Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Kenwood KA-907

+A -A
Autor
Beitrag
Snatch
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 16. Dez 2004, 12:55
Hallo,

ich habe noch einen Kenwood KA-907 in guten Zustand. Keine Kratzer etc. und voll Funktionstüchtig.
Da ich diesen nicht mehr benötige wollte ich mal wissen was das Teil noch wert hat und ob der überhaupt noch was taugt.
Kenne mich leider nicht damit aus, weil es ein Erbstück ist und man im Internet nichts darüber findet.

Gruß
Snatch

/nachtrag

Es handelt sich aber nicht wie auf vielen Bildern zu sehen um die Standartausführung. An meinem Gerät sind vorne Links und rechts zwei Griffe. Ka warum ist warscheinlich so ein Teil um es in ein Rack einzubauen oder so. Wie gesagt, kenne mich damit nicht aus. Es ist genau dieses Teil nur das eben die Griffe links und rechts an der Front drann sind. Hmm...


[Beitrag von Snatch am 16. Dez 2004, 13:08 bearbeitet]
DaPickniker
Inventar
#2 erstellt: 16. Dez 2004, 17:17
Hi Snatch...... Da kann ich dir ja nur gratulieren. Da hast du noch einen richtigen Klassiker und ausserdem gehörte der Ka 907 damals zu den Top-Verstärkern von Kenwood. Würde den an deiner Stelle auf jeden Fall selbst zum Musikhören hernehmen und nicht verkaufen. Den kriegst du so schnell nicht wieder her ( zumindest nicht günstig oder auf Flohmärkten und auf Ebay ?..... naja, du weisst ja ). Hatte mir auf Ebay mal den Ka 807 für 90 Euro ersteigert und der sah echt erbärmluch aus. Beim Aufmachen des Packetes is mir schon der Lautstärkeregler entgegengekommen und auf dem ganzen Gehäuse warn Wachsspritzer drauf und das schlimmste war, dass nur ein Kanal ging. Sowihl Vor als auch Endstufe waren im A.... )obwohl mir der Verkäufer versicherte, dass der Amp ok is. Hab den AMp dann wieder zurückgeschickt , dass Geld zum Glück wieder erhalten und mir dann wenig später den Ka 9100 ersteigert, bei dem alles ok ist und der Klang ausgezeichnet . Dass alles war aber auch schon 4 Jahre her und der Ka 9100 spielt bis jetzt echt toll und hat Leistungsreserven bis zum Abwinken. Der Ka 9100 war ( sorry... wenn ich mich irre ) glaub ich das Vorgängermodell vom Ka 907. Sind aber beide hervorragende Verstärker. Also mein Tip. Schliess deinen Ka 907 an deine Anlage an. Du wirst es sicher net bereuhen
'Bass'
Inventar
#3 erstellt: 16. Dez 2004, 17:55
Ich würde dir das ding sofort abnehmen, wenn du nen guten Preis machst, bin Kenwood Fan

@ DaPickniker

Naja, der KA-9001 hat aber noch sehr viel mehr Power, wenn ich das richtig weiß.

Ich bin ja ganz stolz auf meinen KA-7010, noch nicht ganz soalt, echt hervoragend. Schöne Japanische Elektronik. 160W Sinus pro Kanal, bei nur 0,1% Klirr.


[Beitrag von 'Bass' am 16. Dez 2004, 17:56 bearbeitet]
DaPickniker
Inventar
#4 erstellt: 16. Dez 2004, 18:45
Der Ka 9100 hat 2 mal 90 Watt RMS ( 20 Hz- 20.000 Khz )bei 0,03 % Klirr an 8 Ohm bei voller Aussteuerung

SInusleistung nach Din 45.500 bei 1.000 Hz an 4 Ohm last je 160 Watt pro Kanal bei voller Aussteuerung

Dämpfungsfaktor 50 an 8 Ohm

Endstufe ist in Doppelmonobauweisse und jeder Kanal hat ein seerates Netzteil mit eingenen Trafos sowie getrennter Gleichrichtung und Siebung.

Hab jetzt nur die wichtigsten Daten aus der Anleitung rausgeschrieben, dürfte aber glaub ich genügen[/img]
Herbert
Inventar
#5 erstellt: 16. Dez 2004, 21:43

An meinem Gerät sind vorne Links und rechts zwei Griffe

Die Griffe sind seitlich angeschraubt und für den Transport des Trumms gedacht.

Bei ebay werden m.W. bei vernünftiger Produktbeschreibung Preise um die 400 Euro erzielt. Ich verfolge dies allerdings nicht, da das Thema Verstärker für mich schon seit fast 25 Jahren abgeschlossen ist.

Gruss
Herbert

PS: Such mal im Forum nach KA-907.


[Beitrag von Herbert am 16. Dez 2004, 21:43 bearbeitet]
Snatch
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 16. Dez 2004, 23:57
Sehr komisch, bei mir sind die Griffe an der front hmmm.

Naja ich muss nun pennen, schaue das ich morgen nochmal nen Foto machen kann und würde den dann auch verkaufen.

Gruß
Snatch
bukowsky
Inventar
#7 erstellt: 17. Dez 2004, 00:01
mal eine Frage am Rande, wie lange kann der Kenwood denn die Sinusleistung zur Verfügung stellen bis er abschaltet?
Herbert
Inventar
#8 erstellt: 17. Dez 2004, 00:13
Keine Ahnung ! Mehr die -30 dB Marke ergibt bei mir schon gehörschädigende Schalldrücke.
'Bass'
Inventar
#9 erstellt: 17. Dez 2004, 12:28

bukowsky schrieb:
mal eine Frage am Rande, wie lange kann der Kenwood denn die Sinusleistung zur Verfügung stellen bis er abschaltet?


Also meiner kann mehrere Stunden ohne Probleme die Leistung schieben, man muss nur auf gute Kühlung achten, weiter nichts.
DaPickniker
Inventar
#10 erstellt: 17. Dez 2004, 17:07
@ Bass

is bei meinem Ka 9100 is das genauso und heiss wird der kaum, auch wenn ich mal längere Zeit satt aufdrehe. Bei - 30 db isses mir dann schon fast zu laut
Snatch
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 20. Dez 2004, 10:33
So, hier die Photos. Habe ihn mit auf Arbeit nehmen müssen weil wir da eine Digicam haben. Sorry ist nur ne 2MP.

habe das Teil bei meinen Eltern mal an die Lautsprecher gehängt. Alle Kanäle funktionieren 1A. Er hat keine Kratzer und sonnst auch keine von mir sichtbaren Mängel. Etwas Staubig ist er aber das behe ich gerade auf Arbeit

Habe ihn in Knallfoilie verpackt für den Transport.

Was kann ich dafür nun verlangen ?


ukw
Inventar
#12 erstellt: 20. Dez 2004, 11:20
Hallo,
Ich werde Dir 150,- Euro dafür geben, wenn er in Ordnung ist. Dazu möchte ich von Dir ein Bild von den Treibertransistoren und den Endstufentransistoren haben.

Die Treiber sind hier zu sehen:

Am liebsten wäre mir die Kiste vorher zu inspizieren.
Wo kann ich den Verstärker anschauen?

Gruß Uwe
Jeremy
Inventar
#13 erstellt: 20. Dez 2004, 11:26
Hallo Snatch,

man könnte - um hier jetzt mal eine Zahl/einen Betrag zu nennen (bisher hat sich ja noch keiner getraut), etwa 350,--Euro ansetzen - ich denke, das ist fair (für beide Seiten). Was sind Deine Preisvorstellungen (ich nehme an, Du hast schon welche)?

Gruß

Bernhard
ukw
Inventar
#14 erstellt: 20. Dez 2004, 12:30
Wie lautet die Seriennummer des Verstärkers? (hinten unter den Eingangsbuchsen) ??
Snatch
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 20. Dez 2004, 12:32
Naja ich habe ihn wie gesagt geschenkt bekommen und habe daher keine Vorstellungen. Möchte aber schon einen realistischen Preis dafür haben. Wer den Verstärker ansehen möchte kann dies in Freiburg tun. Ich werde nachher das Gehäuse mal öffnen und das Innere Fotografieren.
Wie gesagt ich hatte ihn angeschlossen und getestet geht 1A

Ps. Mich würde mal interessieren warum einie 3 davon hintereinander schalten wenn der doch 4x 160 Watt hat oder so. nur rein Interessehalber.

Gruß
snatch
Snatch
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 20. Dez 2004, 12:53
So hier die Gewünschten Dinge.
Habe ihn aufgeschraubt und mut einem Tecchniker unsere Firma angeschaut. Er meint sieht aus als ob alles Original ist also das nichts Gelötet wurde oder so. Die Front ist ohne Mängel und das Gehäuase selbst auch. Etwas Staub drauf wie gesagt aber das sollte ja kein Problem sein. Ich traue mich nicht innen drinne Staub zu wischen. will nichts kaputt machen.

Serien Nr. 050022

Bilder hier:







Hoffe ist alles O.K. soweit.


[Beitrag von Snatch am 20. Dez 2004, 12:54 bearbeitet]
ukw
Inventar
#17 erstellt: 20. Dez 2004, 14:33
Die Bilder von den Endstufentransistoren fehlen noch.

Das Problem bei diesem Verstärker ist: Er hat keine Schutzschaltung gegen Kurzschluß.
Nichts dergleichen.

Wenn es geknallt hat sind die Endstufentransen, die Treiber und noch ein iderstand genannt R3...
ich hab da so meine Erfahrungen gemacht...
Snatch
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 20. Dez 2004, 15:00
Endstufentrasistoren ?
Ich habe doch das Fotografiert was mit den roten Pfeilen markiert war. Wo genau sind die ? Ich habe gleich Feiereben, nehme die Digicam aber nach hause.

Und nochmal zu meiner Frage, warum schaltet man 3 von den Dingern hinterneinander ? Das habe ich hier im Forum wo gelesen.

Dann noch dir Frage ob hier konkrtete Kaufangebote ab 350 Euro Vorliegen, weil ich denn sonnst mal ins Ebay setzt.

Fotos liefer ich heute Abend wenn ich genau weis was ihr meint.

Gruß
Snatch
ukw
Inventar
#19 erstellt: 20. Dez 2004, 15:19
Ebay? das war mein letzter den ich bei Ebay gekauft habe:http://cgi.ebay.de/w...9688&item=3843863658

zusammen mit den tadellosen KEF Chassis!

Das war zugegebenermaßen ein Schnäppchen. Aber warum auch nicht.

Ich schalte nicht drei hintereinander sondern benutze je einen Verstärker

- für die Hochtonlautsprecher,
- einen für den Mittelton
- und einen für den Bass.

möchte aber auch mal auf 4 Wege Aktiv gehen.

Von den Kef Cassis habe ich inzwischen noch
8 Stück KEF 110 B
und 4 Stück T 52 B

falls jemand interesse hat...


A pro poas Freiburg: Ich glaube wir hatten schon enmal Kontakt wegen dem Verstärker...

In Denzlingen wohnt jemand, der sich ev. auch dafür interessieren würde... wegen dem Versand ja günstiger

Gruß Uwe
'Bass'
Inventar
#20 erstellt: 20. Dez 2004, 15:20
Setz den in ebay, soviel wird dir hier keienr geben.
Snatch
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 20. Dez 2004, 15:26
Naja auf 350,- komme ich ja nur weil das oben in einem Beitrag so gesagt wurde, wie gesagt ich hab da keine Ahnung von.
Aber naja, werde ihn dann ma ins Ebay hauen, hab auch sonnst noch ein angebot für 250,- bekommen und ich denke das nehme ich dann an.


Danke euch für die Infos die sehr interessant waren !

Ne Frage hab ich dennoch. Warum kann man an das Teil keine 3WegeBoxen anschließen oder ist das was du meintest wieder was anderen ?

Gruß
Snatch


[Beitrag von Snatch am 20. Dez 2004, 15:30 bearbeitet]
'Bass'
Inventar
#22 erstellt: 20. Dez 2004, 16:26
Kannst mir dann ja mal den ebay link zukommen lassen, dann biete ich wohl noch mit.
Snatch
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 20. Dez 2004, 22:58
So, war eben beim Freun und habe ihn an seinen super geilen Visaton Lautsprechern angeschlossen. Nun weis ich auch warum ihr alle sacht das Teil ist nett. 1A Klann, super fein, kein Rauschen kein garnichts. Da habe ich sachen in den Liedern gehört die kenne ich von meiner anlage her garnicht. Das ist ja wie musik neu entdecken. Klar spielen die Lautsprecher auch eine Rolle aber WoW da kommt echt klang vom feinsten raus.
Und Bass ist auch 1A.

Nur mal so als Schlusswort.
ukw
Inventar
#24 erstellt: 21. Dez 2004, 03:10
Dann behalt die Wunderkiste doch selbst - bei dem Super Bass

Oder was sollte Dein ganzes Posting?
Snatch
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 21. Dez 2004, 07:13
Naja, habe zu hause nur was kleines und hatte sowas noch nie gehört. Klar ihr mit euren teuren und tollen Dingern findet das lächerlich. Aber ich habe zu haude ne billige Surround anlage mit kleinen Lautsprechern. Und als ich das beim Freund gestern gehört hatte war das für mich wie Tag und Nacht.
Wollte niemanden beleidigen sorry.

Und behalten tu ich ihn auch nicht. Ist schon verkauft an jemanden hier im Forum. Ich kann ihn nicht behalten, weil passende Lautsprecher so wie sie mein Freund hat einfach zu teuer währen für mich.

Also dann sorry und Gruß
Snatch
ukw
Inventar
#26 erstellt: 21. Dez 2004, 07:53
wer ist denn der glückliche neue Besitzer?

Ich habe eine Adressenliste mit allen KA 907 Eigentümern und würde diesen Verstärker mit der Seriennummer gerne um den Betreffenden Namen erweitern...

@ Bukowsky: der KA 907 liefert 150 Watt RMS an 8 Ohm. Das sind 150 x Wurzel 2 (1.41427..) =212 Watt als Sinusleistung nach DIN.
Die liefert er 24 Stunden wenn Du's brauchst.
micha_D.
Inventar
#27 erstellt: 21. Dez 2004, 08:39
Hallo...

Welche Endstufentransistoren hat denn der "KA" im Original drin??


Gruß,Micha
ukw
Inventar
#28 erstellt: 21. Dez 2004, 09:32
Matsushita SC 2489 und SA 1065


50 Mhz Transitfrequenz SOAR ist bei 150 W RMS dicht am Limit
Snatch
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 21. Dez 2004, 11:23
Bist du Radio und Fernseh Techniker ? Oder kennst dich nur Hobbymäsig so gut aus ?

Gruß
snatch
ukw
Inventar
#30 erstellt: 21. Dez 2004, 13:10
Ich bin Tischler und Innenarchitekt.
Dieser Verstärker ist eine Leidenschaft von mir...
Habe allerdings mal bei Phönix Contact eine Ausbildung zum Elektroniker gemacht... ist über 23 Jahre her...

Dein Vestärker ist übrigens einer der ersten ... also aus der Zeit um 1978/79. Das erkennt man aus der Seriennummer 50022.
Ich habe auch mit viel Fragen bei Trio (Kenwood) nicht herausbekommen wie viele davon gebaut worden sind. Aber keiner in Japan konnte mir das sagen. Zwei Schätzungen besagen, daß es etwa 1000 Stück gewesen sein sollen inclusive er goldenen Sonderserie (genau 100 Stück).

Kratzt Dein Lautstärkeregler (Poti?)
Snatch
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 21. Dez 2004, 13:17
Also ich weiß nicht was du mit kratzen meinst.
Aber wenn ich in drehe spüre ich nichts. Sprich er läuft ganz sanft. Auch wenn Musik läuft und ich die lautstärke verstelle höre ich kein Knacksen oder so aus den Boxen.

Das Einzige ist, wenn ich den DC-Schalter mit der grünen LED drunter drücke, dann macht es in den Boxen während des drücken kurtz nen Knakgeräusch.

Ps. wo würde man Original Handbücher herbekommen ?
ukw
Inventar
#32 erstellt: 21. Dez 2004, 14:07
Das Du kein Kratzen hörst wundert nicht.
Dieser Verstärker hat kein Kohleschicht Poti und kein Stufenpoti. Es ist aus Superconductive Plastic
kratzt nach 25 Jahren nicht und wird es in 50 Jahren auch nicht tun.
Er hat hervorragende Rauschwerte und eine unübertroffene Linearität. Kaum jemand weiß das.

Thel verkauft diese Poties für über 200,- Euro



ukw
Inventar
#33 erstellt: 15. Feb 2005, 23:16
Wer Teile dieser Typen zu Hause hat und diese Teile nicht braucht, kann sich bei mir melden
Granuba
Inventar
#34 erstellt: 15. Feb 2005, 23:19

ukw schrieb:
Wer Teile dieser Typen zu Hause hat und diese Teile nicht braucht, kann sich bei mir melden :)


Oder einfach bei mir, ich biete immer einen Euro mehr als UKW!

Murray

P.S.: Kleiner scherz!
hmh
Neuling
#35 erstellt: 25. Feb 2005, 15:51
Kenwood Seriennummer:

Meiner hat 020094

habe mir den KA 907 zusammen mit dem Tuner KT 917 im Jahr
1979 angeschafft, davor hatte ich schon das Tape Deck
KX 1030.
Aufgrund der stattlichen Ausmaße wurde extra ein HI-FI
Turm vom Schreiner angefertigt und ins Wohnzimmer gestellt.
Doch nach ein paar Jahren gefiel der Turm meiner Frau nicht
mehr und die Anlage musste weichen und es wurde was gekauft,
das in die Schrankwand passte. Ca 1983 war dies und die
Kenwood's wurden in den Originalschachteln auf der Bühne
aufbewahrt. Nun hat mich aber der Rappel gepackt und ich
wollte die Teile mal wieder sehen bzw. nachschauen ob diese
nach über 20 Jahren Lagerung überhaupt noch spielen.
Ich habe den KA 907 und den KT 917 angeschlossen (an meine
alten ESS AMT 1b die auch schon etliche Jahre lagerten
und alles spielte wie am ersten Tag, kein Kratzen an den
Reglern - super. Da ich vor 25 Jahren noch keinen CD-Player
besass, habe ich an den KA 907 mal einen hochwertigen
SONY ES CD-Player angeschlossen und nun hat es mich fast
umgehauen. Perferkter Sound - es geht wohl auch kaum besser.
Rein aus Neugier habe ich den KA 907 mal aufgeschraubt, alles wie neu - kein Staub kein Dreck - SUPER
Nun wird schleunigst das Dach ausgebaut und ein HI-FI Zimmer
eingerichtet, denn solche Teile kann man nicht auf der
Bühne eingepackt lassen.
ellowkwent
Hat sich gelöscht
#36 erstellt: 21. Nov 2007, 21:52
Hallo,

zur Zeit interessiere ich mich sehr für den Kenwood KA-907,im Moment werden bei Ebay mehrere Ka 907 vom selben Verkäufer angeboten (siehe unten Link).

Nagelneue,unbenutzte sogar mit Originalverpackung.Was ist von diesen Geräten zu halten?Die Bauteile sind trotzdem gealtert,dadurch dass sie nicht benutzt wurden,ist es fraglich,ob die Geräte überhaupt noch funktionieren,oder liege ich da falsch? Mfg

http://cgi.ebay.de/K...QQrdZ1QQcmdZViewItem
Curd
Hat sich gelöscht
#37 erstellt: 22. Nov 2007, 10:58

ellowkwent schrieb:
Die Bauteile sind trotzdem gealtert,dadurch dass sie nicht benutzt wurden,ist es fraglich,ob die Geräte überhaupt noch funktionieren,oder liege ich da falsch? Mfg


Hallo,
WOW Threadleiche reanimiert

Klar sind das alte Möhren - diese hier sind nur deswegen etwas besonderes weil sie eine TIP-TOP Optik versprechen können
Bei einem Händler kann man auch davon ausgehen das die auch funktionieren...wenn nicht hat man bessere Karten als bei einem Privatkauf. Bei dieser Auktion würde ich aber auf alle Fälle Abholung empfehlen.

Viel Glück!
dumdumboy
Hat sich gelöscht
#38 erstellt: 23. Nov 2007, 22:08
Interessante Auktion, Verkaeufer ist vom Fach,weiss aber keine technischen Daten. ist das Artikelfoto orginal? Kommt mir irgendwie bekannt vor.
Zickelliese
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 28. Nov 2007, 21:57
Hallo, habe die Auktion mit den Kenwood KA-907 bei Ebay auch gesehen. Habe den Verkäufer gefragt, ob er mir eine der Seriennummern der 907 sagen könne, damit ich mir sicher sein konnte, das dies ein seriöses Angebot ist. Einen Tag später waren die Auktionen beendet, ohne das sich der Verkäufer bei mir gemeldet hätte.
Weiß von euch jemand etwas über den Verbleib der angeblich neuen KA-907?
Wenn ihr mich fragt, war das Betrug.
Ich wette, der war gar nicht im Besitz dieser Verstärker.
Übrigens habe ich selbst einen KA-907. Der hat seit einiger Zeit ein ganz übles Kratzen am rechten Kanal, sodas ich ihn komplett gereinigt habe(Kontaktspray). Funktioniert aber immer noch nicht. Kann es sein, das einige Kondensatoren hochohmig geworden sind?
Wer kann so einen KA-907 noch reparieren?

Bitte seid so nett und helft mir, ich möchte gar keinen anderen AMP.
Übrigens, mein Vater hatte auch die ESS AMT Lautsprecher in Verbindung mit dem 907. Eine super Kombination. Er hat jetzt die neuen großen von ESS, fragt micht aber nicht, wie die heißen. Den 907 hat er mir verkauft. Ich hatte erst ein Paar Dynaudio Boxen dran, jetzt die ACR Isostatic RP200. Klingt auch nicht schlecht, obwohl manche sagen, mann könne die Chassis der ACR niemals optimal an die Frequenzweichen anpassen, da der Frequenzbereich der Chassis zu exotisch ist.
So ich habe mit freude eure Artikel gelesen und hoffe nun auf möglichst viele hilfreiche Antworten von euch bezüglich meines KA-907 Problems.

Viele Grüße

Zickelliese
andisharp
Hat sich gelöscht
#40 erstellt: 28. Nov 2007, 22:13
Du bekommst PM
Zickelliese
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 11. Dez 2007, 01:23
Danke für deine Antwort .
Aber leider muß ich, nach langer Überlegung, doch mal den Vergleich mit neuen(modernen) AMP`s versuchen, da mir eine Reparatur doch zu kostspielig wird. Der 907 ist nu fast 30 Jahre alt, wer weis, was da demnächst noch kaputtgeht. Ich will ja Musik hören, nicht Oltimer-Pflege betreiben.
Da will ich mal schauen, was der Markt zu bieten hat.
Ich werd euch mal berichten, ob ich klanglich was besseres als den 907 finde.
Wenn nicht, werd ich mich strangulieren, da ich den defekten 907 nu bei Ebay zum Verkauf anbiete.
Bis dahin

eure Zickelliese
rstorch
Inventar
#42 erstellt: 21. Jan 2008, 20:52
was hat den der KA-907 damals neu gekostet?
tophop
Stammgast
#43 erstellt: 21. Jan 2008, 23:09
moin moin
wurde für 2800 dm angeboten
ciao frank
Monkey_D._Ruffy
Inventar
#44 erstellt: 19. Mrz 2008, 00:18
Gelistet war er bei Kenwood mit 3000DM

Ich hatte mittlerweile 3 Stück davon plus den Limitierten goldenen mit passendem Tuner. Einen habe Ich grad erst wieder für 500 verkauft und bin ansonsten sehr zufrieden mit dem Amp.

Ich kenne bis heute keinen Vollverstärker der in meinen Ohren besser klingt. bzw. überhaupt besser ist
mochico
Stammgast
#45 erstellt: 20. Nov 2008, 03:31
WENN du ihn noch hast, dann behalt ihn, der is momentan bei ebay für 1200 € angeboten
Mos_Fet
Stammgast
#46 erstellt: 20. Nov 2008, 23:02

mochico schrieb:
WENN du ihn noch hast, dann behalt ihn, der is momentan bei ebay für 1200 € angeboten


Der steht aber auch schon zum xten Mal drin, für den Mondpreis will den wohl keiner haben, was ich durchaus verstehen kann...
mochico
Stammgast
#47 erstellt: 21. Nov 2008, 12:28
ich hab den jetz zum ersten mal gesehen, aber was solls, wie in vorherigen Beiträgen genannt für 350 € wäre mir persönlich zu wenig dafür, schlecht isser ja nicht gerade
Monkey_D._Ruffy
Inventar
#48 erstellt: 08. Dez 2008, 03:57

mochico schrieb:
WENN du ihn noch hast, dann behalt ihn, der is momentan bei ebay für 1200 € angeboten


Keine Sorge ich habe immernoch 2 Stück und einen dritten günstig in Aussicht.

@Uwe da du doch Seriennummer sammelst. Mein goldener hat die
00800046 wird somit wohl die Nummer 46 von den 100 goldenen sein.
fhsyn
Neuling
#49 erstellt: 22. Apr 2010, 14:58
Hallo,

bin ubers Googlen hier "gelandet".

Ich besitze seit sehr langer Zeit einen Kenwood KA-907, den ich vor einigen Monaten wieder "in Betrieb" genommen habe.
Zwei Auffaelligkeiten/Anomalien, dei hier moeglicherweise beantworten kann:
1. Der Verstaerker schaltet sich automatisch ab unabhaengig
von der Signalquelle.
(Lautstaerke ca. Wert 40 auf dem Volume Poti)
2. Der linke Kanal "kratzt" manchmal fuer kurze Zeit ohne
erkennbare Zusammenhaenge (Audiomaterial) und ohne manuelles
"Zutun". Mehrfaches Bewegen des BALANCE Potis hilft nicht
wirklich...
Eine gruendliche Reinigung des Geraetes (Staub) ist vermutlich nach all den Jahren empfehlenswert obwohl der aeussere Zustand 1A ist.

Ueber hilfreiche Kommentare wuerde ich mich natuerlich freuen.
HOK
Hat sich gelöscht
#50 erstellt: 22. Apr 2010, 19:42
ist nur der Ton weg oder klickts im Gerät? Bei zweitgenanntem würd ich das Gerät mal zum Profi einschicken.
db_powermaster
Hat sich gelöscht
#51 erstellt: 22. Apr 2010, 19:56
Hi,


HOK schrieb:
Bei zweitgenanntem würd ich das Gerät mal zum Profi einschicken.


wenn Du den Kenwood wieder über längere Zeit benutzen willst, würd ich generell zu einer Überholung vom Profi raten. Kostet nicht die Welt und wert ist es der 907 bestimmt.

VG
Sascha
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche Kenwood KA 907 Testbericht
HolgerR. am 20.11.2011  –  Letzte Antwort am 23.11.2011  –  3 Beiträge
KA 907 bei Ibäh
ukw am 18.11.2005  –  Letzte Antwort am 25.11.2007  –  10 Beiträge
der KA 907 Thread KA-907 (für die Suchmaschine)
ukw am 03.02.2006  –  Letzte Antwort am 03.09.2011  –  213 Beiträge
KA 907 keine Bass und Höhenregelung
Snatch am 24.11.2005  –  Letzte Antwort am 26.11.2005  –  7 Beiträge
Kenwood KA-907 & Yamaha AX-1070
Andy24NRW am 17.01.2009  –  Letzte Antwort am 18.01.2009  –  2 Beiträge
Frage zu Kenwood KA-907 Verstärker
Bobofussball am 12.12.2008  –  Letzte Antwort am 12.12.2008  –  2 Beiträge
Frage an Kenwood KA-907 Besitzer
Bobofussball am 26.12.2008  –  Letzte Antwort am 28.12.2008  –  12 Beiträge
Kenwood KA 1000 ?!?
hifibrötchen am 16.02.2006  –  Letzte Antwort am 11.09.2007  –  14 Beiträge
Weiß einer was der Kenwood KA-907 & KA-701 wert sind ?
Sielenc_KA_907 am 15.04.2009  –  Letzte Antwort am 16.04.2009  –  5 Beiträge
Es hat wieder einen Kenwood KA-907
büsser am 09.03.2007  –  Letzte Antwort am 31.10.2007  –  40 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder891.275 ( Heute: 39 )
  • Neuestes MitgliedFritze10
  • Gesamtzahl an Themen1.485.992
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.267.096

Hersteller in diesem Thread Widget schließen