Frage?

+A -A
Autor
Beitrag
[JM|ShadowFighter]
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 01. Mrz 2005, 20:54
Hi Leute,

ich habe da eine Frage: weiss einer von euch wo ich ein Schaltplan für ein "High Low Level Converter" her bekomme?

*mfg* JavaMafia
Krümelmonster
Inventar
#2 erstellt: 03. Mrz 2005, 20:19
Hi
das kommt drauf an, was Du für ein Autoradio hast.
Hat das Radio nur Low-Power Endstufen (ca.6W/Kanal) kann man einfach einen Spannungsteiler bauen. Wenn es aber Brückenendstufen hat (meistens) müsste man das mindestens mit nem Elko entkoppeln, weil auf jeder Ausgangsleitung ca. die halbe Betriebsspannung anliegt.
Die meisten High-Low Converter haben allerdings kleine Übertrager drin, die den Vorteil haben, die Masse zu trennen.
Das kann eine Brummschleife unterbinden.
MfG
thomas
Boex
Stammgast
#3 erstellt: 03. Mrz 2005, 20:59
Ich würde es mal über Google probieren ...
und Krümelmonster, war das wirklich eine Antwort auf seine Frage und ich bin einfach nur verplant?

Gruß Boex
Krümelmonster
Inventar
#4 erstellt: 04. Mrz 2005, 14:44
@Boex

nein, nicht direkt. Will damit nur gleich erklären, wie man das Problem, was er hat, gleich schaltungstechnisch lösen kann.
Ich bin Elektroniker und ein Spannungsteiler mit 2 Widerständen ist unterstes Niveau. Wenn ich also zu tief ins Detail eingestiegen bin, tuts mir leid: Dann einfach nochmal nachfragen, was nicht verstanden wird.

Zu seiner Frage:
Nein, ich weiß nicht, wo man davür einen Schaltplan herbekommen kann. Vielleicht auf der Conrad Homepage.

MfG
thomas


[Beitrag von Krümelmonster am 04. Mrz 2005, 14:47 bearbeitet]
[JM|ShadowFighter]
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 04. Mrz 2005, 22:35
ich haba so ca. 15watt sinus/kanal laut hersteller. kann man da was fir machen? oder gibt es irgendwas so das ich das faden kann? ausser neues radio kaufen, denn kaufen kann jeder.
Krümelmonster
Inventar
#6 erstellt: 05. Mrz 2005, 15:45
Hmm, naja..
ein neues Radio braucht man wohl am allerwenigsten.
Erstens gibt es ja auch schon fertige Adapter zu kaufen:
http://www1.conrad.d...oduct_show_id=379106
Zweitens:
Bei dieser Leistungsangabe scheint es also eine Brückenendstufe zu sein.
Du kannst mal messen, ob auch wenn das Radio aus ist, schon eine Gleichspannung (ca. 6,...V) an den Lautsprecherausgängen anliegt. Weil wenn die weg geht, wenn man das Radio ausmacht, kommt es halt möglcherweise zu nem fetten Plopp, wenn man sich einen Spannungsteiler baut.
Weil die Gleichspannung muss man ja mit einem Elko vom Signal abtrennen und wenn die Spannung beim Einschalten kommt, muss der Elko erst umgeladen werden und wenn man Pech hat, wird der halt von der Endstufe verstärkt. Beim Einschalten weniger, weil die meisten Endstufen eine Einschaltverzögerung haben, aber dann beim Ausschalten.
Drittens:
Wenn man Unterlagen zu dem Radio hat, könnte man sich ja auch den Vorverstärker Ausgang selber rauslegen. Man muss nur an der richtigen Stelle das Signal abgreifen, z.B. an den Eingängen des Endstufen ICs im Radio.
Dazu sollte man sich aber etwas auskennen.
MfG
thomas
Nyromant
Inventar
#7 erstellt: 05. Mrz 2005, 22:05
Schau mal hier, ganz unten stehts.
Krümelmonster
Inventar
#8 erstellt: 05. Mrz 2005, 22:15
@Nyromant

genau so hab ich mir das vorgestellt. Und mit dem Widerstandsverhältnis kann man die Spannung entsprechend runterteilen.

Aber da könnte eben das kleine Problem kommen, was entsteht, wenn die Endstufen im Radio so abgeschaltet werden, daß die Spannung weggeht. Dann ploppts nämlich.
Aber das musst Du halt mal messen.

Mfg
thomas
Krümelmonster
Inventar
#9 erstellt: 05. Mrz 2005, 22:19
.. jaja,.. dem MrWoofa seine Seite.
DER war einer der wenigeren im Carhifi-Forum, die wirklich was wissen und können.
Aber da waren mehr Leute dabei, mit denen man nicht vernünftig diskutieren hat können.
EIN Grund, warum ich hauptsächlich hier bin.
Nyromant
Inventar
#10 erstellt: 05. Mrz 2005, 22:20
Wieso, da is doch nen Cappi in der Schaltung

Hattest du nicht auch was davon gesagt?
Krümelmonster
Inventar
#11 erstellt: 05. Mrz 2005, 22:25
Ja, schon
Das ist das ja:
Bei Brückenendstufen im Radio spart man sich die Koppelkondensatoren im +Zweig des einen Endstufenkanals, weil der -Pol des Lautsprechers auch auf einem (dem Zweiten) Endstufenkanal hängt.
Wenn im Radio kein Kondensator ist, kommt also eine Gleichspannung von ungefähr der Hälfte der Betriebsspannung (gemessen gegen Masse) raus.
Deswegen der Kondensator.
Ich hoffe, Du verstehst, wie ichs meine.
Der schreibt noch was von 50V Spannungsfestigkeit.
Da reichen auch 16V und theoretisch auch noch 8V.
MfG
thomas
Nyromant
Inventar
#12 erstellt: 05. Mrz 2005, 22:49

Krümelmonster schrieb:
Ja, schon
Das ist das ja:
Bei Brückenendstufen im Radio spart man sich die Koppelkondensatoren im +Zweig des einen Endstufenkanals, weil der -Pol des Lautsprechers auch auf einem (dem Zweiten) Endstufenkanal hängt.
Wenn im Radio kein Kondensator ist, kommt also eine Gleichspannung von ungefähr der Hälfte der Betriebsspannung (gemessen gegen Masse) raus.
Deswegen der Kondensator.
Ich hoffe, Du verstehst, wie ichs meine.
Der schreibt noch was von 50V Spannungsfestigkeit.
Da reichen auch 16V und theoretisch auch noch 8V.
MfG
thomas



Wenn aus den normalen LS-Ausgängen die Hälfte der Betriebsspannung DC rauskommt, klingt das für mich nicht nach einem guten Radio
Aber ich hab nicht so die über-peilung von ET, musste mich mit Logik durchs ABI retten

Aber ich versteh was du meinst, wenn es um Radios mit brückbaren Endstufen geht
Du gehst halt nur davon aus, dass der Hersteller davon ausgeht, dass dieser eine Kanal (bzw diese zwei) immer gebrückt werden, was aber bei 99% der Fällen wohl nicht so sein wird - weswegen bei beiden Kanälen auf + und - ein Cap sein wird.
Krümelmonster
Inventar
#13 erstellt: 05. Mrz 2005, 22:56
Nee, bei allen High-Power Radios die ca. 15W sinus bringen.
Da sind immer alle Vier Kanäle gebrückt; automatisch.
Bedeutet, da sind dann in einem IC 8 einzelne 2Ohm-stabile Endstufen drinne. Sind recht schöne ICs und sehr kompakt.
Die kann man dann auch nicht nochmal brücken.
Es ist so, kannst ja einfach mal mit nem einfachen Voltmeter bei Dir im Auto messen. Irgendein LS-Kabel gegen Masse. Gleispannung.

Es muss sich ja nicht jeder überall auskennen, sonst könnte ja auch keiner mehr helfen. Ich bin halt Elektroniker geworden, dafür bin ich sonst dumm

MfG
thomas
[JM|ShadowFighter]
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 06. Mrz 2005, 01:39
danke für eure tips ich werde mich morgen mal dran setzten und mal messen und mir mal so was baun.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Low oder High Level?
ChevyAndi am 23.10.2012  –  Letzte Antwort am 12.11.2012  –  12 Beiträge
subsonic filter; high - low level ausgänge
Porky__Pig am 26.08.2006  –  Letzte Antwort am 26.08.2006  –  7 Beiträge
high-low konverter.problem
kunobk am 12.04.2013  –  Letzte Antwort am 14.04.2013  –  15 Beiträge
High-Low-Adapter oder High-Level-Input
bizlchen am 07.01.2013  –  Letzte Antwort am 14.10.2015  –  48 Beiträge
Frage zum High Low Adapter
Darkman1975 am 24.07.2005  –  Letzte Antwort am 26.08.2005  –  7 Beiträge
welchen high low adapter
zx10r am 01.11.2006  –  Letzte Antwort am 01.11.2006  –  4 Beiträge
Hilfe ! High-low Converter oder High input verstärker?
B3000 am 06.07.2008  –  Letzte Antwort am 06.05.2009  –  5 Beiträge
Helix AAC High-Low Converter anschliessen
oliver1986 am 10.04.2010  –  Letzte Antwort am 10.04.2010  –  2 Beiträge
High Low Adapter Anleitung
romanista10 am 19.09.2014  –  Letzte Antwort am 06.06.2016  –  33 Beiträge
Eigenbau High Level to Low Level Adapter Problem
StanIAm am 30.04.2015  –  Letzte Antwort am 30.04.2015  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Pioneer
  • Blaupunkt
  • JVC
  • Alpine
  • Sony
  • Hertz
  • Audio System
  • Eton
  • Crunch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.618 ( Heute: 34 )
  • Neuestes Mitgliedaudiofullmax
  • Gesamtzahl an Themen1.376.359
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.215.231