telefunken

+A -A
Autor
Beitrag
tele_mattes
Neuling
#1 erstellt: 27. Okt 2008, 14:32
hallo leute,
ich hoffe ich bin hier im richtige thread.
habe vor ein paar wochen einen schönen alten Telefunken TA750(bj.1980) bekommen.
das gerät tuts ansich (ich steuer den telefunken von meinem rechner aus an.)
ich hab nur ein problem:
bei s-lauten in meinen liedern habe ich ein ziemlich nerviges zischen.
hat da vllt jemand lösungsvorschläge?
wäre echt dankbar will das gute stück nich verstauben lassen.
gruß mattes


[Beitrag von tele_mattes am 27. Okt 2008, 14:33 bearbeitet]
Monsterle
Inventar
#2 erstellt: 27. Okt 2008, 14:39
Einfach mal einen anderen Verstärker an den Rechner anschließen, mit den gleichen Klangeinstellungen, möglichst auf 'Linear'. Gegenprobe: CD-Spieler an den TA750 anschließen und möglichst über Kopfhörer abhören.

Es würde mich nicht weiter verwundern, wenn die Zischlaute gar nicht vom TA750, sondern von der Soundkarte im Rechner und den MP3s verursacht werden.

Gruß Monsterle
MAC666
Inventar
#3 erstellt: 27. Okt 2008, 14:56
oder den Boxen...
tele_mattes
Neuling
#4 erstellt: 27. Okt 2008, 16:03
habs mit meinem anderen telefunken getestet (HA860) der zischt noch wesentlich mehr.
bin mir mitlerweile sehr sicher das es am rechner liegt.
weiss nur nich wie ichs ändern kann -.-
der klang ansich is oke aber dieses zischen nervt auf die dauer ziemlich.
wo genau liegt der unterschied zwischen den einstellungen linear und loudness?
audiophilanthrop
Inventar
#5 erstellt: 27. Okt 2008, 19:17

tele_mattes schrieb:
wo genau liegt der unterschied zwischen den einstellungen linear und loudness?

Linear = Linearer Frequenzgang
Loudness = Gehörrichtige Lautstärkeregelung aktiv
DOSORDIE
Inventar
#6 erstellt: 27. Okt 2008, 19:27
Wichtig ist nicht, wie du den Verstärker einstellst, das kannst du machen wie du willst, wie es dir persönlich besser gefällt. Loudness hebt die Bässe und Höhen an, je lauter du am Verstärker stellst umso mehr werden Bässe und Höhen abgesenkt, das hat was mit dem Gehör zu tun, da wir die Bässe und Höhen bei geringeren Lautstärken nicht so gut wahrnehmen gibt es diese Funktion, bei teuren Verstärkern kann man das genau auf die Lautsprecher und den Raum abstimmen, der deutsche Ausdruck nennt sich "Gehörrichtige Lautstärke"... Das is aber eigentlich jetzt alles egal.

Ich habe bei Soundkarten bisher schon oft mitbekommen, dass sie lauter oder leiser rauschen, detailreicher oder etwas stumpfer klingen, aber dass sie zischen... näää, ich denke nicht, dass du einen Windows 95 Rechner hast und selbst Onboard Karten der letzten paar Jahre sind eigentlich ausreichend gut.

Ich tippe mal darauf, dass du den Equalizer deiner Soundkarte übersteuert hast, es gibt da einmal die im jeweiligen Player, z.B. der Windows media Player, der hat lauter Surround Effekte, einen WOW Effekt (ist auch sowas wie Loudness glaub ich), da gibt es so Soundpresets und lauter Dinge die zur "Klangverbesserung" beitragen sollen, das is aber alles Müll, am Besten alles abschalten, schau im Menü der Software deiner Soundkarte ob die Effekte da aus sind und der Equalizer, guck in dem Player den du nutzt ob da irgendein Equalizer oder Effektverzerrer eingeschaltet ist. Der Winamp hat einen Preamp Regler, den hat er nicht ohne Grund, denn wenn Frequenzen angehoben werden muss der PreAmp Regler gesenkt werden und zwar auf den Pegel auf dem der am höchsten eingestellte Equalizer Regler eingestellt ist, das wird dort auch grafisch dargestellt mit so Strichen und und mit Farben.

Es darf niemals der zulässige Maximalpegel überschritten werden, den die Soundkarte ausgeben kann, sonst zerrts halt, durch son Equalizer passiert das, deshalb immer das Signal linear rausgeben und wenn du den Winamp oder was du sonst nutzt mit dem Volume auf 70 oder 80 % stellst tut das auch nich weh, bei 100% hatte ich bei einigen Soundkarten auch schon Verzerrung.

Klang am Besten nur am Verstärker direkt regeln.

LG, Tobi
germi1982
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 27. Okt 2008, 19:28
http://telefunken.pytalhost.eu/1980-2/telefunken80-29.jpg

Fall du es noch nicht kennst...

Ich würde auch mal sagen das du mal eine andere Quelle probieren solltest. Zwei Verstärker und bei beiden das gleiche Problem mit der gleichen Quelle ist schon etwas merkwürdig. Probier doch mal nen CD- bzw. DVD-Player aus.

Der PC ist auch korrekt abgeschirmt? Also nicht irgendwelche tollen Plexiglasscheiben an der Seite damit man das Innenleben besser sieht?
tele_mattes
Neuling
#8 erstellt: 28. Okt 2008, 13:38
erst mal danke für eure beiträge.
also das es an den equalizern liegen könnte hatte ich mir auch schon gedacht und deshalb sämtliche software die es damals bei meiner soundkarte dazu gab deinstalliert. jetzt laufen also ausschließlich die soundkartentreiber.
hatte mich da beim winamp auch noch ein bisschen durchgeklickt die lautstärker regelung etwas verringert und die hardware beschleunigung deaktiviert.
dadurch ist das zischen etwas weniger geworden aber immernoch da.
am gehäuse meines rechners hab ich nie irgendwas verändert.
steht unterm schreibtisch der telefunken obendrauf neben nem nich mehr ganz neuen röhrenmonitor.
germi1982
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 28. Okt 2008, 22:48
Stell den doch mal weg vom Monitor und teile uns das Ergebnis mit.
Monsterle
Inventar
#10 erstellt: 29. Okt 2008, 07:19
Nochmal zum Schalter "Linear / Loudness" am Verstärker:
Das menschliche Ohr ist geringer Lautstärke für hohe und tiefe Töne weniger empfindlich als bei höherer Lautstärke. Mit Loudness wird nun im Verstärker ein zusätzliches Filter vorgeschaltet, das, abhängig von der Einstellung des Lautstärkereglers, diese Eigenart des Ohres ausgleichen soll. Bei zurückgedrehtem Lautstärkeregler werden also Höhen und Tiefen angehoben. In der Stellung 'Linear' ist dieses Filter ausgeschaltet.

Mehr dazu hier [klick].

Der Eindruck eines "Zischens" oder "Klirrens" kann auch bei schlechtem Sampling der MP3s auftreten, also etwa bei 128 kbit/s oder geringer und gleichzeitig geringer Samplingtiefe.

Weiters könntest du mal versuchen:
- andere MP3-Wiedergabesoftware, z.B. foobar2000
- andere Soundkarte

Gruß Monsterle


[Beitrag von Monsterle am 29. Okt 2008, 07:43 bearbeitet]
tele_mattes
Neuling
#11 erstellt: 03. Nov 2008, 15:08
so hab mal folgendes probiert:
-verstärker vom monitor weg
-andere soundkarte
-andere abspielsoftware
-sämtliche software die in irgendeinerweise das ausgangssignal verändert deinstalliert oder disabled
-andere quelle
es zischt immernoch.

die boxen (Onkyo) sind auch ncih mehr die jüngsten.
wäre es nicht auch möglich das einfach die hochtöner kaputt sind?
Monsterle
Inventar
#12 erstellt: 03. Nov 2008, 18:21
Wenn du Zweifel an den Boxen hast - Wie hört sich's denn mit Kopfhörern an? Zischt es dann auch? Du kannst natürlich auch die Gegenprobe machen: Den Kopfhörer umstecken zwischen direkt an der Soundkarte und mit zwischengeschaltetem TA750.
tele_mattes
Neuling
#13 erstellt: 06. Nov 2008, 12:24
6.3mm Kopfhörer sind schwer aufzutreiben^^ deswegen hab ich meine alten computerboxen mal angeschlossen da zischt gar nix der ton is völlig normal.
den Verstärker hatn freund (gelernter radio- und fernsehtechniker mitlerweile dipl.ing. also qualifiziertes fachpersonal;-) durchgecheckt.
er sachte der verstärker is völlig in ordnung.
allerdings fällt mitlerweile auch gerne mal eine box aus wenn der verstärker "auf zimmerlautstärke eingestellt" ist.
ausserdem tritt ein hörbares grundrauschen.
das gleiche auch mit meinem anderen Telefunken (HA860).


[Beitrag von tele_mattes am 06. Nov 2008, 13:02 bearbeitet]
Monsterle
Inventar
#14 erstellt: 06. Nov 2008, 16:51
Voilá...

Ein paar Kopfhörer-Marken gefällig, deren Produkte 6,3mm-Stecker haben, und die zumindest teilweise Adapter auf 3,5mm Klinkenstecker gleich mitliefern?

- Beyer Dynamic
- AKG
- Sennheiser
- Sony
- Technics
- Philips
- ...

Die Liste gibt nicht zwangsläufig meine eigene Präferenz in der richtigen Reihenfolge wieder.

Gruß Monsterle


[Beitrag von Monsterle am 06. Nov 2008, 16:56 bearbeitet]
tele_mattes
Neuling
#15 erstellt: 03. Dez 2008, 16:15
neue kabel dran siehe da das gerät klingt wieder ;-)
danke für eure beiträge
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
passender Tuner für Telefunken TA750?
neub am 16.02.2010  –  Letzte Antwort am 17.02.2010  –  8 Beiträge
TELEFUNKEN THREAD
am 16.04.2006  –  Letzte Antwort am 03.12.2019  –  602 Beiträge
Telefunken Plattenspieler von 1960
RUSH-2112 am 26.03.2010  –  Letzte Antwort am 27.03.2010  –  2 Beiträge
Telefunken Ra 200 Problem
king_nomis am 18.02.2010  –  Letzte Antwort am 21.02.2010  –  6 Beiträge
Telefunken Ra 100
*Joshy* am 09.06.2009  –  Letzte Antwort am 09.06.2009  –  3 Beiträge
Telefunken STT 1 Problem
Misanthropic am 26.06.2006  –  Letzte Antwort am 13.07.2006  –  6 Beiträge
Telefunken RA200
mrniceguy am 19.06.2004  –  Letzte Antwort am 22.06.2004  –  2 Beiträge
Telefunken Concertino 2380
arjuna am 12.04.2010  –  Letzte Antwort am 21.05.2018  –  11 Beiträge
Wieder Telefunken Problem TR550
1503ghost am 21.12.2006  –  Letzte Antwort am 21.12.2006  –  2 Beiträge
"Telefunken" Plattenspieler brummt
Witschi262 am 27.08.2020  –  Letzte Antwort am 09.09.2020  –  18 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder895.339 ( Heute: 56 )
  • Neuestes MitgliedProtoli
  • Gesamtzahl an Themen1.492.410
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.373.667

Top Hersteller in Hifi-Klassiker Widget schließen