Klassik-Anlage mit Surround-Prozessor "Aufrüsten"?

+A -A
Autor
Beitrag
tyr777
Stammgast
#1 erstellt: 02. Mai 2005, 20:44
Hallo,

habe mich gerade dran erinnert, dass es früher zu Anfangszeiten von Dolby-Surround mal diese Prozessoren gab, mit denen man normale Stereo-Verstärker zur Surround-Anlage erweitern konnte. Was taugen diese Dinger? Habe mir nämlich überlegt, meine Anlage damit auszustatten, damit ich normal weiter Stereo-Betrieb hören kann und bei DVD zusätzlich den Prozessor für Surroundklang verwenden kann.
Bräuchte dann ja nur so einen prozessoer und 3? zusätzliche Boxen. Empfehlungen für gebrauchte Geräte (Marke,Modell?)

Gruß Daniel
Toppers
Stammgast
#2 erstellt: 02. Mai 2005, 22:16
Moin!
Meines erachtens ist da ein günstiger AV-Receiver(Yamaha etc) plus entsprechendes Boxenset am geeignetsten...
Wie wäre denn dein Preisrahmen?

MfG

Tobias

PS: Es gibt auch schöne, schlanke Geräte, die nicht weiter optisch stören...
DrNice
Inventar
#3 erstellt: 02. Mai 2005, 22:44
Moin!

Bei alten Quadroreceivern (Kein Pseudoquadro!) kann man mit einem Dolby Digital- Dekodierer die vier Endstufen ansteuern und hat dann feinstes 4.0

Hätte ich den Platz, würde ich es machen.
choegie
Stammgast
#4 erstellt: 02. Mai 2005, 23:17
gibts dazu irgendwo detaills?
DrNice
Inventar
#5 erstellt: 02. Mai 2005, 23:32
Moin!

Sowas dürfte funzen.
choegie
Stammgast
#6 erstellt: 02. Mai 2005, 23:34
hmmm, und wie?
DrNice
Inventar
#7 erstellt: 02. Mai 2005, 23:38
Digitales Signal vom DVD-Spieler in den Dekodierer, die Ausgänge (Adapter erforderlich) mit dem "Quadro diskret"- Eingang des Quadroreceivers verbinden, den Dekodierer entsprechend einstellen (Sub und Center auf Frontlautsprecher) und ab geht die Post
choegie
Stammgast
#8 erstellt: 02. Mai 2005, 23:41
hmmm, ich hab zur zeit nen saba 9250 laufen, alternativ nen dual 1730 oder cr60. der cr60 hat nen quatroeingang, bei den anderen ist das glaub ich nicht direkt so ausgewiesen...
gehtas?
DrNice
Inventar
#9 erstellt: 02. Mai 2005, 23:51
Wenn die Geräte vier Endstufen haben, dann ja. Ansonsten sind's Pseudoquadrogeräte. Sollte das der Fall sein, kann man Abhilfe schaffen, indem man ein ein weiteres identisches Gerät dazustellt...
choegie
Stammgast
#10 erstellt: 02. Mai 2005, 23:54

DrNice1984 schrieb:
Wenn die Geräte vier Endstufen haben, dann ja. Ansonsten sind's Pseudoquadrogeräte. Sollte das der Fall sein, kann man Abhilfe schaffen, indem man ein ein weiteres identisches Gerät dazustellt...

die haben allerdings 4 oder mehr endstufen, ja.
aber kommt es nicht auchauf die art der eingangssignalverarbeitung innerhalb des geräts an?
(ich lese morgen weiter, bzw übermorgen. mir fallen nämlich dauernd die augen zu, und mit dem getöse wecke ich die nachbarn...)
DrNice
Inventar
#11 erstellt: 03. Mai 2005, 00:01
An und Pfirsich keine schlechte Idee...
Bis denn dann!
AR9-lover
Stammgast
#12 erstellt: 03. Mai 2005, 06:53
Hi,

diese Frage hatte ich mir vor einiger Zeit auch mal gestellt. Habe mir dann in einem großen Auktionshaus für 50 Euro einen Prozessor besorgt und das ganze an die normale Anlage gehängt.
Das Ding ist von Yamaha (Modell DSP-492 oder so) hat drei Ausgänge für Center und Rear-Boxen und funktioniert gut - es kann allerdings nicht die neuesten Formate darstellen - brauche ich aber auch nicht, für die drei DVDs die ich im Jahr ansehe reichts allemal - und fürs Fernsehen kann man ihn auch nehmen - probiers am besten selbst mal aus - kostet ja nicht die Welt.

Gruß
AR9-lover
tyr777
Stammgast
#13 erstellt: 08. Mai 2005, 19:58
Danke für eure Antworten, denke ich werd mir mal son Ding bei Ebay besorgen und testen.
Gruß Daniel
gdy_vintagefan
Inventar
#14 erstellt: 08. Mai 2005, 20:09
Ich hab's so gemacht:

Meinen Surroundverstärker Yamaha DSP-A 590 (kein Prozessor, sondern Verstärker) habe ich über den "Front Out"-Ausgang mit dem "Tuner"-Eingang meines alten Yamaha Vollverstärkers verbunden.

Der 590er ist auch nicht mehr der neueste, aber für die paar Filme, die ich mal ansehe, ist er mehr als ausreichend.
Zuerst wollte ich auch so einen Prozessor verwenden, hatte auch mal einen von eBay, aber der war nicht 100% in Ordnung.
Deshalb habe ich meinen 590er behalten.

Bei mir war's nämlich genau umgekehrt: ich habe eine bestehende Surround/Stereo-Kombi wieder auf klassisches HiFi-Stereo aufgerüstet.

Wenn ich Musik höre, dann bleibt der A/V-Verstärker aus. Für einen Film in Surround muss ich beide Verstärker einschalten.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Klassik trifft Moderne
digitalo am 04.10.2010  –  Letzte Antwort am 13.10.2010  –  7 Beiträge
Lautsprecher für Klassik(anlage)
rosenbaum am 05.05.2012  –  Letzte Antwort am 06.05.2012  –  9 Beiträge
Anlage aufrüsten. Technics SL-QD33 neuer Tonabnehmer?
MarsiMojoo am 08.05.2020  –  Letzte Antwort am 11.05.2020  –  27 Beiträge
Grundig Set: aufrüsten, Empfehlung
worshipper am 06.12.2008  –  Letzte Antwort am 09.12.2008  –  2 Beiträge
Klassik verstärker mit Hochpassfilter ?
nolie am 02.01.2014  –  Letzte Antwort am 03.01.2014  –  2 Beiträge
SANSUI B2101 mit Surround ??
pedaq am 02.07.2004  –  Letzte Antwort am 05.07.2004  –  3 Beiträge
Lenco L 75 aufrüsten
am 11.11.2004  –  Letzte Antwort am 19.11.2004  –  16 Beiträge
Klassik UND Moderne? (Grundig-Beratung)
Tischkante am 09.09.2004  –  Letzte Antwort am 18.04.2005  –  27 Beiträge
[Wieder Mal] KLASSIK EINRICHTUNG?
classic.franky am 20.10.2006  –  Letzte Antwort am 27.11.2006  –  61 Beiträge
Klassik wiedergeben-welche Geräte?
klasssik-LP am 17.03.2013  –  Letzte Antwort am 17.03.2013  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder891.638 ( Heute: 50 )
  • Neuestes MitgliedDooWopLover
  • Gesamtzahl an Themen1.486.610
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.277.340

Top Hersteller in Hifi-Klassiker Widget schließen