Cap oder kein Cap

+A -A
Autor
Beitrag
derclassAfreak
Stammgast
#1 erstellt: 02. Feb 2004, 12:43
Hi Leute
Hab letztens diesen Artikel gelesen: http://www.welcometotheden.8k.com/caraudio/Captest.pdf
Ich mein, ich war schon immer etwas skeptisch wenn es um Kondensatoren im Auto geht. Ich hab meinen 1F Cap jetzt schon seit über einem Jahr bei mir im Keller liegen, weil ich nicht weiss ob es was bringt den einzubauen. Was haltet ihr davon? Mein bedenken stützt sich auf folgende Tatsache:
Der Cap speichert zwar Energie, muss aber auch wieder aufgeladen werden. Das Aufladen geht verdammt schnell und es muss ja wieder die gleiche Energie aufgenommen werden die abgegeben wird. Ergo hab ich keinen wirklichen gewinn durch den Cap.
Was denkt ihr darüber?

Gruß Micha
ulf
Stammgast
#2 erstellt: 02. Feb 2004, 12:55
Hi Micha,

die Musik benötigt im Durchschnitt nicht die volle lieferbare Menge an Strom, die die Batterie und die Lichtmaschine liefern kann. In diesen Phasen läd sich ein Power-Cap auf. Wenn Du Deine Anlage aber in Impulsspitzen an die Grenze bringst und die Batterie, bzw. Lichtmaschine liefert diese Spitzen nicht sauber, dann kann ein Power-Kondensator in diesen Momenten den nötigen Saft liefern. Kondensatoren sind in der Stromabgabe sehr flink. Daher bringt es sicherlich etwas, bei hohen, impulsstarken Pegeln. - Ich selbst habe dennoch keine! - Mir sind die nicht sympathisch. Hast Du schon mal einen testweise mit einem Kabel überbrückt? - Mach es lieber nicht! Stell Dir vor Du landest mit Deinem Wagen im Wasser oder Benzin läuft aus...

Das ist aber die Theorie!

Sound-Wettbewerbsfahrzeuge, nicht DB-Drag, brauchen soetwas auf jeden Fall. Es gibt Leute, die behaupten, ab einer Endstufenleistung von 1000 Watt mache ein Kondensator erst Sinn!

Hat jemand den Unterschied bei einer lauten Anlage hier schon getestet? Wie war der Unterschied?


[Beitrag von ulf am 02. Feb 2004, 18:53 bearbeitet]
polosoundz
Inventar
#3 erstellt: 02. Feb 2004, 13:36
??? Ein Powercap macht auch schon bei deutlich Leistungs-schwächeren Endstufen/Anlagen Sinn! Denn besagte Stromspitzen treten ja nicht nur bei Kübppellautstärke auf sondern generell bei jeder Art von Musik, sei es bei Bassschlägen oder sonstwo...

Will sagen: RICHTIG INSTALLIERT (!) und unter den richtigen Vorraussetztungen (Kabel dick genung, etc.) bringt ein Cap schon bei kleinen Anlagen HÖRBARE Verbesserungen, und nicht nur bei Extrempegel...

Also einbauen das Teil, es lohnt sich!

(Eine Patentlösung für alle Stromprobleme ist ein Cap aber nicht, wie gesagt, die Vorraussetzungen müssem schon stimmen, also eine viel zu kleine Batterie z.b. kann ein Cap nicht "überspielen"...)


[Beitrag von polosoundz am 02. Feb 2004, 13:43 bearbeitet]
4x4bass
Stammgast
#4 erstellt: 02. Feb 2004, 16:00
ein power cap bringt es auf jeden fall!
vorausgesetzt die verkabelung is schon gut genug.
ich selbst habe mir letzte woche einen recht billigen gekauft (89EUR) hab ihn vor die eigentlich schon recht wirkungsgradstarke 1/800D von carpower gehängt. bringt schon was. (mit nem oszilloskop hab ich auch gemessen, bring deutlich gesenkte spannungsspitzen, und saubereren bass)
beim echten db drag benötigt man keinen cap, denn die endstufe saugt gleichmässig den vollen strom dann währe der cap genauso leer nach einer sekunde das heisst lieber mehrere batterien bei db drag.
oensel
Stammgast
#5 erstellt: 02. Feb 2004, 16:44
Gerade bei Wettbewerben kann man einen Cap NICHT gebrauchen !!!

Fürs Musikhören und dann wirklich direkt vor dem Amp ist ein Cap sinnvoll.
Wenn man jedoch eine hochwertige Zusatzbatterie an dieselbe Stelle setzt, dann ist diese besser, weil Sie einfach viel mehr Strom liefern kann.
Der Innenwiderstand eines Caps ist aber sehr wichtig, denn dort liegen die Qualitätsunterschiede.
Eine Exide Maxxima hat einen 3,3 mOhm Innenwiderstand, was sehr wenig ist und ein guter Brax-Cap hat ~ 1mOhm, wodurch die Stromabgabe natürlich schneller geährleistet ist, aber die Kapazität reicht bei 1F für max. 20ms !
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
CAP-Spannungsanzeige
snowbound am 06.09.2004  –  Letzte Antwort am 08.09.2004  –  23 Beiträge
Cap-Ladewiderstand
biosmaster007 am 24.06.2004  –  Letzte Antwort am 27.06.2004  –  7 Beiträge
Bad Cap oder Batterie
Gamefire am 01.03.2005  –  Letzte Antwort am 01.03.2005  –  7 Beiträge
Warum kein Cap als Verteiler?
blu5kreen am 11.02.2007  –  Letzte Antwort am 11.02.2007  –  6 Beiträge
cap ? probleme beim anschließen!
ohrpiepser am 24.06.2004  –  Letzte Antwort am 25.06.2004  –  2 Beiträge
Dietz Power Cap 1F
0711panzer am 24.04.2006  –  Letzte Antwort am 10.05.2006  –  20 Beiträge
Kondensator (kein CAP) in Reihe oder Parallel?
Frogger1 am 28.10.2004  –  Letzte Antwort am 30.10.2004  –  7 Beiträge
Instabile Bordspannung!!! Zusatzbatt. oder Cap???
dönerlein am 21.02.2005  –  Letzte Antwort am 24.02.2005  –  16 Beiträge
cap
quaeler1 am 08.05.2005  –  Letzte Antwort am 08.05.2005  –  4 Beiträge
CAP
josmuck am 19.07.2005  –  Letzte Antwort am 19.07.2005  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.667 ( Heute: 41 )
  • Neuestes Mitgliedshala
  • Gesamtzahl an Themen1.376.488
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.217.581