Revox symbol B

+A -A
Autor
Beitrag
bob_der_bassist
Stammgast
#1 erstellt: 22. Dez 2005, 14:50
Hiho,

mein vater hat noch ein paar defekte Revox symbol b im keller .Mich würde mal interessieren was die teile noch wert sind.

Bin für jede AW dankabar .
lolking
Inventar
#2 erstellt: 22. Dez 2005, 14:53
Ihr habt Revox Symbol B im Keller stehen und du kaufst dir solche billigen Cantontröten?!? Manchmal versteh ich die Welt nicht mehr...
hidodi
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 22. Dez 2005, 14:54
was ist denn daran defekt??

gruss
jochen
bob_der_bassist
Stammgast
#4 erstellt: 22. Dez 2005, 14:57
@ lolking
1:die teile gehören meienem vater
2:Die sind defekt


die sicke ist bei beiden gerissen.
lolking
Inventar
#5 erstellt: 22. Dez 2005, 14:58
Reparaturkosten (wenn die Passivsicke in Ordnung ist): 120€ mit 2 Jahren Garantie


[Beitrag von lolking am 22. Dez 2005, 14:59 bearbeitet]
Tingel_Tangel
Neuling
#6 erstellt: 13. Jan 2006, 17:40
moinsen,

mein Arbeitskollege hat seine Wohnung ausgeräumt und die hälfte steht nun im weg...darunter ist ein Paar Symbol B.

Er gibt sie mir umsonnst problem is nur das der Bass auseinander Fällt und von dem Passiv Teil nurnoch das Gestell vorhanden ist.

Meine Frage, wo kann ich nach ersatz dafür gucken und wieviel kann mich das kosten?

Leider hab ich Revox noch nie probegehört, war mir bis vor kurzem auch völlig unbekannt.
Gelscht
Gelöscht
#7 erstellt: 15. Jan 2006, 12:35
@ingel tengel:

Siehe EBxx. Suchbegriff: Symbol B

Dort wird Reparturservice, auch für Sicken angeboten.
Tingel_Tangel
Neuling
#8 erstellt: 16. Jan 2006, 18:46
Hab was gefunden,

im Internet www.revoxjoschi.de soll wohl ganz gut sein.
In meiner Nähe is auch nen Händler der Revox führt. Find den Laden zwar nich gut würd mir aber das verschicken ersparen. Soll die Teile mal vorbei bringen und se gucken sich das an.

Andere Sache an einer Box sind die LS-Klemmbuchsen kaputt...orginal die gleichen wieder bekommen is kein Thema hab ich auch schon gefunden, aber eigendlich hät ich lieber da Buchsen für Bananas drann. Da hab ich leider nur ein Angebot gefunden...mit teuren WBT Buchsen und na viel zu großen Alumontageplatte...

weiß da vielleicht wer was zu?
Gelscht
Gelöscht
#9 erstellt: 16. Jan 2006, 20:09
Bei www.dienadel.de findest Du auch eine ganze Menge Lautsprecheranschlußmaterial.
ursus65
Stammgast
#10 erstellt: 18. Jan 2006, 16:04
Hallo Leute,

sind die von selbst kaputt gegangen

Wenn ja, kann man dem vorbeugen?

Ich habe ein Paar Symbol B MKII!
Tingel_Tangel
Neuling
#11 erstellt: 18. Jan 2006, 18:41
so wie ich das ganze überall gelesen hab sinds einfach alterserscheinungen!? Sind ja nich mehr die jüngsten
pragmatiker
Administrator
#12 erstellt: 18. Jan 2006, 18:59

ursus65 schrieb:
Hallo Leute,

sind die von selbst kaputt gegangen

Wenn ja, kann man dem vorbeugen?

Ich habe ein Paar Symbol B MKII!


Bei Lautsprechern mit Schaumstoffsicken zerfallen die Sicken irgendwann in ihre (bröseligen) Bestandteile - ist ein chemischer Prozeß und wohl nur schwer aufzuhalten. Bei Lautsprechern mit Gummisicken sieht dieser Punkt erheblich besser aus. Ich weiß nicht, welcher Sickentyp in Deinem Lautsprecher verbaut wurde - durch eine Fühl- und Sichtkontrolle läßt sich das jedoch feststellen: Handelt es sich um ein poröses, eher rauhes Material, ist es mit einiger Wahrscheinlichkeit eine Schaumstoffsicke, handelt es sich um ein glattes, geschlossenes, festes, gummiartiges Material - dann ist es mit einiger Wahrscheinlichkeit eine Gummisicke. Die Lager- und Betriebsbedingungen in der Historie eines Lautsprechers mit Schaumstoffsicke dürften durchaus bestimmen, wann diese Sicke in ihre Bestandteile zerfällt: Hohe Luftfeuchtigkeit, geringer Ozonanteil in der Luft und geringer UV-Anteil im Licht (kein Sonnenlicht) dürften diesen Zerfallprozeß verlangsamen, das Gegenteil dürfte ihn beschleunigen.

Grüße

Herbert
tubulus
Neuling
#13 erstellt: 25. Jan 2006, 14:21
Eigentlich ist ja schon alles zum Thema Sicken ausführlichst behandelt worden. Dennoch ein Beitrag zu meinen "Lieblingen", den Symbol B's...

Habe hier eine Restaurierungsdoku meiner Boxen...

http://www.roehrenradios.de/interim/symbol_story.pdf

Kein Aufwand (4h für die Revision aller Chassis), kein Preis (ca. 70€ Materialkosten)

Jörg
Gelscht
Gelöscht
#14 erstellt: 25. Jan 2006, 17:23
Hallo Jörg!

Mein Kompliment für Deine herausragende Arbeit!

An Deiner Wand sieht man eine alte Bügelsäge; bist du zufällig Schreiner?


Hast Du den 2K LAck aufgestrichen oder gespritzt?



Gruß,
Marc
tubulus
Neuling
#15 erstellt: 26. Jan 2006, 09:10
Hi Marc, merci...

Bin kein Schreiner, restauriere aber seit Menschengedenken Röhrenradios sowohl technisch als auch optisch...

Bei Lackieren muss man aufpassen. Von Haus aus sind die REVOX Boxen mit sehr hartem 2-Komponentenlack "lasiert", also offenporing lackiert. Wenn es darum geht, nur oberflächliche Kratzer zu entfernen oder matte, dumpfe oder abgeriebene Stellen nachzubeizen, ganz leicht mit 180er oder 240er Sandpapier anschleifen. Dann mit 400er Naßschleifen. Beizen nach Originalfarbe. Der Decklack ist dann wieder 2-Komponenten Mattlack, mit Schaumstoffrolle gerollt.
Um etwaige Materialeinschlüsse, wie leichten Staub etc. zu entfernen, nach guter Durchtrocknung mit 000-Stahlwolle polieren.
Aufpassen darum, da auf dem alten Lack wirklich nichts hält, wenn er nicht gut angeschliffen ist. Wie beim Auto lackieren halt...

Noch 'n Wort zu den Boxen selbst: Der Klang ist bedingt durch den Kalottenmitteltöner sehr analytisch und präzise. Stimmen, Blasinstrumente und Klavier gibt sie extrem hoch auflösend wieder. Bass ist trocken und straff. Gut geeignet für Jazz, Soul... Einzig bei reiner orchestraler Klassik ist sie für mich zu höhen- und mittenlastig. Daran ändert auch der Pegelsteller nichts, da das Klangbild beim Absenken von Mitten und Höhen einfach nur "leer" klingt. Die Symbol B MK2 soll besser sein, wenn nicht die beste überhaupt. Habe ich aber noch nicht selbst gehört.

Zur Qualität: Unverwüstlich für die Ewigkeit gebaut. Gehäuse massivst (50 kg Kampfgewicht pro Box), einigermaßen resonanzarm. Nichts für Freunde kleiner bewegter Massen; Der Basstreiber hat 12", glasfaserverstärkte Papiermembran, Schaumstoffsicken. Modernes Comeback-Design der ausgehenden 70er, passt sogar in mondernes Lounges...

Test kann nur subjektiv sein. Nur soviel: Ich habe mich wegen der Symbols von meinen MB Quart 980S Klavierlack getrennt und einen "Lustgewinn" unvergleichlichen Ausmaßes erhalten; ein Bekannter brachte auch wegen eines Paares Symbol B MK1 seine neuen Canton Ergo 609DC ins Geschäft zurück.

Also bob_der_bassist - 'raus aus dem Keller damit!

Gruß

Jörg
ursus65
Stammgast
#16 erstellt: 26. Jan 2006, 15:19
Hallo tubulus,

saubere Arbeit. Mit meinen zwei linken Händen würde ich das nie hinbekommen. Ich hoffe die MK II sind davon nicht betroffen. Zu den 20 Lenzen fehlt da auch nicht mehr viel.

Kurze Frage! Nach ca. 9 Umzügen sind bei mir die spitzen Teile um die Front an die Box zu stecken abgebrochen. Hat da einer eine Idee wie man das reparieren kann? Sehen auch nicht anders aus als bei den MK I.

mfg ursus65
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Revox Boxen Typ Symbol B
alaif-o am 13.03.2008  –  Letzte Antwort am 16.03.2008  –  3 Beiträge
Revox Symbol B MK. I
LaVerne am 01.11.2012  –  Letzte Antwort am 24.03.2014  –  19 Beiträge
REVOX Symbol B
Klausek am 22.11.2005  –  Letzte Antwort am 23.11.2005  –  3 Beiträge
ReVox Symbol B MK II
-HiFi- am 16.08.2005  –  Letzte Antwort am 08.08.2017  –  10 Beiträge
Revox Symbol B MK II
Albedo0.39 am 26.05.2014  –  Letzte Antwort am 26.05.2014  –  2 Beiträge
ReVox Symbol B 1 oder 2
Felix2526 am 03.09.2014  –  Letzte Antwort am 10.09.2014  –  2 Beiträge
Verstärker / Endstufe für Revox Symbol B MK3
mahue76 am 22.04.2016  –  Letzte Antwort am 07.11.2017  –  36 Beiträge
Revox B 77
MAC666 am 07.10.2006  –  Letzte Antwort am 09.10.2006  –  10 Beiträge
Revox B 780 Receiver
Maikäfer am 07.10.2007  –  Letzte Antwort am 07.10.2007  –  5 Beiträge
reVox
OLLO_SEINS am 02.08.2005  –  Letzte Antwort am 03.08.2005  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2005
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder891.763 ( Heute: 57 )
  • Neuestes MitgliedGrinsekaterchen
  • Gesamtzahl an Themen1.486.842
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.281.443

Top Hersteller in Hifi-Klassiker Widget schließen