klangliche Schwächen beim Nakamichi OMS7E

+A -A
Autor
Beitrag
DucPaso
Neuling
#1 erstellt: 28. Nov 2017, 18:18
Hallo,

ich bein neu hier im Forum und muss mich gleich dafür entschuldigen, dass ich eine Frage habe die nicht wirklich konkret ist.

Meine Anlage besteht aus einem Yamaha Receiver (RX-V740) und CD Player (CDX-590) sowie einem paar überholter Elac EL141 II. Aus einer älteren Anlage besitze ich noch den OMS7E CD Player.
Der Nakamichi ist noch komplett unangetastet und war auch noch nie in Reparatur, da nach wie vor alles funktioniert.
Vor einiger Zeit fiel mir aber schon auf, dass der Naka dem mittelmäßigen Yamaha CD Player klanglich deutlich hinterher hinkt. Der Yammy spielt räumlich und glasklar während es sich beim Naka so anhört als wäre ein Vorhang davor. Zudem ist die Positionierung von Instrumenten und Klängen bei weitem nicht so präzise.
Nun ist der CDX-590 digital verbunden und deutlich jünger dennoch müßte der OMS7 doch zumindest mithalten können.
Einen offensichtlichen technischen Defekt hat das Gerät keinen. Es klingt nur nicht richtig. Kann es sein, dass es über die Jahrzehnte so abgebaut hat? Gibt es dafür eine technische Erklärung?
Wäre es ggf empfehlenswert etwaiige Elkos und sonstige Bauteile zu erneuern oder den Laser neu justieren zu lassen? (Es müsste noch der originale Riemen eingebaut sein)
Zumindest bei den Elacs hat der Austausch aller Kondensatoren wahre Wunder vollbracht.

Grüße aus Bayern,

Gerhard
Passat
Moderator
#2 erstellt: 29. Nov 2017, 11:59
Einen Riemen hat der Nakamichi nicht.

Beim Vergleich solltest du den Yamaha auch mal analog anschließen.
Nicht, das der ADC im Yamaha AVR für die Klangunterschiede verantwortlich ist.

Grüße
Roman
DucPaso
Neuling
#3 erstellt: 05. Dez 2017, 10:45
Hallo Roman,

danke für die Antwort und sorry, dass meine so lange auf sich warten liess. Diese Tage sind etwas turbulent.

Das mit dem Riemen ist interessant. Ich dachte es gäbe einen, da auf ebay welche angeboten werden

Der Wandler im AVR ist nicht das Problem. Du hast natürlich recht, dass auch mein Yamaha alle analogen Eingangssignale in digital umwandelt um sie durch den DSP zu schicken.
Ich hatte den Nakamichi aber an den 6-Kanaleingängen (um genau zu sein: Main L+R) angeschlossen, welche lt. Flussdiagram des Servicehandbuchs direkt und ohne Umwandlung in die Endstufen gehen. Das habe ich mir durch den Yamahaservice auch nochmal bestätigen lassen.
Das Problem liegt also nicht dort.

Gruß,

Gerhard
Passat
Moderator
#4 erstellt: 05. Dez 2017, 14:23
Der Riemen wird wohl für die Schublade sein.

CD-Player haben mit sehr wenigen Ausnahmen einen Direktantrieb der CD.

Grüße
Roman
Sal
Stammgast
#5 erstellt: 05. Dez 2017, 16:53
Zeit für den Nakamichi Experten - mich.
Der Nak hat einen Riemen, der den Laser bewegt. Der kann mit den Dekaden ausleiern.
Es gibt zwei Generationen des OMS5 und OMS7.Der 5er und 7er sind innerhalb beider Generationen absolut baugleich.
Nakamichi hat sich den Unterschied von Kopfhörerausgang, Programmierfähigkeit und Fernbedienung
damals bei beiden Generationen mit 1000DM vergolden lassen. Tatsächlich sind aber die Platinen von 5er und 7er gleich bestückt.
ich habe mir damalls ausgerechnet, dass der Nachkauf der fehlenden Teile als Original-Ersatzteile (Neue VFD-Anzeige, neue Vorderfront,
Fernbedienung, Koppfhörerplatine) mich 600 Mark gekostet hätte - weniger als den Ladepreis.
Der Infrarotempfänger aus einem defekten 7er (es war nur ein Spannungsregler hinüber) hat es dann auch getan
Die erste Generation der Nakamichis 5 und 7 war noch auf CEC -Laufwerke mit Philips Elektronik aufgebaut -
soll heissen Erst-Generations 14bit-vierfach Oversampling, mit TDA1540 was auch in den ersten Philips und Marantz steckte.
Es gibt ein -bis auf das äussere Design - baugleiches Gerät, den Kyocera DA-910

http://www.thevintageknob.org/kyocera-DA-910.html
http://vintage-audio-laser.com/Kyocera-DA-910


Die zweite Generation (5EII/7Eii) baute auf Sony (KSS123A + Sony Elektronik) und Burr Brown D/A Wandlerm
(PCM54K mit 16 bit, vierfach Oversampling) und klang nach meiner Erinnerung viel besser.
Einen Mark II habe ich vor kurzem einen Freund verkauft, der ist total happy.
Für seinen Geschmack spielt der Nak seinen Marantz CD-80 mit TDA1541A gegen die Wand.
Mir hatte es irgendwann nicht mehr gereicht und ich habe aus meinen Nakamichi das D/A board ausgebaut und
ihn mit einem Sabre 9018 aufgerüstet:

http://www.hifi-foru...read=3808&postID=9#9

Beim Mark II kann man LSB-technisch noch was am Burr Brown D/A Wandler drehen, habe mich aber nicht weiter damit beschäftigt

Man kann den Riemen hier gut sehen, unten links, hinter der Vorderfont. Die Übersetzung liegt etwa bei 10:1
Ist wie gesagt bei beiden Generationen des 5er und 7er identisch:
http://vintage-audio-laser.com/nakamichi/oms7/39.png

LG,
Sal


[Beitrag von Sal am 05. Dez 2017, 19:03 bearbeitet]
DucPaso
Neuling
#6 erstellt: 13. Dez 2017, 17:11
Das ist mal eine ausführliche Antwort, danke! Ich wußte nicht, dass Kyocera was anderes gemacht hat als Bürogeräte
Ich trau mich jetzt kaum zu sagen, dass es mich bei meinem vermeintlichen Problem jedoch nicht weiterbringt.
Der Umbau ist krass. Möglicherweise ist es doch an der Zeit mich auch von dem Naka zu trennen.

Gerhard


[Beitrag von DucPaso am 13. Dez 2017, 17:12 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Nakamichi Dragon, 1000zxl Autoreverse
ape4580 am 23.03.2006  –  Letzte Antwort am 23.03.2006  –  4 Beiträge
Nakamichi 582 z
husky450 am 20.02.2008  –  Letzte Antwort am 22.02.2008  –  3 Beiträge
Nakamichi 600 einstellung
meyer2006 am 14.01.2008  –  Letzte Antwort am 19.01.2008  –  7 Beiträge
Nakamichi
Jens330 am 20.05.2010  –  Letzte Antwort am 21.05.2010  –  5 Beiträge
Nakamichi Amp. 1 oder 2
Jason_King am 06.04.2011  –  Letzte Antwort am 21.08.2012  –  25 Beiträge
Taugt der Nakamichi CD-4 ???
I.Rolfs am 24.06.2005  –  Letzte Antwort am 24.06.2005  –  5 Beiträge
Unterschied Nakamichi OMS 7E und 7EII ?
Schookbaer am 18.03.2008  –  Letzte Antwort am 19.06.2008  –  14 Beiträge
Nakamichi RX505E - Master Fade up leuchtet immer?
kruemelbremen am 04.10.2006  –  Letzte Antwort am 05.10.2006  –  4 Beiträge
Nakamichi-Erfahrunge
nakamichi_holger am 25.02.2007  –  Letzte Antwort am 28.02.2007  –  6 Beiträge
Nakamichi Fan
nakahei am 25.10.2008  –  Letzte Antwort am 27.10.2008  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2017

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder834.201 ( Heute: 130 )
  • Neuestes MitgliedRCZ-Driver
  • Gesamtzahl an Themen1.389.903
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.466.526

Hersteller in diesem Thread Widget schließen