Yamaha Receiver - wie einzuschätzen?

+A -A
Autor
Beitrag
der_tommy
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 29. Mrz 2019, 16:23
Mahlzeit.

Ich versuche gerade mir eine Yamaha 200er Anlage zusammenzustoppeln. Bis das Erfolg hat möchte ich erst einmal mit einem Yamaha Receiver Musik und Radio hören.
Der Plan war eigentlich, einen gebrauchten RX-797 zuzulegen.
Jetzt ist mir aber ein RX-900/u über den Weg gelaufen. Leider finde ich nicht wirklich viel zu diesem Gerät. Könnt ihr mir mit Erfahungen weiterhelfen?

Danke und viele Grüße vom

tommy.
Wuhduh
Inventar
#2 erstellt: 29. Mrz 2019, 21:32
Nabend !

Die U-Version hat 120V und Du brauchst einen Stepdown-Transformator, der mit den max. 400Watt " Saugkraft " lt. Hersteller klarkommt.

Bj. ca. 1987 = > 40 Jahre alt = ohne fachgerechte Revision m. E. bedenklich

Ich finde gealterte, schwarze, ungepflegte Yamaha unappetitlich.

MfG,
Erik
Passat
Moderator
#3 erstellt: 29. Mrz 2019, 21:46
Das damalige Programm bestand aus RX-300, RX-500, RX-700, RX-900 und RX-1100.
RX-900 und RX-1100 waren aber in Europa nicht im Programm, sondern nur in den USA.

RX-300 = 550,- DM
RX-500 = 750,- DM
RX-700 = 1000,- DM

Im RX-900 steckt wohl das Verstärkerteil des AX-500 drin und das Tunerteil des TX-500.
Ergänzt um Fernbedienbarkeit, Videoanschlüsse, zweiter Aufnahmewahlschalter, Mittenregler, etc.

Grüße
Roman
directdrive
Inventar
#4 erstellt: 01. Apr 2019, 21:22
Moin,
hier um die Ecke wird gerade ein RX-900/U angeboten, ist ein Gerät für den internationalen Markt:
110/120/220/240 Volt bei 50/60 Hz. Optisch macht er einen sehr guten Eindruck, mit FB und Anleitung.
Preis scheint auch ok - 130,-.
Grüße, Brent


[Beitrag von directdrive am 01. Apr 2019, 21:23 bearbeitet]
der_tommy
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 02. Apr 2019, 11:02
Hey Brent, danke für den Tip.
Ist leider nicht wirklich bei mir um die Ecke und wie Erik schon schrieb, 130 € für ne Wundertüte... Ich weiß nicht so recht. Der 500-er Verstärker glänzte ja meines Wissens zumindestens nicht gerade mit nem super Phonoeingang. Der wäre schon wichtig.

Viele Grüße

Tommy.
Soundhill
Neuling
#6 erstellt: 03. Apr 2019, 07:49
Ich hatte mal den Yamaha CA 1010. Für den habe ich nach 20 Jahren immer noch 350,-- bekommen. Sehr gutes Teil mit Durchschleiffunktion. Nimm dann einfach einen Yahama Tuner Klassiker dazu, weil ich aus Erfahrung weiß, dass es besser ist wenn Verstärker und Tuner aus dem selben Stall kommen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Wie ist folgende Grundig-Box heute einzuschätzen?
Kakapofreund am 25.05.2004  –  Letzte Antwort am 25.05.2004  –  2 Beiträge
YAMAHA Ca 1010 oder 2010
hififreak1204 am 01.01.2006  –  Letzte Antwort am 09.05.2010  –  5 Beiträge
Wie sind die Geräte Blaupunkt STG 3091/LAB 307 einzuschätzen?
knoecheltreter am 12.04.2005  –  Letzte Antwort am 26.01.2008  –  8 Beiträge
Problem Receiver Yamaha r500
ratfink am 05.10.2006  –  Letzte Antwort am 06.10.2006  –  3 Beiträge
Wie ist SONY TC-KB 820 S QS Kassettendeck einzuschätzen?
Saxler am 10.04.2011  –  Letzte Antwort am 11.04.2011  –  4 Beiträge
Yamaha CR 2020 Receiver
koma223 am 30.09.2004  –  Letzte Antwort am 10.10.2004  –  4 Beiträge
YAMAHA Geräte Receiver, Verstärker und Tuner
Rimodar am 07.03.2019  –  Letzte Antwort am 16.03.2019  –  5 Beiträge
Receiver Sansui 7000
Morgan am 03.06.2005  –  Letzte Antwort am 03.06.2005  –  3 Beiträge
Yamaha Reciever CR620
holz am 14.06.2006  –  Letzte Antwort am 14.06.2006  –  2 Beiträge
Yamaha R-300
andi_tool am 10.04.2004  –  Letzte Antwort am 16.12.2010  –  6 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder862.950 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedAmumu00
  • Gesamtzahl an Themen1.439.130
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.384.334

Hersteller in diesem Thread Widget schließen