Kenwood KA 1000 ?!?

+A -A
Autor
Beitrag
hifibrötchen
Inventar
#1 erstellt: 16. Feb 2006, 16:21
Hallo Leute ich kann ein Kenwood ka 1000 bekommen , nun weiß ich über das Gerät überhaubt nichts und kann auch nicht sehr viel im Netz finden . Weiß jemand mehr über das Gerät ob es was taugt und was es in etwa wert wär . Was ich weiß ist baujaht ca 1980-82 Neupreis 1500 DM was besonderes ist er hat ein ausgelagertes Netzteil und die Power Taste ist schön beleuchtet und hat eine echtglaß Klappe . Über jede Info bin ich dankbar . Gruß Hifibrötchen
hifibrötchen
Inventar
#2 erstellt: 16. Feb 2006, 17:03


[Beitrag von hifibrötchen am 16. Feb 2006, 18:01 bearbeitet]
musicus66
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 16. Feb 2006, 18:42
Der KA-1000 wurde im Mai 81 in Audio vorgestellt und konnte die Tester klanglich überzeugen. Gemessene Leistung ca. 2x120 Watt/8 Ohm. Das besondere ist die Sigma-Drive Schaltung, die die Lautsprecherkabel in die Gegenkopplung mit einbezieht (dazu braucht man natürlich sense-Leiteungen zu den Lautsprecherbuchsen); verbessert Klirr und Dämpfungsfaktor; wurde meßtechnisch nachgewiesen.
Eine weitere Besonderheit ist der große Plastikanteil am Gehäuse, soll "magnetische Verzerrungen" reduzieren; ich finde es wirkt echt billig; für ein Gerät mit dem Anspruch eigentlich indiskutabel wie ich meine.
Mir persönlich gefällt er klanglich im Vergleich mit einem PM665 nicht so gut; der Harmann hat imho druckvollere Bässe und klingt "musikalischer" (ist natürlich subjektiv).
Schaltungstechnisch recht kompliziert; eine Reparatur ist nichts für Anfänger. Bei 1..2..3 gingen die glaube ich nicht deutlich über 100Eur weg.
Schoschi
Stammgast
#4 erstellt: 16. Feb 2006, 23:21
Hallo hifibrötchen,

Ich beobachte als Kenwood-Sammler den eBay-Markt diesbezüglich über ein Jahr, allerdings war noch kein KA-1000 dabei, der in Einheit mit Netzteil in Ordnung gewesen wäre, das waren fast alles Bastlergeräte.
Ich habe 2 KA-800 da, 2 Nummern kleiner, und die entsprechenden Tuner KT 900 und KT 1000, das sind echte eyecatcher, wenn gut erhalten.
Wie musicus bereits angesprochen, handelt es sich um "non magnetic amplifier", ein Versuch, Verzerrungen durch ungewollte magnetische Einwirkungen zu vermeiden.
Wenn der optische Zustand i.O. und die Technik noch funktioniert, sind 200€ OK, die von musicus angesprochenen Auktionen waren eigentlich Edelschrott, meist nie komplett oder offensichtlich verbraten.
Aus dieser Knappheit des Angebotes schließe ich eine gewisse technische Anfälligkeit dieses Gerätes, also wahrscheinlich nicht unkompliziert zu Warten und Reparieren.
Klanglich muß man eben das hohe Alter von 25 Jahren des Gerätes einbeziehen, wenn es nur um Musikhören geht, gibt es sicherlich günstigere und weniger anfällige Geräte.
Aber optisch mit der schweren Glasklappe und der mintfarbenen Beleuchtung ein schönes Gerät....

Der kleine Bruder....



Gruß

Schoschi
aileena
Gesperrt
#5 erstellt: 16. Feb 2006, 23:50
Ich kann auch nur Gutes über den KA 1000 sagen, habe ihn acht Jahre mit KEF Lautsprechern und dem KT 1000 betrieben. Damals hat man schon deutlich die Unterschiede zu normalem LS-Kabel gehört. Und die Diskussion war zu dem Zeitpunkt hauptsächlich über Querschnitt und Verdrillung des Kabels.

Tja, der Verstärker wurde gegen einen Accuphase E 206 eingetauscht, den KT 1000 habe ich immer noch( neben anderen Schätzen seiner Zunft). Das Sigma Kabel verrichtet jetzt an einem SABA 9260 seinen Dienst.

Habe gerade noch den Kenwood Gesamtprospekt gefunden, wo der KA 1000 mit seinen techn. Daten abgebildet ist. Da war er allerdings schon in Deutschland nicht mehr erhältlich.

Gruß

Peter
hifibrötchen
Inventar
#6 erstellt: 16. Feb 2006, 23:50
Danke schoschi . Es geht mir manchmal nur um das Gerät weil es eine super Optik hat und der hat es wie ist denn deiner so den du abbildest der kleinere Bruder ? und gibt es noch mehr Geräte die eine tolle Optik haben . Gruß H-brötchen.....
Hm "Sigma Kabel" ?!? muss ich etwa ein spezielles Lautsprecherkabel haben zu den KA 1000 ? denn ich bekomme nur den KA 1000 mit Netzteil


[Beitrag von hifibrötchen am 16. Feb 2006, 23:53 bearbeitet]
aileena
Gesperrt
#7 erstellt: 17. Feb 2006, 00:22
Hallo Hifibrötchen.

Es können auch normale Kabel angeschlossen werden. Damals klang er damit allerdings anders. Aber in der Zwischenzeit hat sich ja auch bei Kabeln einiges getan. Du hast im Grunde genommen jeweils zwei plus und zwei minus Anschlüße geräteseitig. Das Kabel selber ist für beide Stränge unterschiedlich dick. Am LS werden sie wieder zusammengeführt. Kann sicherlich genauer nachgelesen werden. Ist bei mir jetzt auch schon lange her - gab es allerdings auch für den KA 990.

Gruß

Peter
aileena
Gesperrt
#8 erstellt: 17. Feb 2006, 00:27
Hallo Hifibrötchen.

Es können auch normale Kabel angeschlossen werden. Damals klang er damit allerdings anders. Aber in der Zwischenzeit hat sich ja auch bei Kabeln einiges getan. Du hast im Grunde genommen jeweils zwei plus und zwei minus Anschlüße geräteseitig. Das Kabel selber ist für beide Stränge unterschiedlich dick. Am LS werden sie wieder zusammengeführt. Kann sicherlich genauer nachgelesen werden. Ist bei mir jetzt auch schon lange her - gab es allerdings auch für den KA 990.

Gruß

Peter

PS: korrekt hießt die Schaltung Sigma Drive und der kleine Bruder KA 900 (zu viele alte Receiver im Kopf!!!)
hifibrötchen
Inventar
#9 erstellt: 17. Feb 2006, 01:28
Danke Peter
6killer
Stammgast
#10 erstellt: 17. Feb 2006, 01:56
Hier kann man den auch noch anschauen:
http://www.thevintageknob.org/KENWOOD/KA1000/KA1000.html
So rein optisch... naja... Geschmackssache
Schoschi
Stammgast
#11 erstellt: 17. Feb 2006, 16:50

hifibrötchen schrieb:
wie ist denn deiner so den du abbildest der kleinere Bruder ? und gibt es noch mehr Geräte die eine tolle Optik haben . Gruß H-brötchen.....
Hm "Sigma Kabel" ?!? muss ich etwa ein


Ich habe den KA-800 nicht zum Musikhören, eben als Sammelobjekt zu den anderen Geräten dieses Jahrganges 1981/1982.
Z.B. die Tuner KT-1000 und KT-900, wobei der KT-900 mein Lieblingstuner ist, die Optik und die genialen LED-Anzeigen und die clevere Center-Anzeige ist ein Traum.

guckst Du



Gruß

Schoschi
hifibrötchen
Inventar
#12 erstellt: 17. Feb 2006, 19:08
Schoschi das sind wirklich sehr schöne Geräte was die Optik zumindesten angeht und ich würde sagen sehr Sammlungswürdig ,
vielen Dank für die schönen Bilder
musicus66
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 18. Feb 2006, 09:49
Kenwood hatte eine spezielles Kabel zum Betrieb der Sigma-drive-schaltung mitgeliefert. Man kann natürlich auch zwei normale LS Kabel nehmen; ein dickes für den "Stromfluß" und ein dünnes als sense-Leitung. Wenn man auf Ausgang B schaltet, ist die sigma-Drive Schaltung übrigens deaktiviert.
In optisch gutem Zustand (sehr schwer zu finden) für einen Sammler sicher interessant, da das Gerät in allen Punkten doch sehr vom "mainstream" abweicht und sehr selten ist.
Von seinen Klangeigenschaften halte ich das Gerät nicht für so sensationell, daß man den haben muß.
Als Bastelgrotte von 1..2..3 mit abgeschabter/zerkratzter Lackierung der Plastikfront hat das Gerät halt die Haptik eines Plastikverstärkers von z.B. Universum oder Aldi.
Verbraten ("Gerät schaltet ein aber es kommt keine Musik raus, ganz kleiner Fehler, für Bastler kein Problem" )ist das Gerät auch für einen Elektonik-Profi keine leichte Kost.
Arnebukowski
Stammgast
#14 erstellt: 11. Sep 2007, 21:58
Hab heute auch einen Kenwood KT 900 bekommen und muss mich Schoschi anschließen, der Tuner ist echt mal geil. Klanglich und optisch ein Augenschmaus.

MfG
Arne

http://img206.imageshack.us/my.php?image=kt9001gh2.jpg
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kenwood KA-1000
gRantFroEsE am 11.03.2006  –  Letzte Antwort am 14.03.2006  –  7 Beiträge
Kenwood KA-74 KA fragen
TrunxX am 27.02.2008  –  Letzte Antwort am 05.04.2008  –  30 Beiträge
Kenwood KA-8100 / KA-7300
Lost_in_the_seventies am 27.02.2011  –  Letzte Antwort am 27.02.2011  –  2 Beiträge
Kenwood KA 5002
Mägo_de_Oz am 03.04.2004  –  Letzte Antwort am 03.04.2004  –  4 Beiträge
kenwood ka 660
pawelpps am 11.06.2004  –  Letzte Antwort am 28.08.2019  –  4 Beiträge
Kenwood KA 3700
pakko am 17.06.2004  –  Letzte Antwort am 16.12.2010  –  13 Beiträge
Kenwood KA-405
delisches am 31.07.2004  –  Letzte Antwort am 20.07.2009  –  7 Beiträge
Kenwood KA-7300Amp Leistung?
PhaTox am 08.08.2004  –  Letzte Antwort am 06.10.2004  –  6 Beiträge
Kenwood KA-8100
tony_cross am 04.10.2004  –  Letzte Antwort am 27.11.2015  –  28 Beiträge
Kenwood KA-907
Snatch am 16.12.2004  –  Letzte Antwort am 08.05.2010  –  63 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder895.878 ( Heute: 17 )
  • Neuestes Mitgliedbla81
  • Gesamtzahl an Themen1.493.151
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.386.528

Hersteller in diesem Thread Widget schließen