Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

RFT BSL 150 Wem bekannt

+A -A
Autor
Beitrag
Treumann
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 25. Mrz 2013, 10:37
Hallo an die User und Stereoliebhaber. Ich habe bei Garage aufräumen zwei Alte und zirka 15 Kilo schwere Lautsprecher gefunden. Sie besitzen jedweils zwei Mitten, einen Hochtöner und einen Bass.
Auf dem Lautsprecher steht hinten die Beschreibung RFT BSL 150, jedoch finde ich nichts zu diesen Lautsprecher, nicht bei Google un/oder im RFT Forum ( Keine anmeldung mgl zur Zeit) Wer kann mir also hier von euch helfen... kennt die jemand
Pauliernie
Inventar
#2 erstellt: 25. Mrz 2013, 18:09
Hallo,

schau mal hier. Die Marke RFT stammt noch aus der DDR.

http://kleinanzeigen...precher/k0#107815687
Treumann
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 26. Mrz 2013, 07:44
Danke für den Tipp mit Ebay Kleinanzeigen, jedoch habe ich jedes erdenklich Forum und jeden erdenklichen Verkaufsraum im Internet genutzt um etwas darüber zu erfahren, jedoch finde ich dieses bei mir stehende Lautsprecher nicht.. und ich habe nur das BSL150 als Ansatz
Apalone
Inventar
#4 erstellt: 26. Mrz 2013, 10:13
mach doch mal Fotos! Ich habe in den 90ern viele RFT TTs von Conrad verbaut.
Treumann
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 27. Mrz 2013, 09:57
BSL 150
BSL 150 2
BSL150 3

Hier mal Bilder der Boxen, die liegt schon zum Restaurieren auf meinem Basteltisch, die andere wurde schon demontiert, setzt ich aber für das Foto nochmal zusammen, daher nicht wundern das der Bass unten so rumhängt...
qawa
Stammgast
#6 erstellt: 27. Mrz 2013, 10:10
Wundern tue ich mich nur über die schier unendliche Menge an Frequenzweichenbauteilen.
Könntest du die vielleicht ein bisschen deutlicher rüberbringen?
Da scheint sich ja jemand wirklich Mühe gegeben zu haben. Das paßt nicht zum Rest.
Edit: Ich meine damit, dass bei Boxen in dem anzunehmenden Alter ich mit relativ einfachen Filtern gerechnet hätte.
Und ein paar Maße wären nett. Sind die Mitteltöner hinten geschlossen?
Gruß, Norbert.


[Beitrag von qawa am 27. Mrz 2013, 10:12 bearbeitet]
Kap84
Stammgast
#7 erstellt: 27. Mrz 2013, 10:10
Kann es sein das dies ein Selbstbauprojekt ist? Die Frequenzweiche sieht irgendwie viel zu aufwendig für DDR aus.

Hast mal hier nachgefragt: Klick

Denn Hochtöner kenne ich aus meinen alten RFT Merkurs (Grausame Dinger).
Treumann
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 27. Mrz 2013, 10:19
Ach mensch langsam kommt ja Bewegung rein.

also zu den Hochtöner ja die kenne ich auch aus den Merkur Lautsprecher und wirklich ist der klang nicht wirklich toll... aber es passt irgendwie zusammen mit den Mitten und den Bässen...
Wenn ihr mir nochmal etwas Zeit gebt zirka 10- 20 Minuten versuche ich mal zu messen und andere Bilder zumachen....
Geschlossene Mitten wie meinst du das????
Treumann
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 27. Mrz 2013, 10:37
So jetzt bin ich weider da, also hier wie gewünscht die Maße und Bilder, jedoch habe ich nur ne VGA Auflösung im Handy so ein Billig ding da meine anderes zur Reparatur ist.

Maße:
Hoch: 65 cm
Breit: 26 cm
Tief: 22,5 cm
Gewicht zirka: 10-12 Kilo pro Box
Wegen der Mitten, ja die Mitten 2 Pro Box sind beide jeweils in einem Separaten Kasten in der Box Selbst.. nur die Höhen und der Bass sind ohne weiteren umbau im Lautsprecher




b2
b3
b4
b5
qawa
Stammgast
#10 erstellt: 27. Mrz 2013, 10:44
Der Korb der Mitten-Lautsprecher wird hinten geschlossen sein, sodass sie kein eigenes Volumen brauchen,
aber wahrscheinlich nicht sehr tief runtergehen.
qawa
Stammgast
#11 erstellt: 27. Mrz 2013, 10:50
Gut, besonders das erste Bild find ich sehr aufschlussreich.
Aber mal ernst.
Ich hatte angenommen, die Mitteltöner wären baugleich, iss aba nich. Und sie verfügen über eigene bedämpfte Kammern?
Ich seh immer noch nicht viel. Der Schaltplan würde mich trotzdem mal interessieren.
Gruß, Norbert.
Treumann
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 27. Mrz 2013, 10:53
Also ich weiß noch immer nicht was du damit meinst, sorry aber da bin ich wohl zu sehr Laie auf dem Gebiet, Ich weiß das in der großen Box jeweils zwei kleine Boxen sitzen in der die Mitten sitzen. Wie und was du jetzt genau willst wegen den Mitten ist mir Unklar.

Ich würde gerne Info´s zu den Boxen haben, zu mal ich eben erfuhr das diese einen Vorgänger hatten mit je nur einem Bass, einer Mitte und einem Hochtöner. Diese war die BSL140 und wurde wohl von einer Firma in Graifheim gefertigt, die hingegen können mir auch nur sagen das sie von der 140 Wissen und die 150 dann wohl durch andere gebaut wurde und das in Minimaler Auflage.

Daten zu der jetzigen BSL 150 ist noch zu schreiben 110/150 Watt 4Ohm und 40-20.000Hz
Treumann
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 27. Mrz 2013, 11:03
Ich kann ja mal versuchen ein solche Weich aus dem Lautsprecher auszubauen und sie dann Fotografieren... eventuell hilft das dir weiter
qawa
Stammgast
#14 erstellt: 27. Mrz 2013, 11:03
Nur zur Erklärung:
Diese Mittenlautsprecher werden teilweise auch mit Körben (Diese Gehäuse hinten aus Blech) gebaut, die keine Öffnungen für den Luft- oder Schalldurchlass haben, damit sie kein eigenes abgeschlossenes Abteil brauchen, wie

das in der großen Box jeweils zwei kleine Boxen sitzen
.
Ich habe das auf den ersten Blick falsch gesehen. Auch habe ich die mittleren Lautsprecher für gleich gehalten.
Auf den ersten Blick sieht das alles nach relativ einfacher Bauweise aus. Dagegen spricht aber, dass es anscheinend ein ein 4-Wege-Lausprecher ist, der eine wirklich sehr aufwändige Frequenzweiche zu haben scheint.
Wissen tu ich über die Lautsprecherleider auch nix.
Ich finde sie nur sehr interessant.
Gruß, Norbert.
Treumann
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 27. Mrz 2013, 11:23
und noch ein paar Bilder, danke für die Erklärung wegen dem Korb @ GAWA.


weiche

weiche2

weiche3

weiche4
qawa
Stammgast
#16 erstellt: 27. Mrz 2013, 13:15
Und Danke für die Bilder.
Je mehr ich sehen kann, desdo mehr staune ich!
Ne große Platine und mehr Bauteile als eigentlich raufpassen. Zu allem Überfluss eine kleinere daneben mit ner Blinkerbirne als Sofittenlampe (Sicherung oder Closed-Box-Innenbeleuchtung).
Das ist ja wohl kein Eigenbau. So muss es wohl eine logische Erklärung geben.
Nur, ich kenne sie nicht.
Norbert.
dettel
Stammgast
#17 erstellt: 31. Mrz 2013, 08:53
Habe im Keller noch ein paar BSL 170 S, bei einer geht der HT nicht.

Hatte sie auch noch nicht offen, habe also auch keinen Plan woher die stammen bzw. was verbaut ist.

BSL 170

BSL 170 S
Treumann
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 31. Mrz 2013, 14:38
Also ich denke mal die haben die selben Bauteile drin wie meine, der einzige Unterschied den ich im Moment erkennen kann ist die Stellfläche.Dort wo meine Boxen auf dem Boden aufsetzten haben deine nochmal nen kleinen Fuß dran.

Woher hast du die Lautsprecher.
Apalone
Inventar
#19 erstellt: 31. Mrz 2013, 14:45

Treumann (Beitrag #18) schrieb:
Also ich denke mal die haben die selben Bauteile drin wie meine, der einzige Unterschied den ich im Moment erkennen kann ist die Stellfläche....


der TT v deinen ist original, der v letzteren hat einen Zierring. Steht auf den Magneten der TT nichts drauf?
dettel
Stammgast
#20 erstellt: 31. Mrz 2013, 17:36

Treumann (Beitrag #18) schrieb:


Woher hast du die Lautsprecher.


Vom Trödler, habe ich nur mitgenommen, da mir das Gewicht gefiel
Mary_1271
Inventar
#21 erstellt: 31. Mrz 2013, 19:55

Kap84 (Beitrag #7) schrieb:
Die Frequenzweiche sieht irgendwie viel zu aufwendig für DDR aus.


Hallo

Daß Du Dich da mal nicht täuschst. Die Frequenzweichen in den DDR-Boxen waren recht ordentlich aufgebaut. Da hätte sich so manche Westbox (Made in China ) eine gewaltige Scheibe abschneiden können!


qawa (Beitrag #16) schrieb:
Zu allem Überfluss eine kleinere daneben mit ner Blinkerbirne als Sofittenlampe (Sicherung oder Closed-Box-Innenbeleuchtung).


Das ist tatsächlich eine Schutzlampe für den Hochtöner. Bei hoher Lautstärke (und weit aufgedrehten Höhenregler) ging eine gefährliche "Überspannung" nicht in den Hochtöner, sondern in diese Glühlampe.


Treumann (Beitrag #18) schrieb:
Also ich denke mal die haben die selben Bauteile drin wie meine, der einzige Unterschied den ich im Moment erkennen kann ist die Stellfläche.


Die BSL 170 haben einen besseren Höchtöner verbaut. Dieser war z.B. auch in den legendären BR 25 verbaut. Die Zweiwege-Frequenzweiche der BR 25 hatte auch eine Schutzlampe aufgelötet. Der Hochtöner der BR 25 war deshalb beinahe unkaputtbar geschützt.

Liebe Grüße
Mary
qawa
Stammgast
#22 erstellt: 01. Apr 2013, 06:42

Die Frequenzweichen in den DDR-Boxen waren recht ordentlich aufgebaut.


Hast du einen Schaltplan?
Und:
Die Glühbirnen als Sicherung, ware die einfah in Reihe? Ich habe noch ner Menge alter Birnen rumliegen.!
Gruß, Norbert.
Apalone
Inventar
#23 erstellt: 01. Apr 2013, 06:49

qawa (Beitrag #22) schrieb:
....Die Glühbirnen als Sicherung, ware die einfah in Reihe? Ich habe noch ner Menge alter Birnen rumliegen.!....


Das macht heutzutage keiner mehr...
germi1982
Moderator
#24 erstellt: 01. Apr 2013, 20:04
Da wäre ich mir nicht so sicher nachdem ich vor kurzem hier im Forum mal die Weiche einer Box von Bose gesehen habe. Da waren auch Lampen drin. Aber nicht so schön auf Platine, sondern auf ein Holzbrett genagelt...

http://old-fidelity.de/thread-2394.html

Der Glühfaden ist niederohmig wenn er kalt ist, aber sobald er durch hohen Stromfluss aufgeheizt wird wird er hochohmig und unterbricht den Stromfluss. Das ist die Sicherungsfunktion, und das ist auch sozusagen eine selbstrückstellende Sicherung, denn wenn der Faden wieder abgekühlt ist kanns weitergehen. Im Gegensatz zu einer konventionellen Schmelzsicherung, die ist kaputt und muss gewechselt werden.

Für sowas nimmt man heute einen Kaltleiter, auch PTC (Positive Temperature Coefficient) genannt.

http://de.wikipedia.org/wiki/Selbstr%C3%BCckstellende_Sicherung
Treumann
Schaut ab und zu mal vorbei
#25 erstellt: 02. Apr 2013, 05:17
Also ich denke auch das die Art und Weise wie die Lautsprecher aufgebaut und verarbeitet wurden, eher nicht an eine Billigfirma.
Dennoch würde es mich mal Interessieren wer diese Lautsprecher baute, in meiner Box fand ich ein Datum
06.06.1990 also kurz nach der Wende.
Vor allem aber würde ich gerne erfahren warum es so wenige davon gibt, ich finde einfach im Netz nichts dazu.
Bis jetzt ergab sich nur ein Kontakt nach Russland der eine Bsl140 verkaufte und mich in Bröckeldeutsch wissen lies das diese wohl eher selten sind.

Zu der Lampe konnte mir mein Vater weiterhelfen der mir als Elektriker immer bei Seite steht, er ließ mich wissen das diese als Sicherung fungieren und erklärte mir auch wie und warum.
Zu den Hochtöner ja ja die Merkur diente da wohl als Vorbild und bei der 170 hatte mal endlich die mglkeiten dieses zu beseitigen.

Was meint ihr sind die Dingerchen was Wert???
Apalone
Inventar
#26 erstellt: 02. Apr 2013, 06:22

Treumann (Beitrag #25) schrieb:
....Was meint ihr sind die Dingerchen was Wert???


5,-!
dettel
Stammgast
#27 erstellt: 02. Apr 2013, 09:01
5,- dürfte wohl hinkommen, aber nur weil keiner sie kennt und daher auch unklar ist, werd die Dinger tatsächlich gebaut hat.
Wenn man sich mal die Preise für die BR 25 / 26 anschaut, oder für einzelne Chassies aus der RFT-Produktion, dann sieht das schon etwas anders aus.
qawa
Stammgast
#28 erstellt: 02. Apr 2013, 09:21
Aber das ist doch ein Kreuz! Wenn man was auseinanderhackt mit der Aussicht, dass nie wieder etwas Stimmiges draus wird, bekommt man mehr dafür, als wenn es einfach zusammenbleibt.
Gruß, Norbert.
Treumann
Schaut ab und zu mal vorbei
#29 erstellt: 02. Apr 2013, 10:23
Das Prinzip ist mir auch irgendwie unklar!!!!!
Wie kann etwas was sich ja wohl als Rarität rausstellt mit RFT- verbauter Technik weniger Wert sein als einzel aus Lautsprecher entnommene Teile??

Zu mal man ja weiß das Sie ohnehin schwer zu bekommen sind und wenn sie dann noch Vollfunktionstüchtig sind...

Nun gut ich habe ja nichts für zahlen müssen und irgendwie muss ich sie auch nicht dringend los werden aber auch wenn dann ganz bestimmt nicht für 5€uronen....

Danke euch jedoch für die Einschätzung der Boxen
germi1982
Moderator
#30 erstellt: 02. Apr 2013, 18:09

qawa (Beitrag #28) schrieb:
Aber das ist doch ein Kreuz! Wenn man was auseinanderhackt mit der Aussicht, dass nie wieder etwas Stimmiges draus wird, bekommt man mehr dafür, als wenn es einfach zusammenbleibt.
Gruß, Norbert.



Ist aber bei Röhrenradios aus den 50ern auch nicht anders....ich halte von nichts, denn da kommt nichts mehr stimmiges dabei heraus. Wie du ja schon geschrieben hast.
dettel
Stammgast
#31 erstellt: 05. Apr 2013, 16:17
So, hab heute die BSL 170 mal geöffnet und bin schon erstaunt was da für ne Weiche verbaut ist.
Der eine Hochtöner funktionierte nur nicht, da die 21 W Autobirne durch war.

BSL 170 S

BSL 170 S

und hier der Basstreiber, die anderen Chassies hatte ich noch nicht raus.

BSL 170 S Basstreiber

Nachtrag:

Hatte nun mal alle Chassies raus, verbaut sind:

L 9806, 25 VA 4Ω Kalotten-Hochtöner
L 2466, 5"-Tief-Mittel-Töner
L 2432B, 20VA 4Ω 5"-Tief-Mittel-Töner
L 2926B, 40VA 4Ω 7,5"-Tief-Mittel-Töner

Chassie-Daten stammen von hier.


[Beitrag von dettel am 05. Apr 2013, 17:27 bearbeitet]
Treumann
Schaut ab und zu mal vorbei
#32 erstellt: 07. Apr 2013, 07:22
Identisch mit meinen BSL 150, bis auf die Hochtöner. Konntest du in der Box selbst etwas finden was uns den Hersteller verraten würde?
dettel
Stammgast
#33 erstellt: 07. Apr 2013, 19:17
Negativ
Treumann
Schaut ab und zu mal vorbei
#34 erstellt: 08. Apr 2013, 04:48
...... Mensch, das kann doch nicht sein. Es muss doch irgendwo auf diesen Lautsprechern einen Hinweis geben. Also die noch bestehenden Betriebe die Lautsprecher fertigten oder noch bauen, können nicht bestätigen das die etwas von der BSL Reihe wissen.. aber wenn nicht die Großen und bekannten wer dann???
Nun gut, denke mal das sich dann einfach nichts machen lässt und ich die Dingerchen auf den Boden stellen werde, oder einfach verkloppe... wenn der Preis stimmt, denn im Grunde sind es ja Raritäten oder etwa nicht...
dettel
Stammgast
#35 erstellt: 08. Apr 2013, 10:06
Haste schon in den einschlägigen RFT-Foren nachgefragt?
Treumann
Schaut ab und zu mal vorbei
#36 erstellt: 08. Apr 2013, 10:36
Natürlich und nicht nur das.. ich habe Sammler und auch Museen angeschrieben, ich habe an aller erdenklichen Hersteller geschrieben.. keiner weiß was oder kann etwas damit anfangen. Ich dachte sogar an Nubert, die ja mal ein Paar Lautsprecher bauten die dem LS ähneln aber selbst die kennen den LS nicht.
Tja so langsam weiß ich mir auch keine Rat mehr.
Soundy73
Inventar
#37 erstellt: 08. Apr 2013, 10:43
Ja Moin erstmal!

Die RFT-Lautsprecher gab's früher (80er-Jahre) bei Conrad zu kaufen.
Zu dem eingesetzten Bass fand ich heute auch nur:
Als Tieftonlautsprecher kommt der L 2926, eine leicht überarbeitete Version des bewährten L 2921 vom VEB Elektroakustik Leipzig zum Einsatz. Er ist durch seine Weiche Aufhängung, die verstärkte Membran und die relativ hohe schwingende Masse speziell für den Einsatz in kleinen, geschlossenen Volumina von ca. 10 Litern ausgelegt und erreicht darin eine untere Grenzfrequenz von 50 Hz. Der Einsatz dieses Lautsprechers in einer deutlich größeren Baßreflexbox sorgt für eine tiefreichende Baßwiedergabe bei gleichzeitig hohem Kennschalldruck.
aus RFT-HiFi
Treumann
Schaut ab und zu mal vorbei
#38 erstellt: 08. Apr 2013, 12:17
Bist du dir Sicher das es die dort zu kaufen gab?
Worauf beziehst du dich dabei???
Apalone
Inventar
#39 erstellt: 08. Apr 2013, 12:45
Conrad hat Anfang der 90er etliche Chassis v RFT standardmäßig geführt.
Treumann
Schaut ab und zu mal vorbei
#40 erstellt: 09. Apr 2013, 05:30
So habe mal eine Anfrage an die gesendet, mal sehen vllt haben die ja irgendwo noch was dazu in ihren Unterlagen, wobei ich nicht glaube das die sich die mühe machen werden...
WAmpere
Stammgast
#41 erstellt: 13. Apr 2013, 07:41
Zu DDR-Zeiten wurden die verschiedenen Lautsprecher-Serien in den unterschiedlichsten Betrieben als sogenannte "Konsumgüterproduktion" hergestellt. Meistens hatten diese Betriebe auch entfernt was in Richtung iher "Konsumgüterproduktion" im Programm, also eine Holzverarbeitung baute z. B. Lautsprecher einer Serie mit großem Gehäuse oder auch ein Elektro-/Elektronikbetrieb halt kleinere LS, machne dieser Firmen existieren heute noch als hochspezialisierte Unternehmen. Das alles wurde dann unter dem Label "RFT" verhökert.
shabbel
Inventar
#42 erstellt: 15. Apr 2013, 05:42
Die RFT Tieftöner sind allererste Sahne. Luftig, hoher Wirkungsgrad, sehr breiter Frequenzgang. Am besten laufen die Dinger deshalb in 2-Wege Systemen. Die Stimmwiedergabe ist so gut, daß es keinen Mitteltöner braucht. Die Gehäuse bei RFT-Exportboxen waren glücklicherweise viel größer als in der DDR. Aber auch unter den Exporten gab es Totalausfälle bei der Auslegung der Frequenzweiche.
Klosterbruder
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 12. Okt 2014, 15:22
Hallo Leute,

der Thread ist zwar schon etwas eingestaubt, aber vielleicht bringt euch die Information etwas.
Ich besitze ein Paar Quadral AK170s, diese sind scheinbar wie die Quadral K23 eine Genehmigungsproduktion von RFT Lautsprechern. Wie der Name es schon vermuten lässt, sind die Quadral AK170s anders gelabelte BSL 170.
Die in der Quadral verbauten Chassis sind auch durchweg noch mit RFT gelabelt. Auf dem Typenschild steht zudem noch "Produced by fwk". FWK sollte in diesem Fall die Abkürzung für Funkwerk Kölleda sein, mit Sicherheit kann man das allerdings nicht sein.

Grüße,
Stefan
Paul601.1
Schaut ab und zu mal vorbei
#44 erstellt: 02. Nov 2014, 18:12
Ich habe vor kurzen ein Pärchen Quadral AK170s erworben,so aus Neugier.
Eigentlich bin ich mit RFT-Lautsprechern aufgewachsen,da aber bei diesem Angebot die Chassis,mir unheimlich vertraut vorkamen,konnte ich nicht wiederstehen.
Es stellte sich heraus,das Ak170s und BSL170 identisch sind und dessen nicht genug,konnte ich in Erfahrung bringen das beide identisch ( gleichartig)
der B9462 ( Arabeske),der B9461 ( Akzent) sowie der B9451 (Akkord) sind.
Die letzten 3 sind reine RFT Produkte,welche warscheinlich nie den DDR-Binnenmarkt erreichten, außer eben nur die Exportmodelle.Sicher war auch die Wende mit daran beteiligt,das dies nie auf den Markt kamen.
Ist aber alles nur Spekulativ,da es momentan keine Hinweise gibt.
Habe schon viele Leute,welche sich damit auskennen befragt,es herscht eisiges Schweigen oder allgemeines Kopfschütteln,was eigentlich für meine Vermutungen spricht.
Auch das WWW hilft da auch nicht weiter,na mal sehen alle Messen sind noch nicht gesungen.
Bleibt noch als Überlegung, wieviele sind den jemals davon gebaut wurden?
Sind das nur Verkaufsmuster gewesen? Denn mein Pärchen war noch orginal vepackt und ungeöffnet.Wie haben die Teile die letzten 24 Jahre so gut überstanden?
Auf jeden Fall,ist das einen Materialschlacht von RFT,oder besser aus dem Funkwerk Kölleda.
Für mich das Beste was RFT bis dahin zu bieten hatte.Nur weis niemand davon. Ist doch selltsam.
Ich bleibe aber am Ball.
mfg Ingo
misterjack
Hat sich gelöscht
#45 erstellt: 14. Mrz 2015, 10:36

Treumann (Beitrag #12) schrieb:

Ich würde gerne Info´s zu den Boxen haben, zu mal ich eben erfuhr das diese einen Vorgänger hatten mit je nur einem Bass, einer Mitte und einem Hochtöner. Diese war die BSL140 und wurde wohl von einer Firma in Graifheim gefertigt, die hingegen können mir auch nur sagen das sie von der 140 Wissen und die 150 dann wohl durch andere gebaut wurde und das in Minimaler Auflage.


Graifheim gibts nicht, Geithain meinst du bestimmt: https://de.wikipedia.org/wiki/Musikelectronic_Geithain - Falls du nochmal hier vorbeikommen solltest, kannst du etwas zur Informationsquelle sagen?

Ich habe die BSL 140 vor einigen Jahren per eBay für 100€ geschossen. Ich werde sie mal öffnen und Fotos + Infos hier reinstellen. ME Geithain werde ich bezüglich den BSL 140 auch löchern. Klanglich erste Sahne, habe zum Vergleich auch ein Set BR 25 hier
Paul601.1
Schaut ab und zu mal vorbei
#46 erstellt: 14. Mrz 2015, 11:20
Hallo Leute.
In Geithain wurden diese Boxen nie gebaut,auch wird man da nichts darüber erfahren.
Sie wurden in Leipzig gebaut.Die BSL 140 ist die Exportvariante der B6401 ( Cascada), hervor gegangen aus der B9331 ( Carina).
Wenn jemand Bilder hat würde ich mich freuen,vorallem von der Freqenzweiche ( Leiterseite).
Weiter-Entwicklungen davon sind die BSL 170 sowie die schon erwähnten 4-Wege-Teile weiter oben.
Die sind natürlich noch ein Zahn besser.
mfg Ingo
MarcsMusic
Neuling
#47 erstellt: 03. Okt 2016, 03:39
Geile 4-Weg Studioboxen ,HPF,aufwendig in der Ausführung der Weichen ,hochbelastbar(NAD C356bee vol.
3 Uhr!) ,Mylar-HT etwas zurück haltend,es lohnt der Tausch gegen ein spritzigeres Exemplar,Mkts im Signal-
weg ok können mit Impulskondensatorn (roederstein,audyn,wimaMkp10etc.)mit 5-10% des Ursprünglichen
Wertes versehen werden ,Terminal nach Verwendungszweck austauschen mit kleinen RDC o.ä.Kegeln auf ca.40cm hohe Ständer stellen,gutes LS-Kabel dazu (4qmm goldkabel High flex bei mir) ,im Bass pro Seite
einen geschlossenen 12“er Sub als Ergänzung (tpf.60-80hz),Amp s.o.(ab 326er,oder auch eine gute günstige Studio o. PA Endstufe vielleicht standesgemäß eine alte KME...)und die Nachbarn werden Dich lieben !!!
P.S:Mir wurden meine getunten Exemplare mit dem Vifa XT300K,2Subs von Kenwood,eine kme spa240,
mein NAD ,etc etc etc.2013 geklaut von einem Sommerkabel Epilogue hat man mir aber die linke Seite dagelassen...hoffe du kannst mit den Infos was anfangen!!! :-) mfg marc
14theNico
Neuling
#48 erstellt: 16. Apr 2017, 16:51
Hey,
ich habe in meinem Zimmer ähnliche Lautsprecher stehen.. Leider weiß ich auch nicht von welcher Marke die sind, geschweige denn, welchen wert die haben.. Also meine sind die "BSLF 170" und auf den einzelnen Chassis steht RFT drauf.. Die haben echt einen sehr tollen Klang, doch leider kann ich die nicht richtig nutzen, da ich keinen zweiten Verstärker habe. Ich habe die in unserem Haus, eingestaubt auf dem Dachboden gefunden und keinem Nachbarn gehörten sie, weshalb ich sie mit 9 Jahren an mich nahm.. Seid 5 Jahren stehen die jetzt in meinem Zimmer und ich rätsele immer noch von welcher Marke die sind.. Ich bin aber sehr stolz die zu besitzen..

20170416_144959
20170416_184837

Gruß Nico
Paul601.1
Schaut ab und zu mal vorbei
#49 erstellt: 16. Apr 2017, 18:20
Ist relativ einfach.
Die Truppe nannte sich RFT Acoustic. Nur leider waren sie nicht lange da....so 2-3 Jahre.....dann wurden sie auch abgewickelt.
Ein großer Teil der dort gefertigten Boxen,hatte den Ursprung im Funkwerk-Kölleda wie Deine BSL170.
Der Vorläufer war die Akzent B9461,welche 1989 zur Herbstmesse in Leipzig, erst und letztmalig gezeigt wurde.
Es gibt davon nur 2 Paare....eines steht bei mir.
Auch für Quadral ,Cath und Audio one wurde produziert und noch weitere.....man wollte einfach überleben.
mfg Paul
Stemaf
Neuling
#50 erstellt: 08. Mai 2017, 21:36
Hallo an alle...
Ich habe 2 BSL 220 mit RFT L2927B Tieftönern verbaut. Kennt jemand diese Tieftöner oder weiß, wo ich die reparieren lassen kann?

Danke schonmal im Voraus.

Gruß Steffen
Paul601.1
Schaut ab und zu mal vorbei
#51 erstellt: 08. Mai 2017, 21:52
Hallo Steffen.
Na klar kenn ich die Teile.Haben alle 4 ne Macke?
Hast Du die in Werder geholt?
hast Post.
mfg Paul
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
RFT FERA EQ 150 - Qualitative Einschätzung?
CyberSeb am 08.07.2008  –  Letzte Antwort am 11.07.2008  –  30 Beiträge
Rft B3010
frestyle am 08.10.2005  –  Letzte Antwort am 08.10.2005  –  2 Beiträge
RFT B3010
k-town am 02.04.2006  –  Letzte Antwort am 23.01.2016  –  17 Beiträge
RFT Rossini
0liss0 am 13.08.2006  –  Letzte Antwort am 13.08.2006  –  4 Beiträge
RFT-BOXEN
sagenwirmalso am 08.03.2008  –  Letzte Antwort am 09.03.2008  –  4 Beiträge
RFT Verstärker
Capitol am 05.01.2009  –  Letzte Antwort am 06.11.2010  –  16 Beiträge
RFT SV3935
Chill0r1980 am 29.06.2010  –  Letzte Antwort am 06.07.2010  –  10 Beiträge
RFT,geborgen,nicht identifiziert!
Jacky_Lee am 12.01.2007  –  Letzte Antwort am 13.01.2007  –  11 Beiträge
Einschätzung RFT Boxen
Toppers am 31.01.2005  –  Letzte Antwort am 26.02.2014  –  38 Beiträge
RFT HMK 100
BigBiker1 am 16.03.2007  –  Letzte Antwort am 25.03.2007  –  5 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder829.206 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedMaio78
  • Gesamtzahl an Themen1.386.909
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.415.305

Hersteller in diesem Thread Widget schließen