AGM Batterien Zustand herausfinden

+A -A
Autor
Beitrag
X-TR4
Stammgast
#1 erstellt: 13. Aug 2010, 17:50
Hallo,

ich habe aus einer USV 20Stk dieser Batterien:
http://www.online-ba...s-Akku-AGM-Hochstrom

Au den Batterien steht Rechargee 2004, ich denke mal dass die 2004 erneuert wurden. wobei das ja eig "nachgeladen" heisst wenn ich es mir herleite.

jedenfalls würde ich gern wissen ob die Batterien noch was taugen. Multimeter zeigt jetzt nach 1 Mon Standzeit 13,3V an. gibts einfache wege die Kap. zu testen wie zB 5W birne dranhängen und warten bis U>11,8V
thwandi
Inventar
#2 erstellt: 16. Aug 2010, 17:16
wenn sie nach einem Monat standzeit ohne last und nachladen noch 13,3V hat, ist sie definitiv noch in ordnung.

Lg
The_Dark_Knight
Stammgast
#3 erstellt: 16. Aug 2010, 17:28
Für was sollen die Batts den heer halten,weil wir haben son ding bei uns im Aufsitzrasenmäher als Starter Batt
X-TR4
Stammgast
#4 erstellt: 20. Aug 2010, 09:00
Sollen als Stromversorgung für ne kleine Endstufe herhalten. zB zu Himmelfahrt oder anderen mobilen Einsatzzwecken.

mit insgesamt 90Ah sollte man ja auf eine akzeptable Laufzeit kommen.

Wie Lade ich sie am besten. Immer z.B 5stk zusammen oder besser jede einzeln (was sehr aufwendig wäre)? Ladegerät kann 2,6 oder 12 A Ladestrom.
DB
Inventar
#5 erstellt: 24. Aug 2010, 16:47

X-TR4 schrieb:
ich habe aus einer USV 20Stk dieser Batterien:
http://www.online-ba...s-Akku-AGM-Hochstrom

Au den Batterien steht Rechargee 2004, ich denke mal dass die 2004 erneuert wurden. wobei das ja eig "nachgeladen" heisst wenn ich es mir herleite.

jedenfalls würde ich gern wissen ob die Batterien noch was taugen. Multimeter zeigt jetzt nach 1 Mon Standzeit 13,3V an. gibts einfache wege die Kap. zu testen wie zB 5W birne dranhängen und warten bis U>11,8V

Wenn die Batterien wirklich die ganze Zeit in einer USV und ziemlich warm betrieben wurden, kannst Du sie entsorgen. Im Schnitt sterben die Dinger nach ca. 2-3 Jahren Dauerbetrieb.

Nicht die Ruhespannung ist interessant, sondern die gespeicherte Ladungsmenge, auch als Entladekapazität bezeichnet (und evtl. der Innenwiderstand der Batterie). Wenn Du die Entladekapazität (welche eigentlich, K20, K10, K1?) wissen willst, benötigst Du eine Uhr, eine Last, eine straffe Diode und ein Labornetzteil mit einstellbarer Strombegrenzung.

MfG
DB
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Taugen diese AGM Batterien was?
Marcel1991 am 21.10.2010  –  Letzte Antwort am 22.10.2010  –  5 Beiträge
Leistungsfähigkeit/Alter einer AGM Batterie ermitteln
Aygo_Blue am 11.02.2010  –  Letzte Antwort am 11.02.2010  –  3 Beiträge
Ladegerät für AGM Akkus
Gamma_Ray am 01.09.2010  –  Letzte Antwort am 17.09.2010  –  10 Beiträge
Neue AGM Batterie Hollywood SPV20
marc1812 am 10.06.2012  –  Letzte Antwort am 28.12.2016  –  43 Beiträge
Batterien und ähnliches
Seguroski am 18.07.2007  –  Letzte Antwort am 21.07.2007  –  9 Beiträge
batterien
andiwug am 04.12.2004  –  Letzte Antwort am 05.12.2004  –  20 Beiträge
batterien
vwpolotuner583 am 24.10.2005  –  Letzte Antwort am 27.10.2005  –  25 Beiträge
Batterien?
onkelnorf am 11.06.2006  –  Letzte Antwort am 12.06.2006  –  15 Beiträge
Batterien
Klaus1990 am 27.10.2009  –  Letzte Antwort am 01.11.2009  –  9 Beiträge
Ladegerät für AGM
Machine-Head am 13.01.2007  –  Letzte Antwort am 23.01.2007  –  18 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder827.039 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedHombree
  • Gesamtzahl an Themen1.383.015
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.342.360