trennrelais - wie dimensionieren???

+A -A
Autor
Beitrag
sthpanzer
Inventar
#1 erstellt: 17. Mai 2006, 13:37
Hallo,

woher weiß ich, wie groß das Trennrelais sein muss, mit dem ich die Start- und die Zusatzbatt trenne???

MFG STHpanzer
prefix
Stammgast
#2 erstellt: 17. Mai 2006, 15:49
Man nimmt den Maximalen Generator Strom sprich der der LiMa .... sagen wir mal 70A und die Kapazität der Batterie .. sagen wir 55Ah dann haben wir eine Belastbarkeit von 80 A also brauchst du ein Relais was 80A aushält
Kannst ja mal deine Werte schreiben


[Beitrag von prefix am 17. Mai 2006, 15:56 bearbeitet]
steweb
Stammgast
#3 erstellt: 17. Mai 2006, 15:55
Und vor allem wo gibts die/welche sind gut?
Sorry wegen OT

Gruß
prefix
Stammgast
#4 erstellt: 17. Mai 2006, 16:08
sthpanzer
Inventar
#5 erstellt: 17. Mai 2006, 17:49

prefix schrieb:
Man nimmt den Maximalen Generator Strom sprich der der LiMa .... sagen wir mal 70A und die Kapazität der Batterie .. sagen wir 55Ah dann haben wir eine Belastbarkeit von 80 A


Hä, wie rechnest Du die 55Ah in A um????

Und es kann doch mehr strom fließen, als von der Lima kommt, oder?
Ich mein als Beispiel: Zusatzbatt im Stand halb leer gehört, Auto starten --> Hauptbatt läd Zusatzbatt mit Vollpower auf, sicher nicht Kurzschlussstrom, aber mehr als Ladestrom.
prefix
Stammgast
#6 erstellt: 17. Mai 2006, 18:04
Nicht richtig ist der oft gelesene Hinweis, beim Zuschalten des Trennrelais würden sich die Ladezustände von Starterbatterie und Zweitbatterie schlagartig "ausgleichen" und die Batterien sich gegenseitig entladen. Obwohl dieser Gedanke durch die direkte Zusammenschaltung zwar zunächst schlüssig erscheint, ist dies in der Praxis nicht der Fall. Zwar mag es - besonders nach dem Start des Motors - zu kurzen Ausgleichsstromspitzen kommen, diese sind jedoch erstens zu kurz und zweitens von ihrer Höhe her zu gering, um nennenswerte Energiemengen zwischen den Batterien zu verschieben.
Also klar kommt es zu Stromspitzen aber die sind für das Relais nicht schädlich. Logischerweise sollte man die relais lieber überdimensionieren als unter, sowie wie es bei den Kabel der Fall ist damit eben diese Relais das verkraften.
Wenn du mal überlegst müsste ja dann beim Laden auch jedesmal die Sicherung raushauen wenn du ne 80A drinne hast und kurzzeitig der Strom auf 150A hochschnellt aber das ist ja auch nicht der Fall. Also ich persönlich gehe immer nach der größe der Sicherung für meine Relais.
sthpanzer
Inventar
#7 erstellt: 17. Mai 2006, 19:25
Hm,

ich kann dir leider nicht ganz folgen

Also wäre das Fazit, das man das Relais hauptsächlich über den Ladestrom dimensioniert und dann noch pi*Daumen was draufpackt...??!!
prefix
Stammgast
#8 erstellt: 17. Mai 2006, 19:52
also wie gesagt ich würde den max Strom der LiMa nehmen und da noch 10%-20% draufrechnen und gut ist ... das wird dicke langen
steweb
Stammgast
#9 erstellt: 17. Mai 2006, 20:06
Oder einfach ne 180A nehmen ung gut is.

Gruß
sthpanzer
Inventar
#10 erstellt: 17. Mai 2006, 20:12
Jo, also soll in nen Honda Accord.

Verbaut werden ne Xi Colli + XI Olympus

Startbatt ist ne Gelbatt von Varta mit 55Ah,

Zusatzbatt soll ne kleine Hawker oder so mit 12Ah werden.

Also reicht nen 80A Relais aus...??


[Beitrag von sthpanzer am 17. Mai 2006, 20:12 bearbeitet]
Soundcento
Stammgast
#11 erstellt: 17. Mai 2006, 20:39
Also wenn du experimentierfreudig bist, nimmst dir halt das 80er und misst bei Volllast mal den Spannungsabfall am Relais. Wenn er dir zu hoch wird, musst du halt auf ein dickeres, z.B. das 200er von Stinger, umrüsten.

mfg
sthpanzer
Inventar
#12 erstellt: 17. Mai 2006, 20:42
Wird wohl eh gleich die beste Investition sein, da ich beführchte, das die Zusatzbatt sonst ständig leer ist, auch bei laufendem Motor....
Soundcento
Stammgast
#13 erstellt: 17. Mai 2006, 20:59
Das ist IMHO weniger das Problem. Sondern eher, dass die colli so dermaßen Strom zieht (bei Lastspitzen natürlich), dass der Stromfluss von vorne nach hinten so groß ist, dass auch die Starterbatt noch gut angezapft wird. Und wie das so ist, ist der Übergangswiderstand bei nem unterdimensionierten Relais dann nicht mehr optimal und die Spannung am amp bricht ein.

Aber obs wirklich so dramatisch ist - ausprobieren
onkel_benz_junior
Stammgast
#14 erstellt: 17. Mai 2006, 21:13
Warum überhaupt ein Relais ? Benutze mal die Suche find es leider gerade nicht
pimpmysound
Inventar
#15 erstellt: 17. Mai 2006, 21:31
Ich will ja nicht meckern, aber deine Stromversorgung ist für eine Colli gnadenlos unterdimensioniert, da würde ich mir mindestens 2 Maxxima oder ähnliches in den Kofferraum bauen und regelmäßiges Aufladen der Batterien ist dann trotzdem Pflicht. In dem Fall hier würde ich auch zum 200 Ampere Relais raten, in 90% der Fälle reicht aber das 80 Ampere Relais auch aus...


[Beitrag von pimpmysound am 17. Mai 2006, 22:00 bearbeitet]
sthpanzer
Inventar
#16 erstellt: 17. Mai 2006, 21:40
nö, glaub nett.
Is ja net zum drücken, nur zum hören und wird auch 2x4Ohm betrieben
steweb
Stammgast
#17 erstellt: 17. Mai 2006, 21:44
Ja aber trotzdem ne COLLI!

Gruß
Erdfloh
Stammgast
#18 erstellt: 18. Mai 2006, 05:21
Bleibt nur die Frage willst du oft ohne laufenden Motor Musik hören ?

Wenn nein ist ein Trennrelais eigentlich vollkommen überflüssig.

Gruß Martin
Nyromant
Inventar
#19 erstellt: 18. Mai 2006, 07:28

prefix schrieb:
Man nimmt den Maximalen Generator Strom sprich der der LiMa .... sagen wir mal 70A und die Kapazität der Batterie .. sagen wir 55Ah dann haben wir eine Belastbarkeit von 80 A also brauchst du ein Relais was 80A aushält
Kannst ja mal deine Werte schreiben


Und um die maximal mögliche Lautstärke eines Lautsprechers zu ermitteln, nimmt man die Anzahl der bunten Lichter und multipliziert sie zum Gewicht des Magneten...

Ne, jetzt mal ohne Ernst, die Kapazität der Batterie hat mit dem Stromfluss zu den Endstufen nur so wenig zu tun, dass sie bei ausgeschaltetem Motor die Dauer der Stromabgabe erratbar macht.
Selbst die Angabe, was die LiMa zu leisten vermag, hat nix damit zu tun, was die Endstufen ziehen. Erstens geht von den 70A was für die restliche Elektronik im Auto drauf (wenn sie den die 70A wirklich leistet) und zweitens sind da noch mehrere Stromspeicher im Auto vorhanden (in diesem Fall die zwei Bats).

Ich würd's einfach der Sicherung des Kabels anpassen (Wenn nur eine Plusleitung nach hinten liegt), oder, wenn man an die Zukunft denkt ;), gleich ein dickeres rein.


Für mich stellt sich die Frage, wie lange du mit 12Ah an einer Colli im Stand hören willst...
sthpanzer
Inventar
#20 erstellt: 18. Mai 2006, 11:13
[quote="Nyromant"]
Ich würd's einfach der Sicherung des Kabels anpassen (Wenn nur eine Plusleitung nach hinten liegt), oder, wenn man an die Zukunft denkt , gleich ein dickeres rein.
[/quote]

70mm² mit 250A gesichert, zeig mal das passende Trennrelais.

Das Spitzenströme Relais nicht schaden stimmt wohl nicht, soweit ich herausgefunden habe.
Angeblich sollte das Relais 50% überdimensioniert werden.
Das heißt es wären mind. zwei von den 200A Relais fällig (macht ca. 150€, da kann ich das Geld lieber in ne riesige Zusatzbatt. stecken)

Werde dann wahrscheinlich doch auf das Relais verzichten.

Und Nyromant hat wohl auch recht, das prefix da ziemlich quatsch erzählt hat. Wenn die Colli und die olympus mal unter Vollast Strom ziehen, fließt da WEIT mehr als 70-80A auch von der Startbatt. nach hinten, das würde das Relais in kürzester Zeit grillen.


[Beitrag von sthpanzer am 18. Mai 2006, 11:14 bearbeitet]
Soundcento
Stammgast
#21 erstellt: 18. Mai 2006, 12:12
200A wär ja die DAUERbelastbarkeit, und die fließen ziemlich sicher nicht permanent bei Musik. Und Spitzenströme hält es ja noch mehr aus, ich find jetzt grad nur kein Datenblatt...

mfg
sthpanzer
Inventar
#22 erstellt: 18. Mai 2006, 12:33
Naja, das 200er wird das Spiel schon ne Weile Mitmachen, aber wie gesagt, die leiden unter wiederholter Last über der Nenngrenze noch stärker als ne Sicherung, auf Dauer soll das Wohl nix werden.
Nyromant
Inventar
#23 erstellt: 18. Mai 2006, 17:33

sthpanzer schrieb:

Nyromant schrieb:

Ich würd's einfach der Sicherung des Kabels anpassen (Wenn nur eine Plusleitung nach hinten liegt), oder, wenn man an die Zukunft denkt ;), gleich ein dickeres rein.


70mm² mit 250A gesichert, zeig mal das passende Trennrelais.

Ach du Dödel ;), wenn's natürlich kein so großes gibt, kannst auch kein so großes nehmen. Bissl denken darfst auch alleine


sthpanzer schrieb:

Angeblich sollte das Relais 50% überdimensioniert werden.
Das heißt es wären mind. zwei von den 200A Relais fällig (macht ca. 150€, da kann ich das Geld lieber in ne riesige Zusatzbatt. stecken)

Naja, zwei 200er halte ich für normales Musikhören übertrieben. Wo sollen die 200+ Ampere denn herkommen? Von der Standardbat, die eh nie voll ist und garantiert nen riesigen Innenwiderstand hat weilt sie wie alt ist? Vielleicht ganz kurz, aber das sollte so ein 200 Ampere Relais kurzzeitig aushalten...


sthpanzer schrieb:

Werde dann wahrscheinlich doch auf das Relais verzichten.

Ich sags gerne noch mal:
Selbst wenn du das Relais verbaust, wie lange willst du die kleine 12Ah Bat mit ner Colli und ner Olympus denn quälen? Selbst der Ruhestrom der beiden saugt die innerhalb von 30min Leer (wenn sie denn voll ist und auch noch 12Ah hat!)
pimpmysound
Inventar
#24 erstellt: 18. Mai 2006, 18:38
Die hohen Ströme fließen, wenn die Endstufe mit einem Musiksignal gefüttert wird, aber nunmal nicht dauerhaft...

Bei den Relais muss man auch aufpassen, das was Dietz als 180 A verkauft, kann man mit dem 200 A PAC/Stinger nicht im entferntesten vergleichen...
Soundcento
Stammgast
#25 erstellt: 18. Mai 2006, 18:46
Sorry kurzes OT:

Gibts nun eigentlich nen Unterschied zwische dem PAC und Stinger? Hab das PAC80 und das klappert seit neustem, wenn der Kontakt nicht geschlossen ist... normal?
sthpanzer
Inventar
#26 erstellt: 18. Mai 2006, 19:31

Nyromant schrieb:

sthpanzer schrieb:

Nyromant schrieb:

Ich würd's einfach der Sicherung des Kabels anpassen (Wenn nur eine Plusleitung nach hinten liegt), oder, wenn man an die Zukunft denkt ;), gleich ein dickeres rein.


70mm² mit 250A gesichert, zeig mal das passende Trennrelais.

Ach du Dödel ;), wenn's natürlich kein so großes gibt, kannst auch kein so großes nehmen. Bissl denken darfst auch alleine


sthpanzer schrieb:

Angeblich sollte das Relais 50% überdimensioniert werden.
Das heißt es wären mind. zwei von den 200A Relais fällig (macht ca. 150€, da kann ich das Geld lieber in ne riesige Zusatzbatt. stecken)

Naja, zwei 200er halte ich für normales Musikhören übertrieben. Wo sollen die 200+ Ampere denn herkommen? Von der Standardbat, die eh nie voll ist und garantiert nen riesigen Innenwiderstand hat weilt sie wie alt ist? Vielleicht ganz kurz, aber das sollte so ein 200 Ampere Relais kurzzeitig aushalten...


sthpanzer schrieb:

Werde dann wahrscheinlich doch auf das Relais verzichten.

Ich sags gerne noch mal:
Selbst wenn du das Relais verbaust, wie lange willst du die kleine 12Ah Bat mit ner Colli und ner Olympus denn quälen? Selbst der Ruhestrom der beiden saugt die innerhalb von 30min Leer (wenn sie denn voll ist und auch noch 12Ah hat!)


Jojo, Du hast ja recht mit dem Leerziehen im Stand,
das ist u.a. auch einer der Gründe, warum ich aufs Relais verzichte.
didi111
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 21. Mai 2006, 07:42
jetz hab ich auch ne frage, wo bekomm ich ein 150A trennrelaise in Österreich her??
audia6c4
Stammgast
#28 erstellt: 21. Mai 2006, 10:57
Hallo didi111

Bei jedem Fachhändler müssts eigentlich welche geben.
http://www.hifi-foru...m_id=76&thread=20491

Mfg Thomas

Edit: Hast du Lust auf ein kleines Treffen in der Nähe von Graz??
http://www.hifi-foru...=82&thread=12130&z=4
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
trennrelais
spusi22 am 29.01.2006  –  Letzte Antwort am 29.01.2006  –  4 Beiträge
lichtmaschine wie groß dimensionieren?
dorkie am 11.08.2008  –  Letzte Antwort am 11.08.2008  –  10 Beiträge
anschluss und dimensionieren von sicherung
djcalvo am 07.05.2006  –  Letzte Antwort am 07.05.2006  –  3 Beiträge
2. Batterie + Trennrelais = Wie anschließen!?
leon1,9tdi am 01.02.2004  –  Letzte Antwort am 16.08.2010  –  9 Beiträge
2te Batterie , Trennrelais
blue_vw am 10.01.2008  –  Letzte Antwort am 24.05.2010  –  214 Beiträge
batcap und trennrelais
gottschi0109 am 10.11.2005  –  Letzte Antwort am 16.11.2005  –  3 Beiträge
Neue Bat + Trennrelais
PoLoTobi am 16.02.2007  –  Letzte Antwort am 16.02.2007  –  6 Beiträge
Trennrelais Ja oder Nein
Stark~strom am 05.03.2006  –  Letzte Antwort am 05.03.2006  –  2 Beiträge
Einschalt / Trennrelais nötig ?
Haraldmaus am 12.01.2004  –  Letzte Antwort am 13.01.2004  –  3 Beiträge
Trennrelais
Boosted_Dubs am 06.06.2004  –  Letzte Antwort am 08.06.2004  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder826.776 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedDrSherota
  • Gesamtzahl an Themen1.382.384
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.330.844