Guter Massepunkt im Polo6N?

+A -A
Autor
Beitrag
Agomy
Stammgast
#1 erstellt: 06. Dez 2009, 21:54
Moin liebe forenmember


Ich bin auf der suche,wie der titel scon sagt, nach einem idealen massepunkt im Polo 6N

Im moment hab ich einfach ein stück vom querträger unter den sitzen Blank geschliffen ein loch gebohr und eine schraube rein gedreht dass hält allerdings eher


Daher mein frage wo habt ihr evtl euren masse punkt oder beim kunden den massepunkt gelegt?

Oder einfach jemand mal einen polo gehabt?
Darkstrike88-88
Inventar
#2 erstellt: 07. Dez 2009, 21:13
Hi,

wo sitzt denn die Endstufe?

gruß
Agomy
Stammgast
#3 erstellt: 07. Dez 2009, 21:54
Im moment ca 10 cm vom querträger entfernt
Darkstrike88-88
Inventar
#4 erstellt: 07. Dez 2009, 22:35
unter dem Sitz?
wasgeht
Neuling
#5 erstellt: 08. Dez 2009, 18:18
ich hab die schraube vom gurtstraffer links genommen
Darkstrike88-88
Inventar
#6 erstellt: 09. Dez 2009, 00:03
oder die schraube ( eine von den 4 ) die das sitzgestell am boden befestigen.
Agomy
Stammgast
#7 erstellt: 09. Dez 2009, 01:08
Okay danke werde ich sobald meine zwei neuen optima yellow top da sind mal ausprobieren
DubZ
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 08. Feb 2010, 16:43
hey,

ich hol den thread noch mal hoch.

und zwar suche ich nach einem guten massepunkt. die endstufe ist im kofferraum.

mein derzeitiger massepunkt (also das auto vom kollegen) ist nun direkt unter der rücksitzbank an dem metall mit dem blauen lack wie auf diesem foto:



allerdings ist entweder die batterie total im arsch oder der massepunkt ist für die katz. lichtflackern bei geschätzten 100 watt ohne ende und ab da an sogar clipping mangels strom.

massepunkt ist natürlich richtig blankgeschliffen
Darkstrike88-88
Inventar
#9 erstellt: 09. Feb 2010, 00:05
hi,

sag doch mal, was du alles genau verbaut hast? also radio, lautsprecher, endstufen, batterien und was für kabelstärken und hersteller usw. ?

ansonsten ist es extrem wichtig, dass die kabelschuhe oder ringkabelschuhe für die stromkabel sehr fest gequetscht sind und nicht nur mit einer normalen zange. entweder richtige passende zange oder im schraubstock richtig zusammenquetschen.

ansonsten mal eine andere schraube probieren, masse ist ja überall und wenn alles sauber und fest sitzt an den verbindungen und alles blank geschliffen ist, dann kommt das problem von wo anders her.

gruß
DubZ
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 09. Feb 2010, 04:32
das problem ist 100 pro der massepunkt oder die batterie. massepunkt ist ordentlch freigeschliffen, also richtig blank und großflächig. 20mm² ofc kabel.
WirbelFCM
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 09. Feb 2010, 17:05
I.d.R. haben sich die Schrauben der Gurthalter immer gut gemacht als Massepunkt. Problematisch sind da vielmehr die passenden Konnektoren. Denn scheinbar hat diese Schrauben bis heute keiner der Hersteller auf seiner Rechnung, jedenfalls habe ich bis heute keinen Kabelschuh o.ä. gefunden, mittels dem entsprechende Kabel jenseits der 10qmm daran hätten befestigt werden können. Da ist also i.d.R. "Frickelei" angesagt.

Am besten "dreht" man sich selber eine passende Öse: Kabel auf 5-10cm abisolieren, ca. 50% der Länge fest verdrillen, dann um ein passendes Rohr o.ä. legen und die Enden wieder verdrillen. Anschließend auf kompletter Länge verzinnen (dazu braucht man eine Lötlampe oder einen Bunsenbrenner o.ä., Lötkolben sind dafür viel zu schwach) und dann richtig festschrauben.
mr.booom
Inventar
#12 erstellt: 09. Feb 2010, 17:41
Diese Schlaufe ist Pfusch, erst Recht wenn Lötzinn dabei ist, das fliesst weiter und die Verbindung lockert sich
Sowohl von Sinuslive als auch im Industriebedarf gibt es ausreichend große Rohrkabelschuhe zu kaufen.
WirbelFCM
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 09. Feb 2010, 17:53

mr.booom schrieb:
Diese Schlaufe ist Pfusch, erst Recht wenn Lötzinn dabei ist, das fliesst weiter und die Verbindung lockert sich
Sowohl von Sinuslive als auch im Industriebedarf gibt es ausreichend große Rohrkabelschuhe zu kaufen.



Zeig mir EINE - ich habe in 20 Jahren noch keine Lösung gefunden, die besser funktioniert hätte als die Beschriebene.

Wobei ich noch nie gehört hätte, daß Lötzinn nach seiner Erstarrung noch weiter geflossen wäre
mr.booom
Inventar
#14 erstellt: 09. Feb 2010, 18:26
Aus gutem Grund ist das verschrauben von Lötverbindungen schon seit über 20 Jahren lt. VDE verboten, ein Weichlot fliesst unter Krafteinwirkung und stellt somit keine mechanisch belastbare Verbindung dar. Zumal durch die Kapillarwirkung Lot in die Litzen gezogen wird, das erhöht die Gefahr von Litzenbrüchen die den wirksamen Querschnitt einschränken.


Nachtrag:
Hier z.B. ein Industriekabelschuh für M12 ... und mehr als M12 beim Gurtschloss ist mir bisher noch nicht untergekommen.


[Beitrag von mr.booom am 09. Feb 2010, 18:37 bearbeitet]
DubZ
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 10. Feb 2010, 11:59
besten dank. bin gleicher meinung wie mr.booom.

lötzinn geht gar nicht außer zur zusätzlichen zugentlastung.

ich kann mir unter gurtschraube leider nichts vorstellen. zwar schon 100 mal gehört aber vllt. hat hier jmd. nen bild davon?!

wäre klasse
mr.booom
Inventar
#16 erstellt: 10. Feb 2010, 12:55
Gurtschraube ist die Kurzversion für Gurtschlossschraube ... einer der Schrauben unter der Rückbank die das bzw die Gurtschlösser fixiert:
http://img100.imageshack.us/img100/2416/dscf3176dx0hq4.jpg




lötzinn geht gar nicht außer zur zusätzlichen zugentlastung.

Auch das sollte man nicht bei Litzen, siehe Litzenbruch oben ... ne gelötete Litze sollte immer kurz nach der Lötung fixiert werden um sie von mechanischer Belastung zu befreien.
WirbelFCM
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 10. Feb 2010, 12:58

mr.booom schrieb:


Nachtrag:
Hier z.B. ein Industriekabelschuh für M12 ... und mehr als M12 beim Gurtschloss ist mir bisher noch nicht untergekommen.



Willst Du mich auf den Arm nehmen?


"Länge: 31mm"


Also ich habe schon in rund 20 Autos Anlagen verbaut, allerdings war da KEINES dabei, bei welchem eine poplige 31mm-Ringöse unter den Gurthalter gepaßt hätte, weil diese i.d.R. einen größeren Durchmesser haben.

Also solange mir niemand vormacht, wie das praktisch funktionieren soll, halte ich diese Aussage für unpraktikable Theorie.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
MassePunkt
kapoor am 02.10.2004  –  Letzte Antwort am 02.10.2004  –  2 Beiträge
Massepunkt
Freehawk am 27.09.2003  –  Letzte Antwort am 27.09.2003  –  2 Beiträge
welcher massepunkt
Freedom am 20.04.2004  –  Letzte Antwort am 22.04.2004  –  8 Beiträge
Massepunkt Motorraum
Appi am 13.08.2004  –  Letzte Antwort am 13.08.2004  –  2 Beiträge
bescheidener radioempfang bei der fahrt! polo6n
itchy2 am 06.04.2007  –  Letzte Antwort am 06.04.2007  –  3 Beiträge
wo 12V Dauer-plus und -minus im Polo6n
toshi187 am 19.05.2006  –  Letzte Antwort am 19.05.2006  –  2 Beiträge
Massepunkt Golf IV/Bora ???
cyp am 07.09.2004  –  Letzte Antwort am 29.04.2007  –  15 Beiträge
ein gemeinsamer Massepunkt, wie?
PCGamer280785 am 09.10.2003  –  Letzte Antwort am 09.10.2003  –  6 Beiträge
Widerstand Massepunkt vgl. Widerstand Bat.
björn486 am 13.04.2006  –  Letzte Antwort am 14.04.2006  –  6 Beiträge
Massepunkt messen
Haemisch am 12.08.2004  –  Letzte Antwort am 12.08.2004  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2009
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Pioneer
  • Blaupunkt
  • JVC
  • Alpine
  • Sony
  • Hertz
  • Audio System
  • Eton
  • Crunch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.570 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedItz_Gosu
  • Gesamtzahl an Themen1.376.248
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.212.069