Restauration Klein & Hummel FM 2002

+A -A
Autor
Beitrag
pertube
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 20. Mrz 2008, 10:15
Hallo Leute,
bin gerade dabei meinen FM 2002 auf Vordermann zu bringen. Habe zwischenzeitlich alle Elektrolytkondensatoren getauscht und eine gründliche Reinigung der mechanischen Teile vorgenommen. Die Skalenanzeige war durch heruntergefallene Kleberteile stark in Mitleidenschaft gezogen, Aceton half hier den Zeiger gängig zu machen. Werde mal Bilder machen uns einstellen.

Wer hat Erfahrung mit dem Restaurieren vom FM 2002? Gibt es Tuning Möglichkeiten? Wäre auch an den Serviceunterlagen interessier, bitte melden!

Musikalische Grüße
pertube
norman0
Inventar
#2 erstellt: 20. Mrz 2008, 10:33
Hallo pertube,

herzlich Willkommen im Forum. Was hast Du denn vor? Was soll denn alles restauriert werden? Warum willst Du da was "tunen", mit was bist Du unzufrieden? Deine Fragen sind etwas pauschal.
raphael.t
Inventar
#3 erstellt: 20. Mrz 2008, 11:51
Hallo!

Natürlich gibt es Tuningmöglichkeiten, und zwar vom Entwickler des FM 2002 persönlich, ich glaube, er heißt Herr Wieschhoff
(oder so ähnlich).

Der macht das, ist aber wahrscheinlich nicht ganz billig.

Grüße Raphael
pertube
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 20. Mrz 2008, 12:49
Hallo Norman,

ja, es ist ein Ruf im Nebel, wie gesagt die Elkos (Panasonic FC) sind getauscht, aber man könnte doch diejenigen die in Signalweg liegen gegen Folien tauschen, nur welche sind das und welche Kondensatorentypen bieten sich an?

Was kann an den ZF-Boards (ToKo ZF-Filtern) getan werden, soll ich da überhaupt rumfummeln?

Bringt es etwas am Netzteil zu tun, beispielsweise an der Regelcharakteristik für die Betriebsspannung? Hat das Auswirkungen?

Können noch zusätzliche Schirmungen angebracht werden und was verbirgt sich hinter der "S"-Modifikation? Wer kenn dies?

Schaltpläne und Abgleichanweisung ????

Habe vor längerer Zeit gelesen, weiß leider nicht mehr wo, dass eigentlich nur Herr Wieschoff eine vernünftigen Abgleich hinbekommt. Er hat angeblich eine Methode mit Hilfsträger die auch die Gruppenlaufzeiten der Filter berücksichtigt, genaueres bitte posten.

Also hier sind die Experten im Forum gefordert!


@ Raphael ja das ist bekannt, je nach Aufwand 600 bis 800 Teuro – also heißt die Devise, so viel als möglich selber machen. Messsender und FM Generator sind bei mir vorhanden…ach ja für diejenigen die den Obolus nicht scheuen Reinhard Wieschhoff, Tel. 0033 1 304 111 02 e-mail: reinhard.wieschhoff@wanadoo.fr


[Beitrag von pertube am 20. Mrz 2008, 14:24 bearbeitet]
Curd
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 20. Mrz 2008, 14:05
Hallo,

seit 2 Jahren angemeldet und das sind nun deine ersten Fragen?

BTW:
Welche Intention verfolgst du:
Soll das Gerät technisch verbessert oder vermurkst werden?
pertube
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 20. Mrz 2008, 14:23
Hallo Rollo,

Also wenn ich deine Beitrag lese, würde ich mir wünschen Du hättest auch erst mal lieber nur zwei Jahre mitgelesen! Nein, Spaß bei Seite mir geht es hier im inhaltsschwere und fundierte Erfahrung zum FM 2002 ich möchte das Gerät nicht vermurksen, allerdings auf den best mögliche Stand bringen und dazu das Know-how der Forumsianer nutzen.
Ich möchte die Diskussion anstoßen und hoffe technisch versierte Informationen zu bekommen und ich habe keine Angst meine Hände an eine sogenannte HiFi Ikone anzulegen. Der Kondensatortausch war aufwendig allerdings auch dringend notwendig, einige Vergussmassen waren schon aufgebröselt...

Gruß
pertube


[Beitrag von pertube am 20. Mrz 2008, 14:25 bearbeitet]
Curd
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 20. Mrz 2008, 14:52
Hallo pertube,

belasse es beim (augenscheinlich notwendigen)Kondensatortausch.

Ich wage anzuzweifeln das es hier Spezis gibt die einen solchen Tuner verbessern könnten - die meisten Fachleute würden in ihrer Werkstatt auch nur den Status Quo des SM überprüfen. Ob ein Aufenthalt bei Herrn Wieschhoff das Gerät signifikant verbessert wage ich auch nicht zu beantworten auf alle Fälle lässt er sich danach hervorragend weiterverkaufen - logisch war er doch in den Hallen des Tuner-Papst.

Ich glaube nicht das es hier technische Tipps geben wird - dazu ist das Gerät erstens zu selten - zweitens ohnehin schon Top und drittens für Voodoo-Tuning den Besitzern zu schade



hf500
Moderator
#8 erstellt: 20. Mrz 2008, 15:10
Moin,
ich wuerde sagen,an dem Tuner gibt es nicht viel zu "fummeln"
Wenn Du die Elkos schongetauscht hast, sind die einzigen Bauteile, die einer nennenswerten Alterung unterliegen, schon weg.

Aenderungen am Netzteil sind sinnlos, solange die Netzteile eine brummfreie und stabile Spannung liefern, wo sie das sollen.

An der ZF soll nur herumgeschraubt werden, wenn feststeht, dass der ZF-Verstaerker verstimmt ist.
(Das gilt auch fuer die HF.)
Das kann mit einem Wobbelsender ueberprueft werden.
Wenn seine Durchlasskurve in Ordnung ist, werden auch die anderen Parameter stimmen.

Elkos im NF-Signalweg durch Folienkondensatoren ersetzen, kann man machen, solange sich der Ersatz zwanglos auf die Platine bringen laesst.
Bei einigermassen guten Elkos ist das aber sinnlos. Die versendete NF-Qualitaet ist nicht gut genug, um hier signifikante Unterschiede feststellen zu koennen.
Wie reden hier ueber Bandbreiten von 15kHz und einen Klirrfaktor, der bis 1% betragen darf.

Wenn der Tuner jetzt einwandrei im Rahmen seiner Daten funktioniert, lass ihn, wie er jetzt ist.

73
Peter
norman0
Inventar
#9 erstellt: 20. Mrz 2008, 15:37
Wenn ich Musik in guter Qualität hören will, wähle ich CD und nicht UKW
pertube
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 20. Mrz 2008, 15:56

norman0 schrieb:
Wenn ich Musik in guter Qualität hören will, wähle ich CD und nicht UKW ;)


Oha, ich nehme dann Vinyl und spiele es auf einem LP12...

Aber ein Live Konzert über den FM 2002 ist auch nicht zu verachten....übrigens ist derzeit auch noch ein Mc Intosh MR 65 Röhrentuner in der Mache, wird wohl noch eine Weile dauern, bis alle Ersatz-Röhren da sind. Ich berichte dann mal...


[Beitrag von pertube am 20. Mrz 2008, 16:03 bearbeitet]
pertube
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 20. Mrz 2008, 16:01
Ok, guter Tipp werde es hoffentlich am langen Osterwochenende testen können.

Bis dahin lasst die Osterhassen mal gut hoppeln....



hf500 schrieb:

An der ZF soll nur herumgeschraubt werden, wenn feststeht, dass der ZF-Verstaerker verstimmt ist.
(Das gilt auch fuer die HF.)
Das kann mit einem Wobbelsender ueberprueft werden.
Wenn seine Durchlasskurve in Ordnung ist, werden auch die anderen Parameter stimmen.


73
Peter


[Beitrag von pertube am 20. Mrz 2008, 16:02 bearbeitet]
pertube
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 25. Mrz 2008, 12:39
Hallo zusammen, bin leider nicht sehr viel zum Basteln gekommen. Konnte nur einige Kleinigkeiten machen. Habe die
Skalenanzeige ausgebaut und gereinigt und auch den Anstimmknopf gängig gemacht.

Jetzt fehlt mir eigentlich nur noch ein Markengenerator und ich könnte die ZF-Stufe überprüfen. Natürlich wären jetzt
Serviceunterlagen sehr hilfreich, vielleicht könnte auch jemand berichten was hier sinnvoller weise zu tun ist. Wo wird der Messsender Angeschlossen und wo das Oszi?

gruß
pertube
pertube
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 28. Mrz 2008, 14:18
So Hier die versprochenen Bilder von Innenleben...









zweiter_Versuch
Gesperrt
#14 erstellt: 27. Jun 2008, 11:40
Hallo, ich suche vielleicht einen FM 2002.

Könnt ihr mir helfen oder mir sagen, wie ich Kontakt zu Hern Wieschhoff aufnehmen kann?

Danke und sonnige Grüße

Jürgen

juergen.39@t-online.de
HisVoice
Inventar
#15 erstellt: 27. Jun 2008, 13:03
Hallo


Könnt ihr mir helfen oder mir sagen, wie ich Kontakt zu Hern Wieschhoff aufnehmen kann?



Reinhard Wieschoff van Rijn
Dipl.-Ing. RWTH member IEEE
7, rue du Debuché
F-78120 Rambouillet, France
Tel./Fax 0033 1 304 111 02
e-mail: reinhard.wieschhoff@wanadoo.fr

Die Kontaktdaten sind allerdings ca. 2 Jahre alt, ich weiss nicht mit Sicherheit, ob sie noch aktuell sind.


[Beitrag von HisVoice am 27. Jun 2008, 13:04 bearbeitet]
zweiter_Versuch
Gesperrt
#16 erstellt: 07. Jul 2008, 11:15
Danke und sorry für die späte Antwort.

Jürgen
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Klein und Hummel FM 2002
Helmut am 30.11.2007  –  Letzte Antwort am 01.12.2007  –  7 Beiträge
tuner fm 2002 von klein und hummel
sabafan66 am 05.03.2013  –  Letzte Antwort am 06.07.2013  –  24 Beiträge
Der Klein + Hummel HiFi-Klassiker Thread
Curd am 16.07.2009  –  Letzte Antwort am 13.08.2014  –  18 Beiträge
Tunerlegenden Sansui TU-X1 vs. Kenwood KT-917 vs. Klein & Hummel FM 2002
Dwight am 05.12.2008  –  Letzte Antwort am 06.12.2008  –  4 Beiträge
Klein und Hummel O96
qpich am 14.04.2004  –  Letzte Antwort am 25.04.2004  –  7 Beiträge
Klein & Hummel Telewatt TX20
Genau am 18.08.2004  –  Letzte Antwort am 23.08.2004  –  5 Beiträge
klein&hummel sl40
thd am 08.05.2007  –  Letzte Antwort am 16.05.2007  –  7 Beiträge
Klein + Hummel O 98
ilovemusiccc am 15.05.2007  –  Letzte Antwort am 15.05.2007  –  2 Beiträge
Klein + Hummel E120 Monoverstärker
killnoizer am 16.05.2011  –  Letzte Antwort am 18.05.2011  –  28 Beiträge
Klein und Hummel Verstärker
Bierwart am 31.01.2010  –  Letzte Antwort am 31.01.2010  –  2 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder918.279 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedStocky199703
  • Gesamtzahl an Themen1.535.229
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.211.154

Top Hersteller in Hifi-Klassiker Widget schließen