Tausch Marantz 2600 nur um sich mal zu verändern

+A -A
Autor
Beitrag
kay7632
Neuling
#1 erstellt: 13. Jan 2021, 18:46
Hallo und guten Abend,
das ist mein erster Beitrag hier. ich möchte erstmal alle herzlich begrüßen.
Ich bin 57 Jahre alt und das, was man wohl als "HIFI- Jäger und Sammler" bezeichnen kann.
Ein kurzer Überblick über meine alten Schätzchen:
In meiner "Hauptanlage" ist das Kernstück ein Marantz 2600, den ich aber nur als Tuner und Endstufe betreibe. Vorstufe ist eine Sony TA-E80ES. Am Marantz hängen I.Q Trend 3.
Lieferanten sind hauptsächlich mein CD Spieler Marantz CD10 sowie mein Plattendreher Sony PS-X600.
Meine Kassettenrecorder Revox B215 und Tandberg TCD 440a treten im Zuge der Digitalisierung immer mehr in den Hintergrund.
Das neueste an der Anlage sind (für mich) die Lautspercher, die habe ich erst seit10 Jahren. Vorher standen da modifizierte (Verkabelung, Tonweiche) Revox Symbol B. Die habe ich aber immer noch an einer anderen Anlage.
Nun spiele ich mit dem Gedanken, meinen heißgeliebten Marantz 2600 gegen etwas anderes auszutauschen. Ich will hier keine Diskussion über den Marantz 2600 lostreten, das gab es hier schon.
Für mich ist er klanglich über jeden Zweifel erhaben. Und da er schon mehrfach in Reparatur war (stand mal komplett unter Wasser im Hobbykeller, hatte dann noch zwei Folgereparaturen) und ich derweil immer andere Endstufen als Ersatz kaufte (NAD Monitor, ROTEL RHB Kennwood), hatte ich genug Vergleiche. Er mag nicht der Feingeistigste sein, aber ich kenne trotzdem immer noch nichts Vergleichbares.
Ich sage mal: er ist wie guter Sekt. Wenn er gut schmeckt zähle ich nicht die Anzahl der Perlen.
Also, ich dachte hauptsächlich mal an eine komplett andere Optik.
In Frage kämen so etwas wie ONKYO GRAND INTEGRA M-508, Sony TA-N 77ES oder so etwas.
Die haben zwar beide nicht ganz die Kraft, aber das muss ich wohl in Kauf nehmen.

Und jetzt ganz knapp: Gibt es für so etwas eine Tauschbörse?

Danke für Eure Hilfe
Kay
Compu-Doc
Inventar
#2 erstellt: 13. Jan 2021, 19:39
Hey Kay , guter Starter, oder? Ersteinmal herzlich willkommen im Forum

Tauschen wird schwer werden, zumal der 2600 schon polarisiert. Viele/manche/einige..... sagen miserabler Klang, der Lüfter, nur Power ohne Feingeist u.s.w.

Andere finden den Klasse, zumal er ja auch der größte war, den Marantz gebaut hat und für viele ein Muss in deren Sammlung ist.

Mein Tipp: Entweder behalten und einmotten (der frißt kein Gras weg ), oder halt im Netz verkaufen (Festpreis/Preisvorschlag),
oder zu den Händlern und sich dort umgeschaut.
marantzdohle
Stammgast
#3 erstellt: 13. Jan 2021, 20:15
Ich bin 20 Jahre älter als du und rate dir= behalte den 2600 !!

Wenn du einen anderen noch haben willst, hol ihn dir doch.
Und wenn du denn dann noch "HIFI- Jäger und Sammler" bist, erst recht. Dann kennst
du dich doch aus.

Warum zur Tauschbörse gehen ?? Da sind , das ist vorprogrammiert, dann fast nur Geier, die scharf auf dein"Lämmchen" sind. Tauschbörsen wirst du sicherlich finden.Aber Vorsicht.


Nun spiele ich mit dem Gedanken, meinen heißgeliebten Marantz 2600 gegen etwas anderes auszutauschen

Die Antwort gibst du dir doch hiermit selbst= behalt ihn !!

Also ehrlich, für mich bist zum 3. Mal in den Wechseljahren, ja doch, kenne ich.
kay7632
Neuling
#4 erstellt: 13. Jan 2021, 22:01
Hallo Compu-Doc, nun geht es doch los.
Die wenigsten Leute, die über einen 2600 reden, haben je einen besessen. Meinen Lüfter höre ich bereits nicht mehr, wenn ich einen halben Meter vom Gerät weg stehe (und da läuft noch keine Musik). Und auch nach einer mehrstündigen "Session" im Gartenstuhl nur bei offenen Fenster, (Live-Konzert von Saga mit Live-Lautstärke im Garten) dreht das Ding nicht wie wild.

Ich habe genug Freunde, die auch gerne intensiv Musik hören, einige davon lassen sich Ihre Verstärker nach Wunsch bauen (HiFi Akademie usw.).

Aber an die Wärme im Klang, die tief gestaffelte Räumlichkeit und nicht zuletzt der unglaubliche Punch, wenn er nötig ist, kommt noch keiner heran.
Die Leute, die darüber "meckern" sind die gleichen, die sich über die "dicken Mercedes" aufregen.
Ich bin so offen und sage einfach Neider dazu.

Ihre eigenen Marantz Geräte über den Klee loben, aber dann belegen wollen, das die Marantz- Ingenieure ausgerechnet beim Spitzengerät Ihre Ohren verloren haben? Und damals gab es genug Receiver- Monster, gegen die der 2600 bestehen musste.
Das einzige, was gegen den 2600 spricht sind die ca. 100 Watt Stromverbrauch im Ruhezustand, die sich aber bei Zimmerlautstärke dann nur unmerklich erhöhen.

Ist es immer noch der stärkste Marantz???
Alle reden immer von 2x 300W an 8 Ohm, aber die Europäische Version hat doch eigentlich 2x 330W, oder?
Eine der "Interims-Endstufen" war eine Rotel RHB10 (Michi). Hochgelobt-überall.
Als mein Marantz nach 4 Monaten wieder da war und ich ein paar Stunden intensiv verglichen hatte, wurde die Rotel wieder eingepackt und verkauft.
Je mehr ich mich rein schreibe, umso besser gefällt mir Deine Lösung mit dem einmotten.
Ich habe zur Zeit hier noch zwei Endstufen "rumstehen", eine sehr gute NAD Monitor 2600 (gefällt mir schon wegen dem 2600 im Namen) die das Kernstück meiner "Zweitanlage" ist und eine Sony TA-N55ES.
Die Sony ist eine Phänomen: Sie klingt ausgesprochen gut, dynamisch, rund und trotzdem schnell.
Aber die Musik klebt an den Lautsprechern.
Damit komme ich nicht klar. Möglicherweise findet Die ja einen neuen Besitzer.
Danke für Deine Antwort
Kay
kay7632
Neuling
#5 erstellt: 13. Jan 2021, 22:12
Hallo marantzdohle,
danke für die Antwort.
Was soll ich noch schreiben.
Erst mal: Respekt! In Deinem Alter gibt es genug Leute, die "hobbylos" rumsitzen.
An die Geier, wie Du sie nennst, habe ich gar nicht gedacht. Ist gegen meine Natur.
Aber Du hast recht mit den "Wechseljahren". Nur laufen die ja bei den meisten Männern unruhiger ab. Neue Frau, neue Heimat, neue Familie.

Und ich möchte doch nur was neues hören!
Du schreibst: "Wenn du einen anderen noch haben willst, hol ihn dir doch".
Ist nicht mehr ganz so einfach wie früher.
Nun redet meine Frau da auch ein Wörtchen (eins? schön wär`s!) mit.

Ich werde Ihn also erst mal behalten, (einmotten), und auf eine günstige Gelegenheit warten.
Außerdem sind die Preise ja gerade astronomisch hoch.

Danke Nochmal
Kay
Jeremy
Inventar
#6 erstellt: 13. Jan 2021, 22:41
Und wenn du dir nun, als sozus. 'letzten' Verstärker (wobei man das ja nie weiß ;-) ) noch etwas richtig solides und gutes gönnen würdest(?) (zusätzl. zum 2600, den du in der Tat richtigerweise behalten solltest) - etwas, das in eine ähnliche Richtung geht, aber eben aktueller?
Mir wüde da ein McIntosh MA-8900(AC!) einfallen - reichlich souveräne Leistung, absolut stabil dank der Autoformer, warm und doch feinauflösend im Klang - und alles mit an Bord - z.B. auch eine gute Phono-Vorstufe etc.
Über so etwas würde ich an deiner Stelle eventuell mal nachdenken ( https://www.testberi...900-testbericht.html ).
Manchmal bekommt man sie auch als neuwertig-Gebrauchte resp. als Vorführgerät beim McIntosh Fachhändler.

Beste Grüße
Bernhard


[Beitrag von Jeremy am 13. Jan 2021, 22:41 bearbeitet]
kay7632
Neuling
#7 erstellt: 14. Jan 2021, 00:17
Guten Abend Bernhard,
danke für den Tipp.

Mit Sicherheit ein Traumgerät. Zumindest wir es dass für mich wahrscheinlich bleiben, bei dem Preis.
Und zu tief ist er auch noch

Danke aber für den Denkanstoß.

Kay
Jeremy
Inventar
#8 erstellt: 14. Jan 2021, 00:37
Als zweite McIntosh-Option, wäre noch der MA-6900(AC) Final Edition zu erwähnen - und hier für (gegenüber dem MA-8900) preislich günstigere 4500,--€ im Angebot: https://www.ebay-kle.../1619913850-172-2073
Aber vergleichbare Bautiefe, hat der natürlich auch. ;-)

Beste Grüße
Bernhard
marantzdohle
Stammgast
#9 erstellt: 14. Jan 2021, 08:51
Hallo kay7632

nur eine Bemerkung zu deinen Zeilen an Compu-doc = der besitzt den 2600 (auch den 2500)
und hat eine Marantz-Sammlung, da könntest du eine ganze Weile nur mit offenem Mund
durchlaufen und staunen. Glaubs mir, der kennt sich aus.
kay7632
Neuling
#10 erstellt: 14. Jan 2021, 11:04
Hallo Kalle,
danke für die Info wegen Compu-Doc. Und ich schreibe mir die Finger wund.
Hat mir aber gut getan. Ich äußerte ja keine Vorurteile, sondern eigene Erfahrung.
Und Er muss dann ja meiner Meinung sein.
Übrigens sind auch schon einige Marantz durch meine Hände gegangen.
Nur sammeln konnte ich Sie nicht.
Einige meiner engsten Freunde hatten auch einige exquisite Marantz-Geräte. Ich erinnere mich unter Anderem gerne an eine PM-8 / ST-8 Kombi, die haben wir stundenlang gehört, immer wieder. Man kam davon nicht weg. Zulieferer war ein Marantz CD-80. Den hat Er sogar noch.
Ich habe also zumindest etwas Hörerfahrung.
Bei mir steht zur Zeit noch mein 2238B in der schwarzen Version. ist ein ganz hervorragendes Gerät. war früher mein "Wecker" im Schlafzimmer an Cabasse Clipper.
Die Cabasse sind weg und der kleine Marantz tut sich sehr schwer, die Revox Symbol B zu kontrollieren.
Braucht evtl. auch mal neue Elko`s.
Aber ich muss jetzt aufhören. Ich finde einfach kein Ende und wecke schon wieder Bedarf in mir.

Also Dank und Grüße
Kay
Compu-Doc
Inventar
#11 erstellt: 14. Jan 2021, 11:48
Es wird alles nicht so heiß gegessen, wie es gekocht wird , also alles in bester Ordnung

Alternativen.....Vorschläge zu deinem geplanten Verstärkerwechsel kann ich dir leider keine geben,

dazu sind meine Exkurse ausserhalb des marantzschen Sonnensythemes zu gering

Hier ruhen zwar einige Vor/Endstufen anderer Hersteller, aber eher in einer Warteschleife.

Du hattest die SC7/SM7-Kombi angesprochen. Ein feines und leistungsstarkes Gespann;

die würde ich mir an deiner Stelle einmal-wieder anhören..........und evtl. kaufen!

OT: Mich würde ja einmal die DC300 reizen. Den VV dazu ist hier, auch 170er und die kleineren VVs

aber der große Bruder ist dermassend teuer und selten geworden, daß ich das auf den nächsten Feldzug geplant habe.

Nochmal 26nullnull behalten, gut einmotten, 1 x im Jahr dudeln lassen und gut iss!
kay7632
Neuling
#12 erstellt: 14. Jan 2021, 12:09
Hallo Compu-Doc,

Danke Dein Verständnis .

An reinen Marantz Endstufen habe ich nur an einer SM-8 Hörerfahrung.

Die allerdings an den gleichen Lautsprechern, die ich nun besitze, den I.Q Trend 3.

Ehrlich gesagt, war das Damals der Grund für mich, ebenfalls nach diesen Lautsprechern zu suchen und sie dann auch zu erwerben.

Also eine SM-8 könnte ich mir auch vorstellen. Allerdings braucht die ja noch mehr Strom im Ruhezustand

Die damals wurde so heiß, ich glaube, wenn man eine Blechpfanne darauf gestellt hätte, würde man lecker Spiegeleier zubereiten können.

Also auf eines laufen alle Ratschläge hinaus: Nicht tauschen und statt dessen behalten (einmotten).

Habe auf Grund Deines Ratschlages eben gerade meinen 2238B provisorisch angeschlossen und laufen lassen.

Dank und Gruß

Kay
Compu-Doc
Inventar
#13 erstellt: 14. Jan 2021, 12:16

kay7632 (Beitrag #12) schrieb:
{...}SM-8.... Die damals wurde so heiß, ich glaube, wenn man eine Blechpfanne darauf gestellt hätte, würde man lecker Spiegeleier zubereiten können.

Dazu schrieb ein mod: Klick~Klack OT ENDE
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Marantz 2600
Elcaset am 15.11.2005  –  Letzte Antwort am 16.11.2005  –  5 Beiträge
Marantz 2600
Nif4n am 01.09.2004  –  Letzte Antwort am 23.09.2004  –  18 Beiträge
Marantz 2600
NT1Server am 30.10.2004  –  Letzte Antwort am 16.12.2007  –  10 Beiträge
Marantz 2600
Freia am 27.11.2010  –  Letzte Antwort am 30.11.2010  –  8 Beiträge
Marantz 2600
Nanochrom am 04.11.2012  –  Letzte Antwort am 05.11.2012  –  4 Beiträge
Marantz 23xx, 2500, 2600
Säulenheiliger am 04.02.2013  –  Letzte Antwort am 05.02.2013  –  3 Beiträge
Restauration Marantz 2600 sinnvoll?
Nanochrom am 05.10.2020  –  Letzte Antwort am 20.10.2020  –  20 Beiträge
Marantz 1150/2600
groovescientist am 25.04.2008  –  Letzte Antwort am 04.05.2008  –  42 Beiträge
Marantz 2600 im ebay.
ruesselschorf am 11.09.2006  –  Letzte Antwort am 16.09.2006  –  59 Beiträge
MARANTZ RECEIVER 2265 .... 2600
Siamac am 02.10.2007  –  Letzte Antwort am 09.12.2009  –  691 Beiträge
Foren Archiv
2021

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder895.107 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitglieddaChriss
  • Gesamtzahl an Themen1.492.092
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.368.046

Hersteller in diesem Thread Widget schließen