kleine Cap´s >> suche günstige Bezugsquellen und Infos

+A -A
Autor
Beitrag
Astra_Turbo
Stammgast
#1 erstellt: 05. Sep 2010, 02:36
Hallo, möchte mir einen günstigen Headcap aus vielen kleinen Caps bauen.

Jetzt hab ich mich mal etwas umgeschaut aber so richtig weiter komm ich nicht, es fägt schon damit an das ich garnicht genau weiß welche Caps ich benutzen kann da es ja zig verschiedene gibt.

Die Kapazität ist auch so ein Thema, die kleinen sind zwar sehr günstig aber davon bräuchte man ja unendlich viele und bei den größeren ist es dann genau umgekehrt.

Wäre sowas hier eine günstige Lösung?
Das sind 47000µF/16V für rund 2,50€ oder 33000µF/25V für ca. 5€
Der Helix Cap33 bietet 33000 µF für rund 30€
und Mundorf 68000 µF für ca. 40€

Haben die billigen vielleicht einen hohen Innenwiederstand?
Oder sind sie nur so billig weil sie "Made in China" sind?


Vom Preisleistungs verhältnis wäre wohl der 1F Cap immernoch am günstigsten aber der passt bei mir schlecht hinter die HU


[Beitrag von Astra_Turbo am 05. Sep 2010, 03:00 bearbeitet]
mr.booom
Inventar
#2 erstellt: 05. Sep 2010, 09:26
Ich klapper meist erstmal eBlöd ab, gibt dort ab und an mal nette Schnäppchen, biete da auch grad auf nen 100er-Pack 470µF/16V Low-ESR
Würd auf jeden Fall schauen das sie min. 85°C aushalten und auch bei -20°C noch nicht schlapp machen (je nachdem wo Dein Minwert im Winter liegt ).
Die 16V Spannungsfestigkeit sind i.d.R. ausreichend, siehe u.a. hier. Aber man könnte sicherheitshalber natürlich noch ne Transildiode vorsehen (Überspannungsschutzdiode), denn Spannungspeaks gibts immer mal wieder im Auto, z.B. ne P6KE15A (16ct @ Reichelt), da bin ich atok noch am überlegen da ich eh bei Reichelt noch nen paar Sachen bestellen muss die Tage

Wenn Du Dir um den Innenwiderstand Sorgen machst kannst natürlich immer noch 2-3 von den 47mF parallel schalten, bei dem Preis jetzt auch nicht grad tödlich für den Geldbeutel

Achja, fast vergessen. Ne Schottkydiode in der Zuleitung zum Headcap ist auch empfehlenswert falls Du im Kabelbaum keine Drossel haben solltest (meist nen kleines schwarzes Kästchen, Cap wird dann zwischen Drossel und Radio eingeschleift), sonst bedient sich auch der Rest der Fahrzeugelektronik dieses Caps. Hast ne Drossel kann i.d.R. dann auch die Transildiode entfallen, um die Spannungsspitzen kümmert sich die Drossel.
DasM
Inventar
#3 erstellt: 06. Sep 2010, 12:22
Die Spannungsspitzen könntest auch dahingehend umgehen indem du die 25V Typen verbaust.
3 von denen parallel und davor noch ne Schottky und fertig.

Aber auf saubere Verbindung der Elkos achten.
Am effektivsten wäre da ne Kupferschiene
harddriver
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 18. Sep 2010, 11:56
Hallo Jungs,

mal ne Frage, weils so schön zum Thema passt ...

Wenn man vor der HU einen Headcap größerer Kapazität installiert, ab wann muß ich mir da Sorgen machen, daß durch den Ladestrom beim Einschalten der Zündung die zum Radio gehörende Sicherung (15A) rausfliegt ?
lombardi1
Inventar
#5 erstellt: 18. Sep 2010, 12:04

harddriver schrieb:
Headcap größerer Kapazität


Wie groß ?
mfg karl
harddriver
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 18. Sep 2010, 12:48
Naja, platzmäßig bekomme ich auch 1F in die Mittelkonsole.
Ich plane aber 6x33mF wegen des geringeren Innenwiderstands.
Astra_Turbo
Stammgast
#7 erstellt: 18. Sep 2010, 15:04
Die Caps werden doch nur einmal geladen und das eigentlich über einen Wiederstand, in dem Fall kann man doch Cap´s mit unbegrenter Kapazität dran hängen oder nicht?

Voraussetzung sie hängen am dauerplus, aber jetzt fällt mir gerade ein das die HU´s ihren Strombedarf über das Zündungsplus decken.
In dem Fall siehts dann schon wieder anders aus.


Ja das würde mich jetzt natürlich auch interessieren ob das geht, weiter oben im Text von mr.booom steht irgendwas mit Drossel/Transildiode ,
würde sie in diesem Fall den erhöten zufluss beim einschalten unterbinden?
mr.booom
Inventar
#8 erstellt: 18. Sep 2010, 15:58
Nen Cap lädt und entlädt sich eigentlich die ganze Zeit, dafür ist er auch da, puffert Einbrüche der Versorgungsspannung ab und schluckt in dieser auch Spitzen weg. Schlimm ist aber nur der Moment wo der Cap komplett bzw. fast komplett leer ist, dann wirkt er wie ein Kurzschluß und zieht kurzfristig ne ganze Menge Strom, deshalb nutzt man dafür den berühmt-berücktigten Ladewiderstand um diesem Strombedarf entgegenzuwirken. Die Drossel wirkt da nur bedingt entgegen. Die Transildiode selbst hat da Null Einfluss drauf, sie schützt gegen Überspannungen. Dranhängen kannst eigentlich unbegrenzt, abr ne zusätzliche Wirkung haste halt nicht da der Headcap nur sehr kleine Schwankungen ausgleichen muss.

Bzl. Zündplus: Normalerweise zieht nen Radio sich den Betriebsstrom übers Dauerplus, das Zündplus ists fürs Radio eigentlich nur ein Einschaltsignal ähnlich dem Remote für die Endstufen. Manche Autos würden sich maßlos freuen wenn man übers Zündschloss mal eben 10A zieht, da brennen einem gern mal die Kontakte weg
harddriver
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 19. Sep 2010, 14:07
Hmm, so einfach scheint es nicht zu sein. Ich hab mal bei meiner HU den Strom gemessen. Der Hauptteil der Stromaufnahme erfolgt über das Zündungs-Plus. Das Dauer-Plus dient in erster Linie der Pufferung der Einstellungen.

Jetzt könnte ich den Headcup ins Zündungsplus hängen. Dann habe ich aber das Problem mit der hohen Stromaufnahme beim Einschalten. Ich könnte auch dafür sorgen, daß der Headcap vom Dauerplus her vorgeladen wird. Dann habe ich aber 12V auf der Leitung fürs Zündungsplus und das auch bei ausgeschalteter Zündung.

So wie es aussieht, brauch ich eine Schaltung, die bei Zündung den HeadCap erstmal auflädt und diesen dann per Relais in den Zündungsplus-Strokreis schaltet. Gottseidank sind die Ströme da nicht soooo groß ...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
cap
quaeler1 am 08.05.2005  –  Letzte Antwort am 08.05.2005  –  4 Beiträge
kleine günstige zusatzbatterie
e05b am 25.03.2008  –  Letzte Antwort am 26.03.2008  –  10 Beiträge
Power Cap ?
superludi am 26.06.2005  –  Letzte Antwort am 28.06.2005  –  8 Beiträge
Kleine Frage Wegen Power Cap
SG5DEVIL am 03.01.2004  –  Letzte Antwort am 03.01.2004  –  2 Beiträge
Power Cap anschluss?
TH€_BR@!N am 31.03.2004  –  Letzte Antwort am 31.03.2004  –  6 Beiträge
CAP
ralf318 am 15.07.2007  –  Letzte Antwort am 16.07.2007  –  3 Beiträge
Cap Kältempfindlich?
Mproper am 15.01.2009  –  Letzte Antwort am 18.01.2009  –  15 Beiträge
cap entladen.
Billy79 am 12.09.2006  –  Letzte Antwort am 12.09.2006  –  10 Beiträge
DETA = Exide ?? suche gute günstige Batterie
hb2812 am 27.11.2004  –  Letzte Antwort am 27.11.2004  –  2 Beiträge
GEL-Batterie oder Power-Cap´s??
Raudy am 08.12.2004  –  Letzte Antwort am 08.12.2004  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder825.411 ( Heute: 69 )
  • Neuestes MitgliedPhentomix
  • Gesamtzahl an Themen1.379.765
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.280.981