Genauigkeit der Filter an einer Endstufe

+A -A
Autor
Beitrag
DerWesti
Inventar
#1 erstellt: 01. Dez 2012, 14:38
Tag allerseits,

Mich beschäftigt folgende Frage:
Wie genau ist der Filterbereich, den ich bei meiner Endstufe einstellen kann für HPF/LPF?
Dass die aufgebrachte Skala nix taugt weiß ich, es geht mir eher darum wenn der Bereich von 40-400Hz angegeben ist, ob er dann auch von 40-400Hz geht und nicht wegen Toleranzen von unten 20-50Hz zu oben 300-500Hz schwankt.

Und kann man das als "Laie" irgendwie nachmessen wann der Filter genau greift?
Multimeter ist vorhanden.

Hintergrund ist Folgender:
Ich möchte meinen HPF als Subsonic nutzen, die 40Hz laut Hersteller kann ich verschmerzen,
Meine Tiefbasszeiten sind vorbei, höre nur noch Rockig und Punchiges. Nur sind es wirklich 40Hz oder 45Hz oder 35Hz? Letzteres wäre mir sogar lieber

Hier zum Setup:

Alpine IVA-D511R + PXA-H100
Rockford Fosgate Power T162S(Front)
Rockford Fosgate Power T152S(Rear)
Soundstream REF 800.4 (Front und Rear)
Rockford Fosgate Punch 150 "25toLife"(Woofer)
DD 1508 BR 26L 39 Hz
Rockford 10F Cap & Optima Yellow

Danke für Alle Antworten

Beste Grüße

Tobi
Car-Hifi
Inventar
#2 erstellt: 01. Dez 2012, 14:49
Ich stelle sowas mit einem speziellen Meßgerät ein, das ab und zu gebraucht bei ebay auftaucht. Kostet dann etwa 70€. Damit konnte ich bei der 80-Hz-Schwelle schon Abweichungen um 20Hz nach oben und unten beobachten.

Mit einem einfachen Multimeter kommt man da nicht weiter. Besser sind ein Sinusgenerator und ein Osziliskop.
Bajs
Inventar
#3 erstellt: 01. Dez 2012, 17:28
Du hast doch den PXA?
Warum nicht einfach das Heck übers Radio laufen lassen und nen brauchbares Setup fahren?
DerWesti
Inventar
#4 erstellt: 01. Dez 2012, 18:05
Erstmal danke für die Antworten.

@ Car-Hifi.

Das heißt nen Sinus laufen lassen und schaun ab welcher Reglerstellung er leiser wird?
Je nachdem welche Frequenz man halt haben möchte quasi?
Und was für ein Messgerät wäre das? Weil 70€ wären mir nicht zu teuer.

@ Bajs

Hab schon oft überlegt Vollaktiv zu fahren, ABER:
-Ich müsste zusätzliche Kabel in die vorderen Türen legen wegen dem Hochton und das ist bei meinem Auto schwierig.
-Dann müsste ich vom PXA aus dem Kofferraum wieder ein Cinch ans Radio legen damit ich die interne Endstufe nutzen kann. Außer ich nehm noch ne kleine 2-Kanal was auch ginge.
-Dann hab ich aber nirgends mehr ein Fullrangesignal fürs Heck über bei Vollaktiv weil Woofer,TMT und Hochton und das wars an Ausgängen.

Alles in allem passt auch alles so wie es ist, nur hätte ich eben gern einen Subsonic
Um unnötige Belastung auszuschließen. Und an der Verkabelung wird nichts mehr passieren weil es eben nur um die "Kleinigkeit" geht
Habs jetzt einfach mal ausprobiert und die 40Hz sind echt zu hoch, 30Hz würde mir eher zusagen.

Werde mal testen wie es ist wenn ich den parametrischen EQ einfach mal bei 20 oder 25Hz absenke ob es dann besser ist und den selben Effekt hat.

Oder kann man beim PXA im 3Wege-Mode für Mid und High nur den HPF schalten und am Low für Woofer dann Bandpass?
EDIT: Hab grad geschaut, geht so nicht.....


Weitere Meinungen und Anregungen gerne erwünscht


[Beitrag von DerWesti am 01. Dez 2012, 18:08 bearbeitet]
Car-Hifi
Inventar
#5 erstellt: 01. Dez 2012, 22:41
Momentan ist gerade so ein Messgerät bei ebay im Angebot. Näheres auf Wunsch per PN.

Um die Weiche mit einem Sinusgenerator und einem Oszi einzustellen schickst Du einen Ton, eine Oktave tiefer als Deine Grenzfrequenz durch den Verstärker. Mit dem Oszi schaust Du, am Frequenzregler drehend, wann die Ausgangsspannung um 6, 12 oder 18 dB abgesunken ist.
_juergen_
Inventar
#6 erstellt: 02. Dez 2012, 20:10
Einfach mal hinsetzen und mit einem Program, z.B. Audacity, ein paar Sinustöne und -sweeps generieren.
Wenn Du, vor allem bei den Sweeps, durchdacht vorgehst, dann kannst Du hnterher auch im Auto viel damit anfangen.
Z.B.:
Ein Sweep von 20-200Hz. Das ganez linear, nicht logarithmisch, mit einer gesamtlänge von 45 Sekunden!
Dann am Anfang noch 5 Sekunden Stille davorsetzen, dann kannnst Du genau von der Spielzeit auf die Frequenz schliessen (4 x Spielzeit = Frquenz).
Dir muss nur der Zusammenhang der Stille am Anfang, der Anfangsfrequenz, der Endfrequenz sowie der Gesamtspielzeit klar werden.
Die anfängliche Pause und die Anfangsfrequenz bestimmen den Faktor.
Die Endfrequenz bestimmt die Gesamtspielzeit (mit Hilfe des Faktors ermittelt) - oder umgekehrt.
Die Länge des zu generierenden Samples ist dann Gesamtspielzeit - Stille, mit gegebener Anfangs- und Endfrequenz.
Musst beim Abspielen dann einfachnur den CD-playrim Auge behalten.
Mit ein wenig herumprobieren kommt man schnell darauf, was praxistaugliche Ergebnisse liefert.

Evtl. noch ein paar Töne, die, zum Vergleich, sowohl mit 0dB,als auch -3dB und -6dB aufgenommen sind, um ungefähr eine Ahnung davon zu haben, wann der -3dB (-6dB) Punkt erreicht ist.


[Beitrag von _juergen_ am 02. Dez 2012, 20:11 bearbeitet]
DerWesti
Inventar
#7 erstellt: 02. Dez 2012, 21:36
@ Jürgen

Dein vorgehen verstehe ich, nur würde man doch auch über die Spannung am Endstufenausgang und Vergleichsmessungen genauer werden als mit den Ohren zu vergleichen?
Adivos
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 03. Dez 2012, 00:12
Steve Meade hat da ein nettes Tool zum einstellen der Filter bzw. der Frequenz.

SMD CC-1 Crossover Calibrator nennt sich das Teil.

Hier mal ein Video dazu http://www.youtube.com/watch?v=1LMf75653sk


Grüße der Michi
Passat
Moderator
#9 erstellt: 10. Dez 2012, 11:10

DerWesti schrieb:

Und was für ein Messgerät wäre das? Weil 70€ wären mir nicht zu teuer.


Helix X-Just.

Grüße
Roman
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
HP/LP Filter an Endstufe oder an HU einstellen
klarmaker am 14.06.2008  –  Letzte Antwort am 16.06.2008  –  4 Beiträge
Highpass und Lowpass Filter
Damnation am 14.04.2007  –  Letzte Antwort am 16.04.2007  –  4 Beiträge
24dB Subsonic-Filter selberbauen
Excalibur26 am 03.07.2006  –  Letzte Antwort am 08.07.2006  –  8 Beiträge
Sicherung einer Endstufe
alne24 am 06.05.2011  –  Letzte Antwort am 12.05.2011  –  7 Beiträge
Filter selbstbauen
tobiasmarx am 07.06.2005  –  Letzte Antwort am 13.06.2005  –  15 Beiträge
Filter selberbauen? 2 Wege Weiche?
fiftay am 19.04.2010  –  Letzte Antwort am 20.04.2010  –  10 Beiträge
High Pass Filter notwendig?
Zippi am 17.09.2003  –  Letzte Antwort am 18.09.2003  –  3 Beiträge
Brückenmodus der Endstufe defekt?
Alex_DeLarge am 02.09.2006  –  Letzte Antwort am 08.09.2006  –  6 Beiträge
Protect bei der endstufe
B.-$unnYy am 28.02.2009  –  Letzte Antwort am 13.03.2009  –  23 Beiträge
Welchen Filter für Sub?
herbstling am 07.03.2006  –  Letzte Antwort am 07.03.2006  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder834.400 ( Heute: 60 )
  • Neuestes MitgliedKevin_3
  • Gesamtzahl an Themen1.390.042
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.468.611

Hersteller in diesem Thread Widget schließen