Power Cap ?!?!?

+A -A
Autor
Beitrag
www+nokia-information+d...
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 19. Mai 2003, 20:01
Ich haben mir in Amerika eine Endstufe mit 2600 Watt und 4 Kanälen gekauft und diese auch in meinen Fiesta eingebaut.Daran habe ich einmal mein Soundboard von Canton und 2 Fette 48er Subwoofer auch von Canton angeschlossen. jetzt ist es nur so das ich selbst bei halber Leistung ( Autoradio )( Endstufen ist voll aufgedreht ) Probleme habe das manchmal meine Endstufe für ca. 1 Sec abschaltet und ich Lautstärke verringern muss.

Muss ich mir einen Power Cap kaufen wenn ja mit wieviel Farad oder langt mir einer mit 1 Farad ( ca. 75 Euro ).

Höre jetzt auch immer meinen Motor durch den Lautsprecher. Wie siehts mit einem Enstörer aus ?

Wer kann mir Tips geben.

MFG Herby
www+nokia-information+d...
Schaut ab und zu mal vorbei
#2 erstellt: 19. Mai 2003, 20:16
Wer kann mir wenn einen guten Power Cap empfehlen und einen guten Enstörer. Bei Makro Markt hier in Hamburg haben die einen für knapp 30 Euro der zwischen die Chinchverbindung geschlossen wird. was ist besser zwischen der Chinch oder dem Plus Pol ??
BoB
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 19. Mai 2003, 20:47
Hi!

Ein Endstörfilter beseitigt(vielleicht) nur die Geräusche, nicht aber das eigentliche Problem!!
Daher würde ich lieber versuchen das Problem zu lösen. Bei mir hat es geholfen ein Massekabel von der Batterie zur Endstufe zu legen, und nicht die masse von der Karosserie abzugreifen.

Was für ne Endstufe ist das denn? ich denke mal nich das die "echte" 2600 watt leistet
Vielleicht schlechte Endstufe?? (will dich nich angreifen oder so )

Gruß BoB *derzwei48erimfiestabeeinDRUCKendfindet*
www+nokia-information+d...
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 19. Mai 2003, 20:50
Es ist eine von Sony und auch wenn dort 2600 Watt draufstehen weiß ich nicht was sie Sinus hat. jetzt kann ich aber nur ca. 20% im Auto nutzen denn dann geht sie kurzeitig ( 1 sec ) immer aus und ich muss etwas kleiner drehen. Es sind trotzdem schon 102 db ( wurde nachgemessen ) drin.
Fuxster
Inventar
#5 erstellt: 19. Mai 2003, 21:41
102 DB is aber gar nich soooo viel!

Dafür was du da so alles drin rumfliegen hast! Probier mal ne andere Endstufe aus!
bassfreaK
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 19. Mai 2003, 22:06
Liegt das plus kabel evtl an der oelpumpe oder so ? Das kann auch stoergeraeusche geben.
zaehl mal die amperezahl der sicherungen die du an der endstufe hast zusammen und nehm das mal 12V. dann hast du ne ungefaehre ahnung was die liefert. kann auch sein dass die endstufe wegen ueberlastung abschaltet, kann ich mir aber nicht vorstellen. normalerweise gehen die auch nicht aus wenn sie zu wenig stom bekommen, sondern nur der sound wird instabieler/beschissener.

nen powercap wuerd ich bei den dimensionen generell empfehlen, aber wie das mit den farad ist weis ich nicht, aber so nen futzi in nem normalerweise serioesen laden hat mir gesagt, dass ne normale 1farad powercap fuer meine kuenftigen 1200Watt SINUS reichen wuerde.
Freakfish
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 19. Mai 2003, 22:15
Hi Nokia,

102 db ist wirklich nicht viel, bei mir laufen auch schon teilweise über 130 db bis 140 db durch Karosserieanhebung etc.
Bei 92 db Wirkungsgrad vom Lautsprecher und 10 Db Karosserieanhebung fließen bei mir grade mal ein
einziger Watt durch die Endstufe und das ist schon verdammt laut, auf längeren Fahrten kann man da
schon Kopfschmerzen kriegen.
Und selbst bei ein Watt oder 100 Watt bräuchte man eigentlich noch keinen Kondensator, diese Lesitung
müsste die Lichtamschine noch aufbringen. Ich weiss ja nicht was du da für ne Endstufe hasst, aber
2600 Watt?Ist das die Peak Leistung? Vielleicht gibst du uns mal die Modellnummer raus.

by Freakfish
bassfreaK
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 19. Mai 2003, 22:26
mit 127db hat grad einer in TV-Total was vorgelesen ^^
AWUSH!-Master
Stammgast
#9 erstellt: 23. Mai 2003, 08:50
102db nicht viel?
Meint Ihr da die theoretische Max DB-Leistung?
Ich weiß ja nicht viel über Car-Hifi, aber die Dezibel müssten doch genauso angegeben werden wie bei Hifi, oder?
Bei mir zu Hause hör ich, wenn ich laut höre, bei -25db, darüber fliegen mir die Ohren ab. Ein TornadoJagdbomber startet mit 160-190db und bei dem kann man ohnmächtig oder dauerhaft taub werden?
Ich bring da doch hoffentlich nix durcheinander?


[Beitrag von AWUSH!-Master am 23. Mai 2003, 08:51 bearbeitet]
BoB
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 23. Mai 2003, 12:22
102 db sind wirklich nich viel! Das mit dem jet stimmt schon aber die db zahlen auf der Anlage sind irgendwie anders gemeint, glaub ich. Schau mal in diesem Forum unter "ab welcher leistung wirds gefährlich?"

Gruß BoB
Fosgate
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 24. Mai 2003, 10:56
HI,

hab da so ein Problem, und zwar habe ich ein Powercap bekommen von Dietz 1F aber ohne Elektronik. ICh kann im Moment die Einbauanleitung nicht finden und da wollte ich eben fragen, wie man das mit dem Ladewiederstand macht! Wär nett wenn ihr mir ne Antwort geben könntet! MfG Keno
Cougar
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 29. Mai 2003, 09:53
HI

Schau mal

http://www.epicenter24.de/scripte/portal/include.php?src=http://www.epicenter24.de/carhifi/auswahltips.htm

FAQ - Wie baue ich einen Kondensator ein?

ciao
bastler1
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 17. Jun 2003, 21:35
Hallo

Wahrscheinlich bringt ein Kondensator nix.

Ich glaube, dass du lautsprecher mit falscher Impedanz verwendest! Die Endstufe schaltet dann schon bei sehr wenig Leistung ab durch eine Strombegrenzung. Wenn du nun zu einer 4Ohm stabilen zB 2Ohm anschließt wird schon bei halber Spannung der gleiche Strom erreicht wie normal bei Volllast.
banshee
Stammgast
#14 erstellt: 17. Jun 2003, 23:18
Was für ein Querschnitt an Stromkabel liegt denn da an?

Wie ist der bei der Karosseriemasse?

Wie ist der Querschnitt, bei der Batteriemasse?

Ich kenne das Problem des Querschnitts/bzw. der Stromzufuhr von einigen zickigen Italienerinnen.

Ist nur ein Versuch, es kann auch mit den zuvor geposteten Sachen zusammenhängen.

Wäre gut wenn Du mal genau angeben würdest, was verbaut ist, incl. Kabel und Verlegungsort.

Grüße

P.S. Also, wenn das mit den 140db (natürlich kurzzeitig kein Problem) stimmen sollte, dann wäre ich aber mit meinem Gehörgang vorsichtig *g* sonst brauchst du bald 2000db und hörst immernoch nix.
thor
Stammgast
#15 erstellt: 18. Jun 2003, 00:02
Wenn ich einmal ein paar Punkte meiner Vorgänger zusammenfassen darf.

1. Tatsächliche Leistung Deiner Endstufe ermitteln. Das mit den Sicherungen ist nicht verkehrt. Addiere die Werte der Sicherungen und nimm sie mal 12, ergibt reale Leistung.
2. Die Kabel für die Stromzufuhr sollten lieber eine Nummer größer gewählt werden. An Hand Deiner Summe der Sicherungen ( Verstärker ) kannst Du den Kabelquerschnitt bestimmen.
3. Überprüfe Deine Anschlüsse der Subs und der anderen LS. Ist der Verstärker 2 Ohm tauglich oder nicht? Wenn nicht, sind die Subs vielleicht auf 2 Ohm geklemmt. Bei 2 Ohm fließt bedeutend mehr Strom als bei 4 Ohm. Wahrscheinlich schaltet der Verstärker ab, weil Du zu viel Leistung ziehst.
Wiederstandsgesetze: a) Reihenschaltung, Widerstände addieren sich ( R=R1+R2+...RX ), Parallelschaltung, ( R=(R1*R2)/(R1+R2) )
4. Ein Cap bringt schon etwas. Bei Spannungsspitzen unterstützt er den Verstärker und vor allem sein Netzteil. Das sorgt für gleichmäßigere Stromversorgung. In der Regel nimmt man pro 1000 W 1 Farat. Aber Vorsicht, Cap ist nicht gleich Cap ( wo 1 F draufsteht ist nicht immer 1 F drin ). Geringer Innenwiderstand ist wichtig.

Grüße Rene´
bastler1
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 19. Jun 2003, 13:27
Hallo thor!

Wie rechnest du dass:
Tatsächliche Leistung deines Verstärkers=12*Sicherungsstrom

Damit das funzt müsste dein Verstärker 100% Wirkungsgrad haben kann ich mir nur schwer vorstellen mehr als 60% hab ich nämlich noch nie gesehen.

Zitat:
Ein Cap bringt schon etwas. Bei Spannungsspitzen unterstützt er den Verstärker und vor allem sein Netzteil. Das sorgt für gleichmäßigere Stromversorgung. In der Regel nimmt man pro 1000 W 1 Farat. Aber Vorsicht, Cap ist nicht gleich Cap ( wo 1 F draufsteht ist nicht immer 1 F drin ). Geringer Innenwiderstand ist wichtig.

Was für Spannungsspitzen meinst du?
Ich könnte mir höchstens kurze Spannungszusammenbrüche vorstellen.
thor
Stammgast
#17 erstellt: 19. Jun 2003, 13:46
Natürlich hat kein Verstärker 100 % Wirkungsgrad. Es war auch nur als Anhaltspunkt gedacht für die Ermittlung der ungefähren Leistung.
z.B. :Mein Hifonics Z 6400 ist mit 70 A abgesichert. Lt. Herstellerangabe fließt bei Brückenschaltung ein Strom von 66 A, d.h. ca 94 % oder irre ich mich da.

Spannungsspitzen:
Als Spannungsspitze meine ich einen erhöhten Strombedarf, z.B. bei Bassattacken ( Bass-Amp zieht mehr Strom ). Es muß ja mehr Strom fließen, damit die Leistung zur Verfügung steht.
Der Cap verhindert somit kurzfristig einen Zusammenbruch.

Grüße Rene´
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Power Cap
frechor am 07.10.2006  –  Letzte Antwort am 07.10.2006  –  4 Beiträge
Problem mit Power-Cap
0Philipp0 am 12.06.2010  –  Letzte Antwort am 14.06.2010  –  6 Beiträge
Power Cap?
Seububb am 20.10.2005  –  Letzte Antwort am 21.10.2005  –  3 Beiträge
POWER CAP wie anschliessen?
T7xoM am 10.03.2004  –  Letzte Antwort am 10.03.2004  –  3 Beiträge
Welche Power-Cap - Grösse (wieviel Farad?)
Überlandachse am 01.10.2004  –  Letzte Antwort am 13.07.2008  –  6 Beiträge
Power Cap anschluss?
TH€_BR@!N am 31.03.2004  –  Letzte Antwort am 31.03.2004  –  6 Beiträge
Problem mit Power Cap *help*
llsergio am 08.03.2004  –  Letzte Antwort am 08.03.2004  –  9 Beiträge
power cap
delisches am 29.04.2004  –  Letzte Antwort am 29.04.2004  –  3 Beiträge
Anschluss: Endstufe & Power-Cap: eine Nachfrage
MX-3-Tom am 01.03.2009  –  Letzte Antwort am 14.03.2009  –  13 Beiträge
Power Cap als Verteiler
Haekes am 30.07.2005  –  Letzte Antwort am 31.07.2005  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Pioneer
  • Blaupunkt
  • JVC
  • Alpine
  • Sony
  • Hertz
  • Audio System
  • Eton
  • Crunch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.723 ( Heute: 26 )
  • Neuestes MitgliedGuenterWeigel
  • Gesamtzahl an Themen1.376.574
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.219.430