Gehe zu Seite: |vorherige| Erste . 10 . 20 . 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 . 40 . 50 . Letzte |nächste|

Hifi-Selbstbau-Gruppe Berlin

+A -A
Autor
Beitrag
not0815
Inventar
#1455 erstellt: 18. Dez 2011, 02:10
Hallo Maliq,

danke für den Hinweis. Bei einer Maßangabe hatte sich ein Schreibfehler eingeschlichen. Das Bassfrontbrett war mit 650 statt mit den korrekten 630 mm angeben. Die Plattenstärke beträgt übrigens 25mm, daraus ergeben sich vom Boden einschließlich Bodenbrett bis zur Oberkante des MT-Horngehäuses die angegebenen 1009 mm (25+680+25+254+25).

Hallo Andreas, hast Du etwa eine zweite (Test-)Bassbox gebaut?

Gruß
Sven
Maliq
Inventar
#1456 erstellt: 18. Dez 2011, 03:12
Das Brett, an dem der Horntreiber befestigt ist, sind das 19mm oder 10 wie in der Detailskizze?

Besteht das Horn aus 20mm Schlitz-MDF?

Das Modell ist fertig:

forenbox

Es fehlt nur noch das schräge Versteifungsbrett oder sollen das nur aufgeleimte Leisten darstellen?. Einige Dinge in der Skizze sind nicht ganz schlüssig:
Sind zB auch die Seitenwände des Bassteils aufgedoppelt?
Ich hab das ganze jetzt so gestaltet, daß alles auf einer Seitenwand aufgebaut werden kann.
Nur der Deckel wird aufgeleimt - günstig, denn dann kann man all dessen Kanten mit dem Bündigfräser herstellen.
Der Übergang zwischen HT-Teil und restlicher Box besteht aus Dreiecksprofilen mit 20mm Schenkellänge
(falls es sowas überhaupt gibt?), mit der Gehrungssäge zuzuschneiden. Soll der Tieftöner eingefräst werden?
Die rechte Box zeigt, wie das ganze mit aufgeleimter Schallwand aussieht.
Dies kaschiert den Hornmund und die BR-Öffnung günstiger, ist aber nur mit Bündigfräser herzustellen.
Vor Erstellung der Zuschnittliste sollte von euch entschieden werden, welche Version die schönere ist.


Zuschnittliste kommt morgen oder Montag.


[Beitrag von Maliq am 18. Dez 2011, 07:00 bearbeitet]
A-Abraxas
Inventar
#1457 erstellt: 18. Dez 2011, 09:52
Hallo und Guten Morgen,

das sieht sehr gut aus ! Mir gefällt die rechte Version mit aufgeleimter Schallwand besser.


Maliq schrieb:
Das Brett, an dem der Horntreiber befestigt ist, sind das 19mm oder 10 wie in der Detailskizze?


10 mm (Sperrholz)


Besteht das Horn aus 20mm Schlitz-MDF?


10 mm Biege-MDF


Es fehlt nur noch das schräge Versteifungsbrett oder sollen das nur aufgeleimte Leisten darstellen?


Da ein diagonales Brett nicht besonders effektiv ist, reichen diagonal aufgeleimte Leisten auf den Seitenwänden (wie auf der Rückwand).


Sind zB auch die Seitenwände des Bassteils aufgedoppelt?


nein


Ich hab das ganze jetzt so gestaltet, daß alles auf einer Seitenwand aufgebaut werden kann.
Nur der Deckel wird aufgeleimt - günstig, denn dann kann man all dessen Kanten mit dem Bündigfräser herstellen.

Finde ich gut


Der Übergang zwischen HT-Teil und restlicher Box besteht aus Dreiecksprofilen mit 20mm Schenkellänge
(falls es sowas überhaupt gibt?), mit der Gehrungssäge zuzuschneiden.


Klar, ist ok so.
Ggfs. kann sich der Nachbauende natürlich auch eigene kreative Lösungen einfallen lassen - ist ja schließlich DIY


Soll der Tieftöner eingefräst werden?

Ja

Vielen Dank für Deine Zeit und Mühe

@ Sven : Nein, hier spielt jetzt das "gelbe Ungeheuer" mit neuem HT-Aufsatz aus dunklem Holz (Parkettrest).
Forenbox
Viele Grüße


[Beitrag von A-Abraxas am 18. Dez 2011, 11:03 bearbeitet]
ichundich
Inventar
#1458 erstellt: 18. Dez 2011, 10:40
Moin Männer das MPX bekomme ich am Dienstag geliefert.
Leider bin an dem Tag aber beruflich in Magdeburg und am Mittwoch ist ab 13.00 Uhr bei uns nee kleine Feier da geht auch nix.
Ich schlage vor wir bauen die 2 Geäuse zwischen den Tagen da habe ich auch etwas mehr Luft.
Bin dann auch von Di. dem 27- Fr. dem 30 von 8.00- 17.00 Uhr in der Werkstatt.

Da brauche ich dann auch hilfe da das Zeug recht schwer ist.

Und ich würde auch die rechte Schallwand bevorzugen.

Maliq
Inventar
#1459 erstellt: 18. Dez 2011, 11:19

Vielen Dank für Deine Zeit und Mühe


Ein paar Unklarheiten gilt es noch zu beseitigen.
Aber ich geh jetzt erstmal pennen.
Bin ja mal relativ früh zuhause...

Gute Nacht.
Hans-Joachim
Ist häufiger hier
#1460 erstellt: 18. Dez 2011, 15:48
Hallo liebe Gemeinde,

sieht doch alles ganz gut aus.
Ich bin auch für die Variante rechts aus der ganzen Platte.
Habe auch Zeit zwischen den Jahren und kann helfen.

Hallo Bernhard,
alles,alles Gute und komme gesund wieder!


Auch an den Rest die besten Wünsche

Hansi
Maliq
Inventar
#1461 erstellt: 18. Dez 2011, 18:41
So, ein paar Dinge müssen noch korrigiert werden.

Aus welchen Materialstärken besteht denn nun das Horn genau?
Die Flanken aus 10mm Biege-MDF. Doppellagig?
Woraus bestehen die horizontalen Hornteile?
Wenn das Trägerbrett des MT-Treibers 19mm stark ist, dann stimmen die von Sven skizzierten Innenmaße,
wenn es nur 10mm mißt, dann muß noch angepasst werden.

Achja, wie hoch ist der Korb des TTs?


[Beitrag von Maliq am 18. Dez 2011, 18:42 bearbeitet]
A-Abraxas
Inventar
#1462 erstellt: 18. Dez 2011, 19:26
Hallo,


Maliq schrieb:
Aus welchen Materialstärken besteht denn nun das Horn genau?
Die Flanken aus 10mm Biege-MDF. Doppellagig?

Ja 10mm und einlagig reicht (das Horn steckt schließlich nicht im Bassgehäuse). Wer meint, dass doppellagig besser wäre, kann das ja so bauen - dadurch ändern sich die sonstigen Maße nicht.


Woraus bestehen die horizontalen Hornteile?

Ich habe sie aus 15mm Sperrholz gebaut, das passt gut.


Wenn das Trägerbrett des MT-Treibers 19mm stark ist, dann stimmen die von Sven skizzierten Innenmaße,
wenn es nur 10mm mißt, dann muß noch angepasst werden.

Da das "Trägerbrett" in der Hornberechnung mit 10mm angenommen wurde, muss es entsprechend angepasst werden
(IMHO wäre da allerdings auch 12 oder 15mm (Sperr)Holz / MPX verwendbar und hinsichtlich des Hornverlaufs unkritisch).


Achja, wie hoch ist der Korb des TTs?

Wenn ich den TT hochstemme ca. 2,40m über Fußboden - die Einfrästiefe des Korbrandes beträgt 15 mm .

Viele Grüße
joltec
Inventar
#1463 erstellt: 18. Dez 2011, 19:33
hallo Männer,

ich bin ganz klar für die linke Variante - aus mehreren Gründen.
- Multiplex - wäre doch schade, die schönen Schnittkanten zu verdecken. Gerade die Kanten machen meiner Meinung nach erst Multiplex so attraktiv.
- geringerer Arbeitsaufwand
- geringere Kosten
- geringeres Gewicht

Zudem gefällt mir der Hochtonaufbau nicht so ganz.
Mein Vorschlag wäre, die Hochtönerfront über die ganze Breite und dann nach hinten spitz zulaufend.
Dadurch würde das "Hochtongehäuse" optisch mit dem Mitteltonhorn korrespondieren, wenn auch als Positivform, und man hat ein Element, welches der Box eine gewisse Rasanz verleiht und das Klobige etwas herausnimmt.

@Frank
ich habe am 28.12. frei und könnte mithelfen.

Gruß Jörg
A-Abraxas
Inventar
#1464 erstellt: 18. Dez 2011, 20:37
Hallo.

joltec schrieb:
ich bin ganz klar für die linke Variante - aus mehreren Gründen.
- Multiplex - wäre doch schade, die schönen Schnittkanten zu verdecken. Gerade die Kanten machen meiner Meinung nach erst Multiplex so attraktiv.

da stimme ich Dir zu - richtig gut sieht das (imho ) aber erst aus, wenn dann das Gehäuse mit Gehrungen gebaut ist.
Damit relativiert sich der Arbeitsaufwand ...
Recht einfach kriegt man eine ansprechende Optik mit den gestreiften Kanten des Multiplex, wenn man die durchgehende Schallwand (rechtes Bild) rundum in Materialstärke anfast - ganz ohne Gehrungen .

Zudem gefällt mir der Hochtonaufbau nicht so ganz. Mein Vorschlag wäre, die Hochtönerfront über die ganze Breite und dann nach hinten spitz zulaufend. Dadurch würde das "Hochtongehäuse" optisch mit dem Mitteltonhorn korrespondieren, wenn auch als Positivform, und man hat ein Element, welches der Box eine gewisse Rasanz verleiht und das Klobige etwas herausnimmt.

Das finde ich (erstmal) gut.
Kann das jemand mal "visualisieren" ? Oder muss ich einen Prototypen bauen ...

Viele Grüße

PS: In den sich nach hinten verjüngenden Aufsatz könnte man dann auch das MT-Horn einbinden , aber eigentlich sollte alles in ein durchgängiges Gehäuse, damit ein Nachbau nicht zu aufwändig wird.
Der engagierte DIY'er wird sich eh' eigene Gedanken machen und möglicherweise andere kreative Lösungen finden .


[Beitrag von A-Abraxas am 18. Dez 2011, 21:01 bearbeitet]
ichundich
Inventar
#1465 erstellt: 18. Dez 2011, 21:04
Von mir auch an Bernhardt * alles Gute * und das wir uns bald wieder sehen in alter frische.

Was das Bauen des Endgehäuse angeht sollten wir in der Werkstatt einen 1 zu 1 Aufriss machen da können wir dann alles genau sehen und ich hoffe das dann kleine Abweichungen bezüglich der Weiche möglich sind.

Auf jeden Fall ist das alles mal nicht so einfach wie wir uns das gedacht haben aber wie heist es :

*Was nicht geht wird getragen und wenn es dann nicht geht wird es gefahren*

Alles ist machbar
not0815
Inventar
#1466 erstellt: 18. Dez 2011, 21:46
Hallo,

ich persönlich würde die linke Variante des Gehäuseaufbaus mehmen. Zum einen ist die Erstellung der Front so wesentlich einfacher, da weder ein Ausschnitt für die BR-Öffnung noch für das Hornfach geschnitten werden müsste. Zum anderen wirkt eine senkrechte MPX-Schnittkante nicht nur schön, sondern läßt die Box auch deutlich schlanker aussehen als als mit breiter aufliegender Schallwand. Des weiteren wäre die Variante mit innenliegender Schallwand für den Nachbau auch einfacher, da der Zuschnitt dafür von (fast) jedem Baumarkt gemacht werden könnte.

Der HT-Aufsatz sollte in der vorderen mittleren Front nicht wesentlich von der beim Prototypen verwendeten Breite von ca. 29 cm abweichen (Abstrahlverhalten / Weichedimensionierung). Anderfalls müßten wir ggf. die Weiche nochmals überarbeiten, was aber auch kein Problem darstellt.

Ansonsten dürften Änderungen in der Gehäusebreit bis ca. +/- 10% keine wirkliche Rolle spielen.

Gruß
Sven


[Beitrag von not0815 am 18. Dez 2011, 21:47 bearbeitet]
Maliq
Inventar
#1467 erstellt: 18. Dez 2011, 22:01

Mein Vorschlag wäre, die Hochtönerfront über die ganze Breite und dann nach hinten spitz zulaufend.
Dadurch würde das "Hochtongehäuse" optisch mit dem Mitteltonhorn korrespondieren, wenn auch als Positivform, und man hat ein Element, welches der Box eine gewisse Rasanz verleiht und das Klobige etwas herausnimmt.


Meinst Du ein Dreieck, welches mit der langen Seite nach vorn zeigt?

_

In der Illustration besteht das Trägerbrett und die horizontalen Seiten des Horns aus 19mm starkem Material.
Die Rundungen sind 20mm stark. Nur so passen die Innenmaße.
Die linke Variante ist einfacher zu bauen und man kann beim Zuschnitt gleich ein paar mm mehr für die Leimfugen brücksichtigen
und Überstände dann einfach abfräsen.

Man hätte allerdings diese Kanten:

box
joltec
Inventar
#1468 erstellt: 18. Dez 2011, 22:22

Meinst Du ein Dreieck, welches mit der langen Seite nach vorn zeigt?

genau


Man hätte allerdings diese Kanten:


richtig - noch ein Grund mehr, auf die Aufdopplung der Schallwand zu verzichten.
Wenn die Hornkontur auf der Schallwand ausläuft, würde ich es schöner finden als mit dieser ollen Kante

Gruß Jörg
Maliq
Inventar
#1469 erstellt: 18. Dez 2011, 22:29
Dann müßte aber das gesamte Horn 19mm weiter nach vorn rücken.
Keine Ahnung, ob das klanglichen Einfluss hat, wegen Zeitrichtigkeit usw.


joltec schrieb:

Meinst Du ein Dreieck, welches mit der langen Seite nach vorn zeigt?

genau


Finde ich gut. Man könnte das Horn auch gleich als HT-Gehäuse nachbauen nur ohne horizontale Verjüngung:


box

Das ließe sich einfacher bauen, da man das Horn ja sowieso anfertigen muß. Sieht richtig nach Diskobox aus.


[Beitrag von Maliq am 18. Dez 2011, 23:12 bearbeitet]
not0815
Inventar
#1470 erstellt: 19. Dez 2011, 01:15
Also aus Gründen eines mehr oder weniger anderen Design sollte man nicht gleich alle Grundsätze der Lautsprechergestaltung über den Haufen werfen.

Kanten, Brüche, Ecken und nicht zuletzt Schallwandbreiten haben einen erheblichen Einfluss auf den Klang. Daher muss zum einen das Horn zwingend schallwandbündig eingebaut werden. Ferner muss zwischen Hornmund und HT-SW eine Differenz von 3cm bestehen. Wenn das Horn nach rutscht muss daher auch der HT nach vorn. Ferner würde sich die Phasenlage zum TT im Übernahebereich um ca. 10-15° verschieben, was eine erneute Anpassung der Frequenzweiche erforderlich machen könnte.

Wenn zudem der HT-Bereich in etwas das gleiche Abstrahlverhalten wie das MT-Horn zeigen sollte, darf die HT-Schallwand nicht breiter als 29 cm werden.
Wenn eine gute Ortbarkeit auch im HT-Bereich gewünscht ist, müssen starke sekundäre Schallquelle vermieden werden. Daher sind recht breite Fasen neben der HT-Schallwand anzuordnen. Dies hat sich bei den Messung am Prototypen gezeigt. Eine breite HT-SW mit scharfen Kanten dürfte das Klangbild oben indifferenziert und örtlich waschig gestalten.

Und nicht zuletzt sind die zuvor gezeigten Varianten bautechnisch recht aufwendig. Nachbaubarkeit mit Heimwerkermittel steht jedoch im Pflichtenheft!
Maliq
Inventar
#1471 erstellt: 19. Dez 2011, 01:39
Ah, ich sehe, du hast die Skizze angeglichen. Jetzt wäre das Horn genau bündig. Die HT-SW müßte somit nur noch 11mm versetzt werden?
not0815
Inventar
#1472 erstellt: 19. Dez 2011, 01:54

not0815 schrieb:
Daher muss zum einen das Horn zwingend schallwandbündig eingebaut werden. Ferner muss zwischen Hornmund und HT-SW eine Differenz von 3cm bestehen.


Es hat sich nichts geändert. Lediglich ein (leider weiterer) Schreibfehler bei der Maßangabe hinter MT-Chassiswand wurde auf die korrekten 155mm korigiert.

Ich räume aber ein, dass es schwierig ist aus den Skizzen schlau zu werden, wenn man weder beim Bau der Testgehäuse noch bei der Weichenentwicklung dabei war.
Maliq
Inventar
#1473 erstellt: 19. Dez 2011, 02:16
Ah, gut.

Dann ist das der aktuelle Stand

box

Somit erübrigt sich die Diskussion um die aufgesetzte Schallwand.


[Beitrag von Maliq am 19. Dez 2011, 02:17 bearbeitet]
joltec
Inventar
#1474 erstellt: 19. Dez 2011, 12:54
hallo Sven


Wenn zudem der HT-Bereich in etwas das gleiche Abstrahlverhalten wie das MT-Horn zeigen sollte, darf die HT-Schallwand nicht breiter als 29 cm werden


natürlich hast du Recht, wahrscheinlich hat der Wunsch nach einem etwas rasanteren Aussehen meine Sinne vernebelt

Gruß Jörg
DavidH83
Stammgast
#1475 erstellt: 19. Dez 2011, 13:14
Hallo zusammen,

wir machen ja rasante Fortschritte! Wahnsinn.
Toll, dass sich jetzt sogar ein Paar Forenuser beteiligen, die bislang noch nicht zum Stammpublikum der Selbstbaugruppe gehörten. Vielen Dank!
Ich finde auch gut, dass wir jetzt eine Form haben, die sich einigermaßen leicht nachbauen lässt (zumindest wenn man mal das Mitteltonhorn außen vor lässt ).

Könnte man den Übergang vom MT-Horn zur HT-Schallwand nicht auch noch anschrägen/anfasen?
Also quasi in diesen Bereichen ein Dreieck rausschneiden:
kanten anfasen
Wisst ihr was ich meine?!
Das würde glaube ich zum einen die Gesamtform etwas gefälliger machen und außerdem hätte man dann ein hübsches MPX-Muster an der Stelle.

Und könnte/sollte man das Brett, dass den Reflexkanal bildet nicht vielleicht mit der Rückwand verbinden? Dann würde man beide Seiten deutlich stabilisieren und die Resonanz der verbleibenden Flächen in einen Bereich verschieben, in dem es für das TT-Gehäuse unproblematisch(er) wird.

Gruß
David
not0815
Inventar
#1476 erstellt: 19. Dez 2011, 13:42

DavidH83 schrieb:
Und könnte/sollte man das Brett, dass den Reflexkanal bildet nicht vielleicht mit der Rückwand verbinden? Dann würde man beide Seiten deutlich stabilisieren und die Resonanz der verbleibenden Flächen in einen Bereich verschieben, in dem es für das TT-Gehäuse unproblematisch(er) wird.


Das sollten wir in der Tat noch machen!
Senkrechtes schräges Brett mit Ausschnitt zwischen TL-Kanal und Rückwand.

etwa so:



Merry Christmas


[Beitrag von not0815 am 19. Dez 2011, 15:59 bearbeitet]
Maliq
Inventar
#1477 erstellt: 19. Dez 2011, 16:07

joltec schrieb:

natürlich hast du Recht, wahrscheinlich hat der Wunsch nach einem etwas rasanteren Aussehen meine Sinne vernebelt



Für die Rasanz - einfach Rollen drunter!


Also quasi in diesen Bereichen ein Dreieck rausschneiden:


Ein paar cm würden gehen, jedoch ist für einen fließenden Übergang mehr Material nötig, aber dann änderten sich die
Maße und Chassisabstände und dann muß Sven wieder schimpfen.

Frage: Haben die schmalen Versteifungen auf der Rückwand dann noch soviel Sinn, sie wären ja durch das neue Brett halbiert?


[Beitrag von Maliq am 19. Dez 2011, 16:12 bearbeitet]
ichundich
Inventar
#1478 erstellt: 19. Dez 2011, 20:53
[quote="DavidH83"

Könnte man den Übergang vom MT-Horn zur HT-Schallwand nicht auch noch anschrägen/anfasen?
Also quasi in diesen Bereichen ein Dreieck rausschneiden:
[img]132940[/img]
Wisst ihr was ich meine?!
Das würde glaube ich zum einen die Gesamtform [i]etwas[/i] gefälliger machen und außerdem hätte man dann ein hübsches MPX-Muster an der Stelle.

Gruß
David[/quote]

Technisch schon möglich würde aber ein recht flacher Winkel werden den müste man mit einer Schablone auf der Kreissäge hin bekommen.

Aber dafür muss man die Monsterkiste erst mal auf die Säge bekommen und es gäbe keinen 2 Versuch.

Wobei Handkeissäge und Schablone müste auch gehen aber nachbauen kann das mal so ebend keiner

ichundich
Inventar
#1479 erstellt: 19. Dez 2011, 20:57

DavidH83 schrieb:

Könnte man den Übergang vom MT-Horn zur HT-Schallwand nicht auch noch anschrägen/anfasen?
Also quasi in diesen Bereichen ein Dreieck rausschneiden:
kanten anfasen
Wisst ihr was ich meine?!
Das würde glaube ich zum einen die Gesamtform etwas gefälliger machen und außerdem hätte man dann ein hübsches MPX-Muster an der Stelle.

Gruß
David


Technisch schon möglich würde aber ein recht flacher Winkel werden den müste man mit einer Schablone auf der Kreissäge hin bekommen.

Aber dafür muss man die Monsterkiste erst mal auf die Säge bekommen und es gäbe keinen 2ten Versuch.

Wobei Handkeissäge und Schablone müste auch gehen aber nachbauen kann das mal so ebend keiner

DavidH83
Stammgast
#1480 erstellt: 19. Dez 2011, 22:25

ichundich schrieb:

Technisch schon möglich würde aber ein recht flacher Winkel werden den müste man mit einer Schablone auf der Kreissäge hin bekommen.

Aber dafür muss man die Monsterkiste erst mal auf die Säge bekommen und es gäbe keinen 2ten Versuch.

Wobei Handkeissäge und Schablone müste auch gehen aber nachbauen kann das mal so ebend keiner

Oder man macht es wie hier, dann kann das jeder nachbauen.
ichundich
Inventar
#1481 erstellt: 19. Dez 2011, 22:43
Ja das geht auch du machst vor wir nach



Spaß bei Seite

Nee ich dachte der Winkel flach auf der Deckelfront zur schräge auslaufend, zu dem HT Gehäuse ,
ich kann es leider nicht optisch einbringen.

Deshalb meinte ich ja am besten einen 1 zu 1 Aufriß machen da erkennt man am besten was falsch und richtig ist, oder was technisch machbar oder auch nicht machbar ist.

A-Abraxas
Inventar
#1482 erstellt: 19. Dez 2011, 22:47
Hallo,

den Testaufbau habe ich heute mal mit erheblich mehr Leistung versorgt - das macht nicht nur Spass, sondern die kräftigere Endstufe scheint mir das doch deutlich besser zu kontrollieren (vorher 1 Kanal einer 4-Kanal-Endstufe mit nominell 250W an 4Ohm, jetzt eine gebrückte Stereo-Endstufe mit angegebenen 1000W an 8Ohm).


Wer Interesse hat ... kann sie sich hier in den nächsten Tagen nach entsprechender Verabredung anhören

Das Angebot steht noch und wie es aussieht, steht das Konstrukt hier noch ein paar Tage ...

Viele Grüße
ichundich
Inventar
#1483 erstellt: 19. Dez 2011, 23:17
Habe mich ja schon zum Testhören eingeladen

Freue mich auch echt die Testbox habe die süße ja auch noch nicht im ganzen gehört

not0815
Inventar
#1484 erstellt: 20. Dez 2011, 00:37

A-Abraxas schrieb:
den Testaufbau habe ich heute mal mit erheblich mehr Leistung versorgt - das macht nicht nur Spass, sondern die kräftigere Endstufe scheint mir das doch deutlich besser zu kontrollieren (vorher 1 Kanal einer 4-Kanal-Endstufe mit nominell 250W an 4Ohm, jetzt eine gebrückte Stereo-Endstufe mit angegebenen 1000W an 8Ohm).


Hallo Andreas,

mehr Leistung bedeutet nicht zwingend "bessere Konrolle". Deine große Endstufe scheint halt nur stabiler zu laufen und gerät erst etwa später in den Begrenzungsbereich. Aber selbst wenn die große Endstufen tatsächlich 1000 W/8Ohm abgeben könnte ( was ca. 89Veff entsprechen müsste) wäre dies aber auch nur 9 dB mehr als 250W/4Ohm (ca. 31Veff).
Interessant wäre es zu ermitteln ab welcher Ue die Box anfängt deutlich zu klirren.

Hattes Du beim "Toastversuch" die letzten Sonntag entwickelte Weiche vorgeschaltet und vielleicht auch mal ein NF-Voltmeter (am Besten mit peak-hold-Funktion) an der Box?
Welche NF-Eingangsspannung hat die Box denn noch halbwegs verzerrungsfrei vertragen?
Und macht das breite Horn "mehr" Pegel als das schmale?


Gruß
Sven


[Beitrag von not0815 am 20. Dez 2011, 00:43 bearbeitet]
joltec
Inventar
#1485 erstellt: 23. Dez 2011, 20:03
hallo,

ich wünsche euch allen ein frohes Weihnachtsfest und, sofern man sich nicht mehr sieht, einen guten Rutsch ins neue Jahr.
Ich bin, auch wenn mein Beitrag nicht sehr groß war, auf unsere Forenbox sehr gespannt

bis denne Männer...

Gruß Jörg
Hans-Joachim
Ist häufiger hier
#1486 erstellt: 23. Dez 2011, 23:02
Hallo liebe Leute,

ich wünsche allen Forumsmitgliedern
ein schönes Weihnachtsfest, habt eine gute Zeit!

Mit besten Grüßen
Hansi
Kordeljerenadler
Ist häufiger hier
#1487 erstellt: 24. Dez 2011, 02:59
Hallo Leute,

bin an 20.12. schon wieder entlassen worden. Die letzten zwei Tage waren noch sehr schmerzhaft, jetzt wird es erträglich mit
Medikamente.
Ich wollte mich schnell noch mal melden und mich für die Genesungswünsche bedanken.

Frohe Weihnachten Euch allen wünscht

Bernhard
A-Abraxas
Inventar
#1488 erstellt: 24. Dez 2011, 12:19
Hallo,

allen Mitstreitern, Mitbastlern, Mitlesern etc. wünsche ich ein Frohes Fest !

Viele Grüße
ichundich
Inventar
#1489 erstellt: 24. Dez 2011, 12:31
Auch vom mir einen Frohes Fest euch allen.

sebnest
Ist häufiger hier
#1490 erstellt: 24. Dez 2011, 19:38
Auch ich möchte Euch ein schönes Fest im Kreise Eurer Lieben und ein paar ruhige Tage wünschen.

@ Bernhard: Ich wünsche schnelle Genehsung!

Gruß,
Sebastian
Demented_are_go
Inventar
#1491 erstellt: 25. Dez 2011, 13:47
Von mir auch noch fröhliche Weihnachten und schöne Feiertage!
Hoffe bei euch lag was schickes unterm Baum. Bei mir hat der Weihnachtsmann ne Bosch Oberfräse untern Baum gelegt ^^
not0815
Inventar
#1492 erstellt: 28. Dez 2011, 11:28
Hallo,

ich hoffe alle sind nach den Feiertage gut erholt und frisch für die nächsten Runden zur Fertigstellung unserer Forenbox. Frank wird wohl demnächst die Termine für die Erstellung der "schönen" Version unserer Forenbox bekanntgeben. Der Bau der Weichen könnte dann auch parallel erfolgen. Mir sind hierzu ziwschzeitlich zwei schöne große Luftspulen mit 3,3 mH 1,3mm für sehr kleines Geld in die Hände gefallen. Diese Spulen passen perfekt für den Bass-TP.



Bis dann

Gruß
Sven
ichundich
Inventar
#1493 erstellt: 28. Dez 2011, 21:34
So wer will Freitag ab 14.00 Uhr in der Werkstatt und Samtag ab 11.00 Uhr das sollte dann reichen um die Boxen fertig zu bekommen.
Ich schneide schon mal soweit ich komme alles vor.

A-Abraxas
Inventar
#1494 erstellt: 28. Dez 2011, 22:19
Hallo,

ichundich schrieb:
Freitag ab 14.00 Uhr in der Werkstatt ...

ich bin dabei (wenn nicht schon wegen Überfüllung geschlossen ist).

Viele Grüße
ichundich
Inventar
#1495 erstellt: 28. Dez 2011, 22:30
Noch nicht bist ja der erste
Maliq
Inventar
#1496 erstellt: 28. Dez 2011, 23:43
Es müsste sich noch entschieden werden, ob die Seitenwände der Box
ein- oder zweiteilig sein sollen. Einteilig wäre durch die Gehrung am HT-Aufsatz sicherlich schwerer herzustellen.
Kann das jetzt leider nicht zeigen, da ich gerade nicht die Projektdaten zurHand habe. Morgen kann ich aber die Skizze komplettieren.
ichundich
Inventar
#1497 erstellt: 29. Dez 2011, 00:10
bitte genauer erläutern

Seitenwände sind durchlaufend geplant oder

images/smilies/insane.gif


[Beitrag von ichundich am 31. Dez 2011, 20:39 bearbeitet]
Maliq
Inventar
#1498 erstellt: 29. Dez 2011, 00:56
Ich meinte, sollte der HT-Aufsatz separat herzustellen sein?
joltec
Inventar
#1499 erstellt: 29. Dez 2011, 01:22
hallo,

auch wenn jetzt eigentlich projekttechnisch das Gehäuse steht, kann ich mich einfach nicht mit dem "Vogelhäuschen" auf dem Mitteltonhorn anfreunden
Möchte daher meinen Vorschlag, HT-Gehäuse nach hinten spitz zulaufend, jedoch unter Einhaltung der benötigten Breite (29cm max), nochmal ins Spiel bringen.
Habe mal kurz zwei mögliche Varianten von oben gezeichnet.
Das Rote ist das HT-Gehäuse. Ist nicht maßstabsgerecht - es soll nur das Prinzip verdeutlicht werden.

HT.1 HT.2

Gruß Jörg
Kordeljerenadler
Ist häufiger hier
#1500 erstellt: 29. Dez 2011, 16:53
Hallo Frank,

bin zwar noch nicht wieder 100%tig hergestellt, werde morgen
(sprich am 30.12.) um 14:00 zur Werkstatt kommen. Werde ge-
nügend Zeit mitbringen damit wir den Rest schaffen.

Gruß Bernhard
ichundich
Inventar
#1501 erstellt: 29. Dez 2011, 23:54
Dann sind wir schon drei
Hans-Joachim
Ist häufiger hier
#1502 erstellt: 29. Dez 2011, 23:55
Hallo Leute,

morgen (Freitag) kann ich nicht,
aber ich bin am Samstag um 11Uhr da
und habe dann genügend Zeit.

Gruß
Hansi
Demented_are_go
Inventar
#1503 erstellt: 30. Dez 2011, 00:19
Och kann dieses Wochenende leider gar nicht muss morgen und samstags vormittag leider arbeiten..
Kordeljerenadler
Ist häufiger hier
#1504 erstellt: 31. Dez 2011, 15:32
Ans ganze Selbstbauteam -Berlin,
einen guten Rutsch ins neue Jahr

wünscht Euch
Bernhard
Demented_are_go
Inventar
#1505 erstellt: 31. Dez 2011, 18:50
Ich wünsche euch auch allen einen guten Rutsch nachher!!
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste . 10 . 20 . 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 . 40 . 50 . Letzte |nächste|

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder926.550 ( Heute: 9 )
  • Neuestes MitgliedSharkIPTV
  • Gesamtzahl an Themen1.553.247
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.587.295