Gibt es eine Grenze für die Lima?

+A -A
Autor
Beitrag
Stefan979
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 30. Mai 2011, 20:17
Hallo. Ich habe mich jetzt viel hier im Forum durchgelesen aber nicht wirklich eine Antwort auf meine Frage gefunden.

Ich habe in meinem Auto im Moment 2Batterien verbaut. Vorne die Originale von Peugeot mit glaube ich 45AH und im Kofferaum eine Optima red top mit 50AH. Beide Batterien sind etwa gleich alt. (ca 1 und halb Jahre) Jetzt habe Ich vor mir nochmal die gleiche Optima zusätzlich in den Kofferaum zu setzen.

Meine Frage ist nun: packt das die Auto Lima überhaupt noch zu laden? Klar es wird viel länger dauern wie vorher, auch tue Ich alle Batterien öfters mit meinem Ctek Ladegerät nachladen und erhaltungsladung durchführen. Ich möchte aber wissen ob die Lima eventuell einen schaden bekommen, durchbrennen oder sonst etwas passieren kann?
Ach ja. Im Moment ist noch die originale Lima verbaut mit glaube 80A.


[Beitrag von Stefan979 am 30. Mai 2011, 20:46 bearbeitet]
Stefan979
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 30. Mai 2011, 22:30
Habe noch etwas vergessen falls es etwas zur Sache tut. Verkabelt werden alle Batterien mit 50mm2 Kabel. Auch Masseleitungen. Von der Lima zur Bat im Motorraum ist das Originale Kabel drinnen.
Franky1905
Stammgast
#3 erstellt: 31. Mai 2011, 01:19
Hallo Stefan...

Sollte eigentlich keine Probleme geben... die Lima läuft bei viel abgerufener Leistung eigentlich eh ziemlich am Maximum, da die für die Pufferspannung zuständig ist.

Bevor diese nicht "verbraucht" ist, wird die Batterie(n) eh nicht belastet.

Aber wenn es zu wenig sein sollte, kannst du ja vielleicht einfach eine größere reinbauen, dann bist du auf jeden auf der sicheren Seite.

Lg Franky
Stefan979
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 31. Mai 2011, 01:37
Okay. Perfekt. Danke für die Info. Mit dem Gedanken eine Größere Lima einzubauen spiele Ich schon länger. Nur kann mir keiner (Peugeot nicht und auch meine Hifi Händler) sagen welche bei mir passt.

Wer von euch kann mir da eventuell weiter helfen?

Ich fahre einen Peugeot 206 Plus
1.4Liter Benziner Motor
Baujahr ist November 2009

Falls es etwas zur Sache tut: Klimakompressor ist auch verbaut.


[Beitrag von Stefan979 am 31. Mai 2011, 01:40 bearbeitet]
Audiklang
Inventar
#5 erstellt: 31. Mai 2011, 11:58
hallo

frag mal in einem 206 franzosenforum ! die können dir eventuell sagen welche grössere lima passen könnte !

werkstatt geht nur nach teilenummer , das sind teiletauscher nicht umbauer !

Mfg Kai
Franky1905
Stammgast
#6 erstellt: 31. Mai 2011, 13:15
schau dich doch mal um ob es von dem 206 in der Dieselversion ne größere Lima gibt. Die sollte eigentlich ohne Probleme passen.

In den meisten Fällen können dir auch versierte online shops sagen ob universelle Limas von Bosch usw in das Auto passen.

Lg Franky
ElKaputo
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 31. Mai 2011, 13:33
moin,

aber übertreib es auch nicht mit dem ladestrom der lima, sonst hat dein motor arge probleme im stand die lima zu befeuern.

nen kollege hatte in seinem 1,2l corsa ne 120A lima drinne und im stand is dem fast der motor ausgegangen, da die gesamte leistung gebraucht wurde um die lima am leben zu halten.

mfg
kaputo
böhser-Onkel
Stammgast
#8 erstellt: 31. Mai 2011, 13:57

ElKaputo schrieb:
moin,

aber übertreib es auch nicht mit dem ladestrom der lima, sonst hat dein motor arge probleme im stand die lima zu befeuern.

nen kollege hatte in seinem 1,2l corsa ne 120A lima drinne und im stand is dem fast der motor ausgegangen, da die gesamte leistung gebraucht wurde um die lima am leben zu halten.

mfg
kaputo



und wenn man einfach die leerlaufdrehzahl erhöht?


Gruß vom Onkel
Stefan979
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 31. Mai 2011, 15:44
Danke für die Tipps. Aber wegen dem Leerlauf das der Motor da dann fast ausgeht kann ich mir ehrlich gesagt nicht vorstellen. Das Motorsteuergerät erkennt ja ein abfallen der Lehrlaufdrehzahl und regelt nach um wieder auf den Sollwert zu kommen. Oder sehe Ich das Falsch?
Passat
Moderator
#10 erstellt: 31. Mai 2011, 15:57
Das siehst du richtig.
Außerdem:
Eine Lima, die keinen Strom liefern muß, hat keinen nennenswerten Widerstand, den der Motor überwinden muß.
Dabei spielt es keine Rolle, ob es ein 40A-Lima oder eine 200A-Lima ist.

Je mehr aber eine Lima belastet wird, d.h. je mehr Strom die liefern muß, desto schwerer lässt die sich drehen, desto mehr Leistung muß der Motor für den Antrieb der Lima aufwenden.

Das Problem mit der Motordrehzahl tritt also nur auf, wenn man die Lima auch tatsächlich sehr stark belastet, also sehr laut hört.

Grüsse
Roman
H34D5H0T
Inventar
#11 erstellt: 31. Mai 2011, 16:15
Servus

Also wie es bei deinem 206er Aussieht kann ich nicht sagen aber versuch in jedem Fall eine Lima von Bosch zu bekommen.


Bei mir im Astra (2 Collis, 4 Datasafe HX300) habe ich 3 Billig Gebrauchtlimas von Delco geschrottet. Eigentlich waren es jedes mal die Laderegler. Das kam auf jeden Fall durch zu viel Stromfluß im System. Jetzt hab ich ne neue 120A von Bosch drinne mal sehen obs Funktioniert
Passat
Moderator
#12 erstellt: 31. Mai 2011, 16:36
Lässt sich der Regler bei den Delcos nicht tauschen?

Bei meiner serienmäßigen 90A Bosch lässt der sich einfach tauschen, kostet als Ersatzteil um die 14,- €.

Grüsse
Roman
H34D5H0T
Inventar
#13 erstellt: 31. Mai 2011, 16:48
Jop bei den Bosch Limas kosten die ca. 15 Euro auch für die 120er Lima. Bei Delco hab ich nix zu gefunden und außerdem würde sich das nicht lohnen da die wieder Garantiert Flöten gehen würden. Du weißt ja was 2 Collis ziehen können ...

Deswegen rate ich von Billig Delco Lima DRINGENST ab ist nur ärger jede Woche ne Lima zu tauschen.
Also lieber etwas Geld investieren und Ruhe haben

gruß
Tyler
Böötman
Inventar
#14 erstellt: 31. Mai 2011, 16:58
Ich hab zu meinen wilden Zeiten ca 240 Ah mit ner 18 Jahre alten Kadett Lima geladen, ganz Problemlos.
H34D5H0T
Inventar
#15 erstellt: 31. Mai 2011, 17:08

Böötman schrieb:
Ich hab zu meinen wilden Zeiten ca 240 Ah mit ner 18 Jahre alten Kadett Lima geladen, ganz Problemlos.


Laden konnte ich meine insgesamt 362 Ah auch Problemlos bei langen fahrten !!
Aber wenn ich an der HU mal richtig Gas gegeben habe hat die Lima angefangen zu Pfeifen und war das Ende. Bei laufendem Motor erst 12,xxx Volt nach nen Paar Tagen hatte ich im Leerlauf 14,9 Volt und sobald ich den Gaszug nur betätigt habe schellte die Spannung auf über 16 V hoch..


Du hattest bestimmt noch die Orginale Bosch Lima drin
Böötman
Inventar
#16 erstellt: 31. Mai 2011, 17:15
Keine Ahnung, bei mir hat sich damals ein Pleullager verabschiedet, daher das Vorzeitige aus. Unter last hat´s für ca 30 minuten gereicht. (2x Steg K2.04 jeweils an 2 Ohm brücke und ne F2-500 am Fs)
Stefan979
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 31. Mai 2011, 18:10

Bei laufendem Motor erst 12,xxx Volt nach nen Paar Tagen hatte ich im Leerlauf 14,9 Volt und sobald ich den Gaszug nur betätigt habe schellte die Spannung auf über 16 V hoch..



Ich habe bei Standgas wenn das Radio leise ist 14,5V wenn Ich dann fahre und nicht viel Strom verbrauche steigt es etwa auf 14,8 +- 0,2V an. Ist dass dann schlimm? Klar für die Endstufen ist es kein Problem. Die freuen sich ja an solchen Spannungen. Ich mache mir da er gerade sorgen um meine Bordelektronik. Ob Ich Frühr schon vor meiner Anlage so hohe Spannungen hatte weiß Ich leider nicht, da ich erst seit ein paar Monaten eine Spannungsanzeige (Von Dietz und auch eingestellt) verbaut habe.
Audiklang
Inventar
#18 erstellt: 31. Mai 2011, 21:17
hallo

mit was wird dir die 14,8 volt im auto angezeigt ?

nicht das du da nur ein schätzeisen hast was falschgeht und etwas optimistisch anzeigt

Mfg Kai
Stefan979
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 31. Mai 2011, 22:47
Die Spannung wir mir hiermit Spannungsanzeige
angezeigt. Habe das Teil bei meinem Hifihändler gekauft und auch in meinem Auto fertig verbaut einstellen lassen, da man ja mit so einem hobby multimeter daheim nicht wirklich genau messen und einstellen kann.
Audiklang
Inventar
#20 erstellt: 31. Mai 2011, 23:13
hallo

ich würde da auf jeden fall mal mit einem hochwertigeren gerät gegenmessen !

Mfg Kai
Stefan979
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 31. Mai 2011, 23:16
Das hat ja mein Händler gemacht und Ich habe es in der schule mit einem oszilloskop überprüft. Beides ergab das es 100% richtig eingestellt ist. Natürlich haben wir es auch bei verschiedenen Spannungen überprüft.
Stefan979
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 04. Jun 2011, 16:10
So. Wir haben die Anzeige jetzt nach meinem Umbau noch einmal überprüft und siehe da: Die Anzeige zeigt mir 0,2Volt zu viel an. Neu justiert und jetzt habe ich etwa 14,3V +-0,2V bei laufendem Motor ohne extra Verbraucher. Das Einstelrädchen ist sehr empfindlich. Ich vermute das es sich durch die Vibrationen vom Bass leicht verstellt hat. Es sitzt bei mir am Dachhimmel an der Schräge über der Leuchte. Dort schwingt es bei stärkeren Bässen auch mal leicht mit. Morgen lade Ich meine Batterien alle voll auf und bin mal gespannt was er mir dann für werte anzeigt
Passat
Moderator
#23 erstellt: 04. Jun 2011, 16:14
Ich frage mich, was das für ein Schr.... ist, den man noch selbst kalibrieren muß.
Eine Spannungsanzeige hat der Hersteller zu kalibrieren und so auszuliefern.

Grüsse
Roman
Stefan979
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 04. Jun 2011, 17:07
Wie in meinem Link weiter oben schon angegeben.
ElKaputo
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 09. Jun 2011, 13:55
wenn man die kabel der anzeige jedoch verlängert, um vorne die spannung von hinten zu sehen, verändert sich der widerstand der zuleitung und somit muss das dingen neu eingestellt werden.

deswegen sind bei den meisten billigeren multimetern auch nur festinstallierte kabel drinne und bei höherwertigen messgeräten gibt es auch keine 5m langen messkabel dazu.

mfg
kaputo

PS: so seh ich das, da jedes kabel eigentlich nur nen überdimensionaler widerstand ist und je länger der wird, desto höher der widerstandswert.

edit: also verstellen tut sich die anzeige nicht von selbst, ausser der poti ist ausgeleiert oder du has da wer weiss was fürn pegel inner karre. bei den justierungssachen kommt lediglich auf das multimeter an mit dem das eingestellt wird. is das multimeter mist, is der eingestellte wert auch mist.
deine werte sind jetzt jedoch voll in ordnung.


[Beitrag von ElKaputo am 09. Jun 2011, 13:59 bearbeitet]
Stefan979
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 09. Jun 2011, 18:21
So grob dachte Ich mir das mit dem Widerstand der Leitung. Dachte nur dass sich so etwas erst bei größeren Verbrauchern bemerkbar macht. Nein so viel Pegel bringt mein Alpine SWX-1243D dann denke Ich nicht.
Jetzt funktioniert ja alles wunderbar. Ich muss nur oft meine Batterien nachladen.

Nächsten Monat gibt es Urlaubsgeld für mich armen Lehrling XD dann soll entweder eine Größere Lima oder ein Neues Frontsystem her.
ElKaputo
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 09. Jun 2011, 21:50
also wenn du nur kurzstrecke fährst würd sich ne größere lima wohl lohnen, ansonsten kauf dir nen anderes frontsystem

@onkel: die drehzahl erhöhen kann man natürlich auch, aba auf wieviele umdrehungen? müsstes bei dem kollegen die drehzahl so auf etwa 2500umdrehungen einstellen udn das hätte sich nicht gelohnt. zumal der jetzt auch nen anderes auto hat
Audiklang
Inventar
#28 erstellt: 09. Jun 2011, 21:52
hallo

den regler der lima kann man auch noch etwas "optimieren"

Mfg Kai
H34D5H0T
Inventar
#29 erstellt: 09. Jun 2011, 22:00
Und wie wenn man mal Fragen darf ?
Audiklang
Inventar
#30 erstellt: 09. Jun 2011, 22:04
H34D5H0T
Inventar
#31 erstellt: 09. Jun 2011, 22:23
Danke
Audiklang
Inventar
#32 erstellt: 09. Jun 2011, 22:28
bitte
Stefan979
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 11. Jun 2011, 01:19
Am liebsten hätte Ich beides.

Das mit dem Regler umbauen bringt doch nur eine höhere Spannung. Ich habe aber ja schon ca 14,3V , das bringt mir dann ja nur eine noch höhere Spannung und nicht mehr Strom (Ampere) für die Bats.

Was meint Ihr: 2x Optima red Top jeweils 50AH
1X Originale Blei Bat Vorne 45AH

Also insgesamt 145AH. Fahren tue Ich meistens 2x am tag je 30 km an einem Stück wo ich öfters auch mal 3/4 der Strecke am Stück laut höre so dass meine Bat Spannung währen der Fahrt auf der Autobahn auch mal auf 12,1V fällt. Wochenends fahre Ich viel Kurzstrecken 1-6 Km oder auch manchmal ein Stück weiter, jenachdem. Des weiteren läuft bei mir die Musik auch mal Wochenends 1 oder 2 Stunden am Stück ohne das der Motor an ist, zwar nicht volle Pulle wie sonst aber sie ist halt an.

Original ist eine 80 AH Lima verbaut.
Langt Sie oder Austauschen gegen z.B. einer 150 AH wenn sie passt?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Lima
Luda am 20.09.2004  –  Letzte Antwort am 21.09.2004  –  5 Beiträge
Lima Pfeifen
Lemartes am 31.12.2006  –  Letzte Antwort am 09.01.2007  –  17 Beiträge
Größte Lima für Astra F ?
H34D5H0T am 20.11.2010  –  Letzte Antwort am 25.11.2010  –  21 Beiträge
lima & bordbatterie
Brueckenwaechter am 31.10.2006  –  Letzte Antwort am 11.11.2006  –  18 Beiträge
Alle LiMa Probleme zusammenfassen!!
prefix am 24.05.2006  –  Letzte Antwort am 04.12.2006  –  9 Beiträge
LIMA
poisonlupo am 09.08.2005  –  Letzte Antwort am 09.08.2005  –  3 Beiträge
Soundstrema P204e Lima pfeifen
geri2000 am 08.08.2007  –  Letzte Antwort am 09.08.2007  –  4 Beiträge
LIMA Pfeifen
Martin2511 am 16.03.2005  –  Letzte Antwort am 16.03.2005  –  4 Beiträge
LiMa Bezeichnung ?
Eagle00703 am 14.12.2004  –  Letzte Antwort am 14.12.2004  –  8 Beiträge
lima pfeifen
internetonkel am 04.09.2004  –  Letzte Antwort am 04.09.2004  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Audio System
  • Steg

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.771 ( Heute: 8 )
  • Neuestes MitgliedMarco312
  • Gesamtzahl an Themen1.376.647
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.220.977