Neue Batterie aber dennoch keine wirklich guten Spannungswerte, woher kommt das

+A -A
Autor
Beitrag
FordFiesta98
Stammgast
#1 erstellt: 21. Aug 2013, 09:38
Ich muss nun leider doch nochmal n Thread aufmachen, irgendwas passt mit meiner Stromversorgung nicht :/

Also verbaut ist die Anlage siehe Signatur, das ganze in einem alten Fiesta. Die Starterbatterie, eine neue Optima YT 4.2, sitzt im Innenraum hinter dem Beifahrersitze. Hier geht es abgesichert mit einem 35qm OFC Kabel in den Kofferraum, hier sitzt ein verteilerblock der dann aus dem 35qm Kabel einmal 35qm zur Ground Zero und einmal 16 für die Clarion APA. Sicherungen sind hier nicht mehr im Spiel, ich wüsste auch nicht wie, die kabel hier sind maximal 6cm lang.

Masse läuft dann mit den selben Querschnitten aus den Endstufen in einen Block, und dann weiter direkt zur Batterie, der nächste Massepunkt wären die Gurtschrauben, da hier die Batterie selbst auch drauf sitzt, dachte ich mir, das es gleich komplett zur Batterie ziehe. Das sind hier ca 1,6 meter Kabel. Die Batterie selbst ist mit 35qm Kabel an besagte Gurtschraube fest.

Die neue Optima hat eine Ruhespannung von 13,08V außerhalb des Autos und kommt auf ca 12,87 im verbauten Zustand. Das sollte ja soweit gut sein.

Mache ich die Anlage nun im Stand an, ohne das der Motor läuft und drehe auf ich sage mal hörlautstärke auf, also nicht flüsterleise aber auch bei weitem nicht vollgas, dann springt die Spannung doch sehr hin und her.

Ich habe gester mal eben ein Video gemacht, Messpunkt des Multimeters waren die Anschlüsse der GZ. Mir ist schon klar das ne Analoge Endstufe die dann doch gemessene 1,1KW an 2 Ohm Brücke angeben kann ordentlich zieht, aber das die Batterie so zusammensackt fand ich doch sehr komisch.

Video: Optima alleine, ohne Stinger als Support: http://www.youtube.com/watch?v=9l0p_asU5og
Für die, die mit dem Handy und so da sind und das nicht sehen, die Spannung schwankt zwischen 11,1 und 11,4V.

Darauf habe ich mal auch neue Stinger SPV20 als Starter eingebaut, da ist es sogar noch viel schlimmer.

Woran könnte das liegen, oder ist das noch im normal Bereich ? Nun frage ich mich auch was ich machen kann, damit ich hier bessere Werte habe und meine Amps nicht gefährde, die Stinger als Zusatz rein? Das war ja eigentlich eh geplant, diese würde dann ca 80cm vor die Amps kommen. Könnte hier ein Kondensator noch etwas bringen und das ganze doch etwas stäker glatt bügeln? Leider habe wenn ich nur platz für einen, daher die Frage welche Kapazität sollte er denn haben ? Mehrere gehen leider Platzbedingt in dem Fall nicht, ich muss für die SPV20 und den einen schon "zaubern"

Freue mich auf Tips und Ratschläge.


P.S. die Batterien wurden natürlich vor den Tests voll geladen mit einem Ctek MXS 5.0 im Wintermodus.


[Beitrag von FordFiesta98 am 21. Aug 2013, 11:15 bearbeitet]
lombardi1
Inventar
#2 erstellt: 21. Aug 2013, 10:32
Servus (soviel Zeit muss sein)

Also verbaut ist die Anlage siehe Signatur

Wenn da nur was stehen würde ?

geht es abgesichert

Wie ? AGU oder ANL ?

Besser als ein Foto Deines Multimeters (das die tatsächlichen Spannungen sowieso nicht anzeigen kann, da zu langsam) wären Bilder von der Verkabelung(Anschlüssen)

Alle Anschlüsse ordentlich gecrimpt ?

Ein Cap kann diese Spannungsschwankungen nicht ausgleichen.

fg Karl
FordFiesta98
Stammgast
#3 erstellt: 21. Aug 2013, 10:42
Servus zurück

Komisch ich sehe meine Signatur, macht macht ja nüschts:

HU: Alpine CDA-9866R inkl. PXA-H100 (trennung vollaktiv)
FS: Gladen RS 154
FS Amp: Clarion APA 4320 (gemessen mit bis zu 60A Strombedarf)
Sub: 2 Treo SSI 10.22 (2 Ohm gesammt Impedanz)
Sub AMP: Ground Zero GZHA 2350X (gemessen mit bis zu 150A bei 2 Ohm Brücke)

Sicherung ist ANL (keine mini)

Die Anschlüsse sind dort, wo Ringösen zum Einsatz kommen mit einer richtigen Crimp Zange gecrimpt, habe sowas gott sei Dank in der arbeitimages/smilies/insane.gif

In den Blöcken und auch in den Stufen sind die Kabel jedoch ohne Aderendhülsen geschraubt, kann hier ein doch so hoher Übergangswiderstand entstehen ?

Foto vom Multimeter, naja siehe Video, wenn das endlich mal gehen würde... danke youtube. Mir ist schon klar, das es nicht hinterherkommt, aber ein Anhaltspunkt es denke ich doch

Gut ok also nix Cap rein, war mir schon irgendwie klar, das der das nie im leben Puffern kann.

Die Spannung verhält sich im übrigen auf beiden Endstufen gleich, also hier ist es egal wo ich messe, an der GZ, an der Clarion oder an den Verteilern.


Kann es sein, das hier doch das "lange" 1,4m Massekabel ein Problem dar stellt ? Leider gibt es bei den alten Fiestas im Kofferaum selbst keine vernüftigen Massepunkt

mfg

edit: nun geht das video... drehen geht irgendwie nicht, das packt YT nicht, weis der geier warum...

http://www.youtube.com/watch?v=9l0p_asU5og


[Beitrag von FordFiesta98 am 21. Aug 2013, 11:18 bearbeitet]
Weltkulturerbe
Stammgast
#4 erstellt: 21. Aug 2013, 11:34
Ich würde mal die ganze Verkabelung nochmal anschauen und prüfen.

PS: Für reale 1kw hätte ich schon was größeres als Zusatzbatterie genommen.
FordFiesta98
Stammgast
#5 erstellt: 21. Aug 2013, 11:54
Noch was fetteres ? Das Auto hat sonst 0,0 verbraucher, mit ausnahme des Kühlerlüfters, keine Klima, elektroschen Systeme oder sontigen Käse

Normal sollte ne fette Optima und ne kleine Zusatz locker für den Zweck ausreichend sein. Ich werde mir auf jeden Fall die Kabellage nochmal anschauen, zumal ich bei der Batterie eh noch was ändern muss.

mfg
Weltkulturerbe
Stammgast
#6 erstellt: 21. Aug 2013, 12:01
Ich hätte ne stärkere genommen,denn wie immer "Strom kann man nie genug haben".
Auf dem Video bewegen sich ja die Woofer noch kaum,also geh ich mal davon aus das es noch net sehr laut war und das da schon über 1V(der Motor war ja aus) fehlt is net toll und da würde ich halt erstmal die ganze Verkabelung anschauen.


[Beitrag von Weltkulturerbe am 21. Aug 2013, 12:02 bearbeitet]
FordFiesta98
Stammgast
#7 erstellt: 21. Aug 2013, 12:58
Was stärkeres geht Platzbedingt da hinten nicht mehr rein. Immerhin reden wir hier von einem Fiesta und ner 85L Kiste

Vermutlich wird es besser wenn die Stinger auch noch drinnen ist. Sonst bleibt als alternative sogar noch ein lifepo akku zu verwenden, dazu müsste ich mich mal einlesen.

Trotzdem werde ich die Kabel nochmal prüfen, muss ich eh umverlegen um Zuge des Einbaus der SPV20

mfg
Weltkulturerbe
Stammgast
#8 erstellt: 21. Aug 2013, 13:14
Die Werte sind nicht beide Batterien zusammen?
Lifepo Batterien sind zwar Leistung/Größe besser als herkömmliche Blei/AGM batterien,is aber bei dir Blödsinn da sie schweine teuer sind um auf gute Leistung zu kommen und soweit ich in Erinnerung habe brauch man dann bei mehreren ne geänderte Ladespannung.
FordFiesta98
Stammgast
#9 erstellt: 21. Aug 2013, 13:15
Nein das war nur die Optima OHNE die Stinger.

Die Stinger kann ich gerade nicht einbauen, da der halbe ausbau noch beim polsterer ist und gerade bezogen wird ;).

Das werde ich vermutlich samstag vormittag machen können.

mfg
Weltkulturerbe
Stammgast
#10 erstellt: 21. Aug 2013, 13:20
Achso,ich hab gedacht das im Video sind schon beide zusammen.
Dann warte erstmal wenn beide Batterien verbaut sind und schau dann nochmal.
Passat
Moderator
#11 erstellt: 23. Aug 2013, 11:00
Für die 1 kw ist das 35qmm-Kabel zu dünn.
Da solltest du mindestens 50qmm zwischen Batterie und Verteiler legen.
Und auch die Masseverbindung zwischen Karosserie und Batterie entsprechend verstärken.
Ab Werk liegt da selten mehr als 16 qmm.

Grüße
Roman
FordFiesta98
Stammgast
#12 erstellt: 23. Aug 2013, 20:07
Masse ist verstärkt. Das 35 Kabel zur Bassendstufe ist dann auch nur ca 30cm von der Stinger SPV20 weg. Hier sollte laut tabelle 35 reichen. Zumal die 35 schon kaum in die GZ gehen

mfg
evolution007
Stammgast
#13 erstellt: 06. Okt 2013, 01:12
Geschichte ohne Ende ??
FordFiesta98
Stammgast
#14 erstellt: 06. Okt 2013, 13:02
bitte wie ?

ne es passt mitlerweile alles ein Übergang war nicht wirklich gut, hat man aber unter der Isolierung kaum gesehen

mfg
evolution007
Stammgast
#15 erstellt: 06. Okt 2013, 18:41
Also du hast jetzt die Optima und die Stinger eingebaut.
Stromversorgung ist jetzt alles ok und schuld war ein Kabel.
was meinst mit Übergang?

Mfg
FordFiesta98
Stammgast
#16 erstellt: 06. Okt 2013, 19:18
Aktuell ist nur die optima drinnen. Die stinger komnt aber noch rein. Kann ja nicht schaden.


Eine ringöse war schlecht gecrimpt und das Massekabelwwarfast kkomplett raus. Neu gemacht und Werte ok.

Mfg
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
neue Batterie ?
Silkworm am 05.10.2004  –  Letzte Antwort am 07.10.2004  –  14 Beiträge
Woher Schaltplus für Batterie-Trennrelais (Golf3)
MiaWallace am 06.06.2005  –  Letzte Antwort am 09.06.2005  –  16 Beiträge
Lauter durch neue Batterie?
r@fi am 16.09.2005  –  Letzte Antwort am 18.09.2005  –  8 Beiträge
Woher kommt das Pfeifen?
Mahrtihn am 14.05.2004  –  Letzte Antwort am 15.05.2004  –  5 Beiträge
Neue Batterie
King-M am 28.09.2005  –  Letzte Antwort am 28.09.2005  –  3 Beiträge
Batterie
Heimwerkerking am 14.08.2006  –  Letzte Antwort am 15.08.2006  –  5 Beiträge
Bosch Limaregler woher?
empty88 am 19.01.2010  –  Letzte Antwort am 22.01.2010  –  8 Beiträge
Neue Batterie? Cap? Batterie geht zu schnell leer, was tun?
Squealer am 24.12.2006  –  Letzte Antwort am 26.12.2006  –  25 Beiträge
neue batterie oder zusatzbat ?
KnAeChT am 11.08.2004  –  Letzte Antwort am 12.08.2004  –  5 Beiträge
Zusatz Batterie hallt keine Spannung
kalle_bas am 14.01.2013  –  Letzte Antwort am 21.01.2013  –  3 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Clarion
  • Eyebrid

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.667 ( Heute: 2 )
  • Neuestes Mitgliedandriziet92
  • Gesamtzahl an Themen1.376.420
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.216.531