Frequenzweiche bauen lassen

+A -A
Autor
Beitrag
oliverC
Inventar
#1 erstellt: 27. Dez 2005, 14:06
Hallo Leutchen,


Und zwar geht es um folgendes:
Bisher oder besser gesagt noch besitze ich das Eton A1 System.


nun habe ich mir allerdings den Scan Speak D2904-60000 ergattert.
Dieser soll nun den CX280 HT ersetzen.

Nun brauche ich ja wahrscheinlich ein neue Frequenzweichen nehme ich an.


Wer kann oder weiss mir zu helfen?
MaxdogX
Inventar
#2 erstellt: 07. Jan 2006, 02:06
HAllo,

ich weiß nicht ganz genau aber höchstwahrscheinlich musste einfach nur den Kondensator der den Hochpass Filtert austauschen....

Dazu musste wissen welcher das ist...

Der Rest ist Geschmackssache da musste einfach verschiedene Caps ausprobieren empfehlen kann ich Audyn caps von Intertechnick nimm einfach mal welche mit 4,7 5,6 und 6,8 mikro Farad und Probier ise einfach aus nimm dann einfach den´der dir am besten gefällt habe ich bei mir vor kurzem auch gemacht ich sage nur enormer Klanggewinn.

Mfg maxdogX
Onkel_Alex
Inventar
#3 erstellt: 07. Jan 2006, 09:06
du musst zuerst mal schaun, ob beide hochtöner die selbe impedanz haben. wenn nicht, dann musst du auf jedenfall umbauen, weil sich sonst die trennfrequenz verschiebt.

dann musst du den wirkungsgrad von beiden vergleichen. wenn der abweicht stimmt die lautstärke im bezug auf die tmt nicht mehr.

das einfachste wäre, wenn du die tmt an der originalweiche lässt und die hochtöner mit einem neuen hochpassfilter abtrennst und über eine eigene endstufe betreibst. dann hast du auch das problem mit der lautstärke im griff und vor allem kannst du viel mehr an klang rauskitzeln, richtige endstufe vorausgesetzt.

achja, zu den caps... wenn du nur einen kondensator als filter benutzt, dann hast du nur eine 6db steile trennung. da musst du schaun ob dein hochtöner das erlaubt. am besten datenblatt besorgen.

achja, musst natürlich auch drauf achten, dass du nicht die zulässige trennfrequenz des hochtöners unterschreitest!
bei guten hochtönern ist meistens eine frequenz und dazu die flankensteilheit angegeben. z.b. 2,5kHz mit 12db. höher darfst du dann immer abtrennen, z.b. 3kHz. aber tiefer nicht! und wenn 12db angegeben sind, dann solltest du auch nicht mit nur 6 dB trennen. das wär nicht gerade gesund...


[Beitrag von Onkel_Alex am 07. Jan 2006, 09:11 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
neue frequenzweiche (3-wege)
Tonhahn am 29.06.2008  –  Letzte Antwort am 30.06.2008  –  8 Beiträge
Frage zu Frequenzweichen
Firewire91 am 17.02.2005  –  Letzte Antwort am 18.02.2005  –  7 Beiträge
Frequenzweiche
bademaister am 15.04.2005  –  Letzte Antwort am 15.04.2005  –  3 Beiträge
Verstärker durch anderen ersetzen ja oder nein?
hifi92 am 20.03.2013  –  Letzte Antwort am 27.03.2013  –  16 Beiträge
Frequenzweiche????
Search&Destroy am 25.02.2005  –  Letzte Antwort am 26.02.2005  –  3 Beiträge
Frequenzweiche
MASTERERS am 19.09.2004  –  Letzte Antwort am 19.09.2004  –  5 Beiträge
Brauche ich eine Powercap? Wenn ja welche?
lars1337 am 21.09.2009  –  Letzte Antwort am 26.09.2009  –  2 Beiträge
Pioneer KEH9080SDK wer kann mir helfen?????
oernie am 29.12.2003  –  Letzte Antwort am 29.12.2003  –  2 Beiträge
Frequenzweiche für FS selber bauen
timsoltek am 13.03.2005  –  Letzte Antwort am 14.03.2005  –  3 Beiträge
eton pa 5402 deffekt? wer kann helfen?
oesi am 25.01.2008  –  Letzte Antwort am 26.01.2008  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2005
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder833.248 ( Heute: 17 )
  • Neuestes MitgliedDJMarauder
  • Gesamtzahl an Themen1.389.107
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.452.130

Hersteller in diesem Thread Widget schließen