Bandmaschine Lyrec

+A -A
Autor
Beitrag
kan-tech
Neuling
#1 erstellt: 23. Dez 2010, 11:29
hallo zusammen. möchte mir eine hochwertige bandmaschine anschaffen. habe ein angebot über eine lyrec fred vorliegen. kennt irgendjemand den hersteller lyrec? finde keine wirklich verwendbaren infos über die maschine, evtl. würde mir auch eine braun tg 1000/1020 vorschweben. was haltet ihr denn davon?

kan-tech
DB
Inventar
#2 erstellt: 23. Dez 2010, 12:31
Lyrec kommt m.W. aus Dänemark. Fred ist ein reines Wiedergabegerät. Wenn schon, dann nimm die Frida (viel Spaß beim Suchen).
Es kommt immer drauf an, was Du genau mit dem Bandgerät tun willst.

MfG
DB
Archibald
Inventar
#3 erstellt: 23. Dez 2010, 12:35
Hallo kan-tech,

erst einmal : "Herzlich Willkommen im Forum".

Ich nehme an, Du redest von Open Reels. Von Lyrec habe ich noch nie etwas gehört und ich habe in der Hochzeit der Bandgeräte einige gesehen und gehört. Ich gebe gerne zu, dass von einem großen Tape ein "gewisser" Reiz ausgeht. Wenn du aber deine Aufnahmen nicht gerade selbst schneidest oder Zugriff auf ein umfangreiches Bandarchiv hast, kommt das Anschaffen einer Bandmaschine verdächtig nahe an das Verbrennen von Geld heran. Wie gesagt, die Faszination will ich den Geräten nicht absprechen, in den meisetn Fällen werden die Bandmaschinen aber wohl eher wegen der Optik als wegen des Nutzens gekauft. Es steht natürlich jedem selbst zu eine eigene Entscheidung zu treffen. Meine Tandberg TD 20 A (mit Sicherheit ein Toppgerät) habe ich schon vor Jahren verkauft, ohne dass mir beim Musikhören ein Verlust aufgefallen wäre.

Gruß Archibald

Nachtrag : Bitte berücksichtige noch die nicht unerheblichen Kosten für die Magnetbänder.
DOSORDIE
Inventar
#4 erstellt: 23. Dez 2010, 12:38
Hab ich auch noch nie gehört.

Sieht aber nach NAB aus.

http://usr.audioasylum.com/images/0/1653/lyrec.jpg

lg, Tobi
DB
Inventar
#5 erstellt: 23. Dez 2010, 14:38
Bildungslücke.
Die Frida ist ein Spitzenteil mit drei Bandgeschwindigkeiten und umschaltbarer Entzerrung CCIR/NAB; dürfte zudem eins der wenigen Geräte mit HX-Pro sein.
Maximale Spulengröße ist 30cm, es gibt auch Bandteller dafür, also ein wirklich studiotaugliches Gerät. Neupreis waren fast 60Tsd. ÖS (ich habe nur den Preis für Österreich).

MfG
DB
hardy55
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 23. Dez 2010, 15:13
Vielleicht stellst Du Deine Frage
auch mal im Bandmaschinenforum.

Gruss Hardy
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
BRAUN Bandmaschine TG 1000/4 - Manual - Bedienunganleitung -
audio_308 am 18.04.2009  –  Letzte Antwort am 18.04.2009  –  2 Beiträge
BRAUN TG 1000 / 4 Bandmaschine Zählwerk
audio_308 am 01.04.2009  –  Letzte Antwort am 01.04.2009  –  3 Beiträge
Bandmaschine
screenpowermc am 11.01.2007  –  Letzte Antwort am 12.01.2007  –  13 Beiträge
Suche Bandmaschine (Tonband)
Central_Scrutinizer am 14.10.2011  –  Letzte Antwort am 24.10.2011  –  26 Beiträge
Suche Bandmaschine!
Robin1982 am 05.04.2005  –  Letzte Antwort am 07.04.2005  –  9 Beiträge
Bandmaschine - Kaufberatung
jo59 am 03.11.2006  –  Letzte Antwort am 10.11.2006  –  45 Beiträge
BRAUN TG 1000
revox am 06.06.2008  –  Letzte Antwort am 18.06.2008  –  9 Beiträge
Empfehlung für eine Bandmaschine
Akai_Reference_Master am 01.06.2010  –  Letzte Antwort am 02.06.2010  –  8 Beiträge
Beste Bandmaschine
Mister_McIntosh am 01.08.2009  –  Letzte Antwort am 20.09.2018  –  300 Beiträge
Bandmaschine gesucht.
Kahn68 am 06.02.2008  –  Letzte Antwort am 17.02.2008  –  55 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder859.958 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedCelica_TS
  • Gesamtzahl an Themen1.433.776
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.281.504

Top Hersteller in Hifi-Klassiker Widget schließen