Phillips oder Revox . Bandmaschine.

+A -A
Autor
Beitrag
lexmark
Stammgast
#1 erstellt: 31. Okt 2010, 16:10
Hallo

Ihr habt mir schon Top geholfen bei der Endscheidung zum Receiver,dafür vielen Dank an alle.

Nun bietet mir der gleiche Verkäufer 2 Bandmaschinen an.
Habe sie bei Abholung des Receivers schon gesehen, und kann mich mal wieder nicht Wirklich Endscheiden.

Die eine ist eine Wunderschöne und im Top zustand,optisch wie Technisch, Phillips N4522. Und die andere eine Revox B77.

Die Phillips ist wesendlich schöner als die Revox,und von der Qualität mit Sicherheit nicht schlechter.
Aber die Revox ist etwas Neuerer,daher bestimmt stabiler was den Verschleiss angeht.

Was denkt Ihr.

Gruss.... lexmark


[Beitrag von lexmark am 31. Okt 2010, 16:18 bearbeitet]
semmeltrepp
Gesperrt
#2 erstellt: 31. Okt 2010, 16:18
Revox
lexmark
Stammgast
#3 erstellt: 31. Okt 2010, 16:35

semmeltrepp schrieb:
Revox


WARUM !!!
semmeltrepp
Gesperrt
#4 erstellt: 31. Okt 2010, 16:45
Ich hab sowohl eine Philips als auch eine Revox. Wenn ich mich jemals entscheiden müßte, würde ich die Revox nehmen.
lexmark
Stammgast
#5 erstellt: 31. Okt 2010, 16:49
Hallo

Hast Du die gleichen Maschinen wie in meinem Tread ???
Oder eine kleinere von Phillips???

Gruss... lexmark
semmeltrepp
Gesperrt
#6 erstellt: 31. Okt 2010, 16:53
Ich hab eine N 4504 und eine A 77. Die Philips hab ich bei meinem Bruder untergebracht, der übrigens auch eine B 77 hat und diese lieber benutzt als den holländischen Plastebomber.

Mit der Revox bist du auf der sicheren Seite, die ist der Philips in allen Bereichen überlegen.
lexmark
Stammgast
#7 erstellt: 31. Okt 2010, 16:59
Okay

Aber ich glaube nicht das Du die 4522 gegen Deine kleinere vergleichen kannst. Bitte nicht missverstehen.

Und bei der 4522 ist alles aus Alu,auch die Front.
Trotzdem Danke für Deine infos.
Gruss...lexmark
semmeltrepp
Gesperrt
#8 erstellt: 31. Okt 2010, 17:01
Nimm die Revox!
CyberSeb
Inventar
#9 erstellt: 31. Okt 2010, 17:01
Revox mit Philips zu vergleichen ist, als würde man Trabbi mit Rolls Royce vergleichen!

Wirklich!

Philips hat es immer verstanden, seine Geräte hübsch zu "verpacken". Auch technisch waren sie an sich nicht schlecht (von der Elektronik her), aber mechanisch unter aller Sau. Da gibt es ein Modell, bei dem alles aus Plastik ist, sogar der Arm für die Gummirolle. Ebenso die silberne Front ...

Eine Ausnahme sind die frühen CD-Player von Philips, ebenso einige Lautsprecherboxen und Tonabnehmer.

Die Revox trägt den Pelz innen und ist in wirklich jeder Hinsicht vom allerfeinsten!

Gruß, Sebastian
semmeltrepp
Gesperrt
#10 erstellt: 31. Okt 2010, 17:06
Für die Revox gibt es noch Ersatzteile. Bei Philips bekommst du nicht mal mehr Jute-Beutel von der letzten IFA.
lexmark
Stammgast
#11 erstellt: 31. Okt 2010, 18:23
Schade

Ich dachte Eigendlich das die Phillips 4522 einen guten Ruf hat, den optisch ist sie wesendlich schöner als die Revox, gerade das Bandzählwerk.

Die Phillps 4522 ist im besten Zustand,auch Technisch. Kommt aus Sammlerhand,und wurde daher wenig benutzt,nur Sporadisch. Sie sieht aus wie NEU.

Werde mir die Revox nochmal genauer Ansehen.

Gruss... lexmark
semmeltrepp
Gesperrt
#12 erstellt: 31. Okt 2010, 18:25
Glaub mir, mit der Revox wirst dü glücklicher werden als mit der Philips. Spätestens dann, wenn sich die Riemen der Philips auflösen.
rolie384
Stammgast
#13 erstellt: 31. Okt 2010, 20:10
Hallo lexmark,

die Entscheidung selbst kann dir natürlich keiner abnehmen. Da hier bisher nur pro Revox B77 argumentiert wurde, muß ich hier doch mal ganz schnell für Philips die Lanze brechen.

Im allgemeinen stimmen alle bisherigen Aussagen zu Philips, aber:

Es gibt ganz wenige Philips Maschinen, die eine Ausnahme bilden.

Die N4522 gehört dazu. Sie ist eine der besten Philips Maschinen, die es je gegeben hat. Die N 7300 war ein Kunststoff Leichtgewicht, bei der tatsächlich die Mechanik für die Andruckrolle aus Kunststoff ist und bricht.

Die 4522 (2-Spur) und die 4520 (Viertelspur) sind dagegen sehr solide gebaut. Auch im Inneren für Philips völlig untypisch.

Der Klang dieser Maschinen ist über jeden Zweifel erhaben, wobei ich die N4520 besitze.

Auch bist du mit den 3 Bandgeschwindigkeiten noch flexibler als mit der Revox.

Preislich gesehen, liegt die Philips oft höher wie die Revox.

Wenn die Philips tadellos funktioniert, prima ich würde mich für die Philips entscheiden, denn die Revox bekommst du immer noch und an jeder Ecke.

Natürlich hast du bei der Revox den Vorteil der Ersatzteilversorgung, aber zu welchen Preisen.

Sollte wirklich mal ein spezifisches Teil notwendig sein, bekommt man es durchaus auch durch eine Schlacht Maschine.

Für die wichtigsten Gummiteile gibt es auch gute Alternativen zum Original.

Wenn dir also die Philips besser gefällt und diese ok ist nur zu.

Die Philips N4522 ist eine Klasse Maschine und die einzige Philips, die sich durchaus mit Revox messen kann.

Sollte sie defekt sein, brauchst du allerdings jemanden, der sie privat in Ordnung bringen kann. Der findet sich aber auch.

Schau dir mal das hier an:
http://www.makarateyp.com/MG/N4520/philipsN4520.htm

Band ab - Band läuft,

Rainer


[Beitrag von rolie384 am 31. Okt 2010, 20:30 bearbeitet]
hardy55
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 01. Nov 2010, 07:23
Du kannst Deine Frage auch mal im Bandmaschinenforum stellen.
Die werden bestimmt das gleiche sagen.

Gruss Hardy
A727
Stammgast
#15 erstellt: 02. Nov 2010, 13:47
Was möchtest Du denn mit der Maschine überhaupt machen (wenn Du ein, zwei Bänder aufnehmen und wiedergeben möchtest, macht die Revox keinen Sinn) und wenn Dir die Philips optisch mehr zusagt, solltest Du dich dafür entscheiden.

Gruß
A727
the_maltese
Stammgast
#16 erstellt: 02. Nov 2010, 14:50
Also, "die Riemen" werden sich schonmal gar nicht auflösen, sondern höchstens "DER Riemen".
Die Wickelmotoren waren "direkte", nur der Capstan lief über Schwungrad (allerdings läuft der IMMER, was bei der Revox m.W. nicht der Fall ist). Diesen Riemen erhältst Du ohne Schwierigkeiten z.B. bei Roland Meyer (gummimeyer.de).
Die drei Motoren sind üppig, viel größer als bei den meisten anderen Philips.
Wenn man sich die Philips so ansieht, sieht sie schon etwas komisch aus, aber ist längst nicht so schlecht gebaut, wie hier teilweise geäußert. Bandfühlhebel, Andruckrollen-Hebel und anderes Gedöns sind aus Alu-Druckguß, nicht aus Kunststoff (oder "Plaste" ).
Auch das Chassis ist aus solidem 1/2-cm-Blech, ebenso die Kopfträgerplatte.
Inwiefern allerdings die 38 cm/sek. für dich interessant sind, solltest Du dir anhand der Bandpreise heutzutage allerdings selber ausrechnen

Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Dringend!!Bandmaschine Revox A 700!
Knegge am 07.11.2004  –  Letzte Antwort am 09.11.2004  –  8 Beiträge
welche REVOX Bandmaschine ist das?
mk0212 am 22.02.2012  –  Letzte Antwort am 22.02.2012  –  4 Beiträge
Bandmaschine Phillips N4504 - keine Kraft
Speckbraeddle am 17.12.2012  –  Letzte Antwort am 20.12.2012  –  6 Beiträge
Fernbedienung für REVOX B77 Bandmaschine selber bauen?
Gorchel am 11.05.2008  –  Letzte Antwort am 21.05.2008  –  12 Beiträge
Bandmaschine - Kaufberatung
jo59 am 03.11.2006  –  Letzte Antwort am 10.11.2006  –  45 Beiträge
Bandmaschine
screenpowermc am 11.01.2007  –  Letzte Antwort am 12.01.2007  –  13 Beiträge
Beste Bandmaschine
Mister_McIntosh am 01.08.2009  –  Letzte Antwort am 20.09.2018  –  300 Beiträge
Empfehlung für eine Bandmaschine
Akai_Reference_Master am 01.06.2010  –  Letzte Antwort am 02.06.2010  –  8 Beiträge
Suche Bandmaschine (Tonband)
Central_Scrutinizer am 14.10.2011  –  Letzte Antwort am 24.10.2011  –  26 Beiträge
revox a 88 trainer
hidodi am 28.02.2005  –  Letzte Antwort am 28.02.2005  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder876.018 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitgliedvota3
  • Gesamtzahl an Themen1.461.030
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.785.100

Top Hersteller in Hifi-Klassiker Widget schließen