"lage" des Pow-Caps

+A -A
Autor
Beitrag
dschinghiz
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 01. Feb 2005, 21:07
Chellaz!

Wie man den Kondensator anschließt, ist mir klar. nur steht in meiner einbau einleitung das ich wenn ich de cap in liegender position befestige, das ventil die 12 Uhr stellung haben muss. Was ist die 12 uhr stellung??? und bei mir lag noch ein widerstand dabei. der is 110 ohm groß. wofür is der? is ein blauer metallschicht widerstand...

thx

ds
Illuminate
Stammgast
#2 erstellt: 01. Feb 2005, 21:11
Ähm ich kann dir nur soviel sagen ... es ist egal, wie das Cap im Auto liegt ... wer ja schlimm, wenn es horizontal liegen müsste ... wie machst dann das beim Bergauffahren?

Wofür der Widerstand is weiß ich auch nicht ...
firlefanz
Stammgast
#3 erstellt: 01. Feb 2005, 22:09
Aloha
Schätze mal zum Ent/ Laden

Firlefanz
Alex_DeLarge
Stammgast
#4 erstellt: 01. Feb 2005, 22:12
Der Widerstand wird zum Laden und Entladen des Kondensators benötigt, ist bei meinem Powercap von Hifonics genauso.

Ist denn keine Anleitung dabei?

Mal in Kurzform:

Laden: Den Widerstand mit + des Kondensators verbinden, - direkt an Masse, anderes Beinchen des Widerstandes an + der Batterie.

Entladen: + und - des Kondensators mit dem Widerstand überbrücken und - des Kondensators an Masse.

Hifonics warnt, dass der Widerstand heiß werden kann. Ich werde sicherheitshalber Handschuhe anziehen.
dschinghiz
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 01. Feb 2005, 23:56
läd der nicht wenn ich den ganz normal anschließe?
Alex_DeLarge
Stammgast
#6 erstellt: 02. Feb 2005, 02:50
Ich denke, dass man den Widerstand verwenden soll, damit der Kondensator nicht zu schnell lädt und erst eine gewisse Mindestspannung hat, bevor er an 12 V angeschlossen wird. Bei Kondensatoren mit Ladeautomatik braucht man das meines Wissens nicht zu machen, aber unsere haben wohl keine. Ich mache das auf jeden Fall mit dem Widerstand.

Vielleicht kann ja noch jemand mit "Vollwissen" etwas dazu sagen.
derclassAfreak
Stammgast
#7 erstellt: 02. Feb 2005, 09:32
Wenn du den Cap ohne Widerstand direkt an dein Bordnetz hängst, dann fließt kurzzeitig ein extrem hoher Strom, der dir im Extremfall den Cap kaputt machen kann. Durch den Widerstand wird der Strom gemäß der Formel I=U/R begrenzt.
Bei manchen Caps liegt statt einem Widerstand ein kleines Birnchen dabei, was letztlich genau das gleiche macht. Also den Cap über den Widerstand laden, und danach kannst du den Cap direkt an dein Bordnetz anschließen.
Übrigens wird er sich auch über den Widerstand spannungsmäßig voll aufladen, was daran liegt, dass während des Ladens immer geringere Ströme fließen und damit immer weniger Spannung über den Widerstand abfällt.

Gruß

micha
Alex_DeLarge
Stammgast
#8 erstellt: 02. Feb 2005, 12:45
Danke für die Ausführungen.

Da spielt aber wohl auch die große Kapazität eine Rolle? Bei kleinen Elkos habe ich noch keinen Widerstand davor gesehen.
gsxfblau
Inventar
#9 erstellt: 02. Feb 2005, 12:51
habe meinen 20 f mal ohne an batt gehangen knallt ziemlich laut!!!
muni-mula
Stammgast
#10 erstellt: 02. Feb 2005, 14:11

gsxfblau schrieb:
habe meinen 20 f mal ohne an batt gehangen knallt ziemlich laut!!! :L


aua! bist du lebensmüde?
gsxfblau
Inventar
#11 erstellt: 02. Feb 2005, 14:34
ja wahrscheinlich schon!!!
derclassAfreak
Stammgast
#12 erstellt: 02. Feb 2005, 15:07
Jo, das hat mit der Kapazität zu tun. Für kleine Caps braucht man keinen Widerstand zum laden.

Gruß

micha
FallenAngel
Inventar
#13 erstellt: 02. Feb 2005, 15:58
stimmt nicht. auch 1 F raucht bei diesem kurzschluss ab. entweder schutzelektronik oder widerstand.
gsxfblau
Inventar
#14 erstellt: 02. Feb 2005, 16:03
och nö,

gibts genug die das auch ohne mitmachen!
Bolt 1F , Zealum 2F da weis ich es zu 100pro!
JPSpecial
Inventar
#15 erstellt: 02. Feb 2005, 16:18

Bolt 1F , Zealum 2F da weis ich es zu 100pro!

Nach dem Motto "Versuch macht schlau"?
FallenAngel
Inventar
#16 erstellt: 02. Feb 2005, 16:19
die haben bestimmt ne ladeelektonik. ich kann mir nicht vorstellen, dass nen cap sowas mitmacht..
derclassAfreak
Stammgast
#17 erstellt: 02. Feb 2005, 16:59
Mit kleineren Caps hatte ich welche weit unter 1F gemeint.
Meinen 1F Cap würde ich nicht ohne Ladewiderstand aufladen

Gruß

micha
FallenAngel
Inventar
#18 erstellt: 02. Feb 2005, 17:26
gnarf, ach ne... 1 µF kannste natürlich ohne widerstand laden.
Pingu
Stammgast
#19 erstellt: 02. Feb 2005, 19:00

derclassAfreak schrieb:
Übrigens wird er sich auch über den Widerstand spannungsmäßig voll aufladen, was daran liegt, dass während des Ladens immer geringere Ströme fließen und damit immer weniger Spannung über den Widerstand abfällt.

Wärend des Ladens fließt ein geringer Strom???
Nee, nee...

Hast du dir schonmal die Kennlinie eines Kondensators beim Laden angeschaut?
Zuerst fließt dort ein sehr hoher Strom (fast Kurzschlussstrom) der dann (t) immer weiter abnimmt (mit der Spannung verhält es sich genau umgekehrt)!
Mit diesem Lade-Widerstand 'reduzierst' du quasi diesen hohen Lade-Strom, das dieser nicht zu groß wird...

Gruß PINGU

. . . . .. . . . .
.C O M M U N I T Y.
derclassAfreak
Stammgast
#20 erstellt: 02. Feb 2005, 19:41
Wieso versteht mich heut eigentlich keiner
Während des ladens werden die fließenden Ströme immer geringer wollte ich mit dem Satz "...während des Ladens immer geringer Ströme fliessen..." ausdrücken. Was dazuführt, dass am Anfang am Widerstand ein großer Teil der Spannung abfällt und zum Schluss wo ja nur noch sehr wenig Strom bis gar kein Strom mehr fließt kaum noch Spannung abfällt. Mit den Kennlinien von Kondensatoren musste ich mich schon mehr als genug irgendwann man im 3 Semester oder so auseinandersetzen!.

ich wollte ja mit meinem Posting vorhin ausdrücken, dass der Kondensator trotz vorgeschalteten Widerstand auf 12V "aufgeladen" wird.


Mit diesem Lade-Widerstand 'reduzierst' du quasi diesen hohen Lade-Strom, das dieser nicht zu groß wird...


Meine Worte...

Gruß

Micha (der gerade beim lernen verzweifelt, weil morgen Fernsehtechnik-Klausur ansteht)
dschinghiz
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 02. Feb 2005, 21:13
quasi jetz aufladen! also widerstand an masse, masse ann masseanschluss der batterie, und plus an plus. wie lange? dannach abmachen und ans boardnetz hängen.
Alex_DeLarge
Stammgast
#22 erstellt: 02. Feb 2005, 21:21

dschinghiz schrieb:
quasi jetz aufladen! also widerstand an masse, masse ann masseanschluss der batterie, und plus an plus. wie lange? dannach abmachen und ans boardnetz hängen.

Nein. Der Widerstand muss zwischen Batterie + und Kondensator +. Kondensator - an Masse.
dschinghiz
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 02. Feb 2005, 21:24
kk, also so... ^^ soll ich dienstag ma picz machen für ne FAQ?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Wo und wie wird ein Widerstand beim Cap eingepflanzt??
Anthrax am 08.05.2004  –  Letzte Antwort am 08.05.2004  –  6 Beiträge
BOA Powercap mit Widerstand?
^CJ^ am 12.02.2004  –  Letzte Antwort am 03.05.2004  –  13 Beiträge
Unklarheit bei Kondensator-Einbau
tiller am 28.04.2006  –  Letzte Antwort am 28.04.2006  –  3 Beiträge
widerstand bei der ersten kondensator-aufladung...WIE funzt das?
PCGamer280785 am 08.10.2003  –  Letzte Antwort am 10.10.2003  –  6 Beiträge
Was ist der Widerstand???
Vectranier am 13.08.2004  –  Letzte Antwort am 13.08.2004  –  8 Beiträge
Plötzlich Leistungsverlust was is das ?
Calima82 am 20.01.2008  –  Letzte Antwort am 23.01.2008  –  4 Beiträge
Widerstand bei Frequenzweichen
cebullka am 29.07.2010  –  Letzte Antwort am 30.07.2010  –  5 Beiträge
cap
quaeler1 am 08.05.2005  –  Letzte Antwort am 08.05.2005  –  4 Beiträge
Kondensator EINBAU
Risiko am 23.08.2004  –  Letzte Antwort am 09.02.2007  –  21 Beiträge
Wo is der Radioempfang????
cab7 am 09.04.2005  –  Letzte Antwort am 09.04.2005  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder827.107 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedikillyu
  • Gesamtzahl an Themen1.383.025
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.342.527