Batterie für 600 Watt RMS

+A -A
Autor
Beitrag
stöffm
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 05. Aug 2012, 18:34
Moin,

ich hab aktuell die Werksbatterie "GM 6201253 FF 12V 66Ah 300A DIN FE" drin in meinem Astra H Caravan. Mein Hifi Equipment wird, wenn ich endlich alles angeklemmt habe so um die 600-700 Watt RMS leisten können, falls sich es tatsächlich mal ausreize.

Ich will ungern eine Zusatzbatterie einbauen, gibt es nicht ausreichend starke Starterbatterien? 600 RMS is ja auch nicht sooo viiielll...

Danke und Gruß,
Steffen
Vectradamos
Inventar
#2 erstellt: 05. Aug 2012, 18:46
bei der Leistung ist eine Größere Batterie unnötig.
stöffm
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 05. Aug 2012, 21:09
Danke dir!

Kann das sonst noch jemand bestätigen und vielleicht begründen?
Ich hatte damals im kleinen Mazda schon Lichtflackern bei ca 300 Watt RMS und viele bauen sich schon bei einer lumpigen Magnat 360 ne Cap rein.

Im Detail sind das bei mir

JL Audio 12W3v3-4 an Audio System F2-300 III Twister
Frontsystem steht noch aus, wird aber ca. 2x 100 Watt belastbar sein - dies dann vorerst passiv an mosconi Gladen 100.2

Das wäre ja Super, wenn das sogar mit der Standardbatterie ohne Ärger machbar ist.
Bzw. wo ist da die Grenze?
menime
Inventar
#4 erstellt: 05. Aug 2012, 23:10
Du kannst die Starterbatterie durch eine AGM ersetzen. Diese hier müsste passen.
Ein ausreichender Querschnitt nach hinten ziehen, ich würde schon fast 50mm² verlegen, Massepunkte verstärken, 1-2 Farad Powercap wäre auch nicht schlecht, dann hättest du sicherlich keine Stromprobleme.

Gruß
Erik
Marsupilami72
Inventar
#5 erstellt: 05. Aug 2012, 23:22
600watt sind für eine normale Autobatterie harmlos - da muss man überhaupt nichts machen!

Wenn bei so einer Leistung das Licht flackert, ist i.d.R. die Verkabelung unzureichend (zu geringer Querschnitt, schlechter Massepunkt, etc.) oder etwas kaputt.
menime
Inventar
#6 erstellt: 05. Aug 2012, 23:32
100 A sind für eine Autobatterie nichts?!
Vectradamos
Inventar
#7 erstellt: 06. Aug 2012, 06:44
100A sind für eine 66AH Batterie nichts.
Eine 35mm² Verkabelung würden theoretisch ausreichen.
mit 125A oder 150A Abgesichert.

von Kondensatoren würde ich die finger lassen.
sollte sich herrausstellen das die Stromversorgung nicht ausreicht, gleich eine kleine 20Ah zusatzbatt verbauen.

Der Tip mit der AGM Starterbatterie ist sehr gut.
würde ich auf jedenfall auf die To-Do-list setzen.

Fahre selber noch ne GM Batterie durch die gegend
Qualität ist was anderes
menime
Inventar
#8 erstellt: 06. Aug 2012, 10:33
Bitte erkläre mir was ein Kondensator macht und was eine Batterie macht
Die beiden haben völlig andere Aufgabenbereiche.


Achja 100 A sind nichts? Der Anlasser braucht zwischen 100 und 180 A je nach Modell.
Miss doch mal deine Spannung beim Start
akem
Inventar
#9 erstellt: 06. Aug 2012, 10:34

menime schrieb:
100 A sind für eine Autobatterie nichts?!


100A sind im Auto gerade mal 1,2kW. Das ist nicht viel. Das stemmt eine ordentlich dimensionierte Lichtmaschine schon alleine. Schau mal auf das Typenschild der Lima. Da steht irgendwo ein Zahlenwert mit einem A dahinter. Das ist der maximale Ausgangsstrom der Lima, wenn sie von der Motorsteuerung voll angesteuert wird (also der Erregerstrom maximal ist).
Eine 66Ah Batterie ist durchaus gesund dimensioniert für eine Lala mit 700W Maximalleistung. Bedenke: diese Leistung wird in den seltensten Fällen abverlangt! Und wenn Opel ab Werk schon eine 66Ah Batterie verbaut, bin ich durchaus optimistisch, daß Du auch eine ordentlich dimensionierte Lima hast.
Ein Puffercap kann imho aber trotzdem nicht schaden. Das mindert Rückwirkungen des Endstufen-Schaltnetzteils auf das Bordnetz und Du kannst die Kabel etwas dünner machen. Der ohmsche Spannungsabfall auf den Leitungen ist ja eh nicht so das Problem sondern der induktive Spannungsabfall (wir haben ja ein Schaltnetzteil in der Endstufe, das mit ein paar dutzend bis hundert Kilohertz taktet). Gerade wenn Du die Karosse als Rückleiter verwendest ist die Induktivität besonders hoch, da Stahlblech ja magnetisch ist (µ relativ ~ 30.000, je nach Legierung). Die Stromkabel für die Endstufe solltest Du also soweit wie möglich vom Blech entfernt verlegen. Also nicht unter die Dämmatten auf das Blech sondern zwischen Dämmatten und Teppich.

Gruß
Andreas
akem
Inventar
#10 erstellt: 06. Aug 2012, 10:39

menime schrieb:

Achja 100 A sind nichts? Der Anlasser braucht zwischen 100 und 180 A je nach Modell.
Miss doch mal deine Spannung beim Start :)


Was hast Du denn für ein Fahrzeug? Eine Vespa? Die Spitzenstromaufnahme bei "normalen" Motoren liegt bei rund 600A, bei "großen" Motoren bei rund 900A. Bedenke: bis der Anlasser zu drehen beginnt, stellt er einen Nahezu-Kurzschluß dar! Ich habe da entsprechende Messungen eines Automobilherstellers gesehen... Und von 100A bricht eine gesunde Autobatterie nicht um mehrere Volt ein. Ein halbes Volt vielleicht.

Gruß
Andreas
stöffm
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 06. Aug 2012, 14:12

menime schrieb:
Du kannst die Starterbatterie durch eine AGM ersetzen. Diese hier müsste passen.
Ein ausreichender Querschnitt nach hinten ziehen, ich würde schon fast 50mm² verlegen, Massepunkte verstärken, 1-2 Farad Powercap wäre auch nicht schlecht, dann hättest du sicherlich keine Stromprobleme.

Gruß
Erik


Das klingt nett, also zunächst die Banner Running Bull 570 01 70Ah Batterie AGM 760A einzusetzen. Ich lese immer, dass man die AGM's jährlich manuell laden soll, da die Limas dies nicht komplett schaffen - trifft das für diese auch zu?

Ansonsten bin ich ja (positiv) überrascht, dass das mit der GM funktionieren soll.

Ich probier es onst halt mal aus, außer dass ich die GM aus versehen leer mache, dürfte ja nichts passieren oder?
menime
Inventar
#12 erstellt: 06. Aug 2012, 14:34
Jährlich dürfte nicht ganz reichen, monatlich wäre ganz gut.

Dann am besten mit einem Ctek Hier

Je öfter man sie Pflegeläd desto länger halten sie. Ich hab zum Beispiel meine Batterien fast täglich am Ladegerät, aber ich habe nicht nur 600 Watt zu Versorgen
Vectradamos
Inventar
#13 erstellt: 06. Aug 2012, 15:20

Bitte erkläre mir was ein Kondensator macht und was eine Batterie macht


Nein werde ich nicht.
Benutz die Suchefunktion im Forum.


Es gibt Caravans da sitzt ab werk nur eine 45Ah Batterie drinn.
Wenn du die 100A Lima hast wirst du wenn die Klimaanlage AUS ist bei deiner Anlage bei Laufendem Motor nie und nimmer Stromprobleme haben.

zum Ctek ladegerät gibt es noch Deutlich günstigere alternativen !
Aldi und Lidl bieten Ladegerät mit Kennlienie für ca 35€ an.
Die sind genauso gut und deutlich günstiger.
menime
Inventar
#14 erstellt: 06. Aug 2012, 15:25
Die Aldi und Lild Geräte sind nicht zu empfehlen!

Ich hatte selbst verschiedene Cteks und diese Aldigeräte.
Die Billigen haben schon bei mehreren die Batterien kaputt gemacht.

Und nein ich benutze die SUFU nicht, weil ich weiß wie was funktioniert
Vectradamos
Inventar
#15 erstellt: 06. Aug 2012, 15:47
stöffm
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 06. Aug 2012, 17:51
Hm, also dafür, dass ich vielleicht 20 oder max 30 min am Tag im Auto Musik bei der Fahrt höre, find ich den Aufwand schon bißchen heftig, da noch monatlich mit nem Ladegerät ranzugehen...
akem
Inventar
#17 erstellt: 06. Aug 2012, 18:37
Entscheidend dabei ist die Ladebilanz:
Bordnetz-Stromaufnahme plus Stromaufnahme Stereoanlage muß kleiner sein als der Ladestrom der Lichtmaschine. Wenn das der Fall ist kannst Du Dir das mit dem Pflegeladen sparen. Wenn die Ladebilanz negativ ist kann man sie auch dadurch wieder positiv gestalten, indem man z.B. nur dreiviertel der Fahrt Musik hört (und bei Kurzstrecken gar nicht!). Gegen Ende der Fahrt sollte die Anlage halt so etwa ne viertel Stunde aus sein.
Beachte dabei bitte, daß die Sicherungswerte nur ein Maß für die MAXIMALE Stromaufnahme sind - nicht für die TATSÄCHLICHE Stromaufnahme. Wenn Du nur so laut hörst, daß man sich noch problemlos im Auto unterhalten kann, braucht die Anlage nur wenige Ampere (so etwa 5A).
Also laß Dich nicht verrückt machen, nichts wird so heiß gegessen, wei es gekocht wird

Gruß
Andreas
menime
Inventar
#18 erstellt: 06. Aug 2012, 18:58
Du absoluter DUMM.....



Egal wie länge er fährt, er bekommt mit einer Standard Lima niemals die AGM´s vollgeladen
stöffm
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 06. Aug 2012, 19:51
Komisch, meine 66Ah bekomme ich voll, aber eine 70Ah nicht... egal. Vielleicht leg ich mir doch son Ladegerät auch noch zu, wenn es eine AGM wird.
Vectradamos
Inventar
#20 erstellt: 06. Aug 2012, 20:20
Dein Auto bekommt auch die Normale Säurebatterie nicht ganz vollgeladen.
egal was für eine Batterie du im auto hast, nur durch die Lima bekommst du sie nicht vollgeladen.

Lesen !
AGM Batterie FAQ
akem
Inventar
#21 erstellt: 07. Aug 2012, 09:25

stöffm schrieb:
Komisch, meine 66Ah bekomme ich voll, aber eine 70Ah nicht... egal. Vielleicht leg ich mir doch son Ladegerät auch noch zu, wenn es eine AGM wird.


Das liegt an der Ladespannung. Die muß für AGM geringfügig höher sein. Das liegt aber nicht an der Kapazität sondern an der Technologie.
Aber tröste Dich: die Nennkapazität hat eine Batterie eh nur am allerersten Tag beim allerersten Aufladen...

Gruß
Andreas
stöffm
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 07. Aug 2012, 09:26
ok und danke nochmal, habt mir bis hier sehr geholfen!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Batterie für 300 Watt RMS Verstärker
germi am 14.04.2004  –  Letzte Antwort am 14.04.2004  –  3 Beiträge
600 watt rms
Maxi1987 am 05.09.2005  –  Letzte Antwort am 14.09.2005  –  31 Beiträge
Batterie für alle Tage
WooFer_woLfgAng am 13.10.2004  –  Letzte Antwort am 16.10.2004  –  11 Beiträge
2x Optima Batterie für ca 1500Watt Rms
black_EG3 am 16.05.2005  –  Letzte Antwort am 16.05.2005  –  9 Beiträge
Zweite Batterie hinten???
-mario- am 21.11.2004  –  Letzte Antwort am 21.11.2004  –  6 Beiträge
Ab wann 2. Batterie?
HIFI-Narr am 12.10.2004  –  Letzte Antwort am 13.10.2004  –  7 Beiträge
Strom? Neue Batterie? Cap?
Daerrck81 am 09.07.2004  –  Letzte Antwort am 09.07.2004  –  14 Beiträge
Welcher Querschnitt für 740 Watt RMS
black_EG3 am 10.04.2005  –  Letzte Antwort am 10.04.2005  –  4 Beiträge
Schafft meine Batterie mehrere Endstufen
OlliLenz am 25.04.2011  –  Letzte Antwort am 28.04.2011  –  3 Beiträge
batterie für corsa b
gsaudio am 21.03.2012  –  Letzte Antwort am 24.03.2012  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Pioneer
  • Blaupunkt
  • JVC
  • Alpine
  • Sony
  • Hertz
  • Audio System
  • Eton
  • Crunch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.835 ( Heute: 41 )
  • Neuestes MitgliedBierschlauch
  • Gesamtzahl an Themen1.376.784
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.223.509