Canton GLE 60

+A -A
Autor
Beitrag
Shelby1207
Neuling
#1 erstellt: 07. Aug 2007, 21:32
Hallo zusammen!

Ich habe eine Frage an euch!Lohnt sich der Kauf der Canton GLE 60 noch?
Wann wurden die Canton produziert?Bekommt man noch Ersatzteile dafür?

Hoffe Ihr könnt mir helfen!

Eine Frage noch!
Haben die Canton Tieftonchassis eine Gummisicke oder eine Schaumstoffsicke?

Freue mich auf Antwort

Gruss Kai
2LeftHands
Stammgast
#2 erstellt: 08. Aug 2007, 06:26
Hier gibt's ein paar Infos bezüglich Baujahr u.ä.
RS1700
Neuling
#3 erstellt: 08. Aug 2007, 07:34

Shelby1207 schrieb:
Hallo zusammen!

Ich habe eine Frage an euch!Lohnt sich der Kauf der Canton GLE 60 noch?
Wann wurden die Canton produziert?Bekommt man noch Ersatzteile dafür?

Hoffe Ihr könnt mir helfen!

Eine Frage noch!
Haben die Canton Tieftonchassis eine Gummisicke oder eine Schaumstoffsicke?

Freue mich auf Antwort

Gruss Kai


Hallo Kai,

einen Testbericht über Canto-Boxen der GLE-Serie findest Du hier: http://telefunken.te.funpic.de/

Diese Boxen sind etwa 30 Jahre alt, Ersatzteile gibt's keine mehr, allerdings kannst Du bei Canton für ca. 60 € Ersatzhochtöner bekommen. Die sehen zwar etwas anders als die originalen Hochtöner aus, passen aber in die Box. Die Hochtöner sind ein Schwachpunkt dieser Boxenreihe, da sie bei Überbeanspruchung gern ihren Geist aufgeben. Die letzten Modelle dieser Typenreihe haben deshalb auf der Rückseite eine Sicherung für die Hochtöner. Die Sicken sind aus Gummi und nach meiner Erfahrung auch nach 30 Jahren noch wie neu.

Habe selbst die GLE-70 und die GLE-100 und bin von deren Klang begeistert. Die GLE-60 habe ich bisher noch nicht ausprobiert.

Gruss, Michael
Gelscht
Gelöscht
#4 erstellt: 08. Aug 2007, 19:09
Da ist er ja, der Hifi-Stereophonie-Test. Auf den hätte ich auch verwiesen.

Die GLE 70 und 100 waren danach noch, bis zum Ende der Zeitschrift 1983, dort als Referenz in Betrieb!

Karl Breh hat damals die warscheinlich objektivsten Tests durchgeführt. Deshalb ist die Hifi-Stereophonie unter Kennern auch immer noch hoch geschätzt!
zombiehero
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 09. Nov 2008, 14:04
HAllo,

ich wollte den Thread nochmal ausgraben, da ich eine Frage zu den GLE60 habe. Ich habe schon öfters von den Sicherungen gelesen die verbaut worden sind um die HT zu schützen.

Woran erkenne ich das meine LS diese Sicherung besitzen und falls nicht, kann man die nachrüsten?

Außerdem habe ich noch eine 2. Frage. Ich wollte die LS komplett neu lackieren und die eine Weiche überprüfen lassen, da der LS gerne mal rauscht. Es muss am Lautsprecher liegen, wie bekommt man aus dem GLE die Weichen raus? Sind die fest geklebt?

Danke und Grüße


[Beitrag von zombiehero am 09. Nov 2008, 14:10 bearbeitet]
bierman
Inventar
#6 erstellt: 09. Nov 2008, 15:06
Die Sicherung befindet sich an der Rückseite. Sie sitzt in einem normalen Gerätesicherungshalter, wie sie auch an manchen Verstärkern an der Rückseite zu finden sind.


Eine Lautsprecherbox kann eigentlich nicht rauschen. Wenn er bei bestimmten Frequenzen knarrt, klirrt oder scheppert ist meistens ein Chassis defekt oder das Gehäuse undicht. Die Frequenzweiche kann bei gealterten Elkos Störungen verursachen, die dann aber permanent auftreten und von der Lautstärke und Frequenz relativ unabhängig sind. Allenfalls eine defekte Lötstelle (Wackelkontakt) ist noch möglich.
zombiehero
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 10. Nov 2008, 12:45
Hallo,

vielen Dank erstmal für die Antworten.

Ich wollte nun folgende Feinsicherung in den LS verbauen.

http://www.reichelt....f88a93bf7ea43e4b8b07

Ist die ok?

Und wenn ja wo bringe ich diese an. An die + Leitung von Weiche zu Hochtöner? Kann ich die überhaupt einfach so "zwischen" löten?

Außerdem, muss man nur den Hochtöner (also den ganz kleinen LS) damit versehen? Oder auch Mittel- und Tieftöner?

Vielen Dank auf kommende Antworten für all meine Fragen!

Grüße

Florian
zombiehero
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 10. Nov 2008, 20:44
Niemand dabei der sich auskennt?
CyberSeb
Inventar
#9 erstellt: 10. Nov 2008, 20:46
Hallo,

ich hoffe, es nimmt mir keiner übel, wenn ich die Frage einwerfe:

Was taugen die GLE50?

Die habe ich hier, allerdings ziemlich zerkratzt. Ich wollte sie eigentlich "verscherbeln". Für meine Ohren klingen sie typisch nach 3-Wegern, d.h., im Hochton etwas "zerrissen".

Gruß, Seb
kadioram
Inventar
#10 erstellt: 11. Nov 2008, 02:59
@ zombiehero

ich denke, diese Sicherung sollte passen, zumindest sind die auch in der GLE 70 verbaut (hatte ich mal).

http://s1b.directupload.net/images/081111/i9m9mrqt.jpg


Und wenn ja wo bringe ich diese an. An die + Leitung von Weiche zu Hochtöner? Kann ich die überhaupt einfach so "zwischen" löten?


Ja, genauso, aber du solltest dafür einen Sicherungshalter verlöten, in den die Sicherung reingeklemmt wird, ist servicefreundlicher .



Außerdem, muss man nur den Hochtöner (also den ganz kleinen LS) damit versehen?


Müssen tut man nicht, aber wenn man auch öfter mal lauter dreht, ist es gar nicht so verkehrt. Bei Mittel- und Tieftönern macht das wenig sinn (andere Stromstärken).
zombiehero
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 11. Nov 2008, 09:33
Vielen Dank Kadioram, du hast mir sehr geholfen. Jetzt weiß ich ja was ich verbauen kann

Viele Grüße

MAC666
Inventar
#12 erstellt: 11. Nov 2008, 11:07

CyberSeb schrieb:
Hallo,


Was taugen die GLE50?


Gruß, Seb


is halt ein kleines Modell... keine Wunder erwarten... abe rfür die Größe sollten sie recht gut sein... Ich habe die sehr ähnlichen LE 400 und bin sehr zufrieden. Natürlich spielen meine GLE 70 wesendlich besser auf...
zombiehero
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 11. Nov 2008, 11:26

CyberSeb schrieb:
Hallo,

ich hoffe, es nimmt mir keiner übel, wenn ich die Frage einwerfe:

Was taugen die GLE50?

Die habe ich hier, allerdings ziemlich zerkratzt. Ich wollte sie eigentlich "verscherbeln". Für meine Ohren klingen sie typisch nach 3-Wegern, d.h., im Hochton etwas "zerrissen".

Gruß, Seb


Wenn du sie gehört hast, dann weißt du doch was sie taugen Ich hab wie oben genannt die 60er, die sind ein bisschen größer und ich find sie sehr angenehm.

Die 50er wollte ich mir auch mal kaufen. Falls du deine nicht mehr haben willst, kannst du ja ruhig bescheid sagen.
kadioram
Inventar
#14 erstellt: 11. Nov 2008, 11:41
Mit den GLE 60 + 50 läßt sich in Verbindung mit einem Sub und einem Center ein recht wohlklingendes dezentes Heimkino realisieren, das seine Qualitäten zwar nicht unbedingt bei extremen Pegeln, dafür umsomehr bei der Klangtreue unter Beweis stellen kann. Aber imo allemal besser als eine kleine Sub-Sateliten-Kombi ála Teufel Concept M oder Motiv 5 (eher schon Richtung Theater 1+2, wenn nicht sogar darüber).
Fidelity_Castro
Inventar
#15 erstellt: 23. Apr 2009, 21:22
Schön dass ich nicht der einzigste bin der auf die Canton setzt, hab bei mir vorne 3 GLE 60 und hinten die 2 50er im Heimkinoeinsatz, nur der Sub von Teufel ( CEM ) ist mir noch ein Dorn im Auge, suche nen Plus Beta o.ä
Bluebravo
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 14. Mrz 2011, 22:06
Ich muss dieses etwas ältere Thema nochmal aufgreifen, da ich seid heute auch im Besitz von einem paar GLE60 bin, sehr schicke Lautsprecher und für das alter auch noch fast perfekt erhalten, leider ohne die oben benannte Sicherung. Ich würde sie natürlich gerne eben einlöten, schaden kann sie ja denke ich nicht, und ein paar neue Hochtöner sind ja scheinbar sehr teuer.

Meine Frage nun, wie bekomme ich die Teile auf, nur indem ich den Tieftöner rausnehme oder bekommt man irgendwie hinten den Deckel ab? Ich möchte ungern einfach dran rum hebeln und probieren, vielleicht weiß es ja einer so.

Danke schonmal!
kabelbruch
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 15. Mrz 2011, 20:23
Bei Canton: Quinto, CT, GLE usw. sind mir keine Boxen bekannt
wo Schaumstoffsicken verarbeitet wurden, deshalb hat man
wohl auch so lange Freude daran.
Ich habe ein mal einen Hochtöner zerschossen bei einer
CT 1000, das war bei der Einführung der CD,
Test CD Stakkato, Warnhinweis missachtet, tschüss HT!
Im normalem Gebrauch habe ich so was noch nicht erlebt,
auch wenn immer mal ein Bauteil schwächliche Tage hat.
Wie ich gehört habe bietet Canton aber sehr wohl
einen super Service, wenn mal was passiert.
Von andern Lautsprechern und deren Zerfall bleiben wir Canton Liebhaber überwiegend verschont.
Gruß
Axel
kadioram
Inventar
#18 erstellt: 16. Mrz 2011, 12:26

Bluebravo schrieb:
Ich muss dieses etwas ältere Thema nochmal aufgreifen, da ich seid heute auch im Besitz von einem paar GLE60 bin, sehr schicke Lautsprecher und für das alter auch noch fast perfekt erhalten, leider ohne die oben benannte Sicherung. Ich würde sie natürlich gerne eben einlöten, schaden kann sie ja denke ich nicht, und ein paar neue Hochtöner sind ja scheinbar sehr teuer.

Meine Frage nun, wie bekomme ich die Teile auf, nur indem ich den Tieftöner rausnehme oder bekommt man irgendwie hinten den Deckel ab? Ich möchte ungern einfach dran rum hebeln und probieren, vielleicht weiß es ja einer so.

Danke schonmal!



Die Idee mit der Sicherung ist gar nicht so verkehrt.
An die "Innereien" kommst du wirklich nur von vorne rein, d.h. zuerst mal den TT ausbauen, danach das Dämmmaterial rausnehmen, dam it du an die Rückwand, die Kabel und die Weiche rankommst.
Um eine Sicherung für den HT einzubauen, solltest du an der Gehäuserückseite einen entspr. Halter einbauen.

Bei der GLE 70 ist das eine 1,25A flink (mittel-träge geht auch), sollte imo auch bei der 60er funktionieren, ggf. etwas kleineren Wert verwenden, z.B. nur 1 Ampere.

Folglich bräuchtest du 2x Sicherungshalter und 2x Sicherung flink 1 A.
Da die Sicherungen eh recht billig sind, kannst du dir gleich mehrere verschiedene Bestellen und damit rumexperimentieren.

Diese Sicherung bzw. den Halter baust lötest du in den Plus-Leiter des Hochtöners.

Grüße
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Canton GLE 60 ersetzen
-Cassius- am 01.12.2012  –  Letzte Antwort am 18.12.2012  –  12 Beiträge
Canton GLE
dicko1 am 02.02.2006  –  Letzte Antwort am 17.05.2014  –  252 Beiträge
Canton GLE 70
andy1966 am 04.05.2009  –  Letzte Antwort am 05.05.2009  –  7 Beiträge
Canton GLE klingt dumpf
steve65 am 16.02.2008  –  Letzte Antwort am 15.04.2013  –  8 Beiträge
Canton GLE 60 mit T-Amp betreiben
NS1000 am 19.08.2017  –  Letzte Antwort am 19.08.2017  –  8 Beiträge
Canton GLE 70 - Klangfarbe
Kingfisher_OK am 24.04.2010  –  Letzte Antwort am 30.04.2010  –  13 Beiträge
canton gle 50
braincake am 23.11.2010  –  Letzte Antwort am 28.01.2011  –  3 Beiträge
brauche Hilfe bei Canton GLE 60
einfachTobi am 18.05.2011  –  Letzte Antwort am 05.02.2013  –  19 Beiträge
Canton GLE 100 vs. GLE 70
petmus am 24.07.2013  –  Letzte Antwort am 20.11.2015  –  10 Beiträge
Wiederverkaufswert Canton GLE 70??? *EILT*
surfer51 am 30.09.2004  –  Letzte Antwort am 02.10.2004  –  8 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder891.638 ( Heute: 45 )
  • Neuestes MitgliedHenktenk
  • Gesamtzahl an Themen1.486.591
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.277.127

Hersteller in diesem Thread Widget schließen