Stromkabel Unterschied so krass?

+A -A
Autor
Beitrag
christhecross
Stammgast
#1 erstellt: 18. Jun 2010, 18:52
Hi Leute,

hab mir heut im Elektrofachhandel Stromkabel 50mm² gekauft jedoch bezweifel ich das das 50mm² hat da das Kabel nur 1,5cm stark ist.

Jedoch sind die Litzen stärker und nicht soviel wie bei meinem 20mm² Carhifikabel!

Kann mir einer sagen ob es wirklich sein kann das mein Stromkabel ausm Fachhandel nur ein bisschen breiter ist wie das 20mm² Carhifi Kabel!?!

Steh echt vor nem Rätsel, aber der Typ meinte das ist ein 50mm² Kabelinnendurchmesser!

Hmmm hab mal nen Bild zum Vergleich gemacht.

Freu mich auf eure Antworten!

Gruß Chris
WarlordXXL
Inventar
#2 erstellt: 18. Jun 2010, 19:42
Sieht für mich eher wie ein 35er aus...dazu noch eins mit ziemlich groben Litzen....zeugt net gerade von besonderer Quali

MFG

Micha
Chris_HRT
Stammgast
#3 erstellt: 18. Jun 2010, 19:48
Schlechte Qualität würd ich nicht sagen. Ist halt kein feines Carhifikabel, sondern ein typischen Elektrikerkabel.....
christhecross
Stammgast
#4 erstellt: 18. Jun 2010, 20:05
Also die DB-Dragler bevorzugen ausschließlich solche Kabel hab ich mir sagen lassen, da auf einen kleineren Kabelquerschnitt mehr Strom fließen kann!

Mir wurde gesagt 50mm² Elektriker Kabel ist wie ein 70mm² Carhifi Kabel...

wollt eben nur ne Erklärung dafür! Und nein es ist bestimmt keine schlechte Qualität es ist 100% Kupferkabel!

Gruß Chris
WarlordXXL
Inventar
#5 erstellt: 18. Jun 2010, 20:13

christhecross schrieb:
Also die DB-Dragler bevorzugen ausschließlich solche Kabel hab ich mir sagen lassen, da auf einen kleineren Kabelquerschnitt mehr Strom fließen kann!

Mir wurde gesagt 50mm² Elektriker Kabel ist wie ein 70mm² Carhifi Kabel...

wollt eben nur ne Erklärung dafür! Und nein es ist bestimmt keine schlechte Qualität es ist 100% Kupferkabel!

Gruß Chris



Nö das stimmt einfach nicht....mit gröberen Litzen kommst du sogar auf nen kleineren Querschnitt, da sich die Litzen nicht so sauber verdrehen lassen und du Luft zwischen den Litzen hast.....wo steht das, dass die besser sein sollen?..........also ist es wohl eher genau anders herrum. Desweiteren ist es so wesentlich unflexibler.

MFG

Micha
christhecross
Stammgast
#6 erstellt: 18. Jun 2010, 20:21
boehse81
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 18. Jun 2010, 20:24

WarlordXXL schrieb:

christhecross schrieb:
Also die DB-Dragler bevorzugen ausschließlich solche Kabel hab ich mir sagen lassen, da auf einen kleineren Kabelquerschnitt mehr Strom fließen kann!

Mir wurde gesagt 50mm² Elektriker Kabel ist wie ein 70mm² Carhifi Kabel...

wollt eben nur ne Erklärung dafür! Und nein es ist bestimmt keine schlechte Qualität es ist 100% Kupferkabel!

Gruß Chris



Nö das stimmt einfach nicht....mit gröberen Litzen kommst du sogar auf nen kleineren Querschnitt, da sich die Litzen nicht so sauber verdrehen lassen und du Luft zwischen den Litzen hast.....wo steht das, dass die besser sein sollen?..........also ist es wohl eher genau anders herrum. Desweiteren ist es so wesentlich unflexibler.

MFG

Micha




Da muss ich dir nu wiedersprecehn Warlord. Nehmen wir mal den extremfall: Einadriges Stromkabel 1,5mm²...bedeutend dünner als 1,5mm² lautsprecherkabel mit vielen litzen. mit dem schlechter ineinander verdrehen der dicken litzen...das war vielleicht mal früher so. bei den heutigen maschinen werden diese kabel extrem präzise gefertigt. weiß ich zufällig da ich gerade an so ner maschine konstruiere
mit dickeren litzen bekommt man dünnere kabelquerschnitte hin.
Aber wo platz ist für ein 35er passt auch meist ein 50er. Der Vorteil liegt eindeutig in der flexibilität. klanglich/physikalisch macht das eh keinen unterschied.

Gruß
Der Jens

PS: Ich geh jetzt mal von CH-typischen kabelquerschnitten aus und lasse so sachen wie skin effekt mal aussenvor da diese erst bei größeren durchmesser wirklich zum tragen kommen.
Funky_HH
Inventar
#8 erstellt: 18. Jun 2010, 20:37
Die groben litzen sind ja eig. kein problem soweit, die machen das kabel nur etwas unflexibler..

am besten schneidest du das kabel einmal sauber durch und direkt an der schnittkante, wenn noch isolierung drum ist, misst du einfach mal den durchmesser.
Daraus kannste dir ja den querschnitt errechnen.

um zu prüfen, ob das reines kupfer ist, kannst du ein probestück des Kabels ohne isolierung mit ner küchenwaage wiegen. Dazu gibts hier n Thread, klickst du hier:
http://www.hifi-forum.de/viewthread-102-807.html


gruß
christhecross
Stammgast
#9 erstellt: 18. Jun 2010, 20:43
Also der Durchmesser ist genau 1,47cm

und wie nun den Querschnitt berechnen?!

r/2*pi ?!?
WarlordXXL
Inventar
#10 erstellt: 18. Jun 2010, 20:49
Also ich hab 35er Kabel mit dicken und dünnen Litzen hier. Und das mit dünnen Litzen ist gesammt etwas dünner. Desweiteren sind die Litzen beim dicken wie schon gesagt nicht so sauber verdreht und etwas Luft zwischen.

Evtl liegts daran, das dass mit den dicken Litzen n Billigkabel von Dietz ist....

k.a.


MFG

Micha
H4rdstyl3r
Stammgast
#11 erstellt: 18. Jun 2010, 21:01

WarlordXXL schrieb:

Evtl liegts daran, das dass mit den dicken Litzen n Billigkabel von Dietz ist....


Im Normalfall ist es so, dass ein Kabel mit feineren Adern hochwertiger ist da es flexibler ist, stimmt!

@ christhecross:
Wenn du ein hochwertiges Kabel gekauft hast, steht der Querschnitt auf der Isolierung.

Ansonsten hat das Kabel bei 50² ca einen Durchmesser von 1,3-1,5 cm gesamt!

Mal ne andere Frage... Hast du da eine 1000 Watt anlage in deinem Auto???
christhecross
Stammgast
#12 erstellt: 18. Jun 2010, 21:12
Ich hab im Elektrofachhandel ein 50mm² Kabel gekauft auf der Isolierung steht H07V-K 1x50 BU

also es hat ca 1,4 - 1,5cm im Durchmesser mit Isolierung!

Ich hab eine Mosconi 300.2 und daran hängt ein Mmats Juggernaut und betrieben wird der mit 1,7kW

Frontsystem sind auchnochmal ca 0,6kW.

wieso fragst du?
Funky_HH
Inventar
#13 erstellt: 18. Jun 2010, 21:15
Wieg doch einfach mal nach


[Beitrag von Funky_HH am 18. Jun 2010, 21:16 bearbeitet]
H4rdstyl3r
Stammgast
#14 erstellt: 18. Jun 2010, 21:28
Ich habe gerade überlegt was du da für einen Kraftprotz von Anlage drin hast wenn du so einen Querschnitt brauchst

H07V-K heißt nichts anderes als flexible einzelader und die 50² sind logischerweise der Querschnitt.

Ich habe solch ein Kabel selbst schon des öfteren verlegt und weiß was dahinter zu hängen ist.

@Funky: Der Kabelquerschnitt sagt immer etwas aus! Dieser wird nach länge des Kabelweges und Ampere gerechnet die später mal dranhängen. bei 1,7 kW + 600 Watt Fronts würde das einer Stärke von 191A entsprechen. Auf deutsch, das Kabel ist gar nicht mehr ausreichend wobei man sich darüber der Länge wegen noch streiten könnte. Hast du mal ne db messung in der Karre gemacht? Ohne Mickimäuse kann man sich da net reinsetzen oder?
boehse81
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 18. Jun 2010, 21:48
Mickimäuse bei einem einzelnen Juggi? Da sieht man, dass die HomeHifis nicht gewohnt sind
Scherz bei Seite, kann mir auch gut vorstellen, dass das ziemlich pegelt.

Mal wieder zum Kabel:
2,3kW würde ich auch nicht nur an ein einzelnes 50er hängen. Du hast da nämlich noch einen kleinen aber feinen rechenfehler drin Hardstyler
Die 2,3kw sind Ausgangsleistung. Dazwischen hängt noch der Amp mit nem wirkunggrad von rund 60%. Wenn man den mit einberechnet ist man jenseits der 300A.

50er Kabel würde ich mit 150A, maximal mit 200A absichern, wenn es von der starter vorne bis nach hinten in den kofferraum liegt.

Ich geh aber jetzt mal davon aus, dass bei der Leistung doch wahrscheinlich die ein oder andere Stützbat verbaut ist, und sich dann jeweils ein 50er zu einer stufe geht. dazu noch kurze kabelwege und das sollte schon passen.
menime
Inventar
#16 erstellt: 18. Jun 2010, 21:50

H4rdstyl3r schrieb:

....würde das einer Stärke von 191A entsprechen. Auf deutsch, das Kabel ist gar nicht mehr ausreichend...



Wie kommst du auf den Wert?

Ich nehme mal an:
2300 Watt / 13,5 Volt = 170,4 Amperé / 0,6 (Wirkungsgrad)= 294 Amperé.

Weiß nicht wie du auf die 191 A kommst.

Wann werden 191 A gezogen?
Nur bei voller Auslastung und die wirst du bei Musik niemals haben. Wenns mal 100A sind ists schon kaum aushaltbar

Edit: Ah boehse war n bisschen schneller, aber nicht so ausführlich


[Beitrag von menime am 18. Jun 2010, 21:51 bearbeitet]
boehse81
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 18. Jun 2010, 21:54
Die 191A sind 2300W/12V

Auch wenn der Wert nur unter Volllast abgerufen wird, würde ich die Sicherung trotzdem schon bei 150A ansetzen, selbst wenn es sich wie bei CarHifi üblich um ziemlich träge sicherungen handelt.
Es geht ja nicht darum, das Kabel vor zuviel Stromhunger des Amps zu schützen, sondern vor einer eventuell Fehlfunktion, wo dann deutlich höhere Ströme fliessen können.


[Beitrag von boehse81 am 18. Jun 2010, 21:56 bearbeitet]
christhecross
Stammgast
#18 erstellt: 18. Jun 2010, 21:55
Also ja.......es ist ne Stützbat dazwischen und ja ich habe keinen langen Weg von der Bat zur Zusatzbat zur Amp, da meine 1te Bat unter der Sitzbank sitzt und die zweite in der Reserveradmulde ihren Platz findet.....weg hab ich da wenn es hochkommt max 2.5 Meter!
Absichern werde ich mit 150A!

Und ja die zweite Amp bekommt auch ein Seperates Kabel von der Batterie weg, Masse natürlich das gleiche!

Also ich hoff mal das die Anlage gut abgeht, und nein ich hab noch keien DB Messung gemacht da die Anlage gerade im Aufbau ist und ich gerade alles Kauf......also jetz waren es eigentl. nurnoch die Kabel welche gefehlt hatten

gruß
H4rdstyl3r
Stammgast
#19 erstellt: 18. Jun 2010, 22:00
Hi,

das stimmt natürlich dass es noch mehr sind! Ich habe rein mit den von ihm angesprochenen 1700 Watt plus die 600 für vorne gerechnet.

Das Kabel kannst du mit ca 180A absichern. eher mit 200A bei den kurzen Wegen/weiß nicht genau was da möglich ist bei den Car HIFI-Sicherungen...

Ja volle Auslastung, du sagst es. Deswegen habe ich die db-Messung und die Mickimäuse eingeworfen

LG Fabio

edit: Schöne Grüße an deine Lichtmaschine. Gott sei dank sitzt ne 2te Bat. hinter


[Beitrag von H4rdstyl3r am 18. Jun 2010, 22:03 bearbeitet]
boehse81
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 18. Jun 2010, 22:10
Man könnte, um das ganze noch etwas zu entlasten auch noch 2 bis 4 1F-Kondensatoren vor die FS-Stufe setzen

@warlord
Ich weiß nicht, wie genau Dietz verdrillt. Die Maschinen mit denen ich zu tun hab sind eher für Industriekabel ausgelegt mit etwas größeren Durchmessern

Kann natürlich sein, dass in dem Bereich nicht so ein Aufwand getrieben wird, wodurch dann Kabel mit dickeren Litzen im Vergleich einen größeren Durchmesser hätten als jene mit dünnen Litzen.

Bin mir nicht mehr ganz sicher, aber bei 50mm² beziehen sich die 50 doch auf den realen Kupferquerschnitt?! Damit wäre eine Messung von einem Solchen Kabel nicht wirklich genau, da es ja, egal pb dicke oder dünne litzen, immer irgendwo etwas Luft zwischen den Litzen ist, die man dann mitrechnen würde.

Wenn man es wirklich genau haben wollte, müsste man wohl eine litze exakt messen und dann mal die Litzen zählen

EDIT
Als grobe Richtwert sollte ein 50er kabel in etwa einen durchmesser ohne isolierung von 8mm haben; 35er von 6,8mm.
Also nicht wirklich gut vergleichbar


[Beitrag von boehse81 am 18. Jun 2010, 22:16 bearbeitet]
H4rdstyl3r
Stammgast
#21 erstellt: 18. Jun 2010, 22:17
@boehse, man kann sich auch nen Ar*** voll Arbeit machen... oder man liest die 50² einfach vom Kabel ab

Um mich net ganz doof dastehen zu lassen mit der Rechnung, man geht bei den Rechnungen immer vom schlimmsten aus und das waren in dem fall die locker überschlagenen 2300 Watt und die 12V Eine Batterie hält ja nicht dauerhaft die 13,3689V *lol*

LG Fabio
boehse81
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 18. Jun 2010, 22:31
Wenn es denn am Kabel steht Hardstyler Hab schon Billigkabel in der Hand gehabt, da war keinerlei Beschriftung auf dem Kabel.

Gerade weil man vom schlechtesten Fall ausgehen muss, kannst du nicht mit den 2,3kW rechnen.
Das ist die Ausgangsleistung des Amps.

Man braucht aber die Leistungsaufnahme des Verstärkers. Nehmen wir einen Wirkungsgrad der Stufe von 60% an, liegt die Leistungsaufnahme der Amps bei rund 3,8kW
H4rdstyl3r
Stammgast
#23 erstellt: 18. Jun 2010, 22:41
naja ihr macht das schon :-P

Ich bleibe hier daheim bei meinen 2 12" die ich mit läppischen 80 Watt betreibe bzw den bald 4 270ern an denen dann ca 350 Watt lasten bei 115 db

Wobei ich von diesen juggys net abgeneigt bin. Hätt ich n Auto, wär da schon so was drin


PS: Im Auto kann es nie laut genug sein MTX JackHammer ???? *muhahahahaha


[Beitrag von H4rdstyl3r am 18. Jun 2010, 22:42 bearbeitet]
christhecross
Stammgast
#24 erstellt: 18. Jun 2010, 22:44
reicht mir nun mein Kabel aus?!? oder ist mein kabel fürn arsch xD
H4rdstyl3r
Stammgast
#25 erstellt: 18. Jun 2010, 22:47
Dein Kabel reicht bei der Länge für ca. 2,2 KW aus !

Rein nach Richtlinie und nach Vorschriften ca. 1,9 oder so. Passt also schon. Sicher mit 150A ab, dann bist Du auf der sicheren Seite!


[Beitrag von H4rdstyl3r am 18. Jun 2010, 22:48 bearbeitet]
christhecross
Stammgast
#26 erstellt: 18. Jun 2010, 23:04
ok und jetz noch ne frage zur Bat

hab vor die powercell 4000 zu kaufen.......meint ihr das geht weil meine originale ist nichtmal so groß wie die.

original 65 Ah und die 4000 hat 110 Ah


[Beitrag von christhecross am 18. Jun 2010, 23:06 bearbeitet]
H4rdstyl3r
Stammgast
#27 erstellt: 18. Jun 2010, 23:26
Hmm, da kenne ich mich net so aus... Ich sehe das Problem aber eher in der Lichtmaschine die nach der standart Bat wohl auch nur um die 60-70 Ah leistet... hmmz... Jemand mehr Ahnung davon ?
just-SOUND
Inventar
#28 erstellt: 19. Jun 2010, 00:58

christhecross schrieb:
ok und jetz noch ne frage zur Bat

hab vor die powercell 4000 zu kaufen.......meint ihr das geht weil meine originale ist nichtmal so groß wie die.

original 65 Ah und die 4000 hat 110 Ah


Schau dir mal die Hawker HX400, HX300, HX380 an
die Powercell sind gut, nur leider extrem hochpreisig.

Aber das werden dir andere genauer sagen können.
christhecross
Stammgast
#29 erstellt: 19. Jun 2010, 01:12
Also neu wird sie bereits für 378€ angeboten....

es geht mir nur darum ob das zuviel ist...bzw ob ich irgendwas kaputt mach wenn ich so ne große Bat rein mach.

Nicht das Lima oder sonst was in Mitleidenschaft gezogen wird weil se es einfach nicht packt!?!

H4rdstyl3r
Stammgast
#30 erstellt: 19. Jun 2010, 08:37
Dann bau ne 140er LiMa ein, dann hast du auch das Problem mit den Schwankungen und den flackernden Lichtern bei Bässen besser im Griff. Ich denke eh dass du ohne Kondensatoren mit ner normalen LiMa auf kurz oder lang bei solch einer Last Probleme bekommen wirst. Aber wie gesagt, Auto ist net so mein Gebiet...
mr.booom
Inventar
#31 erstellt: 19. Jun 2010, 10:12
Das einzige was man sich bei ner so großen Batt kaputt machen kann ist die Batt selbst aufgrund der nur teilweisen Ladung ... im Budget also auch gleich nen Platz für nen gescheites Ladegerät vorsehen und die Batt mindestens alle 1-2 Wochen pflegeladen (je lauter Du hörst desto öfter).
Der Einbau einer größeren Lima bringt nur teilweisen Erfolg bzl. Lichtflackern und Co, denn sie regelt erst nach wenn die Spannung schon eingebrochen ist, egal wie groß sie ist.


[klugscheiss]
P.S. Lima haben keine Ah's, sind ja Generatoren und keine Ladungsspeicher
[/klugscheiss]
christhecross
Stammgast
#32 erstellt: 19. Jun 2010, 10:39
Ok also könnt ich die Powercell 4000 schon nehmen und müsste sie halt dann mitm Ctek oder was immer Pflegeladen....?!

Im direkten Vergleich Stinger SP1000 oder Powercell 4000?!?
Preis ist ungefair gleich.

Gruß chris

PS: Danke an alle für die rege Anteilnahme
mr.booom
Inventar
#33 erstellt: 19. Jun 2010, 11:15

christhecross schrieb:
Ok also könnt ich die Powercell 4000 schon nehmen und müsste sie halt dann mitm Ctek oder was immer Pflegeladen....?!

Japp, empfiehlt sich bei jeder Zusatzbatt das ab und an mal zu tun



Im direkten Vergleich Stinger SP1000 oder Powercell 4000?!?
Preis ist ungefair gleich.

Von mir leider nicht zu beantworten, weder/noch gehabt bisher.
christhecross
Stammgast
#34 erstellt: 19. Jun 2010, 11:24
Also hab mein Kupferkabel welches ich gekauft hab nun mal nach dem Vorschlag von Funky_HH gewogen.

Und es hat auf der Haushaltswage meiner Frau 0,40g

Was sagt mir das nun?!
H34D5H0T
Inventar
#35 erstellt: 19. Jun 2010, 12:47

christhecross schrieb:
Also hab mein Kupferkabel welches ich gekauft hab nun mal nach dem Vorschlag von Funky_HH gewogen.

Und es hat auf der Haushaltswage meiner Frau 0,40g

Was sagt mir das nun?!


0,4 g
DasM
Inventar
#36 erstellt: 19. Jun 2010, 13:36
ein cm von einer Litze gewogen?!
H34D5H0T
Inventar
#37 erstellt: 19. Jun 2010, 13:41
Es kann sein das 1 m 400g wiegt ...
Aber einzelne Kabellitzen zu wiegen macht keinen Sinn
christhecross
Stammgast
#38 erstellt: 19. Jun 2010, 13:44
sry 40g meinte ich lol xD
DasM
Inventar
#39 erstellt: 19. Jun 2010, 13:45
Kann auch sein dass ein Elefant mehrere Tonnen wiegt

Hat ja keiner gesagt, dass es sinnvoll ist eine litze zu wiegen.
Der TE hat ja geschrieben dass er 0,40g gemessen hat
keine 400g
rebel4life
Inventar
#40 erstellt: 19. Jun 2010, 13:48
Wieso nicht einfach die Endstufe vorne hin und dann nach hinten die LS Kabel? Für nen Subwoofer braucht man genauso wie bei der Endstufe eh nur 2, daher nimmt sich das nicht viel in Sachen Aufwand, nur kann man mit nem kleineren Querschnitt fahren, da man hier mehr als 12V hat und somit der Strom geringer ist.

MFG Johannes
christhecross
Stammgast
#41 erstellt: 19. Jun 2010, 13:52
Also laut dem Hersteller (Lappkabel) hat das Kabel

480kg/Kupfer auf den Kilometer
DasM
Inventar
#42 erstellt: 19. Jun 2010, 13:52
der TEch hat doch eh gesagt, dass seine Batt unter der Rückbank verbaut ist, deshalb is der Kabelweg eh so kurz.
Und bei der Leistung will die Endstufe bestimmt auch gekühlt werden, weshalb sich ein Einbau iwo vorne eher weniger anbietet.

Gruß,
Sebastian
H34D5H0T
Inventar
#43 erstellt: 19. Jun 2010, 13:56
@DasM

Trotzdem hat der TE sich vertan gehabt 0,4 g ist etwas vom sinn befreit

Wenn 1km Kabel 480 Kilogramm wiegen dann wiegt 1m Kabel 480g das passt schon...

Und wenn er sagt das das stück Kabel 40g gewogen hat sind das wahrscheinlich ca. 10 cm Kabel gewesen
DasM
Inventar
#44 erstellt: 19. Jun 2010, 14:02

H34D5H0T schrieb:
@DasM

Trotzdem hat der TE sich vertan gehabt 0,4 g ist etwas vom sinn befreit




Meine Rede! Meine Rede!!!

christhecross
Stammgast
#45 erstellt: 19. Jun 2010, 14:15
Also passt das Kabel nun für meinen Anlage oder nicht ?!?
rebel4life
Inventar
#46 erstellt: 19. Jun 2010, 14:45
Mach ruhig, mehr als schiefgehen kann es nicht.

Aus dem Grund arbeite ich da lieber mit D-Amps - man braucht kaum Kühlung, hat aber dennoch Leistungen in Bereichen, in denen es nicht mehr feierlich ist.

MFG Johannes
Funky_HH
Inventar
#47 erstellt: 19. Jun 2010, 15:04
Ich hab hier etwas den Überblick verloren..

aber wenn du sowieso ne Zusatzbatterie im Kofferraum hast, dann reicht das Kabel.. egal, was du damit vorhast

wie gesagt, von der 2. Batt zu den Stufen sollen die Kabel eh möglichst Kurz sein und da werden die Übergangswiderstände vmtl. mehr probleme machen, als ein paar mm² weniger querschnitt.

Ich hoffe, bei sowas verwendest du ordentliche Rohr/Quetschkabelschuhe und nicht diese goldenen carhifi dinger..

gruß
christhecross
Stammgast
#48 erstellt: 19. Jun 2010, 22:26
Nein kein Sorge ich hab Rohrkabelschuhe 50mm2 gekauft nur leider keine Zange dafür, naja mal schauen ob ich jemanden finde.....
just-SOUND
Inventar
#49 erstellt: 20. Jun 2010, 14:13
Mit den Hawker HX Batterien sparst du ~ die hälfte des Kaufpreises zur Powercell
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stromkabel
saphir86 am 03.12.2008  –  Letzte Antwort am 03.12.2008  –  4 Beiträge
Querschnitt Stromkabel!
bl4ze89 am 29.08.2007  –  Letzte Antwort am 01.09.2007  –  33 Beiträge
Frage wegen Stromkabel
Polo_Dani_ am 17.02.2010  –  Letzte Antwort am 17.02.2010  –  10 Beiträge
Unterschied zwischen Glassicherungen und ANL-Sicherungen
llthecoolj am 08.02.2004  –  Letzte Antwort am 08.02.2004  –  9 Beiträge
Stromkabel verlegen Golf 4 Special
dRumS am 10.12.2006  –  Letzte Antwort am 13.12.2006  –  4 Beiträge
DXZ958RMC oder DXZ858RMP Unterschied
Dimant am 14.05.2005  –  Letzte Antwort am 15.05.2005  –  2 Beiträge
Unterschied: Digital u. Analog
Rob_Darken am 05.07.2006  –  Letzte Antwort am 06.07.2006  –  20 Beiträge
Unterschied??????
goofy2831 am 02.06.2005  –  Letzte Antwort am 04.06.2005  –  9 Beiträge
Unterschied zw. 9813 und 9815!!!
uigur am 09.08.2004  –  Letzte Antwort am 14.08.2004  –  13 Beiträge
Unterschied 2 Ohm / 4 Ohm?
Recklezz_Base am 28.06.2005  –  Letzte Antwort am 28.06.2005  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Pioneer
  • Blaupunkt
  • JVC
  • Alpine
  • Sony
  • Hertz
  • Audio System
  • Eton
  • Crunch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.618 ( Heute: 31 )
  • Neuestes Mitgliedharry_sr
  • Gesamtzahl an Themen1.376.355
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.215.079