Seltsame Anfragen bei eBay-Verkauf

+A -A
Autor
Beitrag
auwi
Stammgast
#1 erstellt: 05. Feb 2006, 12:59
Also ich verkaufe gerade ein paar alte Grundig Boxen.
Kann mir jemand erklären, warum ich bis jetzt diesbezüglich 6 Anfragen aus Italien und 2 aus Süd-Korea habe?
Warum gerade aus dieen Ländern - gibt es da irgend einen merkwürdigen historischen Hintergrund?
Ansonsten kann ich mir das nicht erklären.

Gruß, Rolf
2LeftHands
Stammgast
#2 erstellt: 05. Feb 2006, 13:05
Die Italiener sind ganz verrückt nach Grundig-Sachen, such einfach mal im Forum danach, da gibt's eine ganze Reihe Threads zu. Wär wahrscheinlich keine schlechte Idee, auch Versand nach Italien anzubieten
Starwash
Stammgast
#3 erstellt: 05. Feb 2006, 13:06
naja, Grundig stand mal für solide deutsche Handarbeit (Made in Germany) und im Ausland scheint das nach wie vor interessant zu sein...

Was bietest du denn genau an?

Gruß Starwash
Gelscht
Gelöscht
#4 erstellt: 05. Feb 2006, 13:07
Grundig ist in Italien offensichtlich gerade -angesagt-!

Nur weil die Anfragen aus anderen Ländern / Kontinenten kommen, sind die doch nicht seltsam...!?!

das ist doch nichts Ungewöhnliches?!?
auwi
Stammgast
#5 erstellt: 05. Feb 2006, 13:17
@telefünkchen
Natürlich sind Anfragen aus anderen Ländern eigentlich nicht merkwürdig. Aber erstens die Häufung der Anfragen aus Italien und zweitens die zwei Anfragen aus Süd-Korea, wo die Versandkosten wohl weit mehr als die Hälfte des Warenwertes ausmachen und wo außerdem soviele Lautsprecher hergestellt werden, daß man sie sogar verkaufen muß


@Starwash
Es sind zwei "Super Hifi Box 850a"

@2LeftHands
ja das werde ich wohl machen
Gelscht
Gelöscht
#6 erstellt: 05. Feb 2006, 13:28
...nach Italien würde ich auf jeden Fall einen Versand anbieten.

Ich hab´selber die Erfahrung gemacht, dass die sehr hoch bieten und die anfallenden Versandkosten dann eher als nebensächlich angesehen werden.

..nach Südkorea würde ich mir das aufgrund der langen Abwicklungszeit überlegen.



aber Eu- weit + Schweiz und Norwegen sollte man ruhig anbieten!


Bei meinen Telefunken Verkäufen hatte ich auch oft Anfragen aus Italien, Norwegen und Südkorea...scheinbar ist das Interesse an -klassischen- Deutschen Marken da sehr hoch.
Offensichtlich herrscht da eine ziemlich hohe Erwartungshaltung...
lolking
Inventar
#7 erstellt: 05. Feb 2006, 13:34
Genial! Die wirst du für sehr viel Geld in Italien an den Mann bringen!!! Habe neulich erst zwei Paar M-600 nach Italien für knapp 200€ verkauft. Die Italiener spinnen diesbezüglich etwas!
auwi
Stammgast
#8 erstellt: 05. Feb 2006, 14:06
@telefünkchen
Ich habe bis jetzt auch noch keine Möglichkeit zum Versand nach Südkorea gefunden. Beim Versand per Deutsche Post kostet das reine Porto 82 Euro, aber nur bis 20 Kilo.
Die Boxen alleine wiegen aber schon 21 Kilo plus gute Verpackung. Hermes liefert nur innerhalb Deutschland, GLS nur in Europa und das auch nur eingeschränkt.

@Mirko
Ja ich denke auch, daß sie einen ganz guten Preis bringen könnten, zumal der Zustand sehr gut ist.
Thechnor
Stammgast
#9 erstellt: 05. Feb 2006, 14:33
Hallo,

hier ist der Thread zu Grundig und Italien ( http://www.hifi-foru...um_id=84&thread=4108.
Nach Südkorea bzw. Eu-Ausland würde ich nicht vesenden, da man auch noch die Zollformalitäten hat und zu den Portokosten auch noch teilweise horrende Überweisungskosten bei der Bank kommen (mir mit Taiwan passiert). Schon die Schweiz kann problematisch werden, wenn die Sachen für die Post zu schwer sind. Da kann die Freude über den hohen Erlös einem durch den Ärger und die Lauferei ganz schön vergellt werden.

Gruß
Thechnor
auwi
Stammgast
#10 erstellt: 05. Feb 2006, 14:58
Thechnor danke für den Link - ist ja sehr interessant.

Das mit Südkorea werde ich auch sein lassen, obwohl es da eine Menge sehr wohlhabende Leute gibt, die auch sehr großzügige Gebote abgeben könnten.
wegavision
Inventar
#11 erstellt: 05. Feb 2006, 15:58
Ich habe auch schon Grundigboxen nach Südkorea verkauft, das ging dann eben mit zwei Paketen à 82 EUR. Das wurde gezahlt!
Schwierig wird es bei Receivern, hatte schon mal eine Anfrage für ein über 20 kg Gerät, ob ich nicht den Trafo ausbauen könnte, damit das Gewicht für zwei Pakete geht. Aber das musste dann wirklich nicht sein.
Bezahlen per Paypal ist doch problemlos, daher würde ich immer weltweiten Verkauf anbeiten.

Nun zur Ausgangsfrage. Das mit Grundig und Italien wurde ja ausgiebig diskutiert. Hier übrigens die Bilder zum letzten Grundig Treff: http://motxam.interfree.it/1G-LTBari.html

Die Südkoreaner sind ein anderer Fall. Das sind wohl die weltgrößten Sammler. Sobald sich irgend ein Voodoo im Internet verbreitet, kaufen die alles leer. Das war mit Saba-Greencones so, wie auch Klangfilm/Siemens, die langsam alle in Asien sein sollten.
Das neuste ist eben Grundig, besonders einige Verstärker und die 80er Jahre Boxen.
auwi
Stammgast
#12 erstellt: 05. Feb 2006, 16:40
Hallo lulabu

Hey, das sieht gut aus!
Leider verstehe ich kein italienisch - aber das Wort "ristorante" ist mir sofort ins Auge gesprungen und hat mir das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen.
Da würde jetzt auch gerne sitzen...

Klar könnte man zwei Pakete verschicken, wenn einer die immens hohen Versandkosten bezahlen möchte, soll es mir recht sein.

Wie lief das mit der Abwicklung bei dir? Wie lange sind die Pakete gelaufen?
RS-1700
Stammgast
#13 erstellt: 05. Feb 2006, 16:41

lulabu schrieb:
Die Südkoreaner sind ein anderer Fall. Das sind wohl die weltgrößten Sammler. Sobald sich irgend ein Voodoo im Internet verbreitet, kaufen die alles leer. Das war mit Saba-Greencones so, wie auch Klangfilm/Siemens, die langsam alle in Asien sein sollten.
Das neuste ist eben Grundig, besonders einige Verstärker und die 80er Jahre Boxen.


Und die Japaner sind zur Zeit ganz verrückt auf Revox

Gruss, Michael
Gelscht
Gelöscht
#14 erstellt: 05. Feb 2006, 16:44
...manche Leute haben Revox hierzulande auf dem Klo stehen!
highfreek
Inventar
#15 erstellt: 05. Feb 2006, 17:21
Hallo, hab auch schon Grundigs nach Italien (CNF 350, Receiver R300, LP 1050?) verkauft, VK war recht ordentlich.
Nach Korea hab ich ein Paar Isophone LSP verkauft, der Käufer hat Geld im Brief BAR gesendet und das Packet ging nach Frankfurt zum Flughafen, also nur normale Versand K. Also,wenn mann ordentlich Kohle machen will, muß man bereit sein MEHR für seine Kunden zu tun!
gruß


[Beitrag von highfreek am 05. Feb 2006, 17:24 bearbeitet]
lolking
Inventar
#16 erstellt: 05. Feb 2006, 17:24
Man man man die Koreaner sind teilweise schon kranke Vögel! Aber wenn wir was haben wollen ist uns ja auch nichts zu teuer (ich erinnere nur an diverse Marantz Receiver!)
auwi
Stammgast
#17 erstellt: 05. Feb 2006, 17:38
@highfreek
Also das wäre mir deutlich zu riskant!
Bargeld im Umschlag ist ruckzuck irgendwo verschwunden.
Und dann glaubt der Käufer, ich hätte es unterschlagen und ich glaube, der Käufer hätte es nie weggeschickt.
Die Folge ist....Ärger.
Ich habe mal ein paar alte Pelikans nach Israel verkauft.
Der Käufer - übrigens Händler für Pelikan Füller - hat das Geld in eine Audio Cassette gefriemelt und mir dann im Umschlag geschickt. Aber nur, nachdem er diesen Versandweg ausdrücklich als "auf sein Risiko gehend" bestätigt hatte.
Aber nochmal werde ich das wohl nicht machen.
mazzz
Stammgast
#18 erstellt: 05. Feb 2006, 18:15

auwi schrieb:
@telefünkchen
Ich habe bis jetzt auch noch keine Möglichkeit zum Versand nach Südkorea gefunden.
Beim Versand per Deutsche Post kostet das reine Porto 82 Euro, aber nur bis 20 Kilo.
Die Boxen alleine wiegen aber schon 21 Kilo plus gute Verpackung. Hermes liefert nur innerhalb Deutschland, GLS nur in Europa und das auch nur eingeschränkt.


Also ich versende in die EU-Länder mit DPD.
Funktioniert problemlos, maximales Gewicht 31,5 kg und keine für mich relevanten Grössenbeschränkungen.
Ein 25kg-Paket z.B. nach Italien kostet rund 34 Oironen.

Einfach im "Paketshop" abliefern.
Zugegeben, ich hab es leicht hier in der Großstadt, ich muss das Paket nicht weit transportieren,
aber wer so einen Paketshop nicht zu weit entfernt findet der hat -glaube ich- keine bessere Möglichkeit.

Alles was ausserhalb der EU gehen soll und so schwer ist dass es die Deutsche Post nicht mehr nimmt
muss mit UPS o.ä. geschickt werden und wird dann unverschämt teuer.

Einfach mal hier einPaketshop suchen:
http://www.dpd.net/index.php?id=14

Nein, ich bin nicht mit DPD verwandt


mazzz
wegavision
Inventar
#19 erstellt: 05. Feb 2006, 20:43
Ja DPD sind zwar Schweinhunde (beuten Subunternehmer aus etc.) aber wirklich sehr günstig für sie meisten europäischen Länder. Aber warum sollte mal auf Übersee verzichten. Die Amis schicken gerne Bargeld mangels internationalem Banksystem, das kann man denen auch erlauben, natürlich auf deren Risiko.
Aus Asien klappt es auch sehr gut mit einer internationalen Postanweisung, da bekommt man einen Barscheck von der Postbank zugeschickt. Oder aber via Paypal, Ebay soll ja auch was dabei verdienen, natürlich ohne Erwähnung im Anzeigentext und mit Übernahme der Gebühren durch den Käufer.
Ich verkaufe schon seit Jahren über Ebay - keine Hifi-Geräte sondern alte Spielsachen - und habe noch nie ein Problem mit Übersee gehabt. Man schickt ja auch erst ab, wenn das Geld da ist. Die Lautfzeit des Paketes interessiert ja den Verkäufer nicht unbedingt. Meist ist es auch recht schnell im Zielland (wird ja alles via Frankfurt ausgeflogen), braucht dann aber dort oft noch Wochen.

Noch was, auch die gute alte Post kann sehr günstig sein, habe letztens ein Paket zum Europatarif nach Novosibirsk geschickt..
supergromit
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 05. Feb 2006, 23:17
hallo! mach doch mal einen link zu deiner auktion. da ich auch grundig boxen habe 850a prof. nimmt mich sowas immer wunder. (ja, ich weiss, mann kann auch suchen aber habe jetzt grad keine lust.)

gruss
gromit


auwi schrieb:
@telefünkchen
Natürlich sind Anfragen aus anderen Ländern eigentlich nicht merkwürdig. Aber erstens die Häufung der Anfragen aus Italien und zweitens die zwei Anfragen aus Süd-Korea, wo die Versandkosten wohl weit mehr als die Hälfte des Warenwertes ausmachen und wo außerdem soviele Lautsprecher hergestellt werden, daß man sie sogar verkaufen muß


@Starwash
Es sind zwei "Super Hifi Box 850a"

@2LeftHands
ja das werde ich wohl machen
auwi
Stammgast
#21 erstellt: 09. Feb 2006, 19:08
Hallo

Nur um die Sache mal abzuschließen:
Die Grundig sind für 352,10 verkauft.
Es haben praktisch nur Italiener und ein Interssent aus Südkorea geboten.
Der Mann aus Südkorea hat das höchste Gebot abgegeben.
Als Versandkosten sind 2 x 90 Euro vereinbart.
Alles in allem ist das gut gelaufen, obwohl die Abwicklungszeit natürlich ziemlich lange dauern wird.
Insgeheim habe ich allerdings gehofft, daß die Boxen nach Italien gehen, da die Abwicklung natürlich deutlich einfacher gewesen wäre.

Gruß, Rolf
lolking
Inventar
#22 erstellt: 09. Feb 2006, 19:10
Ich werde soffort zu meinen Verwandten fahren und alle Grundiglautsprecher einsammeln die ich finde!!!!
Gelscht
Gelöscht
#23 erstellt: 09. Feb 2006, 19:11
Glückwunsch, nicht übel


,...dann kannst Du ja was schönes Neues (neues Altes) davon kaufen.

,...ich glaube ich muss gleich mal meinen Keller durchstöbern
MC_Shimmy
Inventar
#24 erstellt: 09. Feb 2006, 19:25
Glückwunsch auch von mir.
Diesem Koreaner hab ich auch schon mal was verkauft.
Die Abwicklung war weder kompliziert noch langwierig.
Man muß halt nur PayPal-Zahlung anbieten, dann kann man schon zehn Minuten nach Auktionsende das Geld auf seinem PayPal-Konto haben. Auch beim Versand nach Fernost hatte ich noch keine Probleme. Selbst auf dem Land- bzw. Seeweg dauert das kaum länger als eine Woche.
Gruß
Martin
Jazzy
Inventar
#25 erstellt: 09. Feb 2006, 19:59
Hi!
Ob die Italiener auch die 80er Grundig-Teile nehmen(Tipptasten,viele Lampen,Processorsteuerung).
Habe da nämlich einen CDP und einen Amp geschenkt bekommen.
6killer
Stammgast
#26 erstellt: 09. Feb 2006, 20:23

MC_Shimmy schrieb:

Diesem Koreaner hab ich auch schon mal was verkauft.
Die Abwicklung war weder kompliziert noch langwierig.


Hm, bei mir hat am 02.01.2006 ein Südkoreaner ein paar Dual-Komponenten ersteigert, auf das Geld warte ich bis heute, und seit 2 Wochen antwortet er nicht mal mehr auf eMails. War aber auch nicht PayPal sondern Banküberweisung mit Swift, sollte aber ja auch nicht wirklich lange dauern.
auwi
Stammgast
#27 erstellt: 09. Feb 2006, 20:54
Kann man denn von Korea nicht ganz normal mit IBAN/BIC überweisen?
6killer
Stammgast
#28 erstellt: 09. Feb 2006, 21:04
Ähm, ja, meinte ich ja
auwi
Stammgast
#29 erstellt: 09. Feb 2006, 21:07
Eben, genau das denke ich doch auch.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Technics-Sammlung- Verkauf bei ebay
HiFi-Rack am 27.06.2011  –  Letzte Antwort am 28.06.2011  –  3 Beiträge
Über seltene seltsame Schäden
raphael.t am 30.08.2006  –  Letzte Antwort am 31.08.2006  –  4 Beiträge
Seltsame Erlebnisse mit Klassikern
raphael.t am 19.09.2008  –  Letzte Antwort am 21.09.2008  –  7 Beiträge
Plattenspieler macht seltsame töne?
mr-barca am 17.04.2008  –  Letzte Antwort am 18.04.2008  –  17 Beiträge
Michell GyroDec - seltsame Ausführung
el-zahni am 02.03.2012  –  Letzte Antwort am 06.03.2012  –  11 Beiträge
Schon wieder seltsame Boxen ITT
Rabe13 am 09.07.2007  –  Letzte Antwort am 09.10.2012  –  18 Beiträge
Yamaha NS 9393 seltsame Anschlüsse
Asus7 am 16.08.2009  –  Letzte Antwort am 17.08.2009  –  3 Beiträge
Pioneer SX-636 Verkauf, Röhre?
tobsen1977 am 19.12.2006  –  Letzte Antwort am 21.12.2006  –  5 Beiträge
"seltsame" Yamaha NS-250 E Boxen
Röhrender_Hirsch am 19.08.2005  –  Letzte Antwort am 25.08.2005  –  21 Beiträge
Identifizierung seltsame Noname-Boxen (ähnlich Grundig Audioprisma)
CyberSeb am 19.06.2010  –  Letzte Antwort am 16.10.2017  –  24 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder891.493 ( Heute: 49 )
  • Neuestes Mitgliedegonx99
  • Gesamtzahl an Themen1.486.354
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.273.241

Top Hersteller in Hifi-Klassiker Widget schließen