Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 5 6 Letzte |nächste|

Toms Car Hifi - widersprüchliche Bewertungen

+A -A
Autor
Beitrag
Car-Hifi
Inventar
#108 erstellt: 06. Jun 2020, 12:27

DaVecto (Beitrag #106) schrieb:
"Der Artikel ist bereits für Sie in der Produktion.
Ein Zürück gibt es leider nicht mehr.."

Ich gehe mal davon aus, dass es sich beim bestellten Artikel nicht um eine Anfertigung nach persönlichen Wünschen handelt (wie zum Beispiel bei einem Maßanzug). Statt dessen wird doch der Artikel "übliche" Lagerware sein, die nur momentan nicht am Lager ist. Entsprechend läuft das Argument des Geschäftes ins Leere - wie ich schon mal viel weiter oben schrieb.

Die Tatsache, dass der Händler eine Ware anbietet, die er nicht üblicherweise auf Lager hat, und die Gefahr, dass diese Ware dann sein Lager füllt, wenn der Kunde sein Recht auf Widerspruch wahrnimmt, ist das normale Geschäftsrisiko des Händlers!

Wenn der Händler davor Angst hat, dann soll er besonders sperrige Artikel wie Gehäuse-Subwoofer oder besonders teure Artikel wie Brax DSP einfach nicht anbieten.

Vielleicht magst Du ja mal den Subwoofer nennen, den Du bestellt hast, damit wir nicht nur theoretisch um den heißen Brei reden müssen.


[Beitrag von Car-Hifi am 06. Jun 2020, 12:28 bearbeitet]
Neruassa
Inventar
#109 erstellt: 06. Jun 2020, 12:28

"Der Artikel ist bereits für Sie in der Produktion.
Ein Zürück gibt es leider nicht mehr.."

Deshalb sagte ich vorher:

Ich hoffe du hast mit Paypal gezahlt, ansonsten viel Spaß.

War zu erwarten. Auch während Corona, Normalbetrieb.
DaVecto
Neuling
#110 erstellt: 06. Jun 2020, 12:30
Ich warte jetzt die 2 Wochen wenn die ja schon in der Produktion sind sollte es ja was werden ;))

Mal schauen was er dann sagt.
Glücklicherweise haben wir einen Rechtsschutz. Der wurde noch nie genutzt.
Neruassa
Inventar
#111 erstellt: 06. Jun 2020, 12:34

Ich warte jetzt die 2 Wochen wenn die ja schon in der Produktion sind sollte es ja was werden ;))

Du glaubst doch nicht allen ernstes diesen Schmarrn?
dan_oldb
Inventar
#112 erstellt: 06. Jun 2020, 12:57
Lass das einfach, tritt formell vom Kauf zurück und hol dein Geld wieder wenn schon bezahlt.
direzza
Stammgast
#113 erstellt: 06. Jun 2020, 17:56

Vielleicht magst Du ja mal den Subwoofer nennen, den Du bestellt hast, damit wir nicht nur theoretisch um den heißen Brei reden müssen.



Angeblich gibt es Lieferschwierigkeiten in Finnland werde schon seit Wochen vertröstet.


Ich tippe mal auf einen SPL Dynamics Subwoofer.

Ist aber schon interessant, was der "Tom", so für Sachen anbietet die es schon lange nicht mehr gibt.
Auch die Lieferzeiten von 1-3 Tagen sind für manche Sachen/ Komponenten unmöglich einzuhalten weil zum einen die gar nicht mehr Lieferbar sind (werden schon lange nicht mehr produziert), nur auf Bestellung gefertigt werden o. er gar nicht Verkaufen dürfte (Focal K2Power/ KX Serie, Utopia Serie)
z.B. Focal 33WX/ KX, MTX Jackhammer Subwoofer, mmats, Phonocar, Lightning Audio Endstufen und vieles mehr.
Er hat auch noch reichlich Clarion Produkte in Angebot (Clarion macht seit einigen Jahren nur noch OEM).
DaVecto
Neuling
#114 erstellt: 06. Jun 2020, 19:18
Es geht um einen Massive Audio Hippoxl84.
direzza
Stammgast
#115 erstellt: 06. Jun 2020, 21:10
Da musste ich doch erstmal recherchieren, aber ja, der Europa Vertrieb für Massiv Audio ist in Finnland.
Toms-CarHifi ist aber auch der einzigste Online-Shop (zumindest nach kurzer Suche) in Deutschland der Massive Audio anbietet und er ist sogar günstiger als der Vertrieb selbst.

Als Händler sollte man zumindest zum Vertrieb einen so ein "guten Draht haben" und mal Nachfragen, wann etwas lieferbar ist, um den Endkunden über Lieferschwierigkeiten zu informieren (vor allem nach der Zeit)!
Car-Hifi
Inventar
#116 erstellt: 06. Jun 2020, 21:27
Aber gut, jetzt ist klar, dass der Woofer nicht extra für @DaVecto hergestellt werden wird. Das ist keine Ware, die im Rahmen eines Werkvertrages hergestellt wird, sondern einfach nur ein Listenprodukt. Entsprechend ist das Argument des Händlers gegenstandslos.
Matth82
Stammgast
#117 erstellt: 07. Jun 2020, 08:52
Irgendwann taucht irgendwo schon B-Ware auf und du bekommst dein neues, extra für dich hergestelltes, Produkt
DaVecto
Neuling
#118 erstellt: 07. Jun 2020, 11:54
Ich warte jetzt die 14 Tage wenn bis dahin nichts kommt trete ich vom Kauf zurück.
Wenn er dann Stress machen sollte geht's zum Anwalt wofür hat man sonst ne Rechtsschutz.
Kamilo1
Neuling
#119 erstellt: 17. Jun 2020, 14:15
Hallo zusammen,

Ich bestellte eine Endstufe von Hertz beim Seifert welche schon bei Ankunft eingedellte Ecken hatte (Metall) mehr als einwenig Nachlass auf die „B-Ware“ wollte ich nicht. Die Endstufe kam OVP an, ohne Siegel und die Folie nur mit dünnem Tesafilm zugeklebt.

Der Seifert möchte mir weiß machen das er alle Sachen vor Versand überprüft und demnach genug Beweise dafür habe das die Ware einwandfrei verschickt wurde. Auf die Nachfrage wie er denn OVP Ware welche verklebt ist angeblich überprüft gab es keine Antwort.

Die Verbraucherzentrale Rheinland Pfalz ist keine große Hilfe, die Dame am Telefon war zwar sehr freundlich aber ich hörte schon raus das es nichts bringt, trotzdem werde ich dies dort melden.

Falls sich jemand fragt warum ich die Endstufe nicht zurückschicke, nun ja, ich habe keine Lust auf 50€ Abzug für nichts..

Ich werde alles was ich dazu finde ausdrucken und bei der Polizei eine Anzeige stellen, unsere Dorfpolizistin meinte sie Staatsanwaltschaft entscheidet ob der Fall untersucht wird und demnach werden auch keine Kosten entstehen, falls die Staatsanwaltschaft jedoch den Fall aufnimmt, sieht es nicht gut aus für den Herren, denn dann werden große Geschütze aufgefahren.

Ich bitte jeden der betroffen ist mir per Mail seinen Namen, die Adresse, Telefonnummer und vielleicht einen 2-3 Zeiler niederzuschreiben was genau vorgefallen ist. Mir geht es auch nicht um die kleinen Dellen sondern um das Prinzip das ich mich nicht veraschen lass, egal wie viel Geld es ist.

Gerne auch unter Mail : kamilkukielka@icloud.com

P.S der Hersteller (Hertz/Elettromedia) hat mir geantwortet und bei der nächsten Bestellung xx% Rabatt gewährt, ebenfalls meinte er wenn Interesse besteht empfiehlt er mir einen (genau so geschrieben) seriösen Händler. Ebenfalls wolle man sich mit dem Händler (Seifert) in Verbindung setzen, aber mal sehen, ich denke das war nur so gesagt.
Hüb'
Moderator
#120 erstellt: 17. Jun 2020, 14:21

falls die Staatsanwaltschaft jedoch

Wird sie nicht, es sei denn, du stellst Anzeige wegen Betrugs, die dann auch ausreichend gut, im juristischen Sinne, begründet ist.

In zivilrechtlichen Angelegenheiten - und das sind Kaufverträge und deren Abwicklung - werden Polizei und Staatsanwaltschaft nicht tätig.



[Beitrag von Hüb' am 17. Jun 2020, 14:31 bearbeitet]
dan_oldb
Inventar
#121 erstellt: 17. Jun 2020, 14:27

Kamilo1 (Beitrag #119) schrieb:
Falls sich jemand fragt warum ich die Endstufe nicht zurückschicke, nun ja, ich habe keine Lust auf 50€ Abzug für nichts..


Mir scheint das ein nicht unwesentlicher Teil des Geschäftssinns dieses Laden genau darin besteht zu hoffen das Menschen sich einschüchtern lassen und klein beigeben. Schade das es so wie hier offenbar klappt.
Kamilo1
Neuling
#122 erstellt: 17. Jun 2020, 14:39
Ich denke wenn man das ganze als Betrugsmasche aufzeigt, was es ja deutlich ist, ein Geschäftsmodell basierend auf Lügen wird da die Staatsanwaltschaft nicht einfach so nicht nachforschen oder?

- Lieferzeiten erlogen
- Rückgabemöglichkeiten gleich Null
- Fehlende Sachmängelhaftung, es heißt der Kunde hätte etwas beschädigt oder Gebrauchsspuren hergestellt
- Nötigung bei schlechten Bewertungen

Mir wurde auch gesagt wegen Corona kann es sein das es später losgeht, die Versandbenachrichtigung kriege ich dann direkt von DHL, auf Nachfrage 2 Tage später ob er denn nicht selbst auch die Sendungsnummer hat, bekam ich direkt ein Link wo nur drin Stand „elektronisch übermittelt“

Mir hat ein anderer Händler erzählt, gerade die Hertz Sachen kauft der Seifert auch garnicht im Deutschem Vertrieb, sondern teilweise in Italien wo die Sachen herkommen bei anderen Händlern, weshalb man diese auch direkt nach Italien schicken soll im Garantiefall.
Hüb'
Moderator
#123 erstellt: 17. Jun 2020, 14:46
Versuch's halt. Es ist deine Zeit und dein Geld (bzw. das deiner Rechtsschutzversicherung).
Die Chance, aufgrund der genannten Punkte mit einer Betrugsanzeige auch nur durchzukommen ("Anfangsverdacht"), halte ich allerdings für extrem gering.



[Beitrag von Hüb' am 17. Jun 2020, 14:47 bearbeitet]
Böötman
Inventar
#124 erstellt: 17. Jun 2020, 15:11
Frag doch Hertz an, an wen und wann deine Endstufe anhand der Seriennummer versendet wurde? Evtl. hilft's ja weiter.


[Beitrag von Böötman am 17. Jun 2020, 15:59 bearbeitet]
zuckerbaecker
Inventar
#125 erstellt: 17. Jun 2020, 16:06
Beiträge wie diese, lese ich schon seit 10 Jahren.
Und nix ist dabei rausgekommen.
Neruassa
Inventar
#126 erstellt: 17. Jun 2020, 16:13

Und nix ist dabei rausgekommen.

Solange man nicht jemanden/Kinder vergewaltigt, Tötet/Ermordet oder Steuern hinterzieht, passiert auch nichts in Deutschland.


[Beitrag von Neruassa am 17. Jun 2020, 16:13 bearbeitet]
dan_oldb
Inventar
#127 erstellt: 17. Jun 2020, 16:27
Was für ein bescheuerter Beitrag ... Was soll auch passieren wenn sich viele/die meisten nicht einmal trauen etwas zu reklamieren oder eine schlechte Bewertung zu schreiben? Die werden sicherlich auch keine Anzeige aufgeben, vermutlich auch nur wenige den Verbraucherzentralen melden. Und dann wird eben auch niemand tätig.
Neruassa
Inventar
#128 erstellt: 17. Jun 2020, 17:28
Was ist daran bescheuert?

Ich erinnere mich an jemanden hier, der auch riesige Schritte einleiten wollte.

Ist bis heute was passiert? Das war nicht der erste, ders angedroht hat.
Und die Praktiken sind nicht erst seit 2 Jahren bekannt. Hat alles system, funktioniert alles seit etlichen Jahren und wird auch noch 2030 funktionieren. (in Before jemand diesen Beitrag 2030 ließt, hallo aus der Vergangenheit)

Beweis von Betrug wird schwierig.
dan_oldb
Inventar
#129 erstellt: 17. Jun 2020, 17:32
Bescheuert ist die Unterstellung das der Staat, das Rechtssystem, was auch immer nicht funktionieren würde und nichts passieren würde.
Ich lese hier aber leider bisher wenig Handfestes darüber das jemand den Rechtsweg einschlägt und konsequent verfolgt. Wenn sogar bei schlechten Bewertungen schon gekuscht wird, man sich nichtmal den vollen Kaufpreis zurückholt liegt das Problem ganz woanders.

Darauf war mein "bescheuert" bezogen.
Tobiii2
Hat sich gelöscht
#130 erstellt: 17. Jun 2020, 18:33

dan_oldb (Beitrag #129) schrieb:
Bescheuert ist die Unterstellung das der Staat, das Rechtssystem, was auch immer nicht funktionieren würde und nichts passieren würde.

Du meinst wirklich es gab noch keine Azeigen, Verfahren, o.Ä.?
Neruassa
Inventar
#131 erstellt: 17. Jun 2020, 19:21
Geht einer vor das Gericht, wird das zu 100% Außergerichtlich mit seinem Vater geklärt, zu Gunsten des Geschädigten.
Es geht schließlich meistens um wenige Summen. Oder wenig Verlust für ihn, wenn er dem Umtausch zustimmt.

90 von 100 Kunden lassen sich das gefallen.
9 gehen zum Anwalt, der das klärt.
1 geht vors Gericht, wo es dann außergerichtlich geklärt wird unter den Parteien.

Wo liegt hier Betrug vor?
Beweise ihm, dass er einen Fehler gemacht hat.
Die wenigsten können es, außer ihr habt einen unabhängigen Zeugen beim der Annahme des Paketes, sowie dem Auspacken dabei.

Warum funktioniert das ganze wohl so super seit so ewiger Zeit und bis er in die Rente geht?

Weil man ihm, im klassischen Sinne, keinen Betrug nachweisen kann.
Wenn er Geld einbehält, ist das kein Betrug.
Wenn er dir B Ware sendet, wäre Betrug, aber Beweise das erstmal.
Wenn er dir den Widerruf verwehrt, oder Geld einbehält, ist das kein Betrug.

Was er macht, ist kein Betrug, ich nenne es eher geschicktes Ausnutzen der menschlichen Dummheit. Streng genommen ist er ein Genie, dass er damit solange durch kommt und noch heute neue dumme Opfer findet.
Das "dumm" bezieht sich auf die, die sich nicht wehren.


[Beitrag von Neruassa am 17. Jun 2020, 19:21 bearbeitet]
zuckerbaecker
Inventar
#132 erstellt: 17. Jun 2020, 20:41
Es gibt alleine hier im Forum mindestens 3 Threads zu Tom.
Schon viele Jahre alt das Thema.
Unzählige Ankündigungen zu klagen.
Ebenso im Motor Talk und auch im Klangfuzzi.
Wer Lust hat zu lesen, bedient die SuFu.
direzza
Stammgast
#133 erstellt: 18. Jun 2020, 06:39

Was er macht, ist kein Betrug, ich nenne es eher geschicktes Ausnutzen der menschlichen Dummheit. Streng genommen ist er ein Genie, dass er damit solange durch kommt und noch heute neue dumme Opfer findet.
Das "dumm" bezieht sich auf die, die sich nicht wehren.


Das trifft es schon ganz gut!!!

Wenn man alleine seinen Online Shop sieht und merkt das Markenlogos anders sind, keine Produktbilder vorhanden sind, er Marken/ Produkte anbietet die es schon nicht mehr gibt, dann müssen bei einem doch sämtliche Alarmglocken angehen!

Das er seine angebotenen Produkte teilweise von anderen Händlern und teilweise auch aus dem Ausland bezieht ist wohl kein Geheimnis mehr.
Das es bei solchen Warenschiebereien auch zu Defekten, Falschlieferungen, Missverständnissen kommen kann sollte auch klar sein.

Es gibt genügend andere seriöse Online-Händler die ein ordentlichen Handel betreiben also einfach da kaufen und nicht bei einem der schon so negativ aufgefallen ist.
zuckerbaecker
Inventar
#134 erstellt: 18. Jun 2020, 08:14
So schaut's aus.
Nich nach dem billigsten Angebot schielen.
Sollte sich eigentlich mittlerweile rumgesprochen haben,
das Geiz eben nicht geil ist.
k.sch
Neuling
#135 erstellt: 22. Jun 2020, 14:10
Hier mein Fall, was ne Sauerei. Ein Glück hab ich über Amazon bestellt und die waren sehr kulant - ein Anruf beim Kundencenter hat gereicht.

- Gebrauchtes(!) Autoradio bei Amazon Marketplace bestellt und zum Test verbaut.
- Verkauf, Händler und Abwicklung soweit ohne Auffälligkeiten.

- Qualität des Radios leider nicht zufriedenstellend.
- Rückversand bei Amazon mit Versand über DPD - zu eigenen Kosten.
- Ich habe mich für Hermes entschieden da günstiger und weiter verbreitet, das war dann auch zum Glück kein Problem.
- Die Retoure kam ordnungsgemäß an.

- Es kommt eine Email, in der mit fragwürdigen Fotos und "Video" (kein Video im Anhang, ich vermute eine vorgefertigte eMail!!) eine Wertminderung um 70 % (!!!!) begründet werden soll. WTF?! Das Radio war verbaut, wurde benutzt und für schlecht befunden. Also mache ich den Kauf rückgängig. Das Radio hat keine Macken und funktioniert einwandfrei. Es sind minimale Gebrauchsspuren/Kratzer am Gerät. Das Radio war jedoch auch bereits als Gebrauchtgerät verkauft worden!
- Ich bitte um sofortigen telefonischen Kontakt der jedoch abgewiesen wird: "... jegliche Kommunikation nur in schriftform ..."
- Der Amazon Kundenservice löst mein Problem und erstattet mir der kompletten Betrag (danke Amazon!!!)
- Herr Seifert droht mit zivilrechtlichen Schritten "... Sie hören von uns ..." (Warum???? Fernabsatzgesetz nicht verstanden??????)

----
Edit: Auf ausdrücklichen Wunsch des Verfassers wurde ein Satz entfernt.


[Beitrag von tomtiger am 29. Jun 2020, 15:25 bearbeitet]
Tobiii2
Hat sich gelöscht
#136 erstellt: 22. Jun 2020, 14:20

k.sch (Beitrag #135) schrieb:
... Wertminderung um 70 % (!!!!) begründet werden soll. Das Radio war verbaut, wurde benutzt und für schlecht befunden. Also mache ich den Kauf rückgängig. Das Radio hat keine Macken und funktioniert einwandfrei. Es sind minimale Gebrauchsspuren/Kratzer am Gerät. Das Radio war jedoch auch bereits als Gebrauchtgerät verkauft worden!

Die entscheidende Frage beantwortest Du nicht. War das Radio beim Zurückschicken in einem schlechteren Zustand als der, in dem Du es bekommen hast? Dann steht dem Händler natürlich eine Entschädigung zu. 70% Wertminderung dadurch sind natürlich weltfremd.
k.sch
Neuling
#137 erstellt: 22. Jun 2020, 14:46

Tobiii2 (Beitrag #136) schrieb:
Die entscheidende Frage beantwortest Du nicht. War das Radio beim Zurückschicken in einem schlechteren Zustand als der, in dem Du es bekommen hast? Dann steht dem Händler natürlich eine Entschädigung zu. 70% Wertminderung dadurch sind natürlich weltfremd.


Man hat dem Radio natürlich angesehen, dass es in Verwendung war - keine Frage. Aber ich hab es natürlich äußerst pfleglich behandelt. Es war von Anfang an unklar ob ich das überhaupt behalten will. Habe zudem auch noch zwei weitere Radios bei Amazon bestellt um diese ebenfalls zu testen.

Es waren schon vorab Spuren dran, sicher, aber wie sehr - darauf habe ich nicht geachtet. Es war ja bereits ein benutztes Gerät. Ich habe bisher immer gute Erfahrungen mit Gebrauchtware von Amazon gemacht. Meist werden die Artikel ja sogar schlechter dargestellt als sie dann wirklich sind.

Soll ich hier wirklich die angeblichen "Beweisfotos" von TCH hochladen?

Der "Vorgang" ist so lächerlich...
Neruassa
Inventar
#138 erstellt: 22. Jun 2020, 15:10

Der "Vorgang" ist so lächerlich...

Tom halt.
Hoffe es war die eine Lehre, vorher zu schauen, wo du bestellst.
Aber immerhin scheint Amazon ja darin Kulant zu sein.
Dein Glück!
Tobiii2
Hat sich gelöscht
#139 erstellt: 22. Jun 2020, 16:36

k.sch (Beitrag #137) schrieb:
...

Ganz schönes Geeiere um eine einfache Frage ("War das Radio beim Zurückschicken in einem schlechteren Zustand als der, in dem Du es bekommen hast?")! Das kann man mit "Ja" oder "Nein" beantworten.
k.sch
Neuling
#140 erstellt: 22. Jun 2020, 16:49

Tobiii2 (Beitrag #139) schrieb:

Ganz schönes Geeiere um eine einfache Frage ("War das Radio beim Zurückschicken in einem schlechteren Zustand als der, in dem Du es bekommen hast?")! Das kann man mit "Ja" oder "Nein" beantworten.


Oh man... Pienzer
Was ist "schlecht"? Was heißt das genau?
Frag 10 Leute und du bekommst 11 Antworten :-)
Entschuldige bitte, dass ich versucht habe etwas ausführlicher zu sein.

Für dich lautet die Antwort natürlich "Nein"

Tom sagt "Ja"
Tobiii2
Hat sich gelöscht
#141 erstellt: 22. Jun 2020, 18:43

k.sch (Beitrag #140) schrieb:
Für dich lautet die Antwort natürlich "Nein" :hail

Ne, keine Ahnung, ich frage ja dich. Das musst Du doch wissen, ob deine "Benutzung" zu einer Wertminderung geführt hat. Um nichts Anderes geht es doch!

Irgendwelche zusätzlichen Mikrokratzer, die man nur mit der Lupe sieht, sind bei einem Gebrauchtgerät wohl nicht weiter nennenswert. Aber da Du weiter so herumeierst, wird die Antwort wohl tatsächlich "Ja" lauten

Wie auch immer, es gibt nicht nur Shops bei denen man Nichts kaufen sollte, sondern auch Kunden denen man als Händler Nichts verkaufen sollte (und diese Kunden kann man leider nicht öffentlich an den Pranger stellen). Du machst ein bisschen den Anschein, zu dieser Art von Kunde zu gehören.


[Beitrag von Tobiii2 am 22. Jun 2020, 18:49 bearbeitet]
Joze1
Moderator
#142 erstellt: 22. Jun 2020, 19:11
So viel Rumgeeire für ein bisschen Victim Blaming... Wie unnötig. Dabei dürfte klar sein, dass wenn man ein Gerät "äußerst pfleglich behandelt" keine Gründe für 70% Wertminderung gegeben sind, noch dazu bei einem Gebrauchtgerät. Warum nun also argumentativ versuchen, das unbedingt dem Kunden reinzudrücken?
Ist doch traurig sowas...
k.sch
Neuling
#143 erstellt: 23. Jun 2020, 14:00

Tobiii2 (Beitrag #141) schrieb:

Ne, keine Ahnung, [...]
Wie auch immer, es gibt nicht nur Shops bei denen man Nichts kaufen sollte, sondern auch Kunden denen man als Händler Nichts verkaufen sollte (und diese Kunden kann man leider nicht öffentlich an den Pranger stellen). Du machst ein bisschen den Anschein, zu dieser Art von Kunde zu gehören.




"Keine Ahnung", richtig. Ich glaube, du weißt nicht was Sache ist.

-------

Ich wollte nur auf dieses Gebaren des Händlers aufmerksam machen, bin dann über das Thema hier und weitere Beschwerden im Netz gestoßen und dachte ich gebe meinen Senf auch dazu, um andere zu warnen!

Glaub mir, ich gehöre nicht zu den Leuten die Dinge im Netz bestellen und dann in desolatem Zustand zurückschicken. DAS ist echt asi.

Das Verhalten von TCH ist mir so in 20 Jahren Onlineshopping noch nicht untergekommen. Daher mein Bericht.

Herr Seifert hat mich inzwischen auch angerufen... Da ich ja mein Geld zu 100% von Amazon bekomme stimmt ja die Aussage (Amazonbewertung) nicht (mehr), dass der Händler 70 % einbehalten will. Ich soll doch bitte meine Bewertung(en) bearbeiten/löschen etc ..

Was für ne kranke Logik...

Das Radio ist dort übrigens wieder von ihm gelistet: "gebraucht - wie neu". Diesmal sogar teurer als zuvor.

Der Kerl scheint echt skrupelos zu sein.
Tobiii2
Hat sich gelöscht
#144 erstellt: 23. Jun 2020, 16:41

k.sch (Beitrag #143) schrieb:
Glaub mir, ich gehöre nicht zu den Leuten die Dinge im Netz bestellen und dann in desolatem Zustand zurückschicken. DAS ist echt asi.

Das sehe ich nicht ganz so, es kann ja mal passieren dass man einen Kratzer an ein Gerät "macht", o.Ä. Asozial wird es doch erst, wenn man nicht bereit ist die dadurch entstandene Wertminderung des Artikels zu übernehmen. Dem Händler dürfte der effektive Zustand i.d.R. ziemlich egal sein, solange er den Artikel noch verkaufen kann und er kein weiteres Geld als die Handlings- und Versandkosten verliert.

Was mich wundert, TCH hat bei Amazon 98% positive Bewertungen (12 Monate), effektiv sind das nur 10 negative Bewertungen. Marketplace-Händler kann man nur bewerten, wenn tatsächlich eine Transaktion stattgefunden hat, der hier mehrmals unterstellte Bewertungsbetrug ist zumindest bei Amazon also kaum nicht möglich. Wo sind sie, die ganzen unzufriedenen Kunden?
k.sch
Neuling
#145 erstellt: 23. Jun 2020, 16:45

Tobiii2 (Beitrag #144) schrieb:

Das sehe ich nicht ganz so ... [...]


Mir egal was du siehst.

Ich habe berichtet was bei mir tatsächlich passiert ist und ich finde es ungeheuerlich.

Bin raus hier.
dan_oldb
Inventar
#146 erstellt: 23. Jun 2020, 16:46
Eingeschüchtert von den ganzen Drohungen die er verschickt?

Was soll das Ganze hier? Das der Laden mehr Dreck am Stecken hat als man mit einem Kärcher wegbekäme sollte hinreichend geklärt sein. Was soll also dieses Nachtreten @Tobiii2 ?
Tobiii2
Hat sich gelöscht
#147 erstellt: 23. Jun 2020, 16:54

dan_oldb (Beitrag #146) schrieb:
Das der Laden mehr Dreck am Stecken hat als man mit einem Kärcher wegbekäme sollte hinreichend geklärt sein. Was soll also dieses Nachtreten @Tobiii2 ?

Was denn für ein Nachtreten? Nachtreten ist, was div. User hier machen, die sich extra hier anmelden, nur um über TCH abzurotzen.

Der Händler hat sich an Recht und Gesetz zu halten, der Kunde aber auch. Das ist meine Haltung dazu. Wenn der Kunde einen beschädigten/verschmutzten/... Artikel zurückschickt muss er die dadurch entstandene Wertminderung ersetzen. So ist nunmal die Gesetzeslage.

Und gerne nochmal die Frage: Wo sind die ganzen unzufriedenen TCH-Kunden (die Du unterstellst) bei Amazon? Wo sind die, warum bewerten die nicht oder nicht negativ?
dan_oldb
Inventar
#148 erstellt: 23. Jun 2020, 17:10
@Tobiii2 Du kannst mit deinen Unterstellungen, deinem Victim Blaming und deiner Wortverdreherei bleiben wo du möchtest, aber ich werde mich mit dir nicht auseinandersetzen. Ich werde auf deinen Scheiss nicht weiter eingehen.
Neruassa
Inventar
#149 erstellt: 23. Jun 2020, 17:12

Und gerne nochmal die Frage: Wo sind die ganzen unzufriedenen TCH-Kunden (die Du unterstellst) bei Amazon? Wo sind die, warum bewerten die nicht oder nicht negativ?

Begriffsstutzig?
Ich merke schon, ein 2. Account von Tom, oder ein Tom-Fan-Boy.

Kunde 1

Herr Seifert hat mich inzwischen auch angerufen... Da ich ja mein Geld zu 100% von Amazon bekomme stimmt ja die Aussage (Amazonbewertung) nicht (mehr), dass der Händler 70 % einbehalten will. Ich soll doch bitte meine Bewertung(en) bearbeiten/löschen etc ..


Kunde 2

Der Höhepunkt war dann aber, dass er mir wegen meiner Bewertungen mit einer Abmahnung und rechtlichen Schritten drohte.


Kunde 3

Auch seine Drohungen und Aufforderungen zum Löschen von negativen Bewertungen gegenüber den Kunden haben System und dabei setzt er eben auf die Angst dieser und hat damit leider auch oft Erfolgt.


Kunde 4

Ich schreibe das hier nur weil "Toms-Car-Hifi Thomas Seifert" inzwischen bei Bewertungsportalen einen angeblichen Rechtsverstoß geltend machen und meine Einträge löschen lassen will.


Hier schau mal, das wird deine Frage beantworten:
http://www.hifi-forum.de/bild/brief-von-toms-car-hifi_999623.html


Was denn für ein Nachtreten? Nachtreten ist, was div. User hier machen, die sich extra hier anmelden, nur um über TCH abzurotzen.

Wenn man auf die Masche reinfällt, danach Googelt, direkt hier landet, seinen Unmut kund tut und andere warnt, was ist daran Nachtreten?
Ich glaube kaum, dass die ganzen Mahnbriefe und Kopien jeglicher E-Mails, die hier als Bilder vorliegen, falsch sind, um den Ruf des Händlers zu schädigen.


Der Händler hat sich an Recht und Gesetz zu halten, der Kunde aber auch.

Wer sagt, dass der Kunde einen Fehler gemacht hat?
Bei den ganzen Einbehaltungen von Geldern, wird wohl kaum jeder Kunde etwas kaputt gemacht haben.
Ich zitiere mal weiterhin:

Wenn die Ware dabei nicht in ihrer Beschaffenheit in unüblicherweise verändert wurde, ist eine Ablehnung des Widerrufs so gut wie aussichtslos. Selbst ein Wasserbett darf befüllt, getestet und der Kauf widerrufen werden. Dass der Händler dieses Wasserbett vielleicht gar nicht mehr verkaufen kann, sahen die Gerichte als sein Geschäftsrisiko an und gaben ihm mit auf dem Weg, dass er doch seine Preise entsprechend kalkulieren könne


[Beitrag von Neruassa am 23. Jun 2020, 17:18 bearbeitet]
Tobiii2
Hat sich gelöscht
#150 erstellt: 23. Jun 2020, 17:25

dan_oldb (Beitrag #148) schrieb:
@Tobiii2 Du kannst mit deinen Unterstellungen, deinem Victim Blaming und deiner Wortverdreherei bleiben wo du möchtest, aber ich werde mich mit dir nicht auseinandersetzen. Ich werde auf deinen Scheiss nicht weiter eingehen.

Wer Victim ist, ob Händler oder Kunde, kannst Du doch gar nicht wissen. Und selbst wenn Du die Sachverhalte kennen würdest, hättest Du das nicht zu entscheiden.

@ Neruassa
2% negative Bewertungen bei Amazon, mehr nicht. Auf die 4! von Dir genannten Kunden kamen fast 200! positiv bewertende Kunden. Das sind die Fakten, alles andere sind nur Behauptungen, von denen Niemand weiss, wie hoch der Wahrheitsgehalt ist.


[Beitrag von Tobiii2 am 23. Jun 2020, 17:26 bearbeitet]
Neruassa
Inventar
#151 erstellt: 23. Jun 2020, 17:29
Du weißt schon, wenn man nichts Widerrufen muss und auch keine nicht deklarierte B-Ware oder defekte Ware bekommt, dass man mit dem Laden zufrieden sein kann?

Das einzige Problem des Ladens ist:
- Versendet Defekte / Falsche / B-Ware, weil er die einfach aus dem Ausland bezieht, weil er bei manchen Vertrieben in Deutschland keine Ware mehr bestellen kann. (Ich sage nur Elettromedia ; Stand: Vor einigen Jahren - Wahrheitsgehalt 100%, da Aussage vom Vertrieb direkt kam)
- Macht Stress bei Widerruf.

Wenn keine dieser Situationen eintreffen, hat man auch mit Tom kein Problem und freut sich über günstiges Zeug.


2% negative Bewertungen bei Amazon, mehr nicht.

Wenn 100% aller negativen Bewertungen eine Abmahnung per Brief bekommt, oder man sogar negative Bewertungen vom Provider löschen lässt, ist das irgendwie logisch oder?


Das sind die Fakten, alles andere sind nur Behauptungen, von denen Niemand weiss, wie hoch der Wahrheitsgehalt ist.

Ja, die ganzen Abmahnungsbriefe und E-Mail sind alle Fake.
Eine Verschwörung der Illuminaten und Trumps, zum Sturze von Tom.
Frage mich, ob Bill Gates noch etwas damit zu tun hat.
Vielleicht sind es ja auch die 5G Sendemasten.
Oder Außerirdische.
Man wird es nie erfahren.


[Beitrag von Neruassa am 23. Jun 2020, 17:40 bearbeitet]
Tobiii2
Hat sich gelöscht
#152 erstellt: 23. Jun 2020, 17:46

Neruassa (Beitrag #151) schrieb:
Wenn keine dieser Situationen eintreffen, hat man auch mit Tom kein Problem und freut sich über günstiges Zeug.

Eben, so wird's sein, sonst hätte er ja viel viel mehr neg. Bewertungen. Aber auch wenn eine der genannten Situationen eintrifft, scheint es regelmässig keine Probleme zu geben, siehe Rücksendequoten im Online-Handel (z.B. im unten verlinkten Artikel).

Bei eBay ist seine Quote etwas schlechter (~96% positiv), aber da kann er selbst mit Drohungen Nichts mehr erreichen, weil Bewertungen vom Kunden weder bearbeitet noch gelöscht werden können. Dein Argument, die eingeschüchterten Kunden löschen/ändern alle ihre Bewertungen, zieht also nur sehr eingeschränkt.


Neruassa (Beitrag #151) schrieb:
Wenn 100% aller negativen Bewertungen eine Abmahnung per Brief bekommt, oder man sogar negative Bewertungen vom Provider löschen lässt, ist das irgendwie logisch oder? :.

Der Provider? Wer/was soll das denn sein? Und wie soll der das machen? Was hat der Provider mit dem Bewertungssystem bei Amazon oder eBay zu tun?

Bleib' doch einfach mal bei den Fakten! Und mit Fakten meine ich u.A. nicht die ganzen Behauptungen/Unterstellungen von anonym auftretenden Usern hier im Forum.

Zu Amazon kann ich Dir sagen, dass da der Kundenzufriedenheit ALLES untergeordnet wird. Händler, die regelmässig unzufriedene Kunden hinterlassen, fliegen alsbald hochkant aus dem Marketplace.

Es kann natürlich sein, dass er sich bei Amazon und eBay "benimmt", das will ich gar nicht ausschliessen.

Ganz interessant vielleicht mal, der Online-Handel aus Sicht der Händler:
https://www.welt.de/...ler-zum-Problem.html


[Beitrag von Tobiii2 am 23. Jun 2020, 17:59 bearbeitet]
DaVecto
Neuling
#153 erstellt: 10. Jul 2020, 12:27
So gestern nun kam endlich der Woofer. Verpackung ist unbeschädigt und sieht neu aus, Woofer ohne äußere sichtbaren Schäden ob er tadellos funktioniert muss ich noch testen.
-enemy-
Ist häufiger hier
#154 erstellt: 11. Jul 2020, 02:33
@DaVecto, ich wette er hat hier gelesen, dass du eine Rechtsschutzversicherung hast


Was die Amazon Bewertungen angeht, könnte es doch auch einfach so sein, dass er da weniger von seiner "Masche" abzieht.
Auch ihm wird sehr wohl bekannt sein, wie kulant Amazon ist und das es auf dieser Plattform nicht so gut funktionert wie auf seiner eigenen.
Wenn bei Amazon eine Lieferzeit von 1-3 Tagen angegeben wird und nach 1 Woche noch nichts beim Kunden ist, hat man sein Geld schneller wieder, als Tom zu seinem Papa rennen kann


Kamilo1 (Beitrag #122) schrieb:
Ich denke wenn man das ganze als Betrugsmasche aufzeigt, was es ja deutlich ist, ein Geschäftsmodell basierend auf Lügen wird da die Staatsanwaltschaft nicht einfach so nicht nachforschen oder?.

...und, hast du was versucht?

Ich denke jeder einzelne dieser Fälle bietet keine hinreichenden Beweise für eine Straftat und damit wird der Staatsanwalt auch keine Ermittlungen in die Wege leiten. Die Fälle als Ganzes aber wohl schon, da sie eindeutig ein vorsätzliches und systematisches Handeln aufzeigen. Allerdings bin ich kein Jurist.



Tobiii2 (Beitrag #152) schrieb:
weil Bewertungen vom Kunden weder bearbeitet noch gelöscht werden können.

Bewertungen können aber von ebay gelöscht werden, wenn sie z.B. die Unwahrheit enthalten.
Nenne einen Verkäufer "Betrüger" ohne es beweisen zu können und die Bewertug ist auf Wunsch des VK weg.
In den ebay Foren gibt es reichtlich Material zum nachlesen. Ich bin mir sicher, mit Papas Hilfe bekommt der gerade auf ebay sehr viel erreicht.



Neruassa (Beitrag #149) schrieb:
2. Account von Tom

Mein erster Gedanke.


[Beitrag von -enemy- am 11. Jul 2020, 02:43 bearbeitet]
Tobiii2
Hat sich gelöscht
#155 erstellt: 11. Jul 2020, 14:51

-enemy- (Beitrag #154) schrieb:

Tobiii2 (Beitrag #152) schrieb:
weil Bewertungen vom Kunden weder bearbeitet noch gelöscht werden können.

Bewertungen können aber von ebay gelöscht werden, wenn sie z.B. die Unwahrheit enthalten. Nenne einen Verkäufer "Betrüger" ohne es beweisen zu können und die Bewertug ist auf Wunsch des VK weg. In den ebay Foren gibt es reichtlich Material zum nachlesen. Ich bin mir sicher, mit Papas Hilfe bekommt der gerade auf ebay sehr viel erreicht.

Klar... eBay lässt es sich bestimmt regelmässig gefallen, Post von Anwälten zu bekommen. Wenn Bewertungen gelöscht werden, verbleibt zudem ein entsprechender Eintrag in den Bewertungen. Ebenso bei von negativ auf positiv geänderten Bewertungen.


-enemy- (Beitrag #154) schrieb:

Neruassa (Beitrag #149) schrieb:
2. Account von Tom
Mein erster Gedanke.

Lächerlich. Einfach mal Alles lesen was ich zum Thema "Tom" hier geschrieben habe, dann erübrigen sich solche "Gedanken".


[Beitrag von Tobiii2 am 11. Jul 2020, 18:13 bearbeitet]
-enemy-
Ist häufiger hier
#156 erstellt: 11. Jul 2020, 21:25

Tobiii2 (Beitrag #155) schrieb:
Klar... eBay lässt es sich bestimmt regelmässig gefallen, Post von Anwälten zu bekommen. Wenn Bewertungen gelöscht werden, verbleibt zudem ein entsprechender Eintrag in den Bewertungen. Ebenso bei von negativ auf positiv geänderten Bewertungen.

Ich habe mal Kleidung einer bekannten Marke auf ebay gekauft. Was ich damals nicht wusste war, dass dieses Produkt nicht aus der "üblichen Fabrik" kam, sondern von einem anderen, dafür (neu) zertifizierten Hersteller. Kurz gesagt, diese Artikel waren meilenweit von der mir bekannten Qualität entfernt.

Ich habe das dann genauso in die negative Bewertung geschrieben und dazu noch, "dass es sich hierbei wohl um gefältschte Produkte handelt".
Einige Tage später bin ich zufällig auf das Profil vom VK gestoßen und musste festellen, dass meine Bewertung komplett verschwunden ist. Da stand auch nichts von gelöscht o.ä.. Eine weitere bzw. neue Bewertung konnte ich ebenfalls nicht abgeben. Vor allem, ich wurde über die Löschung nicht mal in Kenntnis gesetzt. Auf eine sehr langwierige Nachfrage bei ebay, kam lediglich die Antwort, dass ich dem VK den Verkauf von gefälschter Ware unterstellt habe, was nicht der Wahrheit entspricht.

Wie ich schon sagte, in den Foren von ebay findet man genug zu Löschungen. Mach dich also schlau, bevor du wieder Diskussionen mit mir anfängst.


Tobiii2 (Beitrag #155) schrieb:
Lächerlich. Einfach mal Alles lesen was ich zum Thema "Tom" hier geschrieben habe, dann erübrigen sich solche "Gedanken".

Ich habe alles von dir gelesen und wollte dir damit schmeicheln. Denn wenn du nicht der Tom bist, dann aua...
Tobiii2
Hat sich gelöscht
#157 erstellt: 11. Jul 2020, 22:52

-enemy- (Beitrag #156) schrieb:
Wie ich schon sagte, in den Foren von ebay findet man genug zu Löschungen. Mach dich also schlau, bevor du wieder Diskussionen mit mir anfängst.

Wenn Du Jemand fälschlicherweise einer Straftat bezichtigst, kann ich mir vorstellen, dass eBay das entfernt. Ganz in DEINEM Interesse, bevor dich der Verkäufer verklagt. Du solltest vielleicht mal die eBay-Bewertungsregeln (und das Strafgesetzbuch) lesen.

Der Verkäufer hat mit der Löschung vermutlich gar Nichts zu tun gehabt, eBay hat eine badword list und die sehen sich alle entsprechenden Bewertungen an. Worte wie Betrug, Betrüger, Fälschung, etc. stehen garantiert auf der Liste.

Übrigens: Dass es sein kann, dass TCH sich bei Verkäufen über eBay und Amazon "besser benimmt", hatte ich ja auch bereits gemutmasst. BTW: Würde das Tom über sich selbst schreiben?


-enemy- (Beitrag #156) schrieb:
Ich habe alles von dir gelesen und wollte dir damit schmeicheln. Denn wenn du nicht der Tom bist, dann aua...

Dann musst Du das mit dem Lesen nochmal üben. Ich nannte ihn hier auch schon "A....loch". Das tat ich bestimmt, weil ich es selbst bin. Logisch.

Ich bezweifle übrigens auch, dass sich Tom mit Kleingeld von pickeligen Car-HiFi-Kindern herumschlagen würde, wenn er ich wäre (mal andersherum gedacht)
-enemy-
Ist häufiger hier
#158 erstellt: 11. Jul 2020, 23:05
Die badwort Filter lassen dich die Kommentare erst gar nicht abschicken. Danach prüft ebay nur auf Anfrage.

Im übrigen hat man nichts zu befürchten, wenn man aufgrund von deutlich schlechterer Qulität als bekannt eine Fälschung vermutet. Stichwort Vorsatzt.

PS: Ich merke gerade, dass ich mich schon wieder auf so eine ausschweifende Diskussion eingelassen habe. Schönes Wochenende noch.
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste 2 3 4 5 6 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Erfahrungen mit Toms Car Hifi
GlennFresh am 05.11.2012  –  Letzte Antwort am 24.01.2022  –  95 Beiträge
Car Hifi
Matze am 08.08.2003  –  Letzte Antwort am 15.08.2003  –  12 Beiträge
Car Hifi
tay_FoFi am 21.09.2003  –  Letzte Antwort am 21.09.2003  –  3 Beiträge
car-hifi
electricxxxx am 28.01.2005  –  Letzte Antwort am 29.01.2005  –  5 Beiträge
car hifi
dmixery am 29.07.2005  –  Letzte Antwort am 29.07.2005  –  5 Beiträge
Car- Hifi
renu am 29.05.2006  –  Letzte Antwort am 30.05.2006  –  7 Beiträge
car-hifi ----> home-hifi
Berzerker am 03.03.2004  –  Letzte Antwort am 12.03.2004  –  40 Beiträge
Car-HIFI....auto-HIFI
Aiiise am 13.01.2004  –  Letzte Antwort am 13.01.2004  –  4 Beiträge
Car HiFi Amp -> HiFi Boxen?
STO am 11.07.2004  –  Letzte Antwort am 02.08.2004  –  19 Beiträge
auto hifi oder car hifi
Rock182 am 27.08.2004  –  Letzte Antwort am 28.08.2004  –  13 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder914.870 ( Heute: 8 )
  • Neuestes MitgliedFränky_
  • Gesamtzahl an Themen1.528.890
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.092.139

Hersteller in diesem Thread Widget schließen