Mai 2008, 12:10

eiskalt schrieb:

relais richtig anschliessen und drinlassen.


warum drinlassen?
eiskalt
Stammgast
#42 erstellt: 01. Mai 2008, 13:26
wegen den unterschiedlichen batterien
hab mich erst demletzt in nem threat ausgiebig drüber ausgelassen...



mfg eis
Tonhahn
Inventar
#43 erstellt: 01. Mai 2008, 13:48
wo soll das problem sein? habe forne eine säurebatterie und hinten eine agm hawker batterie ohne relais.. und sowas von 0 probleme.. im gegenteil, läuft alles prima..
deswegen halte ich nix von den relais.. unötig halt..
selbst wenn man im stand hört.. was man solbst mit relais nicht lange machen sollte so oder so..
ich kann auch auf einer netten laustärke stunden lang hören ohne das der motor beim anlassen zickt..
eiskalt
Stammgast
#44 erstellt: 01. Mai 2008, 14:01
nochmal kurz im schnellgang :

relais zum "im standhören" -> eingeschliffene hifi forums meinung/begründung.
für so eine anwendung halte ich ein relais ebenfalls total daneben.

2 verschiedene batterien(typen) bedeutet verschiedene potentiale die sich ausgleichen werden.
je nachdem wie gross der unterschied ist und wie die bats gebaut sind machen sie das länger oder kürzer mit.
grad bei älterer säure und neuer agm würde ich auf jedenfall ein relais verbauen, da die unterschiede doch recht gross sein können. mit einem relais ist man auf der sicheren seite.
das realis verhindert den potentialausgleich bei längeren standzeiten. während der fahr prägt eh die lima eine spannung ein die über den ruhespannungen beider bats liegt (liegen sollte ).
ich habs eben jetzt schon des öfteren erlebt, dass viele bats das nicht lange (1-2 jahre) mitmachen und dann rasant den bach runtergehen, darum empfehle ich die sichere seite.



mfg eis
XBL1836
Gesperrt
#45 erstellt: 01. Mai 2008, 14:59
Der Sinn eines Relais und vieler Sicherungen im Ladekabel zum hinteren AGM-Akku ist vermutlich der, einen Spannungsabfall zu erzeugen da diese Akkus inbesondere bei höheren Temperaturen auf Dauer nicht mehr als 2,27 V pro Zelle vertragen.
Ansonsten hat ein normaler nasser Säureakku ja eine etwas höhere Ruhespannung wie Gel- oder AGM Akkus. Wenn der Säureakku etwas älter ist und der AGM neu, dann passen die Ruhespannungen fast perfekt zusammen, maximal fliest kurz ein kleiner Ausgleichsstrom. Davon geht aber kein Akku schnell kaputt, das hat andere Ursachen.
NeoHakke
Stammgast
#46 erstellt: 01. Mai 2008, 15:03
omg, jetzt ist der auch schon wieder hier...

Lass uns einfach dabei bleiben dass es überhaupt nicht geklärt ist was jetzt besser ist. Du hast deine Theorie und ein paar Einzelfälle und wir tausende Beispiele dass es auch ohne funzt!

Misch einfach woanders weiter mit, dass man Relais brauch, nur weil bei dir ein zweimal ne Batt leer war...



Du siehst das irgendwie falsch. Gel Batterien haben fast immer höhere Spannungen als Säurebatts. Warum sollte AUTObatterien nicht dafür ausgelegt sein im AUTO benutzt zu werden, auch AUTOgelbatterien?


[Beitrag von NeoHakke am 01. Mai 2008, 15:05 bearbeitet]
eiskalt
Stammgast
#47 erstellt: 01. Mai 2008, 16:59
das einzige was "ihr" bzw du hast ist eine eingeschliffene nachlaber ansicht.

fakt ist, dass es mit relais auf keinen fall zu probs kommen kann.
wenn man ahnunglos kacke nachlabern will ok, kann man machen - aber bitte laber mich net voll, wenn ich meine ansicht hier auch reinstelle.
von meiner ansicht hat man im schlimmsten fall nen paar zehntel volt spannungsabfall am relais - bei deiner kann schonmal die batterie früher aufgeben.
also würd ich mir mal ganz genau überlegen, ob ich ohne tiefere ahnung von der materie von der sicheren seite wegempfehlen würde.



mfg eis


[Beitrag von eiskalt am 01. Mai 2008, 17:00 bearbeitet]
NeoHakke
Stammgast
#48 erstellt: 01. Mai 2008, 17:13
Erstens laber ich nicht, danke

Zweitens wird mit Relais die zweite Batt im Stnadhören viel mehr beantsprucht als wenn man zwei parrallel hat und gibt auch eher den Geist auf

Außerdem sind wir im anderen Thread auch zu keinen Ergebnis gekommen also tu mal bitte nicht so als wenn du da als glorreicher Sieger herausgegangen wärst.

Ein Potenzialausgleich findet einmal statt und damit hat sich das da fließt nix ständig hin und her, mein Wagen stand jetzt auch 8 Monate und alles funzt. trotz zweiter Batterie...wusa...

Aber issen anderes Thema, nur tu nich so als wenn bei jedem nach 1 bis 2 Jahren dann alles kaputt ist ohne Relais, haben seeehr viele Fälle wo das nicht so ist!
XBL1836
Gesperrt
#49 erstellt: 01. Mai 2008, 17:38

NeoHakke schrieb:

Du siehst das irgendwie falsch. Gel Batterien haben fast immer höhere Spannungen als Säurebatts.


Meinst du mich? ich sehe nichts falsch. Gel bzw. AGM-Akkus haben je nach Typ zwischen 12,2 V und Ca. 12,6 V Ruhespannung. Nasse Säureakkus haben bis zu 12,9 V Ruhespannung.


NeoHakke schrieb:

Warum sollte AUTObatterien nicht dafür ausgelegt sein im AUTO benutzt zu werden, auch AUTOgelbatterien?


Weil man damit als Hersteller viel Geld verdienen kann? Zeig mir doch mal Datenblätter von Gel- oder AGM-Akkus die dauerhaft mit 2,4 V Zellenspannung geladen werden dürfen, insbesondere bei Zellentemperaturen über 25 Grad die ja im Sommer oft erreicht werden.
Mit 13,8 V Regler wäre es eher weniger ein Problem, aber 14,4 V ist auf Dauer nicht gesund für die AGM und Gelakkus.
Die AGM Akkus die direkt für Kfz angeboten werden sind ja auch explizit für hohe Stromentnahme bzw. elektrische Verbraucher im Stand gedacht. Das wäre dann Zyklenbetrieb wo immer viel Strom nachgeladen werden muss. Wenn man aber viel Langstrecke fährt und dabei wenig Strom benötigt werden AGM und Gelakkus mit 14,4V überladen. Dabei entweichen dann die Gase über das Überdruckventil und der Akku trocknet so langsam aus.
eiskalt
Stammgast
#50 erstellt: 01. Mai 2008, 17:57
"Zweitens wird mit Relais die zweite Batt im Stnadhören viel mehr beantsprucht als wenn man zwei parrallel hat und gibt auch eher den Geist auf"

nicht, wenn man das relais so anschliesst, dass es auf durchzug schaltet, sobald die anlage an ist.
wäre ja eh hifi forich, die frontbat wegzuschalten um die 2. ausnuckeln zu können...

"Ein Potenzialausgleich findet einmal statt und damit hat sich das da fließt nix ständig hin und her, mein Wagen stand jetzt auch 8 Monate und alles funzt. trotz zweiter Batterie...wusa..."

er findet jedes mal statt, wenn die batts von der lima aufgeladen werden und dannach wieder jede ihrer ruhespannung überlassen wird...
also quasi findet ein potentialausgleich immer statt, wenn die lima nicht an ist.

zudem habe ich oben geschrieben, dass es nicht zwingend passieren muss, sondern passieren kann und auch öfters passiert.



mfg eis
NeoHakke
Stammgast
#51 erstellt: 01. Mai 2008, 18:31
Mit solchen Aussagen kann ich doch sehr gut leben eis, hörte sich anfangs nur so gezwungen an


Also meine Gelbatterie hat kein Überdruckventil. Gelbatterien sind meines Wissens komplett geschlossen und gasen definitiv nicht, weshalb sie ja sogar in der Fahrgastzelle verbaut werden dürfen!
Bist du dir sicher Dass du da nich was vertauscht? Selbst bei meiner nagelneuen Banner Hatte ich nur 12,7 Volt und meine Gel hat 13,1 noch nach 4 Jahren!
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Batterie nach wenigen Tagen standzeit leer
Bartman1990 am 01.05.2012  –  Letzte Antwort am 08.05.2012  –  7 Beiträge
Batterie nach 5 Tagen Leer
supernova1 am 21.03.2011  –  Letzte Antwort am 22.03.2011  –  33 Beiträge
zusatzbatterie !
xc1te am 30.08.2006  –  Letzte Antwort am 10.09.2006  –  12 Beiträge
Zusatzbatterie richtig testen!
Darkstrike88-88 am 15.03.2011  –  Letzte Antwort am 21.03.2011  –  4 Beiträge
Batterie immer leer
stoneii am 26.04.2010  –  Letzte Antwort am 21.05.2010  –  31 Beiträge
Zusatzbatterie
dewinni am 24.05.2007  –  Letzte Antwort am 28.05.2007  –  4 Beiträge
Zusatzbatterie???
GaSS am 12.08.2004  –  Letzte Antwort am 13.08.2004  –  8 Beiträge
Zusatzbatterie
bob25 am 15.06.2004  –  Letzte Antwort am 15.06.2004  –  3 Beiträge
zusatzbatterie
andiwug am 11.04.2004  –  Letzte Antwort am 12.04.2004  –  3 Beiträge
Zusatzbatterie
vanguard3 am 09.06.2010  –  Letzte Antwort am 09.06.2010  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder827.107 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedTimske85
  • Gesamtzahl an Themen1.383.015
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.342.360

Hersteller in diesem Thread Widget schließen