Power Cap ohne Ladeelektronik betreiben ?

+A -A
Autor
Beitrag
Thomas271080
Neuling
#1 erstellt: 09. Feb 2006, 16:17
Meinen Puffer-Kondensator hats gestern die Ladeelektronik zerrissen, ist zwar noch Garantie drauf, E-Mail ist auch schon beim Hersteller, mach mir aber keine großen Hoffnungen, da ich vor längerem schon beobachtet hab, das die Elektronik ein Eigenleben hatte Ging mitten in Liedern einfach aus und irgendwann wieder an

Hersteller meint das wäre so in Ordnung gewesen und es wäre Irrelevant, was für Ströme zur Endstufe fließen sondern, das was in den Cap rein und raus fließt damit die Elektronik anbleibt

Auch die Aufgedruckten 1,5 Farad hat er in etwa auch, habs mal mit nem Widerstand und der Formel nachgerechnet/gemessen net so wie bei allen andern die 3 Farad drauf schreiben und grad mal die hälfte Tatsächlich drin ist

Meine Frage nun kann ich die Elektronik einfach runterschrauben und das Ding so betreiben, ohne das es mir um die Ohren fliegt und trozdem seine Arbeit macht, aufladen mit ner Glühlampe ist mir schon klar (bin Elektriker) oder saugts mir dann nach ein Paar Tagen die Batterie leer Wer kennt sich mit sowas speziell aus



So eben grad per Mail bekommen:


Nach gesetzl. Gewährleistungsrecht gilt nach 6 Monaten Beweislastumkehr, d.
h. Sie müssen beweisen dass die Ware von Anfang an Schadhaft war. Ansonsten
liegt kein Gewährleistungsanspruch vor und die Reparatur bzw.
Kostenvoranschlag wird berechnet. Dieser kostet sofern die Reparatur nicht
durchgeführt werden soll 19,- EUR für den Diagnoseaufwand zzgl.
Rückfrachtkosten. Wenn ein solcher gewünscht ist dann auf dem
Servicebegleitschein vermerken.

Zudem geht der Powercap selbst praktisch nicht kaputt.
Er erfüllt seine Funktion auch ohne die schicke Displayanzeige.
solange er Ladung aufnimmt (was er wohl hat wenn sie ihn mit glühlampe entladen haben) erfüllt er seinen zweck, wenn auch ohne bunte lämpchen.
die elektronik daruf geht nur kaputt bei überlastung. vermutlich ist eine diode kaputt gegangen und die ist ein halbleiterbauelement was keinem verschleiß unterliegt und ewig hält oder von anfang an kaputt ist. wenn die in rauch aufgeht liegt definitiv eine überlastung, falscher anschluss oder kurzschluss vor und den haben wir ohnehin nicht zu vertreten.


Find das chon fast dreist, was die sich leisten oder Find das echt eine Frechheit, zumal ich das Produkt unter dem Gesichtspunkt 2 Jahre Garantie gekauft habe Das Komische ist auch bei www.Empire-Electronic.de das dort keine Kondensatoren mehr Lieferbar sind, sind alle im Rückstand
Und der Oberknüller ist ja das er einen Überlastschutz hat laut Artikelbeschreibung und somit natürlich das garnich passieren durfte:

Um den dreht es sich

http://www.afterbuy....112&produktid=146665

Feuer Frei
Counterfeiter
Inventar
#2 erstellt: 09. Feb 2006, 18:57
Ja kannst die Elektronik runter schrauben und den so betreiben, darfst in halt nur nicht mehr verpolen...

Aber die kaputte Elektronik drauf lassen, wäre net so toll.. könnte sein, dass es dir dann wirklich die Batterie leer saugt...
Thomas271080
Neuling
#3 erstellt: 13. Feb 2006, 23:04
So hab meinem Ärger noch mal bisl Luft gemacht


Es ist schon eine ganz schöne Frechheit, wie sie ihre Kunden bewusst betrügen,
ich habe mich an die Verbraucherzentrale gewand mit allen Daten, die ich zu dieser Geschichte habe,
und die haben mir geraten, gegen sich rechtliche Schritte zu unternehmen,
wenn sie nicht unverzüglich mir den Kondensator ersetzen oder aber eine Gutschrift über den Rechnungsbetrag senden,
ausserdem gewähren sie eine 2 Jährige Produktgewährleistung nach aktueller Rechtslage!

Wenn ich gewusst hätte das Produkt von ihnen, irgendwann innerhalb der 2 Jahre Schadhaft werden kann,
hätte ich bei ihrem Miesen Service, denn sie hier grade bieten NIE gekauft,
mal abgesehen von ihrer unfreundlichen und betrügerischen Art, bewusst Kunden hinters Licht zu führen!

Zumal ich mitlerweile aus mehreren Hifi und AutoForen weiß, das sie bei anderen Kunden auch diese Masche abziehen,
wenn Fehlfunktionen auftreten oder gar Ausfälle ihrer vertriebenen Produkte auftreten!

Und ein Defektes Produkt dann noch als betriebssicher einzustufen und dem Kunden zu sagen,
sie können den auch ohne Elektronik betreiben, ist ja wohl eine Bodenlose Frechheit!!!

Wer kommt denn für den Schaden auf, wenn das Teil mir um die Ohren fliegt und meinen Wagen sogar in Brand setzt???
Sie haben wohl noch nicht gesehen, wie das ausgeht, wenn ein solcher Kondensator Explodiert oder???
Ich wünsche es ihnen nicht auf der Autobahn und auch nicht woanders, denn es ist wie eine Rohrbombe!!!

Und was Fehlanschluß und Überlastung angeht, zumindest nach ihrer Produktbeschreibung nach zu Urteilen,
ist es doch nicht möglich, also kann hier nur ein Bauteilfehler vorliegen und sie wollen ja wohl nicht behaupten,
das ich als gelernter Elektroinstallateur unfähig bin, zwei Drähte anzuschließen, wo ich sogar noch Innungsbester
in meinem Lehrjahr und Bundesland gewesen bin!!!

Sie sind echt dreist und Unverschämt, was anderes fällt einem dazu nicht mehr ein!

MFG
morphii
Inventar
#4 erstellt: 14. Feb 2006, 00:28
LOL hast du das echt geschrieben? O_O
Loki_Golf_IV
Inventar
#5 erstellt: 14. Feb 2006, 00:37
Wie Geil!!!

Auf deren Antwort bin ich ja mal gespannt! Und nur weiter so, man soll sich nichts gefallen lassen

Ciao Basti
FallenAngel
Inventar
#6 erstellt: 14. Feb 2006, 00:44
gibt aber irgendwann hausverbot bei acr *insider*
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Cap ohne Ladeelektronik...
Matrix2000 am 06.06.2005  –  Letzte Antwort am 06.06.2005  –  7 Beiträge
Power Cap selbstbauen
oliverkorner am 28.04.2006  –  Letzte Antwort am 28.04.2006  –  5 Beiträge
ladeelektronik cap
kunobk am 19.04.2008  –  Letzte Antwort am 20.04.2008  –  6 Beiträge
Power Cap ohne anleitung ???
Gutzi am 03.12.2004  –  Letzte Antwort am 20.01.2005  –  6 Beiträge
Batterie oder Power Cap
dino300380 am 31.05.2004  –  Letzte Antwort am 31.05.2004  –  3 Beiträge
Power Cap im Subgehäuse
Le_Pulsar am 25.07.2007  –  Letzte Antwort am 25.07.2007  –  4 Beiträge
nerviges Problem!!! ?power cap?
delisches am 18.03.2004  –  Letzte Antwort am 21.03.2004  –  11 Beiträge
Fragen zum Power Cap
Zückerchen am 10.09.2005  –  Letzte Antwort am 11.09.2005  –  2 Beiträge
Powercap hat ladeelektronik oder nicht?
Bayernbazi am 18.11.2004  –  Letzte Antwort am 19.11.2004  –  3 Beiträge
Power Cap, Laden bzw anschließen???????
DeeJayPaddy am 02.12.2004  –  Letzte Antwort am 05.12.2004  –  24 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder834.201 ( Heute: 15 )
  • Neuestes MitgliedBierfried
  • Gesamtzahl an Themen1.389.834
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.465.351