Unbekannte Procus Lautsprecher - Welche sind es, was können sie?

+A -A
Autor
Beitrag
dResche
Neuling
#1 erstellt: 30. Nov 2008, 05:38
Servus!

Habe zufälligerweise alte Procus Lautsprecher erworben. Die haben mich als Teenager ziemlich beeindruckt und nun gehören sie mir. Im Web findet man nur wenige Informationen über Procus. Offensichtlich war es ein "Selbstbauprojekt"?



Hat jemand von euch Infos zu den Lautsprechern? Würde mich sehr freuen!

Beste Grüße!
dResche
Neuling
#2 erstellt: 30. Nov 2008, 16:13
Niemand? Sind das die Procus Fidibus?
Ardenne
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 30. Nov 2008, 16:32
Hallo,

Willkommen im Forum

ich hab hier was:

guck mal hier...

dResche
Neuling
#4 erstellt: 30. Nov 2008, 18:30
Hallo Ardenne!

Den Thread kenne ich bereits, allerdings hilft er mir nicht weiter. Die Intus sind es nicht und aus den Beschreibungen für die Fidibus werde ich nicht schlau. Im Web findet sich darüber auch fast nichts. Sie scheinen wohl mal in der Klang und Ton gewesen zu sein. Ausgabe 1? Hat die zufällig jemand?
Bärlina
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 01. Dez 2008, 18:26
Procus war meines Wissens ein Hersteller in den 80zigern, kein Selbstbau !

Schicke Gehäuse, aber Sickenbrösel im Laufe der Jahre.

MfG,
Erik
dResche
Neuling
#6 erstellt: 02. Dez 2008, 09:48
Die MT sind vor 2 Jahren ausgetauscht worden, an die TT habe ich mich noch nicht gewagt. Die Rückwand ist aufschraubar, wollte das am kommenden Wochenende mal erledigen. Klingel tun sie jedenfalls astrein.

Bleibt nur noch die Frage, welche Procus es sind. Schlauer bin ich immer noch nicht. ;(
Kawa
Inventar
#7 erstellt: 02. Dez 2008, 15:41
Das sind Procus Bausätze von irgendwann Ende der 80ziger. Gabe es mit einem oder zwei Bässen im Innern als Bandpass. Klangen recht gut, für meine Geschmack etwas zu dick im Bass. Das geschlossene Volumen, auf die die Innentreiber gearbeitet haben, ist wohl etwas klein. Man kann sich behelfen, in dem man den Bass rumdreht (also Magnet zur BR-Kammer). Das hat ein wenig was gebracht.


Grüße

Kawa
Schwergewicht
Inventar
#8 erstellt: 02. Dez 2008, 16:09
Die Hocus Pocus Fidibus sind Selbstbauboxen und in der Stereoplay 06/86 getestet worden, Testergebnis: Spitzenklasse IV, was damals für Selbstbauboxen bei einem Listenpreis von zus. DM 2.800,-- bestenfalls gerade noch durchschnittlich war.

dResche, deine sind es allerdings nicht, denn die Fidibus hat 2 TT in D'Appolito-Anordnung.



[Beitrag von Schwergewicht am 02. Dez 2008, 16:19 bearbeitet]
Ludmilla_P.
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 02. Dez 2008, 17:30
Hallo Hr. Dresche, wie kommen Sie darauf, dass das nicht die Intus sind.

Anbei der Steckbrief der Fidibus

Gibt es irgendwo eine Anleitung zum Bilder einstellen?

http://img204.imageshack.us/my.php?image=img023yc0.jpg


[Beitrag von Ludmilla_P. am 02. Dez 2008, 22:20 bearbeitet]
dResche
Neuling
#10 erstellt: 03. Dez 2008, 11:36

Ludmilla_P. schrieb:
Hallo Hr. Dresche, wie kommen Sie darauf, dass das nicht die Intus sind.

Anbei der Steckbrief der Fidibus

Gibt es irgendwo eine Anleitung zum Bilder einstellen?

http://img204.imageshack.us/my.php?image=img023yc0.jpg


Weil die Intus so aussehen:



Also sind es weder Fidibus, noch Intus? *ratlos*
Tele-freak
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 04. Dez 2008, 15:49
Gibts die Marke noch

Von der hab ich noch nie was gehört

Werd mal schauen ob ich was rauskrieg bzw. höre.

Freaky


[Beitrag von Tele-freak am 04. Dez 2008, 16:18 bearbeitet]
Ludger
Inventar
#12 erstellt: 05. Dez 2008, 11:13
Hallo,
da muss ich ja wohl tatsächlich noch auf meinem Dachboden eine große Kiste durchwühlen, da müsste noch ein Originalprospekt drin sein. Die Klang&Ton müsste ich auch noch haben.
Gruß
Ludger
dResche
Neuling
#13 erstellt: 05. Dez 2008, 11:40

Ludger schrieb:
Hallo,
da muss ich ja wohl tatsächlich noch auf meinem Dachboden eine große Kiste durchwühlen, da müsste noch ein Originalprospekt drin sein. Die Klang&Ton müsste ich auch noch haben.
Gruß
Ludger


Das wäre extrem cool, wenn das möglich wäre!

Danke im Voraus!
Ludger
Inventar
#14 erstellt: 06. Dez 2008, 00:46
Hallo,

da sucht man alle Kisten mit alten Zeitschriften und Prospekten durch und wo ist der Intus-Prospekt? Im Büro im Ordner "Lautsprecher".

Na ja, beim Suchen habe ich dann aber auch noch eine Preisliste der Fa. hifisound aus Münster aus dem Jahr 1987 gefunden, dort wird die Intus als neuer Bausatz geführt.
In der Klang&Ton Sonderausgabe wurde übrigens die Fidibus getestet, ebenso in der Stereoplay. Die Intus wohl nicht.

Aber den Originalprospekt habe ich gefunden, mit Frequenzweichenschaltung und Gehäuseplan.
Ich kann ihn in der nächsten Woche einscannen und dir zuschicken.

Gruß
Ludger
dResche
Neuling
#15 erstellt: 07. Dez 2008, 03:52

Ludger schrieb:
Hallo,

da sucht man alle Kisten mit alten Zeitschriften und Prospekten durch und wo ist der Intus-Prospekt? Im Büro im Ordner "Lautsprecher".

Na ja, beim Suchen habe ich dann aber auch noch eine Preisliste der Fa. hifisound aus Münster aus dem Jahr 1987 gefunden, dort wird die Intus als neuer Bausatz geführt.
In der Klang&Ton Sonderausgabe wurde übrigens die Fidibus getestet, ebenso in der Stereoplay. Die Intus wohl nicht.

Aber den Originalprospekt habe ich gefunden, mit Frequenzweichenschaltung und Gehäuseplan.
Ich kann ihn in der nächsten Woche einscannen und dir zuschicken.

Gruß
Ludger


Sehr gern! Herzlichen Dank!
Ludger
Inventar
#16 erstellt: 13. Dez 2008, 00:00
Hallo,
wie es scheint, ist deine Procus optisch nicht identisch mit der Intus, obwohl vieles darauf hindeutet, dass es eine Intus ist - gleiches Prinzip, gleicher Hochtöner.
Aus meiner Sicht gibt es 2 Möglichkeiten:
1. es gab eine Mk II-Version
2. der Vorbesitzer hat das Gehäuse an die Optik der Fidibus angepasst.
Evtl. kannst du weitere Informationen von der Fa. hifisound in Münster bekommen, die haben die Procus-Bausätze früher vertrieben.
Gruß
Ludger
dResche
Neuling
#17 erstellt: 21. Dez 2008, 04:19
Hifi Sound LSV
www.hifisound.de

Jüdefelderstr. 35
48143 Münster, Germany
+49 251 47828

Die hier?
Ludger
Inventar
#18 erstellt: 21. Dez 2008, 19:46
Hallo,
ja genau die Firma meinte ich.
Gruß und schöne Weihnachten
Ludger
gulf
Neuling
#19 erstellt: 03. Sep 2009, 15:59
Hallo dResche

bin neu hier im forum

weis nicht ob das noch jemand liest.ist ja schon bischen länger her.
also ich weiss jetz nicht ob inzwischen schon mal jemand die richtige bezeichnung gesagt hat oder du sie auf anderem wege erfahren hast???

Procus Habitus heisst das gute stück, es gab dann später noch eine mk2.

hab auch noch ein Paar von den erstgenannten . ich find sie klanglich sogar besser als die mk2.

Die mitteltönnersicken sind erneuert find ich besser als gleich neue einbauen. klingt dann meistens harmonischer.
die innen liegenden dppolito bässe gabs auch mit gummisicke gott sei dank.hab ich die version, also keine Brösel.

aber jetzt das vieleicht schönste für Dich hab noch ein orginal prospekt- steckbrief -bauanleitung wie auch immer man es nennen mag. scanne den mal bei gelegenheit ein und schicke es dir, oder hier ins forum. und zum schluss noch.
ich brauche meine nicht mehr.

gruß Gulf
harkpabst_meliantrop
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 28. Okt 2010, 01:30
Wahrscheinlich interessiert es wirklich keinen mehr, aber das ist tatsächlich die erster Version der Habitus. Trotzdem mal als kleine Referenz für zukünftig Suchende:

Die ersten Procus Lautsprecher waren

- Fibibus (2 x 8" TT im Bandpass, 2 x 5" TMT d'Appolito, 1 x 1" HT)
- Intus (1 x 8" TT im Bandpass, 1 x 5" TMT, 1 x 1" HT
- Start (1 x 8" TMT Bassreflex, 1 x 1" HT)
- Miniplus (Subwoofer 2 x 8" TT im Bandpass, Satelliten 1 x 5" TMT, 1 x 1" HT)

Das passive Subwoofer-Satelliten-Gespann Miniplus hat es nur recht kurz gegeben. Später kam dazu die

- Habitus (2 x 8" TT im Bandpass, 1 x 5" TMT, 1 x 1" HT)

Für die Fidibus (Habitus weiß ich nicht mehr) gab es auch die Möglichkeit zur Teilaktivierung (Einbaumodul für die Rückwand mit 2 x 200 W Endstufe und Trennung bei 150 Hz, Mittelhochtoneinheit blieb passiv).

Aufgrund von Problemen mit dem Markennamen Procus wurden die Palette später komplett in Fidibus umbenannt:

- Fidibus 7000 = Procus Fidibus
- Fidibus 5000 = Procus Habitus
- Fidibus 3000 = Procus Intus
- Fidibus Start = Procus Start

Dazu kam der Sub 8 als neuer passiver Subwoofer (1 x 8" TT, Doppelschwingspule im Bandpass).

Die letzten neuen Modelle hießen

- Fidibus BR 5 (1 x 5" TMT Bassreflex, 1 x 1" HT)
- Fidibus AT 6 (2 x 6" TT im Bandpass, 1 x 5" TMT, 1 x 1" HT)

Die AT 6 war Nachfolgerin der Intus. Die Hochtöner wurden - nach Kundenspezifikation - von Vifa gefertigt (wie das sehr viele Hersteller machen). Die 5" und 8" Treiber wurden selbst gefertigt, die 6" TT der AT 6 stammten ebenfalls von Vifa.

Die 5" Lautsprecher gab es je nach Entwicklunsstand mit verschiedenen Membranen, mal mit Gummi-, mal mit Schaumstoff-, dann wieder mit Gummisicke. Die 6" TT der AT 6 hatten immer Gummisicken. Die 8" TT hatten weder Gummi- noch Schaumstoffsicken, sondern welche aus (wie böse) Weich-PVC (und zwar immer und ausnahmslos).

Vielleicht nützt es ja irgendwann irgendwem.
Smog007
Neuling
#21 erstellt: 05. Dez 2010, 18:40
Hallo

Durch Zufall bin ich auf dieses Forum gestoßen.
Ich war mal stolzer Besitzer der procus fidibus und vermisse ihren Sound immer noch. Damals habe ich sie an der kenwood Basic M2 A betrieben. gerade der Bass war ne Wucht. Könnt ihr meine Nachbarn fragen . Leider hab ich es einmal übertrieben dabei hat sich ein MT und eine Weiche verabschiedet. Hab sie dann geschlachtet und das Gehäuse weggeworfen. (könnte ich mich noch für ohrfeigen)
Aber vieleicht bau ich sie mal wieder zusammen. Denn noch habe ich die Chassis
Günni01
Neuling
#22 erstellt: 16. Jan 2012, 21:18
Hallo Procus Fan Gemeinde und d
dResche schrieb:
Servus!

Habe zufälligerweise alte Procus Lautsprecher erworben. Die haben mich als Teenager ziemlich beeindruckt und nun gehören sie mir. Im Web findet man nur wenige Informationen über Procus. Offensichtlich war es ein "Selbstbauprojekt"?



Hat jemand von euch Infos zu den Lautsprechern? Würde mich sehr freuen!

Beste Grüße!

Resche,

die Anfrage ist zwar alt aber ich antworte trotzdem.
Ich bin seit ca. 24 Jahren stolzer Besitzer der Procus Habitus in Mahagoni, der Preis war damals um die 3600,- DM. Bis auf 2 neue Sicken für die Mitteltöner (ca. 60 €) laufen diese Teile Bärenstark . Die Treiber sind Luxman C 03B + M 03B. Die LS waren gewissermaßen ein Bausatz, man musste die LS mit Tesamoll abdichten und einsetzen, die Weichen einlöten und dann die Rückwand mit einer Unmenge an Schrauben befestigen. Es hat einen Sauspaß gemacht. Und dann liefen sie endlich, es war ein Genuss diese wummernde Bässe und die Brillianten Höhen zu hören. Ich habe die ganze Nacht geschraubt und dann auch leider meine damaligen Vermieter geweckt, egal passte schon. Mittlerweile habe ich seit 21 Jahren ein Eigenheim und kann die Boxen ohne Rücksicht auf die Nachbarn genießen. Ich werde diese Dinger in meinem Leben nicht mehr ersetzen.

Gruss an alle Günni
schaurom
Neuling
#23 erstellt: 05. Jan 2013, 02:53
Hi,
habe Procus Fidibus geerbt.
Welche Verstärker sind für diese Lautsprecher optimal?

Schöne Grüße
WeisserRabe
Inventar
#24 erstellt: 05. Jan 2013, 03:16
ein Transistor geht immer
jphoppe
Neuling
#25 erstellt: 17. Mrz 2014, 00:28
Hallo,

ich habe einen Satz Procus Lautsprecher in schwarz glänzend (in Familienbesitz seit ca. 20 Jahren) und möchte mich nun doch davon trennen.
Ich gebe zu, daß äußerlich vereinzelt Macken im Lack sind und leider haben meine Kinder auch schon mal die ein oder andere Kalotte eingedrückt.

Hat vielleicht jemand Interesse? Dann bitte kurzfristig melden.

Danke und Gruß.
transmedic
Neuling
#26 erstellt: 13. Jan 2016, 00:03
Moin Moin,

ich grabe diesen Thread mal aus.... denn seit heute hab ich so ein
Paar Procus-Fidibus (7000) hier stehen.
Zustand von Außen: hervorragend
Zustand MT: Katastrophal... Sicken sind weggefault
Zustand HT: Einwandfrei
Zustand TT: weiß ich noch nicht....
Womit ich nun rein garnichts anfangen kann, ist die Bezeichnung der LS... Procus-501 z.B.
Gibt es irgendwo genauere Infos bezüglich der einzelnen LS..??
Gibts überhaupt noch Info-Material u.s.w. ??..

viele Grüße vom Südhang des Teutoburger Waldes

Manfred (Manni)

P.S. dieses Paar hatte ich 1986/87 mal bei einer Firma in Osnabrück gekauft... nun hab ich sie wieder.


[Beitrag von transmedic am 13. Jan 2016, 01:20 bearbeitet]
heikans
Neuling
#27 erstellt: 13. Jan 2017, 17:04
besteht noch Interesse an Details und und und?
Habe 2 Paar Fidibus 7000 und ein Paar 5000/ Habitus und die Intus.
Apalone
Inventar
#28 erstellt: 14. Jan 2017, 10:18

heikans (Beitrag #27) schrieb:
besteht noch Interesse an Details und und und?


Ja, mach doch mal!

Fotos, Klangbeschreibung, vielleicht Vergleiche, usw.
Wuhduh
Inventar
#29 erstellt: 21. Jan 2017, 00:28
Nabend !

Ein Paar Intus stehen im lädierten Zustand evtl. noch bei dem Ebay-Mitglied " nostalgieecke " in Berlin. Schlanke Säulen in rot.

MfG,
Erik
bodoballermann
Neuling
#30 erstellt: 09. Jun 2017, 21:21
Guten Abend,

bin auf diesen teilweise doch schon sehr alten Thread gestoßen.
Ich habe damals (vor fast 30 Jahren oder so) nach einem Bauvorschlag in der Klang und Ton Lautsprecher gebaut, in denen jeweils ein Mitteltöner Fidibus LS 501 verbaut wurde. Leider sind mittlerweile die Sicken massiv bröselig. Hat jemand Erfahrungen in der Reparatur von Sicken bzw. lohnt sich irgendein Aufwand?
Grüße von der nördlichen Seite des Teutoburger Waldes.

Fidibus
highfreek
Inventar
#31 erstellt: 11. Jun 2017, 08:33
Wenn sie Dir gefallen gibt es keinen Grund die Sicken nicht zu tauschen.
Selbstgemacht kosten um 30 Euro, beim Spezialisten sinds bestimmt eher um geschätzte 120- 150 Euro.
gruß
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Unbekannte Lautsprecher
Golf1984 am 19.03.2012  –  Letzte Antwort am 08.07.2012  –  9 Beiträge
unbekannte Lautsprecher
wegavision am 23.03.2010  –  Letzte Antwort am 15.04.2010  –  14 Beiträge
Unbekannte Lautsprecher "SE 70"
La_Feijoa am 30.08.2009  –  Letzte Antwort am 18.09.2009  –  19 Beiträge
Unbekannte 3 Wege Lautsprecher (Eiche?)
Sven1405 am 14.09.2010  –  Letzte Antwort am 18.12.2010  –  14 Beiträge
Unbekannte Lautsprecher Senton
Golf1984 am 20.01.2014  –  Letzte Antwort am 02.01.2015  –  5 Beiträge
Unbekannte Heco Lautsprecher
deSünner am 05.08.2009  –  Letzte Antwort am 15.08.2009  –  13 Beiträge
Unbekannte Lautsprecher
walo am 26.08.2014  –  Letzte Antwort am 27.02.2016  –  11 Beiträge
Wer kann Unbekannte Lautsprecher identifizieren?
logomania am 25.11.2011  –  Letzte Antwort am 02.12.2011  –  7 Beiträge
Unbekannte Lautsprecher von Dual
d0um am 17.01.2011  –  Letzte Antwort am 18.01.2011  –  11 Beiträge
Kennt Jemand die Procus Intus ?
kopfhörer_boy am 15.05.2013  –  Letzte Antwort am 19.05.2013  –  7 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder827.107 ( Heute: 28 )
  • Neuestes Mitgliedbike1200
  • Gesamtzahl an Themen1.383.062
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.343.358

Top Hersteller in Hifi-Klassiker Widget schließen