Suche Schaltplan von Axtron CAA 40

+A -A
Autor
Beitrag
Onkel_Alex
Inventar
#1 erstellt: 14. Aug 2004, 15:23
hallo leute!

vielleicht könnt ihr mir ja helfen...
ich hab hier einen alten axton caa 40 vor mir liegen, bei dem aus einem kanal nur ein verstümmeltes, verrauschtes signal rauskommt. hab das gute stück mal geöffnet und ausprobiert... also einer der beiden endstufentransisoren bleibt kalt, d.h. er arbeitet nicht. hab ihn mal gewechselt, aber das problem ist immernoch.
nurn wärs ganz nützlich den schlatplan zu haben, ansonsten wüsste ich nicht wo ich weitersuchen soll. optisch ist nämlich nichts zu erkennen...

gruss
alex
Dr.Dr._Hifi
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 14. Aug 2004, 15:48
Sodelle da kann ich dich nur an den Schaltungsdienst Lange in Hamburg oder Berlin verweisen!

Die sollten den haben ansonsten über den hersteller! anderen weg kenn ich für meinen Teilnicht

MfG
Krümelmonster
Inventar
#3 erstellt: 15. Aug 2004, 20:05
Hi
Ich hab nicht viel gutes über diesen Schaltungsdienst gehört. Teuer, schlechte, vielleicht kaum lesbare Qualität....
Mess doch mal, ob beide Betriebsspannungen da sind, sowohl in der Endstufe als auch in der Vorstufe (meistens ca. -+15V).
Überprüf auch mal die Treibertransistoren.
Lass die Endstufe nie ungekühlt unter Last laufen; die Endtransistoren werden Saumäßig schnell heiß/def.
MfG
thomas
Onkel_Alex
Inventar
#4 erstellt: 15. Aug 2004, 20:37
also gemessen hab ich etwas um die -18V gegen masse. es liegt genau die selbe spannung an wie an den anderen endtransistoren auch. denke, das ist nicht das problem, denn die anderen funktionierenden kanäle werden ja richtig versorgt.

achja, als spannungsquelle hab ich ein pc-netzteil genommen, das hat bischen weniger als 12V am ausgang. im auto funktionierts aber genauso wenig.

wegen der überhitzung: hab sie ja immer nur kurz und auf minimaler lautstärke laufen lassen. da hat nix überhitzt. war gerade nur warm genug um zu merken, dass einer arbeitet und der andere nicht.

der, der kalt bleibt hab ich schon ausgetauscht, aber das war nicht das problem.
ich schätze mal es liegt irgendwo an der schaltung davor (glaube das ist die frequenzweiche). vielleicht ist da ja dort einer der transistoren kaputt und stört alles. hab allerdings keine ahnung wie ich das rausfinden kann. oszi hab ich leider keins zuhause...

bezüglich schaltplan hab ich mal ACR angeschrieben. die vertreiben ja die axton-sachen hier zulande.
wenn die nix beibringen werd ich evtl. mal bei dem radio/tv-fritze anfragen bei dem ich mal praktikum gemacht hab. vielleicht können die mir ja was besorgen.
und dieser schaltungsdienst... naja... ich wohne nicht gerade in der nähe von berlin bzw. hamburg. eher genau im anderen ecken von deutschland...
Dr.Dr._Hifi
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 15. Aug 2004, 21:25
Der Schaltungsdienst ist der einzige weg an ein schaltplan ranzukommen wenn die geräte älter als 2-5 jahre sind jeh nach hersteller

99% der radio und fernseh geschäfte beziehen über aswo oder direkt über den schaltungsdienst weils aufs selbe heraus kommt! sollte die endstufe neuer sein solltest dich direkt schriftlich an axton wenden und dort anfragen teuerist relativ gut lesbar auch aber man bekommt die dinger zumindest
und die liefern eh nur gegen nachnahme

vor ort war ich auch noch nie
MfG
Krümelmonster
Inventar
#6 erstellt: 16. Aug 2004, 13:01
hmmmm....
Stimmt, wenn die anderen Kanäle gehn, kanns nicht die Versorgung sein.
ja, wie auch immer. Falls Du garnicht weiter weißt, kann ich den Verstärker schonmal anschauen. PM oder Mail an mich.
MfG
thomas
Onkel_Alex
Inventar
#7 erstellt: 17. Aug 2004, 08:22
so, acr hat mir zurückgeschrieben! ging ja schnell und die sind auch wirklich freundlich.
muss jetzt nurnoch die seriennummer suchen und dann lassen die mir den schaltplan zukommen.

wenn ich den dann habe werd ich mir wahrscheinlich in der fh mal ein oszi und nen frequenzgenerator organisieren und ich denke, dann finde ich den fehler schon...


EDIT: so, der schaltplan ist jetzt KOSTENLOS per post auf dem weg zu mir. DAS ist doch mal ein guter service, oder?


[Beitrag von Onkel_Alex am 17. Aug 2004, 10:33 bearbeitet]
Krümelmonster
Inventar
#8 erstellt: 17. Aug 2004, 14:05
jo....
Cooole Gschicht'!! Die ACRler sind schon voll OK.
Ein Kumpel von mir vertreibt ACR. Ich hab den auch mal angehauen nach nem Schaltbild von ner Helix HXA400.

Aber Duuuu,........................

Saaagmal,.................... *drucks*.......

........hast Du vielleicht einen Scanner..............?


MfG
thomas


[Beitrag von Krümelmonster am 17. Aug 2004, 14:06 bearbeitet]
Onkel_Alex
Inventar
#9 erstellt: 17. Aug 2004, 14:17
meinste mich?

also ähm... joa, nen scanner hab ich.
aber erstmal warten bis das ding da ist. dann schau ich mal ob sich da was machen lässt
Onkel_Alex
Inventar
#10 erstellt: 20. Aug 2004, 13:42
so, hab den plan heute morgen bekommen. ist recht gut lesbar, aber leider nicht komplett. sind nur 2 von 3 seiten (netzteil und kanal 1+2), die seite vom 3. kanal (für sub) fehlt. zum glück ist der noch o.k.
aber ich denke, wenn man bischen e-technik drauf hat kann man sich statt dem hochpass auch nen tiefpass bauen.
jetzt hab ich endlich mal nen durchblick was das genau was sein soll...


also wenn jemand mal den plan brauchen sollte, einfach fragen!
Krümelmonster
Inventar
#11 erstellt: 20. Aug 2004, 17:16
Hi
Glückwunsch....
mein Kumpel sagte mir, daß Audiotek Fischer keinen Schaltplan rausrückt; mann muss das Ding halt einschicken.
Toll:.... aber die Originaltransistoren ham se für 3€ rausgerückt.....
die Penner.
Soviel zu 'Made in Germany'
Grüße
thomas
Onkel_Alex
Inventar
#12 erstellt: 25. Aug 2004, 15:09
so, ich denke ich hab den fehler behoben.
zuerst dachte ich ein op wäre kaputt, weil an seinem ausgang das signal (hab zum testen mit nem frequenzgenerator einen sauberen sinus draufgegeben und mit nem oszi gemessen) verstümmelt raus kam. also op getauscht, aber das problem war immernoch. dann hab ich einfach mal nur die entstufe eingeschaltet, ohne ein eingangssignal. dann hab ich kanal1 und kanal2 bauelement für bauelement verglichen (also die spannungen die jeweils anliegen). ergebnis war, dass an einem transistor und dem daran am emitter angeschlossenen widerstand die spannung im vergleich zum funktionierenden kanal abwich. also hab ich den getauscht. siehe da, es geht

jetzt hab ich für alles in allem 25€ einen verstärker der locker das doppelte noch an restwert hat und der neu um die 200€ kosten würde... geil geil
Krümelmonster
Inventar
#13 erstellt: 25. Aug 2004, 18:29
Ja,...........
meistens isses nur so wenig!
Meinst Du, Du kannst Dir die Mühe machen, und den Schaltplan mal einscannen????
Nur so Interessehalber.
MfG
thomas
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Axton cca 30 Schaltplan
ExS am 02.05.2005  –  Letzte Antwort am 12.06.2005  –  10 Beiträge
crunch endstufe kaput suche schaltplan
audio-held am 15.08.2007  –  Letzte Antwort am 19.08.2007  –  4 Beiträge
Schaltplan
c_money am 14.07.2004  –  Letzte Antwort am 18.07.2004  –  4 Beiträge
Suche Plu2 P2-9600 Schaltplan. Suche abgeranten Widerstand.
edoimam am 17.05.2006  –  Letzte Antwort am 17.05.2006  –  5 Beiträge
Power cap Schaltplan ......
DavidJ am 25.08.2003  –  Letzte Antwort am 26.08.2003  –  2 Beiträge
weconic-weiche tunen - suche schaltplan
Busfahrer3000 am 05.07.2006  –  Letzte Antwort am 07.07.2006  –  3 Beiträge
Schaltplan von Rodek R2180a
-Hoschi- am 24.10.2004  –  Letzte Antwort am 25.10.2004  –  3 Beiträge
Suche Schaltplan "Signat RAM 3 Mark II"
superbuchi am 23.08.2005  –  Letzte Antwort am 02.01.2007  –  13 Beiträge
Suche Schaltplan für JVC KD-SC900R
Nethacks am 10.03.2006  –  Letzte Antwort am 10.03.2006  –  3 Beiträge
Daten zu Axton CAA 33
nick99 am 08.11.2004  –  Letzte Antwort am 24.11.2004  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Axton

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.495 ( Heute: 48 )
  • Neuestes Mitgliedixodes
  • Gesamtzahl an Themen1.376.186
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.211.228