Klassiker Import aus JP

+A -A
Autor
Beitrag
highfreek
Inventar
#1 erstellt: 01. Feb 2019, 20:48
Fällt mit dem neuen Handelsabkommen auch die Verzollung bei Japan Import von Klassikern ?

Das wär ja mal was , wenn es Zollfrei möglich wäre
Siamac
Inventar
#2 erstellt: 01. Feb 2019, 22:55
Genau davon hatte ich es heute.
Weiß damit jemand was konkretes?
Wuhduh
Inventar
#3 erstellt: 03. Feb 2019, 01:23
Wenn staatliche Institutionen von Importen profitieren können, wird sich nichts ändern. Warum sollten " Klassiker der U-Elektronik " da eine Ausnahme bilden ?

MfG,
Erik
Siamac
Inventar
#4 erstellt: 03. Feb 2019, 06:39
Was bedeutet das Erik?

Wenn Sie profitieren können - wird sich nichts ändern??? (das widerspricht sich, oder?)
Siamac
Inventar
#5 erstellt: 03. Feb 2019, 07:04
Ich habe z.B. gestern ein Hifigerät aus England bekommen. Ich musste weder MwSt. noch Zoll bezahlen, wegen dem Europäischen (Schengen) Zollbestimmungen.
Muß ich jetzt auf, aus Japan importierte Geräte, weiterhin Zoll & MwSt. bezahlen?

highfreek
Inventar
#6 erstellt: 03. Feb 2019, 07:53

Wuhduh (Beitrag #3) schrieb:
Wenn staatliche Institutionen von Importen profitieren können, wird sich nichts ändern. Warum sollten " Klassiker der U-Elektronik " da eine Ausnahme bilden ?

MfG,
Erik


Du hast, glaube ich, den Sinn hinter dem Zollabkommen nicht verstanden. Es geht primär um Abbau von Kosten für Unternehmen. Damit wird es auch im Endeffekt billiger für den Verbraucher auf beiden Seiten des Abkommens.


[Beitrag von highfreek am 03. Feb 2019, 07:54 bearbeitet]
Siamac
Inventar
#7 erstellt: 03. Feb 2019, 08:02
Richtig !
Siamac
Inventar
#8 erstellt: 04. Feb 2019, 07:07
Kennt sich da wirklich keiner aus?
onkel_böckes
Inventar
#9 erstellt: 04. Feb 2019, 07:38
Also das Abkommen kann man ja beim BWMI einsehen, steht im ganzen bla bla wie toll es ist, fast am Schluss kommt der Link zu den verhandelten Bereichen.
Leider ist mein Englisch nicht gut genug und mein interesse nich so groß mir jetzt die Mühe zu machen.
Aber da findet ihr die Antwort bestimmt.


@ erik
Wenn man keine Ahnung hat,ist es besser nichts zu sagen.
Siamac
Inventar
#10 erstellt: 04. Feb 2019, 07:51
Hallo Michael, hast Du da einen Link dazu bitte?
Siamac
Inventar
#11 erstellt: 04. Feb 2019, 09:14
Finde in den ganzen Artikeln nie etwas zu privaten Warenkauf vom Endverbraucher.

https://www.bmwi.de/...sabkommen-japan.html
DB
Inventar
#12 erstellt: 04. Feb 2019, 09:50
Man sollte bedenken, daß die Japaner nur 100V Netzspannung und einen UKW-Bereich von 76 ... 90(95) MHz haben.
Ersteres erzwingt bisweilen Zusatzklötzchen oder teure Umbauten, Letzteres ist einfach Mist.

MfG
DB
Passat
Moderator
#13 erstellt: 04. Feb 2019, 10:08
Was den UKW-Bereich angeht gibt es auch Ausnahmen.
Beispielsweise hat die Japan-Version des Onkyo T-405TX den kompletten UKW-Bereich von Japan und dem Rest der Welt, d.h. von 76-108 MHz.

Was die Verzollung angeht:
Da würde ich einfach einmal beim Zoll nachfragen.
Die müssen es ja wissen.

Grüße
Roman
Siamac
Inventar
#14 erstellt: 04. Feb 2019, 10:33

DB (Beitrag #12) schrieb:
Man sollte bedenken, daß die Japaner nur 100V Netzspannung und einen UKW-Bereich von 76 ... 90(95) MHz haben.
Ersteres erzwingt bisweilen Zusatzklötzchen oder teure Umbauten, Letzteres ist einfach Mist.

MfG
DB


Darum geht es hier nicht. Ich habe schon einige Geräte aus Japan importiert. Aber leider immer mit paar Hundert Euro Nebenkosten.

Jetzt stellt sich ganz aktuell die Frage, ob wir in Zukunft die Geräte günstiger, ähnlich wie aus anderen EU-Staaten, einführen können?


[Beitrag von Siamac am 04. Feb 2019, 10:34 bearbeitet]
onkel_böckes
Inventar
#15 erstellt: 04. Feb 2019, 10:54
Hallo Siamac,

ja das ist der Artikel den ich meine.
Hast du unten der letzte Absatz : Transparanz und darin ist der Link über die verhandelten Themen.
Siamac
Inventar
#16 erstellt: 04. Feb 2019, 13:07

Passat (Beitrag #13) schrieb:
Was die Verzollung angeht:
Da würde ich einfach einmal beim Zoll nachfragen.
Die müssen es ja wissen.

Grüße
Roman


Danke, ich dachte, vielleicht weiß das hier jemand.
Habe gerade dem Zoll eine E-Mail geschrieben.


[Beitrag von Siamac am 04. Feb 2019, 13:25 bearbeitet]
Passat
Moderator
#17 erstellt: 04. Feb 2019, 13:16
Eigene Erfahrungen wird wohl noch keiner gemacht haben, da die Regelung ja erst seit knapp 4 Tagen im Kraft ist.
Und nachlesen kann die Regelungen ja jeder, wurde ja hier schon verlinkt.

Grüße
Roman
Siamac
Inventar
#18 erstellt: 04. Feb 2019, 13:29
Vielen Dank Roman.

Die einzige Verlinkung, welche ich hier sehe, habe ich ja selbst gepostet.
Aber wie Michael schon richtig schreibt, daraus wird man nicht schlau.

Ich glaube, die einzige Lösung ist Dein Vorschlag, den Zoll direkt anzuschreiben.

rupi99
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 04. Feb 2019, 14:18

Passat (Beitrag #13) schrieb:
Was den UKW-Bereich angeht gibt es auch Ausnahmen.
Beispielsweise hat die Japan-Version des Onkyo T-405TX den kompletten UKW-Bereich von Japan und dem Rest der Welt, d.h. von 76-108 MHz.

Was die Verzollung angeht:
Da würde ich einfach einmal beim Zoll nachfragen.
Die müssen es ja wissen.

Grüße
Roman


Das mit der Ausnahme im UKW-Bereich ist bei Geräten ab Anfang der 80er eher die Regel. Oberhalb von 92MHz wurde in Japan damals TV-Ton ausgestrahlt. Und dafür wurde bei vielen Geräten der UKW Empfangsbereich bis 108MHz ausgeweitet.
Habe mehrere japanische Radiorecorder aus der Zeit, bei denen das so ist.

MR-V9
Sanyo MR-U4M - M-GT7 Scale detail
nullSanyo MR-U4SL - M7780 Scale detail

Was das Zollabkommen betrifft muss man möglicherweise Zoll und Einfuhrumsatzsteuer (EUS) unterscheiden. Zoll zahlt man ab ca. 150€ und EUS (19%) ab 25€. Auch wenn sich am Zoll etwas ändern sollte, bliebe die Frage, ob die EUS auch wegfällt.
Siamac
Inventar
#20 erstellt: 05. Feb 2019, 09:58
Hier die Antwort vom Zoll:

Sehr geehrter Herr M.,

durch das Freihandelsabkommen mit Japan, werden Drittlandszölle für Ursprungswaren Japans abgeschafft bzw. verringert. Hierbei ist es unerheblich, ob die Waren neu oder gebraucht sind. Voraussetzung ist jedoch, dass der Versender eine Erklärung zum Ursprung nach vorgeschriebenem Wortlaut auf der Rechnung abgibt.
Die von Ihnen genannten Geräte werden mit dem o.g. Ursprungsnachweis zollfrei. Die Einfuhrumsatzsteuer in Höhe von 19% wird jedoch erhoben.

Soweit die vorstehende Antwort fachliche Ausführungen enthält, sind diese aus rechtlichen Gründen unverbindlich.

Mit freundlichen Grüßen
onkel_böckes
Inventar
#21 erstellt: 05. Feb 2019, 10:16
Cool dann ist das so wie in der Schweiz.
Da brauchst auch die Ursprungserklärung.
Passat
Moderator
#22 erstellt: 05. Feb 2019, 10:37
Dann spart man 4% zzgl. 19% davon, also insgesamt 4,76% auf den Warenwert inkl. Versandkosten.

Grüße
Roman
Siamac
Inventar
#23 erstellt: 05. Feb 2019, 10:44
Ja, nicht die Welt.
Also immer noch ein großer Unterschied, als ein Export z.B. aus England.

Ich habe in Japan mal einen Pioneer Plattenspieler für 23,- Euro ersteigert. Die Nebenkosten lagen trotzdem bei über 200,- Euro.
Da der Zoll auch auf die Versandkosten MwSt. erhebt.
Passat
Moderator
#24 erstellt: 05. Feb 2019, 11:14
Das war aber heftig.

Ich habe bisher 2 Geräte aus Japan ersteigert.
Beide haben um die 50,- € gekostet.
Inkl. Versand, Zoll, Einfuhrumsatzsteuer und Provision für den Vermittler in Japan waren das dann jeweils um die 110,- €.

Und England ist ein schlechter Vergleich, da das (noch) ein EU-Land ist.
Und beim Import aus einem EU-Land fallen weder Zoll noch Einfuhrumsatzsteuer an.
Da zahlt man nur Warenwert und Versand.

Grüße
Roman


[Beitrag von Passat am 05. Feb 2019, 11:16 bearbeitet]
Siamac
Inventar
#25 erstellt: 05. Feb 2019, 12:12
Plattenspieler benötigen beim Versand recht große Kartons. Daher sind die Versandkosten meist höher, als bei einem Tape Deck, Tuner ...etc.

England ist genau der richtige Vergleich für mich - darum ging/geht es mir. Stichwort: "Freihandelszone" !
Passat
Moderator
#26 erstellt: 05. Feb 2019, 12:26
Der Vergleich passt aber nicht, denn die EU ist mehr als eine Freihandelszone.
Dazu gehört z.B. die Nichterhebung der Mehrwertsteuer/Einfuhrumsatzsteuer bei Warenverkehr innerhalb der EU.

Im gewerblichen Bereich muß man monatlich Steuermeldungen machen, was man in EU-Länder versendet hat.
Die Mehrwertsteuer/Einfuhrumsatzsteuer, die im Inland fällig wäre, wird innerhalb der EU zwischen den Staaten umverteilt.
Weder der Verkäufer noch der Käufer bekommt davon etwas mit, noch wird das auf der Rechnung ausgewiesen.

Grüße
Roman
Siamac
Inventar
#27 erstellt: 05. Feb 2019, 12:46
Vielen Dank.

Genau darum ging es mir in diesem Thread. Wie weit (für Privatpersonen) dieses Freihandelsabkommen greift.
Passat
Moderator
#28 erstellt: 05. Feb 2019, 13:16
Es entfallen die Zölle und andere Importbeschränkungen.
Einfuhrumsatzsteuer müssen auch Unternehmn bezahlen, aber die können die an den Endverbraucher abwälzen.
Ein Endverbraucher kann die Einfuhrumsatzsteuer nicht weiterreichen.

Grüße
Roman
Wuhduh
Inventar
#29 erstellt: 06. Feb 2019, 00:27
Moin !

Na, dann werden die deutschen Handelspreise nicht bemerkenswert sinken, oder ?

Händler, die vor Inkrafttreten des Abkommens japanische Waren geliefert bekommen haben, müßten hier " dicke Backen " bekommen, weil noch die Zollgebühr fällig ist. Dieser Betrag ist voll umlagefähig. Ob das in der Realität ohne weiteres funktioniert, wird sich zeigen.


Gibt es nicht gerade in der Bucht wiederholt Geräte, die zu satten 4stelligen Beträgen von einem Japaner angeboten werden ?


" ... eine Erklärung zum Ursprung nach vorgeschriebenem Wortlaut ... " , dazu werde ich einmal irgendwann den deutschen Amtsschimmel beschäftigen und erforschen, wie dieser Text auszusehen hat und in welcher Sprache er gestaltet sein muß.

MfG,
Erik
Siamac
Inventar
#30 erstellt: 06. Feb 2019, 06:32
Abgesehen von 4 Modellen gab es PIONEER EXCLUSIVE Geräte nur in Japan.
Seit paar Jahren werden diese immer wieder auf Ebay angeboten. Sowohl importierte Geräte, wie auch Anbieter aus Japan.
Jetzt kann man bei der Einfuhr / Kauf mit paar Prozent weniger Kosten rechnen.

Bei Lautsprecher Exclusive 2401 (ab 25.000,- Euro) oder Plattenspieler Exclusive P-3 (ab 6.000,- Euro) sind das schon mal paar Hunderter.

https://www.ebay.de/...4:g:kHkAAOSwDrVbHRF1
Passat
Moderator
#31 erstellt: 06. Feb 2019, 10:03
Besser ist es, direkt in Japan zu kaufen.
Bei Yahoo Auctions Japan ist gerade ein P3 drin (von einem Händler), aktuell noch ohne Gebot.
Startpreis ist da umgerechnet 4600,- €.
Also eine ganze Menge entfernt von den 6000,- € bei Ebay.

Und wenn es kein P3 sein muß, sondern der P10 reicht, den gibts da ab 1300,- €.

Grüße
Roman


[Beitrag von Passat am 06. Feb 2019, 10:06 bearbeitet]
Siamac
Inventar
#32 erstellt: 06. Feb 2019, 10:11
Bei Yahoo habe ich zwecks Sicherheit über BUYEE die Geräte gekauft.
Nach dem letzten Versandschaden und der Gutschrift von Paypal (die mir Recht gaben), haben die mich raus geschmissen.

Die nachfolgenden Geräte habe ich dann über RINKYA ersteigert. Da muß mann aber vorher ein Paypalguthaben als Sicherheit hinterlegen. Nur in der Höhe kann man bieten.

Empfehlen kann ich den Einkauf bei HIFIDO. Die wissen wie man verpackt und es gibt keine Überraschungen.

kaizersosse
Stammgast
#33 erstellt: 06. Feb 2019, 12:53
@siamac

Kannst Du noch etwas über die Seite zenmarket.jp sagen? Hab im Moment etwas "Spielgeld" übrig und würde mich mal an einer Auktion beteiligen
wollen.

Danke

Gruß
Markus
Holger
Inventar
#34 erstellt: 06. Feb 2019, 13:05

Siamac (Beitrag #32) schrieb:

Empfehlen kann ich den Einkauf bei HIFIDO. Die wissen wie man verpackt und es gibt keine Überraschungen.


Korrekt - seit letzter Woche spielt ein Technics SL1200MK3D bei mir, Topzustand, bombensicher verpackt, Laufzeit knappe 5 Tage mit Fedex.

Gekostet hat er mich unter'm Strich knappe 360 Euro.
Siamac
Inventar
#35 erstellt: 06. Feb 2019, 13:26
Super Preis Holger.

zenmarket.jp kannte ich bis jetzt nicht. Die Hifigeräte dort stehen aber wohl alle auch nur bei Yahoo und es ist eine weiter Vermittlungsplattform.

Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Erfahrungen mit Klassiker-Import/Zoll
dicko1 am 15.01.2007  –  Letzte Antwort am 15.01.2007  –  16 Beiträge
HiFi-Klassiker | Japan Import: Erfahrungen - Internetshops - Zoll
Curd am 05.11.2008  –  Letzte Antwort am 06.08.2016  –  52 Beiträge
Import aus USA, was beachten
highfreek am 25.08.2010  –  Letzte Antwort am 09.10.2010  –  88 Beiträge
Erfahrungen bei Japan Import
kaizersosse am 07.12.2017  –  Letzte Antwort am 07.12.2017  –  3 Beiträge
Klassiker aus dem Pfandhaus ?
kuni1 am 23.03.2007  –  Letzte Antwort am 24.03.2007  –  7 Beiträge
Transistor-Klassiker vs. Röhren-Klassiker
50EuroKompaktanlage am 15.01.2013  –  Letzte Antwort am 26.01.2013  –  5 Beiträge
Bandgerät Klassiker
peterschneider2009 am 30.06.2009  –  Letzte Antwort am 06.07.2009  –  5 Beiträge
Kompaktanlagen Klassiker
P.W.K._Fan am 20.12.2007  –  Letzte Antwort am 21.12.2007  –  10 Beiträge
Telefunken Klassiker
wegavision am 29.05.2005  –  Letzte Antwort am 23.07.2009  –  47 Beiträge
HIFI Klassiker:
Dreizack am 08.07.2008  –  Letzte Antwort am 09.07.2008  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2019

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder859.958 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedFichtenflitzer
  • Gesamtzahl an Themen1.433.776
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.281.513

Top Hersteller in Hifi-Klassiker Widget schließen