Benytone made by Marubeni

+A -A
Autor
Beitrag
armin777
Gesperrt
#1 erstellt: 06. Jul 2010, 17:16
Hallo alle,

hatte ich heute auf dem Tisch und weil es selten ist, habe ich ein paar Fotos gemacht. Viel habe ich bisher nicht über diesen Hersteller heraus bekommen - vielleicht gibt es ja hier im Forum den einen oder anderen, der etwas Licht in das Dunkel bringen kann. Michael Otto?





Der Vertrieb lag um 1981/82 herum bei der Fa. All-Akustik in Hannover, die ja hauptsächlich für Luxman und Micro bekannt waren.



Es handelt sich hier um den MC-4000 Vorverstärker, der immerhin zwei Eingänge für MM und MC hat, die zudem noch von der Frontplatte aus in Kapazität und Widerstand anpassbar sind. Die Knebelknöpfe erinnern an Yamaha, der innere technische Aufbau ist sauber und gediegen, erinnert ein wenig an Luxman.



Die Endstufe MA-4000 glänzt mit einem X-Netzteil (hatte Yamaha auch mal bei den Modellen A-960, A-1060 und der B-6, die Technik stammte von Carver) und reichlich Leistung. Ausgestattet mit zwei riesigen, beleuchteten Power-Metern hinter daumendicken echtem Glas.







Die Serie nannte sich X-Calibre by Benytone.

Weiß da jemand mehr darüber?

Beste Grüße
Armin
hifibrötchen
Inventar
#2 erstellt: 06. Jul 2010, 17:23
Soweit ich weiß sind die X-Calibre waschechte SAE Geräte die in Lizens von Benytone gebaut wurden .

Wär es möglich die inneren Werte der Geräte zu sehen


[Beitrag von hifibrötchen am 06. Jul 2010, 17:58 bearbeitet]
charlymu
Inventar
#3 erstellt: 06. Jul 2010, 17:29
Ja Armin, Bilder von Innen wären schon toll!

Ich hoffe die guten Stücke sind nicht schon wieder eingetütet. Muß ja auch nicht mehr heute sein, ich weiß ja Du mußt noch mit dem Fahrrad nach Hause pünktlich zum Halbfinale..

Gruß

Dirk
Rabe13
Stammgast
#4 erstellt: 06. Jul 2010, 18:10
Hallo!
Diese Seite kennst du schon?
http://audiotools.com/dead_m.html
Gruß Franz
Passat
Moderator
#5 erstellt: 06. Jul 2010, 18:22
Die Geräte stammen von 1982/83.

Neupreis der Geräte war:
MC 4000 = 1000,- DM
MA 4000 = 1500,- DM

Dazu gehört noch der Tuner MT 4000, UVP 1250,- DM und der CD-Player MCD 4000.

Der CD-Player düfte das seltenste Gerät der Reihe sein.



Grüsse
Roman


[Beitrag von Passat am 06. Jul 2010, 18:25 bearbeitet]
UriahHeep
Inventar
#6 erstellt: 06. Jul 2010, 18:37
E legger Duo.
Til1967
Stammgast
#7 erstellt: 06. Jul 2010, 19:47
Hallo,

ich besitze ebenfalls die Anlage von Benytone mit Vor- und Endstufe, Tuner und CD Player.
Der CD Player ist laut H. Weber von Audiotronic, wo ich ihn zur Überholung hatte, ein Yamaha Gerät.
Der Tuner könnte von Carver sein, da gab es mal einen in identischem Design. Die Herkunft der Verstärker ist mir leider ebenfalls nicht bekannt.
Es sind sehr schöne gut verarbeitete Geräte, tolle Haptik und guter Sound.

Ich werde mich leider demnächst von meinen trennen, da ich Platz brauche und leider nicht alles behalten kann

Grüße

til
Passat
Moderator
#8 erstellt: 06. Jul 2010, 19:59
Stimmt, der CD-Player könnte auf dem Yamaha CD-3 basieren.

Grüsse
Roman
armin777
Gesperrt
#9 erstellt: 07. Jul 2010, 07:50
Hallo alle,

nun liefere ich auf vielfachen Wunsch die Nackfotos nach
(musste beide Geräte nochmal aufschrauben dafür):



Vorverstärker von vorne



Vorverstärker von hinten



Endverstärker von vorne



Endverstärker von hinten

@hifibrötchen
Die Zusammenarbeit zwischen Marubeni/Benytone und SAE war wohl umgekehrt! Marubeni hat die von SAE konstruierten Geräte im Auftrag gebaut, so hörte ich jedenfalls. Die waren wohl auch noch für andere Hersteller tätig und haben zum Teil die Geräte für Yamaha und Luxman zusammengebaut.

Beste Grüße
Armin
charlymu
Inventar
#10 erstellt: 07. Jul 2010, 08:20
Na, das hat sich doch gelohnt, sehr schöner Innenaufbau.

Danke Armin!

Gruß

Dirk
Michael-Otto
Stammgast
#11 erstellt: 07. Jul 2010, 16:46
Hallo Armin,

in der der Endphase von SAE hat wohl BENYTONE (Marubeni) basierend auf die Geräte, die in meiner bescheidenen Database zu sehen sind:

http://new-hifi-classic.de/Gallery_MO/index.php?cat=170

diese Geräte auf die SAE Series TWO umgelabelt bzw. mit kleinen Unterschieden auf jedenfall gebaut, wer sie entwickelt hat ist mir nicht bekannt,
ich tippe aber eher auf Marubeni (war anscheinend einer der größten OEM Hersteller damals) denn mit dem alten SAE Stil hatte diese Serie nichts mehr am Hut und SAE war am Ende.
Die X-Calibre Geräte habe ich einmal gesehen und gehört, der Vertreter hatte sie dabei (war glaube ich All-Akustik), alles schon lange her.
Die Geräte haben, wie schon erwähnt mit SAE nichts zu tun, hier noch ein paar ausführliche Prospekte

http://new-hifi-classic.de/Gallery_MO/thumbnails.php?album=432

Gruß

Michael-Otto
armin777
Gesperrt
#12 erstellt: 08. Jul 2010, 07:08
Danke, lieber Michael-Otto - das sind genau die Informationen, die ich haben wollte. Dass All Akustik den Vertrieb hatte, weiß ich inzwischen zuverlässig.
Dein Archiv ist wirklich unergründlich!

Beste Grüße
Armin
FloGatt
Inventar
#13 erstellt: 08. Jul 2010, 07:35
Hi,

das sieht doch nett aus


armin777 schrieb:
(musste beide Geräte nochmal aufschrauben dafür):


Das muss aber aufwendig gewesen sein, dass du es explizit nochmal erwähnen musstest

Grüße,
Florian
Til1967
Stammgast
#14 erstellt: 08. Jul 2010, 08:18
Hallo,

der Tuner der X-Calibre Serie sieht doch dem Carver TX-11 sehr ähnlich, oder täusche ich mich da ?

Grüße

til1967
armin777
Gesperrt
#15 erstellt: 08. Jul 2010, 09:07

FloGatt schrieb:
Das muss aber aufwendig gewesen sein, dass du es explizit nochmal erwähnen musstest
Grüße, Florian


Hallo Florian,

nun ja, die Wirklichkeit sieht so aus:

beide Geräte waren bereits verpackt, ein neues Objekt stand bereits auf dem Werkstatttisch. Dann das neue Gerät wegräumen, beide Benytone wieder auspacken, öffnen und dann fotografieren - und dann alles wieder retour!

Hat schon ne gute halbe Stunde gedauert - aber was tut man nicht alles für das Forum?

Beste Grüße
Armin
Michael-Otto
Stammgast
#16 erstellt: 08. Jul 2010, 15:42
Hallo,

für alle, die den CARVER TX-11 (wahrscheinlich auch von MARUBENI hergestellt) nicht kennen, wiederum ein Link
zu meiner bescheidenen Database:

http://new-hifi-classic.de/Gallery_MO/thumbnails.php?album=602

Gruß

Michael-Otto
pelowski
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 08. Jul 2010, 16:04

armin777 schrieb:
Dann das neue Gerät wegräumen, beide Benytone wieder auspacken, öffnen und dann fotografieren - und dann alles wieder retour!

Hat schon ne gute halbe Stunde gedauert - aber was tut man nicht alles für das Forum?

Vielen Dank für deine Mühe!

Grüße - Manfred
kadioram
Inventar
#18 erstellt: 09. Jul 2010, 10:27
Hi an alle,

auch ich habe eine MC 4000 Vorstufe und einen MT 4000 Tuner.

Jedoch ist meine Vorstufe noch zusätzlich mit einem "Acustic Expander" ausgestattet, ein imo sinnfreies Feature, und hat dafür aber keine geschalteten Steckdosen auf der Rückseite.

Allerdings bin ich am Überlegen, die beiden nach einem halben Jahr Betrieb wieder abzuschaffen, weil:

- die Beschriftungen nicht wirklich gut halten und sich tw. ablösen

- weil der Tuner eine wirklich gute (Zimmer-)Antenne braucht, um gut zu empfangen (hab weder Sat noch Kabelanschluss)

- weil die Vorstufe merklich rauscht. Entweder ist was kaputt oder es schlägt hier doch die etwas "günstigere Fertigung" durch oder es liegt an der Endstufe. Letzeres schließe ich aber aus, da bei voll aufgedrehter Endstufe ohne angeschlossene bzw. ausgeschaltete Vorstufe absolut gar nichts an Rauschen zu vernehmen ist.

Kann mir das jemand bestätigen oder widerlegen mit ähnlichen Erfahrungen?



Michael-Otto schrieb:
Hallo Armin,

in der der Endphase von SAE hat wohl BENYTONE (Marubeni) basierend auf die Geräte, die in meiner bescheidenen Database zu sehen sind:

http://new-hifi-classic.de/Gallery_MO/index.php?cat=170

diese Geräte auf die SAE Series TWO umgelabelt bzw. mit kleinen Unterschieden auf jedenfall gebaut, wer sie entwickelt hat ist mir nicht bekannt,
ich tippe aber eher auf Marubeni (war anscheinend einer der größten OEM Hersteller damals) denn mit dem alten SAE Stil hatte diese Serie nichts mehr am Hut und SAE war am Ende.
Die X-Calibre Geräte habe ich einmal gesehen und gehört, der Vertreter hatte sie dabei (war glaube ich All-Akustik), alles schon lange her.
Die Geräte haben, wie schon erwähnt mit SAE nichts zu tun, hier noch ein paar ausführliche Prospekte

http://new-hifi-classic.de/Gallery_MO/thumbnails.php?album=432

Gruß

Michael-Otto



Um die Ausführungen von Michael-Otto noch zu ergänzen, sei auf "Jim´s SAE Site" verwiesen. Auf diese bin ich damals gestoßen, als ich über "Benytone" Informationen gesucht habe.

Zitat von Jim´s Seite zum "System Two":

The SAE "TWO" line was introduced as an entry level line for those who could not afford the higher end SAE products. Though much maligned by SAE enthusiasts, this line was never intended to compete with the other SAE lines and should not be judged as such. The first generation was manufactured in Japan by Marubeni. Marubeni also re-badged this line and sold it in Europe and Asia under the "Benytone" name. The second generation was available in integrated and component form. I felt obligated as a serious SAE collector to assemble a component rack system for my collection. See my "TWO Specs" page for more information.



Grüße
Max
oldsansui
Inventar
#19 erstellt: 26. Aug 2010, 09:15
Sehe den Bericht erst jetzt, Schande. Ich sollte ein Abo-Script schreiben für Deine Berichte
Schöne Doku über seltene 80er Teile
Ich habe die komplette Benytone Serie seinerzeit auch mal live erlebt.

Meines Wissens haben die nix mit SAE am Hut, sondern vielmehr mit CARVER, wie hier schon von kompetenter Stelle festgestellt wurde.
Gruss Rainer
AnthonyP
Inventar
#20 erstellt: 12. Mrz 2011, 18:36
Hallo,

ich muss diese nette Kombi noch mal hervorholen, da ich grad beim Blättern alten Stereplays eben auf die Benytone Mc/Ma4000 gestoßen bin.

Ich zitiere hier mal die Stereoplay März 1983 zur Abrundung:

"Benytone X-Calibre mit viel Watt zum kleinen Preis

Die Bausteine der jap. Marubeni Corp. strahlen durch ihre geringe Bauhöhe von 11 cm und dei mattgold eingefärbte Frontplatte vornehme Eleganz aus. Der Vorverstärker besticht durch überaus reichaltige Ausstattung. So gestattet der MC 4000 einenMC-Tonabnehmer und zwei Magnetsysteme anzuschließen, wobei an der Frontplatte je drei EIngangswiderstände und -kapazitäten schaltbar sind, um den Klang des Systems zu optimieren.

Tonbadfans werden sich über die beiden Tape-Eingänge freuen, da unabhängig vom gewählten Eingang Aufnahmen überspielt werden können und für beide Geräte Hinterbandkontrolle möglich ist. Abschaltbare Klangregler mit zwei verschiedenen Einsatzfrequenzen ergänzen die Ausstattung.

Nur 10,5 kg schwer ist die Endstufe. Die angegebene Ausgangsleitung von 2 x 200 Watt an 8 Ohm verrät, daß Benytone bei der MA 4000 getrickst hat. Das Geheimnis dieser Kraftmeierei heißt X-R-Stromversorgung. Sie entstand in Zusammenarbeit mit dem amerik. Verstärkerbauer Bon Carver, dessen Kraftwürfel M-400 im letzten Jahr für Aufsehen sorgte. Auch Yamaha bediente sich bei seiner B-6-Endstufe dieser platzsparenden Technik.

Der Netztransformator wird dabei über einen schnellen Halbleiterschalter für Wechselstrom gefüttert (Triac). Eine Vergleichsschaltung registriert die Höhe der Versorgungsspannung. Unterschreitet sie einen bestimmten Betrag, schaltet der Triac durch und füllt die Ladekondensatoren des Leistngsteils sofort auf den Sollwert.

Der Endverstärker läuft bis zu Leistungen von 50 Watt mit niedriger Versorgungsspannung. Nur wenn dem Gerät Höchstleistungen abverlangt werden, schalten die Halbleier blitzschnell auf höhere Spanung um, die dann Übersteuerung verhindert. Durch diesen ökonomischzen Sprungbetrieb bleibt die Wärmeentwicklung außerordentlich gering-
...

...Die leistungsstarke Endstufe Benytone MA 4000 lieferte ein ausgewogenes Kalngbild, dem aber in den Höhen etwas Brillianz und Auflösung fehlte- Baßimpulse brachte sie dagegen recht gut konturiert. In dieser Disziplin schlug die Benytone sogar die insgesamt bessere Onkyo M-5060R.
...
...Zum Schluß traten die Kombinationen aus Vor- und Endstufe gegen den 2000-Mark-Denon-Vollverstärker PMA950 an, dessen Klang stereoplay in Ausgabe 10/1982 mit "sehr gut" bewertet hatte. Sowohl die geringfügig teurere Benytone-Kombination als auch die Restek-Geräte hatten einen schweren Stand gegen den Integrierten, der in dder Summe seiner Eigenschaften doch runder und gelöster wirkte..."

Optisch und Ausstattungstechnisch erinnern mich die beiden an die kurz später eingefüten Luxman C/M-02
kadioram
Inventar
#21 erstellt: 16. Mrz 2011, 12:36
Dankeschön
2funky4u
Stammgast
#22 erstellt: 13. Mai 2013, 20:38
Hallo,da hier von Benytone der Threat zu sein scheint.

Meine Frage ist die,meine Freundin hat von ihren Eltern eine Uralt Kompakt Anlage mit der Bezeichnung " Benytone M 9190" geerbt .

Lohnt sich das sowas wieder aufzubauen ?

Bilder folgen Donnerstag

MfG Ole
helmkatze73
Neuling
#23 erstellt: 08. Mai 2015, 19:50
Hallo Leute, ich habe diese Serie X-Cailibre 4000 und die MA4000 Endstufe zieht beim einschalten 6 kV. Gibt es irgendwo noch ein Schaltschema mit Werten?

Vielen Dank
fordgranada23
Stammgast
#24 erstellt: 08. Mai 2015, 20:24
Bitte um ein Frage die beantwortet werden kann.....
"zieht 6kv gibt es nicht"......

LG J
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Receiver Benytone MRC 3030
holzmeier am 03.11.2010  –  Letzte Antwort am 11.11.2010  –  3 Beiträge
Technics SA-5351 made by Panasonic
Monkey_D._Ruffy am 23.08.2006  –  Letzte Antwort am 29.08.2006  –  17 Beiträge
UHER Made in R.O.C:
highfreek am 28.02.2013  –  Letzte Antwort am 01.03.2013  –  9 Beiträge
kann mir wer infos zu Minerva made by grundig geben?
nobodysdarling am 08.12.2006  –  Letzte Antwort am 08.12.2006  –  10 Beiträge
Benytone X-Calibre, Sicherungen fliegen raus
Til1967 am 02.12.2009  –  Letzte Antwort am 03.12.2009  –  2 Beiträge
Benytone X-Calibre MC 4000 u. X - Calibre MA 4000
Mango23 am 30.01.2015  –  Letzte Antwort am 07.05.2020  –  12 Beiträge
"MADE IN KOREA" !?!?!?
magisches_Auge am 09.01.2006  –  Letzte Antwort am 10.01.2006  –  8 Beiträge
Bildplatte made in GDR?
PSblnkd am 13.03.2015  –  Letzte Antwort am 14.03.2022  –  23 Beiträge
Studio Standard by Fisher
wattkieker am 01.10.2006  –  Letzte Antwort am 28.08.2008  –  31 Beiträge
Stereo Standard by Fisher
HIrsch78 am 07.04.2008  –  Letzte Antwort am 07.04.2008  –  3 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder918.403 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitgliedpragmo
  • Gesamtzahl an Themen1.535.515
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.217.047

Hersteller in diesem Thread Widget schließen