Gehe zu Seite: |vorherige| Erste . 3 4 5 6 Letzte

Toms Car Hifi - widersprüchliche Bewertungen

+A -A
Autor
Beitrag
Online-Kunde
Neuling
#308 erstellt: 07. Mrz 2022, 16:30
Leider bin ich erst zu spät auf die Ungereimtheiten in diesem Unternehmen aufmerksam geworden.
Habe am 25.02.22 einen Fahrradträger ProUser SG2 bestellt und am 28.02 geliefert bekommen.
Wurde von mir sofort ausgepackt, gesichtet und ausprobiert. Leider musste ich einen Defekt an der linken Rückleuchte sowie Gebrauchsspuren und Anrostungen feststellen. Dies habe ich dem Händler mitgeteilt und um Lösung gebeten. Da kam nur eine lapidare Antwort: "Umpolen, das liegt an der Polung". Damit konnte ich gar nichts anfangen. Ich habe mich mit meiner Fachwerkstatt in Verbindung gesetzt und die konnten mit bestätigen, dass der Fehler an dem neuen Fahrradträger liegt. Alle bisherigen haben mit der Elektrik einwandfrei funktioniert. Auch der zweite den ich noch besitze funktioniert tadellos. Der Händler beruft sich darauf, dass in der Ausgangskontrolle alles in Ordnung befunden und dokumentiert ist. Dann können wir ja das Reklamationsgeschäft abschaffen, wenn das Unternehmen bestimmt, ob Fehler vorliegen oder nicht.
Ich habe alle Mängel dokumentiert und wollte von meinem Gewärleistungsanspruch Gebrauch machen.
Toms Car Hifi lehnt alle Gewährleistungsansprüche schon vorbeugend ab und droht mir zudem mit Schadensersatzforderungen, sofern der Artikel bei Rücksendung nicht in einwandfreiem Zustand bei ihm eingeht. Das ist ja wohl der Hammer. So viel Dreistigkeit, Freschheit und Unfreundlichkeit ist mir im Online-Handel noch nicht vorgekommen. Ebenso verweigert er die Übernahme der Rücksendekosten. Es handelt sich um einen defekten Artikel und er ist laut BGB zum Schadenersatz einschließlich Erstattung der Rücksendekosten verpflichtet. Ich kann gar nicht begreifen, dass dieses Geschäftsgebaren schon jahrelang an der Tagesordnung ist. Bei mit ist er aber mal an den Falschen geraten. Ich habe mit umgehend mit einem Anwalt in Verbindung gesetzt, mich an die Verbraucherzentrale in Rheinlan-Pfalz gewendet und mich zusätzlich an eine Rundfunkanstalt gewendet, die sich dem Verbraucherschutz widmen. Entsprechende Bewertung sind natürlich auch erfolgt. Nun bin ich mal gespannt, wie das weiter geht. Ein Einknicken meinerseits ist ausgeschlossen. Hier geht es weder um eine gütige Einigung oder einen Vergleich, sondern nur um die Durchsetzung von Recht. Und dafür werde ich bis zur letzten Instanz kämpfen. Ich kann nur raten, Hände weg von diesem Händler. Sobald es mit der Ware Probleme gibt, ist es bei Toms Car Hifi vorbei mit jeglicher Kundenfreundlichkeit oder mit Rechtsbewusstsein.
Reference_100_Mk_II
Inventar
#309 erstellt: 07. Mrz 2022, 17:45
Ich glaub Peter Giesel wäre der richtige Mann um sich das anzuschauen
juergi01
Neuling
#310 erstellt: 23. Jun 2022, 12:53
Hallo !
Weiss nicht ob meine Erfahrung bei Dir an kommt, da Dein letzter Eintrag zu diesem Shop auch schon 10 Jahre her ist.
EgaL
Ich hatte mir neulich ein ausgelaufenes, aber als Neu angebotenes Navi, Garmin Montana 860t, dort bestellt und auch recht schnell geliefert bekommen.
Beim Auspacken hatte ich mich schon über die Verpackung, was im Nachhinein sich auch als Wiederverpackung nach einer Generalüberholung (wie ich eindeutig von Garmin, auch schriftlich bestätigt bekam) entpuppte.
Da musste wohl jemand bereits 2021 das Gerät aktiviert haben, da dieses einjähre kostenlose birdseye Abo auch schon abgelaufen war.
Zudem zeigte der Kilometerzähler, der sich, wie beim Pkw-Tacho, ja nicht zurücksetzen lässt, über 10000 km.
Alles Indizien, dass es sich keineswegs um ein Neugerät handelt. Beim Verkauf wurde nicht expliziet darauf hingewiesen, dass es sich hier um B-Ware handelt. Sonst hätte ich schon von vornherein die Finger davon gelassen.
Schließlich hatte ich auch das Navi mal kurz, für vielleicht nicht mehr als 10 km, insgesamt, beim Radfahren benutzt, wobei der Verdacht aufkam, dass hier sich ja auch noch Softwarefehler verbergen. D.h., unsinnige Routenführung, Routenneuberechnung erst bei 200 m. Toll was ? Und zudem noch Abstürze, mit Neustart, was beim Navigieren in der Stadt natürlich besonders nervig ist.
Also hab ich erst dort angerufen. Da hat sich einer gemeldet, der sich genauso anhörte, wie der Herr, den ich zuvor schon mal kontaktiert hatte. Aber er gab sich als ein Mitarbeiter der Schneekettenabteilung aus. Sein Chef wäre heute erst heute aus dem Urlaub zurück gekommen. Ob ich das Flugticket sehen wolle, als Beweis usw.
Zum Schluss wurde er pampig. Hat mir zwar ironischerweise noch einen schönen Tag gewünscht und frech aufgelegt. Zuvor hatte er noch gemeint, ich soll eine email an den Shop schicken.
Das habe ich dann auch gemacht und zu verstehen bekommen, dass das Gerät ordentlich geprüft worden wäre und somit alles in Ordnung sein müsste und ich es ja einschicken könne, dass deren Techniker (lach) sich drum kümmern können. Das kann ja noch nicht mal der Support von Garmin. Die müssen sowas ans Werk schicken.
Jedenfalls ist er nicht darauf eingegangen, dass es sich hier um ein gebrauchtes Gerät handelt und ich bei Mängeln einen Gewährleistungsanspruch hätte. Sondern, wies nur auf den gesetzlichen Widerspruch, bzw. Rücktritt vom Kaufvertrag, innerhalb von 14 Tagen, hin.
Da hätte ich aber mit einer Minderung des Erstattungsbetrages zu rechnen, wenn das Gerät Gebrauchsspuren aufweist, auch wenns nur einmal in Betrieb genommen worden wäre.
Das Gerät war ja vorher schon gebraucht, wie ja festgestellt werden konnte.
Jedenfalls habe ich über paypal einen Fall geöffnet und innerhalb weniger Tage mein Geld zurück bekommen, da Paypal zu meinen Gunsten entschieden hat.
Ich kann allgemein nur jedem raten sowas über paypal zu bezahlen und wenns dann Probleme gibt, das dort wie o. beschrieben, zu melden.
Dadof3
Moderator
#311 erstellt: 23. Jun 2022, 13:31

juergi01 (Beitrag #310) schrieb:

Da hätte ich aber mit einer Minderung des Erstattungsbetrages zu rechnen, wenn das Gerät Gebrauchsspuren aufweist, auch wenns nur einmal in Betrieb genommen worden wäre.

Diese Aussage des MA ist falsch. Der Verbraucher hat das Recht, die Ware zu prüfen und dabei auch in Betrieb zu nehmen. Minderungen der Erstattung muss er nur hinnehmen, wenn die Gebrauchsspuren von ihm verursacht wurden und über das zur Gebrauchsprüfung bei sachgemäßer Behandlung übliche Maß hinaus gehen.

Schön, dass es für dich zumindest gut ausgegangen ist!


[Beitrag von Dadof3 am 23. Jun 2022, 13:32 bearbeitet]
juergi01
Neuling
#312 erstellt: 23. Jun 2022, 16:34
eben immer mit pay pal bezahlen.
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste . 3 4 5 6 Letzte
Das könnte Dich auch interessieren:
Erfahrungen mit Toms Car Hifi
GlennFresh am 05.11.2012  –  Letzte Antwort am 24.01.2022  –  95 Beiträge
Car Hifi
Matze am 08.08.2003  –  Letzte Antwort am 15.08.2003  –  12 Beiträge
Car Hifi
tay_FoFi am 21.09.2003  –  Letzte Antwort am 21.09.2003  –  3 Beiträge
car-hifi
electricxxxx am 28.01.2005  –  Letzte Antwort am 29.01.2005  –  5 Beiträge
car hifi
dmixery am 29.07.2005  –  Letzte Antwort am 29.07.2005  –  5 Beiträge
Car- Hifi
renu am 29.05.2006  –  Letzte Antwort am 30.05.2006  –  7 Beiträge
car-hifi ----> home-hifi
Berzerker am 03.03.2004  –  Letzte Antwort am 12.03.2004  –  40 Beiträge
Car-HIFI....auto-HIFI
Aiiise am 13.01.2004  –  Letzte Antwort am 13.01.2004  –  4 Beiträge
Car HiFi Amp -> HiFi Boxen?
STO am 11.07.2004  –  Letzte Antwort am 02.08.2004  –  19 Beiträge
auto hifi oder car hifi
Rock182 am 27.08.2004  –  Letzte Antwort am 28.08.2004  –  13 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder912.806 ( Heute: 15 )
  • Neuestes MitgliedBTSVer
  • Gesamtzahl an Themen1.525.116
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.015.820

Hersteller in diesem Thread Widget schließen