Kenwood KR-6200

+A -A
Autor
Beitrag
Jeremy
Inventar
#1 erstellt: 31. Okt 2005, 14:47
Hallo Kenwood-Experten,

wollte mal anfragen, wie der Kenwood KR-6200 einzuschätzen ist - es wird nämlich von einem prof. Händler (benny1benny), der auch sonst ziemlich wertige Stücke, z.B. v. McIntosh etc. in seinem Sotiment bereithält, schon des längeren einer auf eBay angeboten - hier mal der Link;
http://cgi.ebay.de/c...QQrdZ1QQcmdZViewItem
Der Receiver scheint ja in sehr gutem Zust. zu sein - er will dafür 195,-- €.
Was meint ihr - rein interessehalber mal: Ist der KR-6200 unter klangl. Gesichtspunkten und von seiner generellen Performance (Empfang, Ausgangsleistung, Verarbeitung) her tatsächlich so gut, wie in der Auktion beschrieben, oder ist das die übliche übertriebene Lobpreisung eines eBay-Verkaufsprofis?

Gruß

Bernhard
lakritznase
Inventar
#2 erstellt: 31. Okt 2005, 16:01
Da kommt beides zusammen - gutes Gerät und Lobpreisung.

Hatte mal einen (noch etwas älteren KR-140), dem Klang und der imposanten Verarbeitung trauere ich heute noch nach. Hätte ich gerne wieder ...

Die angepriesenen EUR 195,00 halte ich allerdings definitiv für zu hoch. Nicht weil das Gerät das nicht wert wäre, sondern weil die älteren Kenwoods (gerade bei ebay) i.d.R. für sehr viel weniger über den Tisch gehen.

Meinen damaligen habe ich bei ebay für unter EUR 10,-- bekommen. War als "defekt" deklariert, aber man konnte auf den Fotos gut sehen, dass nur die Steckbrücke zwischen Pre- und Main-Amp fehlte. Ersatzbrücke rein und gut wars ...

Klanglich sehr warm, aber auch sehr sauber und differenziert.

Fazit: Der Receiver ist zu empfehlen, der Preis ist deutlich zu hoch.

Beste Grüsse, Ralph
doc_relax
Inventar
#3 erstellt: 31. Okt 2005, 16:06
Kann mich meinem Vorredner nur voll und ganz anschließen. Übrigens, hat jemand den Dual CR-1750 mitbekommen, der heute in funktionsfähigem Zustand für ganze 5,50 verhökert wurde? Unglaublich... ich hatte die Hoffnung auf Schnäppchen bei ebay schon aufgegeben. Nur der Verkäufer tut mir leid
Gruß
doc
6killer
Stammgast
#4 erstellt: 31. Okt 2005, 16:13
Der wollte ja auch nicht verschicken, sondern man sollte den "Transport selbst veranlassen", als ob man da ne Spedition bräuchte... ansonsten hätte mich der nämlich schon gejuckt.
doc_relax
Inventar
#5 erstellt: 31. Okt 2005, 16:22
Tja... hab den leider verpaßt. Remscheid ist nur ne Autostunde von meiner Heimat entfernt... der CR-1750, taugt der was? Habe außer Plattenspielern noch nie was von Dual gehabt.
6killer
Stammgast
#6 erstellt: 31. Okt 2005, 16:41
Der taucht bestimmt was, ist m.W. der größte Receiver, den Dual damals gebaut hat. Ich hab einen kleiner dimensionierten CV1400 (Vollverstärker), der mir schon ausnehmend gut gefällt.

P.S. Ich empfehle www.dual-board.de - bzw. die Gerätegalerie dort im Forum, so zum Überblick-Beschaffen


[Beitrag von 6killer am 31. Okt 2005, 16:42 bearbeitet]
wegavision
Inventar
#7 erstellt: 31. Okt 2005, 17:06
der ging auch schon mal für 129 EUR weg...
Schwergewicht
Inventar
#8 erstellt: 01. Nov 2005, 09:34
Hallo,
der 1750 war nicht der Größte, sondern der 1780

http://cgi.ebay.de/R...QQrdZ1QQcmdZViewItem

ich hatte sie schon beide und kann sie eigentlich vom klanglichen nicht empfehlen, vom optischen geben sie natürlich schon etwas her.

Gruß
Jeremy
Inventar
#9 erstellt: 01. Nov 2005, 10:38
Hallo lakritznase,

danke für Deine Info zum Kenwood KR-6200 - demnach ist diese Receiverlinie bzw. Baureihe und das konkrete Modell v. Kenwood schon empfehlenswert - müßten so um 1975? herum gebaut worden sein. Von den Leistungsdaten her, scheint der KR-6200 vergleichbar mit einem Marantz 2245?
Die 195,-- € erscheinen mir auch etwas hoch; allerdings reklamiert der Anbieter für sein Gerät, daß es eine Generalüberholung erhalten hat u. einwandfrei funktioniert. Werde also mal weitere Auktionsverläufe verfolgen (wurde wohl wieder eingestellt.
Die anderen Einträge sind (mit Verlaub) - mit der Beschäftigung des angebotenen Dual-Receivers - dann doch etwas v. Thema abgekommen (das ja hieß : Wie ist der KR-6200 einzuschätzen).
Vielleicht ein eigener Thread zum Dual?

Beste Grüße

Bernhard
Schwergewicht
Inventar
#10 erstellt: 01. Nov 2005, 11:16
Hallo,
ja so ist daß mit dem Abschweifen. Der Kenwood KR 6200 ist Baujahr 1972/73. Er ist von der Leistung her auch mit dem 2245 vergleichbar 2 x 80 Watt Sinus an 4 Ohm, 2 x 60 Watt Sinus an 8 Ohm. Vom Klang her trennen die beiden Geräte aber einiges. Der Kenwood klingt nicht so gut wie der 2245 und ist schon unter diesem Aspekt eigentlich kein interesantes Gerät, zumindest nicht in diesem Preisbereich. Optisch ist der Receiver einfach schön.

Gruß
lakritznase
Inventar
#11 erstellt: 01. Nov 2005, 14:10
Wenn Du mit dem grossen Kenwood ernsthaft "liebäugelst" kann ich Dir nur "meine" übliche Vorgehensweise empfehlen ...
Such Dir einen (kleineren) Receiver aus der gleichen Baureihe; möglichst in gutem Zustand, dann ist der Wiederverkauf einfacher. Wenn Dir das Hörerlebnis in Deiner Kette, in Deinen Räumen zusagt, dann bemühe Dich um Dein Wunsch-Gerät.

Die "Kleinen" (aus der gleichen Serie) sind meistens im Aufbau gleich den Grossen, haben nur etwas weniger Leistung und vielleicht ein/zwei Extra-Features weniger.
Man kommt aber sehr oft VIEL kostengünstiger dran, weils eben nicht die Dick-Schiffe sind.

Auch wenn es den Kreis der Bieter erweitert ..., ich würde mich zuerst um ein solches Gerät: http://cgi.ebay.de/w...0&fromMakeTrack=true kümmern. Anhören, ausprobieren, begutachten und dann entscheiden.
Der angebotene Receiver wird ziemlich sicher unter EUR 50,-- bleiben. Das ist überschaubar und durch Wiederverkauf tendiert das Risiko gegen null.

Die Kenwoods aus dieser Zeit bieten eine Menge Überraschungspotential mit Hoppla-Faktor.

Schwergewichts Meinung kann ich mich nicht ganz anschliessen, denn im Vergleich hörte sich der Marantz "breiter", sonorer und bei den Tiefen etwas grummeliger an. Der Kenwood war differenzierter, ohne schwach zu wirken. Der Fairness halber aber die Erklärung, dass es kein Direktvergleich war, sondern ich den Marantz nur bei einem Freund in natürlich ganz anderer Umgebung und an anderen Lautsprechern gehört habe, also SEHR subjektives Empfinden.

Gruss, Ralph
Schwergewicht
Inventar
#12 erstellt: 01. Nov 2005, 16:50
Hallo,
ein Kenwood 6200 besser im Klang als ein Marantz 2245, da wirst Du dir aber nicht viele Freunde im Forum machen. Da ich aber weder ein Marantz- noch Kenwood-verfechter bin, kann man die Receiver eigentlich nur im direkten Vergleich an gleichen Lautsprechern beurteilen und da signalisiert mir meine Erinnerung doch einen besseren Klang für den 2245. Wie ich überhaupt die alten Kenwood Receiver im Vergleich zu einigen Konkurrenzfirmen wie Sansui, Marantz, Onkyo nicht besonders gut in Erinnerung habe. Irgendwie waren sie nicht schlecht aber etwas fehlte ihnen klanglich. Auch die wirklich sehr niedrigen Verkaufspreise für alte Kenwood-Receiver bei Ebay bestätigen meine früheren Hörerfahrungen. Auch Technics-Receiver zähle ich dazu, ich kenne keinen einzigen wirklich sehr gut klingenden Technics-Receiver.

Kurioserweise war es aber ein Kenwood, der klanglich ganz hervorragend war, zu einer Zeit, wo die Marantz z.B. nicht mehr an alte Zeiten anknüpfen konnten und zwar der Kenwood 950 B von 1984, klanglich ganz hervorragend, aber eben schon die "Moderne Form". Für mich der Receiver der 80er, wenn man die heutigen Gebrauchtpreise sieht und das nicht nur wegen seinem Supertest (Spitzenklasse 2 Stereoplay), ich hatte ihn selbst und kann den hervorragenden Eindruck nur bestätigen.

Hier wird gerade einer angeboten (nicht meiner), außer Kontaktspray braucht er wahrscheinlich nichts und klingt hervorragend, auch wenn er nicht aus den 70ern ist, für 90,-- Euro Sofortkaufpreis sehr viel Klang.

Gruß


[Beitrag von Schwergewicht am 01. Nov 2005, 16:53 bearbeitet]
lolking
Inventar
#13 erstellt: 01. Nov 2005, 17:16
Wo?
lakritznase
Inventar
#14 erstellt: 01. Nov 2005, 17:40
@schwergewicht: Viel Feind - viel Ehr'

Aber im Ernst, hier nochmals zur Richtigstellung; Ich sage NICHT "Kenwood ist besser als Marantz", jeder hat seine eigenen Präferenzen. Ich habe NICHT den 6200 im Vergleich zum 2245 gehört, sondern das von mir beschriebene Vorgänger-Modell. Ich habe nicht unter gleichen akustischen Bedingungen verglichen.
Schöner ist übrigens der Marantz!

Zu den Technics gebe ich Dir uneingeschränkt recht, obwohl man stellenweise durchaus anderes liest/hört.

Beste Grüsse, Ralph
Schwergewicht
Inventar
#15 erstellt: 01. Nov 2005, 18:09
Hallo,
nein um Gottes Willen keinen Grundsatzstreit über Marantz/Kennwood, aber die doch wirklich niedrigen Preise für Kenwood`s "alte" Receiver bei Ebay sagen doch etwas über die Nachfrage und die damit verbundene Klangeinschätzung, denn bei aller Kritik an und über Ebay, im großen und ganzen sind die wirklich teurer gehandelten Receiver schon klanglich besser als die preiswerten Geräte.

Allerdings betrachte ich heute grundsätzlich alle Firmen mit den gleichen Augen und nicht mehr wie früher mit einem Firmengefärbten. Marantz-Receiver sind meiner Meinung nach auch viel zu teuer.

Gruß
Tommy_Angel
Inventar
#16 erstellt: 02. Nov 2005, 10:20
Ich besitze den 6200 und den 2245, der 2245 ist definitv besser. EUR 195,-- sind zuviel für den Kenwood, ich taxiere ihn auf EUR 80,--.

Dagegen ist der Kennwood 6600 besser als ein 2270, und dafür werde ich Hiebe kriegen .

Jedoch habe ich alle Geräte hier stehen und kann vergleichen!
Jeremy
Inventar
#17 erstellt: 02. Nov 2005, 15:47
Hallo,

danke Euch allen für Eure Einschätzungen - und ich werd' sinnvollerweise von dem angebotenen KR-6200 die Finger lassen - war eigentlich auch überwiegend Neugierde. Brauchen tu ich ihn ohnehin in keinem Fall - ich hab' ja gegenwärtig: Marantz 2270, 2330B, 2330 - von Helmut zur Probe (DEN! werd' ich mir aber aller Vorraussicht nach nehmen - dann mit Holzgehäuse), Onkyo TX-8500 und den schönen Pioneer SA-9800 Vollverst. Dagegen hätte der Kenwood KR-6200 ohnehin keine Chance gehabt.
Vielleicht hol' ich mir - irgendwann noch mal - einen gut erhaltenen Harman Kardon 930; der interessiert mich wirklich auch noch.

Beste Grüße

Bernhard
6killer
Stammgast
#18 erstellt: 11. Nov 2005, 01:00
Gibt es eigentlich irgendwo eine vernünftige Übersicht über die 70er-Kenwood-Teile, bzw. kann mir da mal jemand die Modellreihen bzw. Bezeichnungen erklären? Ich schätze mal: die erste Zahl ist die "Größe" des Receivers, also ein 4130 ist "besser" (= höhere Modellreihe) als ein 3130. Aber welche der Zahlen gibt die Reihenfolge der Generationen an?

Und wie ist das mit den Quadro-Modellen, wie heißen die dann?

(...jaja, http://www.thevintageknob.org/KENWOOD/KR9940/KR9940.html kann einen schon anfixen )
Schwergewicht
Inventar
#19 erstellt: 11. Nov 2005, 08:26

lolking schrieb:
Wo?


Hallo,
die Frage hab ich wohl letzte Woche überlesen. Bei Ebay natürlich, steht wieder drin und zwar jetzt für 75,--, dafür unglaublich viel Klang.

http://cgi.ebay.de/K...QQrdZ1QQcmdZViewItem

Es ist natürlich kein Gerät von mir.

Gruß
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kenwood KR- 6200
Liquidmetall am 07.07.2013  –  Letzte Antwort am 18.07.2013  –  9 Beiträge
Kenwood Receiver KR 6200
Tommy_Angel am 23.03.2004  –  Letzte Antwort am 02.04.2004  –  5 Beiträge
HIIILFE: Kenwood KR-6200 Abschaltung
loky am 10.11.2005  –  Letzte Antwort am 09.01.2006  –  10 Beiträge
Kenwood KR Receiver - Typologie
toddrundgren am 07.02.2007  –  Letzte Antwort am 08.02.2007  –  20 Beiträge
Kenwood KR-6600
dicko1 am 12.01.2007  –  Letzte Antwort am 13.01.2007  –  3 Beiträge
Kenwood KR-5200
sigma6 am 05.08.2006  –  Letzte Antwort am 07.08.2006  –  10 Beiträge
Kenwood KR 7200 Brummen
fabian_s2 am 29.01.2013  –  Letzte Antwort am 29.01.2013  –  5 Beiträge
Kenwood KR-90
Viamaster am 16.04.2010  –  Letzte Antwort am 18.04.2010  –  11 Beiträge
Kenwood Kr 7070
hifibrötchen am 06.02.2006  –  Letzte Antwort am 14.05.2014  –  25 Beiträge
Kenwood Receiver KR-810
Holger_42 am 23.12.2015  –  Letzte Antwort am 30.12.2015  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder895.248 ( Heute: 12 )
  • Neuestes MitgliedOlaf_Niemczewski
  • Gesamtzahl an Themen1.492.227
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.370.215

Hersteller in diesem Thread Widget schließen