Wer ist Klein und Hummel Spezialist ??

+A -A
Autor
Beitrag
Pierrelegere
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 24. Feb 2006, 13:26
Hallo, ich habe ein schönes Lautsprecherpärchen von Klein und Hummel bekommen, weiss es aber leider nicht einzuordnen. Kann mir ein Spezialist weiterhelfen? Die OM ist aktiv, hat ein ca 12" Lautsprecherchassis, dass an der Aufhängung geschlitzt ist und ein kleines Horn, könnte das selbe wie in der OY sein. Der Verstärker ist transistoriert und hat die Bezeichnung "TS10". Kennt jemand diese Boxen? Waren es Abhörlautsprecher für den Rundfunk, oder eher für private Anwendungen gedacht? Habe mangels Kabel noch keinen Hörtest machen können, aber kann mir jemand eine Einschätzung geben? Da ich im Netz nicht über diese asnscheinend seltenen Boxen gefunden habe, bin ich für jeden Hinweis dankbar!
DB
Inventar
#2 erstellt: 24. Feb 2006, 13:37
Wieso fragst Du nicht einfach bei http://www.klein-hummel.de/?

MfG

DB
Pierrelegere
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 24. Feb 2006, 13:44
Habe ich schon, die haben mir freundlichetweise einen Schaltplan des Verstärkers gemailt, aber mehr Informationen haben die auch nicht, so wurde es mir zumindest gesagt.
alfa.1985
Inventar
#4 erstellt: 24. Feb 2006, 19:23
Klein und Hummel bauten und bauen (Studio-) Abhörmonitore.

gruss

alfa
wegavision
Inventar
#5 erstellt: 24. Feb 2006, 19:55
Deine Beschreibung ist mir etwas räteselhaft. Hörner gab es bei K+H einige aber warum ein Lautsprecher geschlitzt sein soll ist mir schleierhaft. Villeicht mal ein Bild oder bessere Beschreibung: wieviel Lautsprecher in welcher Anordnung etc. Fann könnte ich mal in meiner Fotodatenbank nachschauen.

So sehen die QYs aus:


[Beitrag von wegavision am 24. Feb 2006, 20:06 bearbeitet]
Pierrelegere
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 25. Feb 2006, 02:06
[/url] Die OY kenne ich gut und mag sie auch sehr. Ich weiss leider nicht, wie man hier Fotos reinstellt (diese digitale Technik ist nicht so meins...). Aber ich maile Dir gerne ein paar Bilder! [url]
wegavision
Inventar
#7 erstellt: 25. Feb 2006, 06:20
Nun, das Bildereinstellen kann auch ich machen.



Die "Schlitze" sind beschnittene Sicken. Sowas habe ich noch nie gesehen.
Mein erster Gedanke war, dass hier ein Selbstbauer am Werk war, auch wegen des rohen Holzes, K+H hat normalerweise die Frontseite geschwärzt.

Aber dann bin ich doch noch fündig geworden. Zwar sehen diese Boxen etwas anders aus, aber im Prinzip schon sehr ähnlich:
LB 88/90 Hifi, so nannte der Verkäufer sie.

Voice_of_the_theatre
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 27. Feb 2006, 13:41
Kann es nicht sein, das die Sicken nicht einfach kaputt, sprich zerbröselt sind?????? Weil so wie das aussieht ist ein vernümftiger Betrieb wohl nicht möglich (-> akustischer Kirzschluß!!). Oder sieht das jemand anders? Habe echtes intresse. Wie klingen die denn. Sind denn nicht etwas "flach" im Bassbereich?
Pierrelegere
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 01. Mrz 2006, 02:52
Hallo, kaputt sind die Sicken definitiv nicht! Das ist wohl eine Klein und Hummel Konstruktion. Wie die klingen kann ich erst in einiger Zeit sagen, wenn ich die eingebauten Endstufen überprüft und die passenden Kabel gefunden habe. Bis jetzt habe ich nur folgndes herausgefunden: Es gab die Boxen seit 1963, zuerst passiv als LB 88/90, dann aktiv mit eingebauter 10 Watt Endstufe (TS10) als OM. Ist aber wohl wesentlich seltener als die OX, OY oder OZ.
Gruß,
Peter
stefle
Stammgast
#10 erstellt: 14. Mrz 2006, 11:56
Sieht so aus, als gehöre noch ein Gitter dazu. Die Hochtöner sind offenbar mit den acht äußeren Schrauben befestigt, 90° drehbar, zwecks Optimierung für liegende Aufstellung.
Also liegend anhören!


[Beitrag von stefle am 14. Mrz 2006, 11:58 bearbeitet]
goetzfox
Neuling
#11 erstellt: 11. Aug 2008, 07:39
Hallo,
ist diese Anfrage noch aktuell? Bin Laie, aber bei mir stehen zwei Stück Klein + Hummel Telewatt LB 88, lt. Originalproduktinformation (2 Seiten) "De-Luxe High-Fidelity Lautsprecherboxen". Leider wurde bei einem Gerät die Spule des Lautsprechersystems für den unteren Bereich durchgebrannt (Überlast).
Entsprechend suche ich als Ersatz 1 Stück Lautsprechersystem B-162, "Eigenfrequenz 28 Hz, Membrangewicht nur 4 gr., eine Exponentialmembran, Magnetfeldstärke ca. 12.000 Gauss". Die Membranränder sind geschlitzt (wie bei den 2006 beschriebenen Geräten) - als Grund wird "Amplituden-Druckausgleich" angegeben - zum Patent angemeldet. Weitere Infos gerne auf Anfrage.
Hat jemand noch ein solches Einzelstück liegen, ein Gerät zum auschlachten verfügbar, oder ist an den beiden kompletten (teils defekten, s.o.) Geräten interessiert?

Gruß,
Götz


[Beitrag von goetzfox am 11. Aug 2008, 07:52 bearbeitet]
Yorck
Gesperrt
#12 erstellt: 11. Aug 2008, 10:08
Lautsprecher reparieren lassen (Auch Wickelungen insoweit möglich)
kostet nicht die Welt bei Fa. Klangmeister Lemgo:

Die machen das ganze Programm von Sicke bis neue Magnete etc...

http://www.klangmeis...cher/optimierung.php


kannst Du mal ein Bild des Tieftöners einstellen:

Möglicherweise ein Zukaufteil von WHD, WIGO oder Peerless
Klein und Hummel hat teils bei namhaften Lautsprecher Fabrikanten
zugekauft, auch bei Saba von Zeit zu Zeit.


Beste Grüße


Dirk


[Beitrag von Yorck am 11. Aug 2008, 10:11 bearbeitet]
Voice_of_the_theatre
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 11. Aug 2008, 11:59
So, ich bin schlauer wie damals.

Die LS MÜSSEN so sein. Ist von k+h echt so gewollt!

Unter www.klein+hummel.de steht es echt so drinn. Hat was mit der bewegten Masse und so zu tun!

Gruß
goetzfox
Neuling
#14 erstellt: 24. Aug 2008, 14:41
Hallo Dirk,

danke für den Hinweis auf die "Klangmeister" in Lemgo, werde dort mal Kontakt aufnehmen.

Ich hatte den LS vor etlichen Jahren (über 15, mindestens) mal in die K+H-Niederlassung in Essen gebracht. Damals wurde mir wenig Hoffnung gemacht, helfen konnte keiner. U.a. ist die Spule wohl hinten im Gehäuse durch eine weitere Membran vergossen oder verklebt - da ist wohl im Guten nicht ranzukommen. Die Fotos, die ich habe, kriege ich hier gerade nicht hochgeladen, sende sie aber gerne als E-mail-Anhang zu.

Viele Grüße,

Götz
Frank.Kuhl
Inventar
#15 erstellt: 24. Aug 2008, 15:11
Das Horn ist übrigens ein EV T35
goetzfox
Neuling
#16 erstellt: 25. Aug 2008, 18:26
Laut der Messeinformation TELEWATT LB-88 ein "EV (Electro-Voice) T35B" (um genau zu sein).
Corda
Neuling
#17 erstellt: 01. Sep 2008, 16:33

Yorck schrieb:


Möglicherweise ein Zukaufteil von WHD, WIGO oder Peerless
Klein und Hummel hat teils bei namhaften Lautsprecher Fabrikanten
zugekauft, auch bei Saba von Zeit zu Zeit.


Die B-162 Chassis wurden, wie die Hochtöner auch, von Electro Voice in den USA gefertigt. Hab da auch schon ne Weile rumrecherchiert, aber zu bekommen ist da definitiv nichts mehr. K+H hat zwar den B-162 und ähnliche Chassis mit geschlitzter Membran in verschiedene Modelle eingebaut, u.A. auch in einen Stereoschrank, aber durch die Seltenheit und die wahrscheinlich absolute Beschränkung auf die Verwendung dieser Chassis durch K+H sind diese Exoten genau so schnell wieder verschwunden, wie sie aufgetaucht sind.
Die Bezeichnungen gehen auch auseinander. Einmal ist von C-162 die Rede, dann wieder von B-162. Desweiteren gab es noch die Chassis mit der Bezeichnung TR-2, TR-4 und TR-6, die den gleichen Durchmesser wie der C-162 haben, auch über die geschlitzte Sicke verfügen, sich aber durch einen schwächeren Antrieb und eine jeweils höhere Resonanzfrequenz ggü. C-162 (17Hz) unterscheiden.

Mir stehen hier ebenfalls zwei funktionsfähige aktive K+H OM zur Verfügung, an denen die letzten 45 Jahre jedoch auch nicht spurlos vorübergegangen sind. Ein Monitor ist in einem sehr schönen gebrauchten Zustand, beim anderen sieht man leider die üblichen Verschleiß- und Alterungserscheinungen an der gefalteten Papiersicke und der Hochtonregler ist auch nicht mehr hundertprozentig in Ordnung. Da ich den Klang erstaunlich finde und die Kästen gerne erhalten würde, wäre ich über weitere Tipps und eventuelle Ersatzteilquellen auch nicht unglücklich.

LG
Corda
v112
Neuling
#18 erstellt: 02. Nov 2010, 13:51
Hallo ich habe vor 2 Wochen solche Lautsprecher gekauft.
Die sind mit der originalen abdeckung und sehen aus wie aus dem Laden.
Die Sicken sehen ebenfalls so aus wie die der oberen im Bild.
Sie klingen sehr gut.
Die Masse des Mitteltiefton Lautsprecher wiegt nur 4 Gramm.
Das haben sie gemacht um mit dem Horn mizukommen . i
Corda
Neuling
#19 erstellt: 07. Nov 2010, 13:29
Hallo Siegfried,

du hast nicht zufällig beim Kauf etwas von der originalen Dokumentation zu den Lautsprechern dazu bekommen?

LG
Corda
v112
Neuling
#20 erstellt: 30. Nov 2010, 13:23

Corda schrieb:
Hallo Siegfried,

du hast nicht zufällig beim Kauf etwas von der originalen Dokumentation zu den Lautsprechern dazu bekommen?

LG
Corda

Ich habe ein Datenblatt dazubekommen.
Ich kann Dir Ihnen eine Kopie senden.

Bitte Adresse an snasie@web.de
Grüsse Siggi
v112
Neuling
#21 erstellt: 30. Nov 2010, 13:48

Corda schrieb:

Yorck schrieb:


Möglicherweise ein Zukaufteil von WHD, WIGO oder Peerless
Klein und Hummel hat teils bei namhaften Lautsprecher Fabrikanten
zugekauft, auch bei Saba von Zeit zu Zeit.


Die B-162 Chassis wurden, wie die Hochtöner auch, von Electro Voice in den USA gefertigt. Hab da auch schon ne Weile rumrecherchiert, aber zu bekommen ist da definitiv nichts mehr. K+H hat zwar den B-162 und ähnliche Chassis mit geschlitzter Membran in verschiedene Modelle eingebaut, u.A. auch in einen Stereoschrank, aber durch die Seltenheit und die wahrscheinlich absolute Beschränkung auf die Verwendung dieser Chassis durch K+H sind diese Exoten genau so schnell wieder verschwunden, wie sie aufgetaucht sind.
Die Bezeichnungen gehen auch auseinander. Einmal ist von C-162 die Rede, dann wieder von B-162. Desweiteren gab es noch die Chassis mit der Bezeichnung TR-2, TR-4 und TR-6, die den gleichen Durchmesser wie der C-162 haben, auch über die geschlitzte Sicke verfügen, sich aber durch einen schwächeren Antrieb und eine jeweils höhere Resonanzfrequenz ggü. C-162 (17Hz) unterscheiden.

Mir stehen hier ebenfalls zwei funktionsfähige aktive K+H OM zur Verfügung, an denen die letzten 45 Jahre jedoch auch nicht spurlos vorübergegangen sind. Ein Monitor ist in einem sehr schönen gebrauchten Zustand, beim anderen sieht man leider die üblichen Verschleiß- und Alterungserscheinungen an der gefalteten Papiersicke und der Hochtonregler ist auch nicht mehr hundertprozentig in Ordnung. Da ich den Klang erstaunlich finde und die Kästen gerne erhalten würde, wäre ich über weitere Tipps und eventuelle Ersatzteilquellen auch nicht unglücklich.

LGb
Corda

Die BTL waren von Klein Hummel als Bausatz auch zu kaufen.
Das waren die gleichen wie die LB 88.
Der B-162 ist ein Spezialbreizbandlautsprecher dessen Rillenrand drei 120 Grad versetzte Schlitze aufweisst.
Diese setzen Einspannresonanz herab und mildern bei den Bässen die sonst störenden Luftpolstersteifigkeit.
Die von Klein Hummel befüchtetendas eines Tages der Rillenrand einreizen könnte hat sich ja nicht bestätigt.
Die Lautsprecher klingen fantastisch.
Grüsse Siggi
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Klein und Hummel O96
qpich am 14.04.2004  –  Letzte Antwort am 25.04.2004  –  7 Beiträge
Klein und Hummel KH-ES 20 Wer kann mir helfen?
nacktschnecke am 30.07.2007  –  Letzte Antwort am 30.07.2007  –  3 Beiträge
Klein & Hummel OZ reparatur? wer macht das in Berlin?
thomasito am 29.05.2009  –  Letzte Antwort am 16.08.2010  –  7 Beiträge
Klein und Hummel FM 2002
Helmut am 30.11.2007  –  Letzte Antwort am 01.12.2007  –  7 Beiträge
Wer kennt diese Lautsprecher (Klein&Hummel?)
Tarndt am 21.04.2012  –  Letzte Antwort am 22.04.2012  –  4 Beiträge
Restauration Klein & Hummel FM 2002
pertube am 20.03.2008  –  Letzte Antwort am 07.07.2008  –  16 Beiträge
Telewatt Klein & Hummel VS71 Verstärker
Alex_Merzbach am 05.11.2015  –  Letzte Antwort am 05.11.2015  –  4 Beiträge
Saba 70K (Klein und Hummel Entwicklung?)
Haffe am 08.05.2007  –  Letzte Antwort am 13.05.2007  –  11 Beiträge
Verstärker von Klein + Hummel und Dynacord gefunden
michaelJK am 25.12.2005  –  Letzte Antwort am 03.04.2006  –  14 Beiträge
Klein und Hummel Verstärker
Bierwart am 31.01.2010  –  Letzte Antwort am 31.01.2010  –  2 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder834.400 ( Heute: 23 )
  • Neuestes Mitglieddarocke01
  • Gesamtzahl an Themen1.389.999
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.467.882

Hersteller in diesem Thread Widget schließen