Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Kompaktanlagen

+A -A
Autor
Beitrag
andi_tool
Stammgast
#1 erstellt: 19. Jul 2004, 21:20
Hallo Miteinander,

ich bin mir jetzt nicht so sicher, ob der Thread hier reingehört - aber ich denke schon.

Da ich mich zur Zeit wegen meiner Vinylleidenschaft viel auf Flohmärkten rumtreibe, ist mir dabei aufgefallen, daß dort auffallend häufig Kompaktanlagen verkauft werden. Die Teile werden von den Verkäufern oft für ein Appel und ein Ei verkauft.

Vor kurzem hätte ich eine bekommen können für EURO 12,00, am Wochenende habe ich dann zuschlagen müssen bei einer Telefunken 6001. Da konnte ich nicht nein sagen, nachdem da ein S500 oder S600 verbaut war. Und hat nur EURO 15,00 gekostet (inkl. Lautsprechern). Aber die Strafe kam auf dem Fuße, wo ich das Teil zum Auto schleppen mußte. :-(

Hat jemand Erfahrungen mit solchen Kompaktanlagen? Ich selber habe früher leider nie eine bessessen, war aber eigentlich schon ein Traum von mir.

Ciao

Andreas
wegavision
Inventar
#2 erstellt: 20. Jul 2004, 06:16
Das Problem mit den Kompaktanlagen sind die nicht so wertigen Teile, die verbaut wurde. Das merkt man meisten am Plattenspieler. Es soll zwar gerüchteweise Anlagen geben, in denen ein DUAL 701 steckt, habe aber noch keine finden können, wobei ich mich hauptsächlich nach WEGA-Anlagen umschaue. Die Telefunken 6001 scheint wirklich eine Ausnahme zu sein, ist wohl auch das Spitzenmodell der Reihe und wird auch auf Ebay mit 30-60 Euro gehandelt.
Ein weiteres Problem ist natürlich, dass alle Teile der Anlage funktioniern müssen, meistens ist das Kassettenteil defekt.



Die Ausnahme bei Kompaktanlagen bildet BRAUN, diese bringen auch heute noch sehr gute Leitungen und Preise. Die spacigsten hatte wohl Grundig in den 70er Jahren.
Hier die am teuersten gehandelte Kompaktanlage: WEGA 3300 mit über 500 Euro:



[Beitrag von wegavision am 20. Jul 2004, 06:20 bearbeitet]
pinkdagmar
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 20. Jul 2004, 07:18
hallo,andi tool,

hatte selbst bis vor ca 6 jahren eine telefunken komp. anlage. mit dieser war ich ca 15 jahre sehr zufrieden. zum schluß kamen aufgrund des alters bedingte störungen auf, kaksen beim musikhören und die musik war nur noch mono hörbar. allerdings für den preis für den du sie erhalten hast ist das dann immer noch eine topanlage.
Django8
Inventar
#4 erstellt: 20. Jul 2004, 07:44
Besonders National Panasonic baute Ende der 70er tolle Kompaktanlagen, die keineswegs billig waren: Plattenspieler mit Stroboskop, Sensortasten für die Senderspeicher etc. Das Spitzenmodell wurde mal in einem Thread behandelt (mit Bild):
http://www.hifi-foru...112&hl=national&z=0#
Tolles Teil – nicht wahr?
Gelscht
Gelöscht
#5 erstellt: 20. Jul 2004, 08:42
Moin

Hatte frueher auch eine Kompaktanlage:
Grundig 2000 , da war auch ein DUAL verbaut, allerdings weiss
ich nicht mehr welcher.
Werde mal nachschauen, steht noch bei meiner Mutter.

tom
andi_tool
Stammgast
#6 erstellt: 20. Jul 2004, 12:27
Hallo lulabu,

ich vermute mal, daß die Telefunken deswegen bei ebay so hoch gehandelt wird, weil der Plattenspieler - hier speziell der Tonarm Ortofon AS 212 - nicht schlecht ist.

Ich denke mal, daß viele Leute den Tonarm wollen und den Rest entsorgen.

Ciao

Andreas
schnuffback
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 21. Jul 2004, 16:04
Hi,

als 65er Jahrgang haben mich Kompaktanlagen durch meine gesamt Kindheit und Jugend begleitet.
Meines Erachtens sind einige Kompaktanlagen die absoluten Highlights in Bezug auf Design im Bereich Hifi.
Vorallem Anlagen von Braun, Wega und B&O aus den späten 60ern bis frühen 80ern haben es mir hier angetan.
Wie gesagt, mich interessiert weniger die Klangqualität (die ich auch gar nicht beurteilen kann), als vielmehr die tolle Optik.
Das Beste ist, dass viele dieser Teile (vorallem Braun) nicht nur auf Flohmärkten sondern auch bei ebay zu lächerlichen Preisen zu haben sind.
Das zeigt mir, dass meine Leidenschaft wohl nur sehr wenige teilen (Gott sei Dank!).

Grüße

Michel
wegavision
Inventar
#8 erstellt: 21. Jul 2004, 16:37
Hallo Michel,

das Problem mit den Kompaktanlagen ist auch der Platz. Richtig sammlen kann man dich nicht, sonst hätte ich mehr als meine drei Wegas...
schnuffback
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 22. Jul 2004, 17:26
Hi Lulabu,

Du hast recht, Kompaktanlagen sind alles andere als was ihr Name vermuten lassen würde, und Wohnungen sind für uns Sammler natürlich immer zu klein. Mancher hat vielleicht auch noch Frau und Kinder, die auch noch etwas Platz beanspruchen.
Aber schönes Design erhöht die Akzeptanz ungemein, und so sind in unserer bescheidenen Behausung doch 6 funktionstüchtige und angeschlossenen Anlagen (teils im Wechsel) wohlwollend geduldet.

Gruß

Michel
marjorie
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 23. Jul 2004, 09:37
... ich habe die teile schon früher gehasst... weil sie die unart hatten, die ohnehin schon recht kleinen zimmer zu dominieren... der achtziger-klassiker: jugendzimmer in grün mit karierter matratze und billiger kompaktanlage: das pure grauen.
aber. die wahrheit kommt immer nach dem aber. der papa einer meiner ersten freundinen hatte ein beocenter 7007, damals brandneu und heiss. das ding finde ich heute noch MEGAGEIL. (und das beocenter 3300 beinahe noch geiler. optisch.)
hätte ich ein grösseres büro, wäre da so ein ding drin. möglichst mit orginalrack.
Lötboy
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 30. Jul 2004, 00:02
Hi Leutz!
Es gibt unter dem Oberbegriff Kompaktanlagen natürlich auch Schrott, aber unter den Markennamen doch auch gute Teile. Habe grad 2 Telefunken Compact Center 6002 (Radio-Cass-Amp) in Frischkur und erfreue mich an dem wunderbar warmen Transistorsound. Liegt es vielleicht daran dass diese Anlagen noch seperat aufgebaute Transistorendstufen hatten? Danach (79) baute man doch in die meisten Verstärker Fertighybride aus Fernost ein. Betrachtet man den amtlichen Trafo und Kühlkörper ist man auch überzeugt dass da mindestens 2x60 Watt rauskommen. Dazu noch die Bedienung mit diesen kultigen Sensortasten. Eine Anlage funzt gerade als Luxus-Küchenradio, da man sie auch hochkant an die Wand stellen kann.
torbi
Inventar
#12 erstellt: 11. Jan 2008, 13:49
Hallo zusammen,

ich bin gerade zufällig auf den Thread gestossen und weiss auch, dass er schon 3 Jahre alt ist, mindestens.

Aaaaber: ich habe gestern einmal spasseshalber unsere Wega 3300-Anlage (schön restauriert, erste Serie, noch in Schwarz mit Standfuss!) an ein Paar schöne Telefunken TL90 angeschlossen -- und? Das Teil sieht nicht nur HAMMER aus, sondern klingt auch ziemlich gut. Vor allem über Phono -- denn unten steckt noch ein dicker Dual 1019 drin

Liebe Grüsse,
Torben
wegavision
Inventar
#13 erstellt: 11. Jan 2008, 22:58
Ist doch immer wieder schön, wenn jemand solche alten Sachen aus dem Archiv holt, schon witzig was man in seinen jungen Jahren so alles geschrieben hat.

Aber die 3300 war immer das Spitzenmodell von Wega, daher waren auch immer Spitzenkomponenten eingebaut. Wenn sich auch die 16 Watt (beim der ersten Ausführung) heute nicht gerade gigantisch anhören.
Monsterle
Inventar
#14 erstellt: 11. Jan 2008, 23:11
Ist schon witzig: Zuerst wird das gute Stück aus dem heiligen Wohnzimmer verbannt und durch "was G'scheites" ersetzt. Weitere Optimierungsversuche und -Maßnahmen folgen. Dann, Jahre später stößt man eher per Zufall wieder auf das "Aschenputtel" von damals, es wird reanimiert und man muß die Feststellung machen, daß man seinerzeit gar nicht so weit vom Optimum weg war - und nicht alles Neue automatisch auch sooo viel besser sein muß...

Gruß Monsterle
Holger66
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 11. Jan 2008, 23:28
Die Königin der Kompaktanlagen ist ohne Zweifel die Wega 3220, die hat einen Dual 1229 drin und ein UKW-Teil mit 19 Kreisen. Dazu einen Verstärker, der alles andere als ärmlich ist. Die kostete 1973 immerhin schlappe 2480 Märker !

Dann kommt mit etwas Abstand die Telefunken 6001, vom Design her sicher die schönste, kann man auch auf dem obigen Bild sehen. Dafür gab´s 1975 sogar nen Designpreis, mit dem die TFKler dann Reklame machten.

Mehr spacig sind die großen RPC500 und 600 von Grundig, die kleineren sind eher spießig, technisch aber auch nicht zu verachten.

Gruselig wirds mit den großen Rositas, die verbauten Komponeneten waren teilweise auch ganz nett, Elac 830 bspw. aber die Optik ist....(von der Zensur gestrichen).

Auswahl satt, würde ich sagen, wenn nur nicht das verflixte Platzproblem wäre !

Gruß
Holger
wattkieker
Inventar
#16 erstellt: 12. Jan 2008, 03:43
Mit Abstand das gelungenste Design haben die Beocenter aus Ende der 70er Jahre, zb. das Beocenter 3300



Eins von meinen beiden, gerade nach der abgeschlossenen Restauration.

Technisch einwandfrei, sehr gutes Radioteil mit 5 Stationstasten. Allerdings nochmal etwas breiter als meine Grundig RPC 300.
highfreek
Inventar
#17 erstellt: 12. Jan 2008, 10:35
Hallo,
auch sehr gut war daß größte SABA Ultra hifi gerät mit 2 motoren Laufwerk am Tape!

Aber auch mich schreckt die Größe der Anlagen zurück......
Deshalb sammel ich so was auch nicht.....
gruß
torbi
Inventar
#18 erstellt: 12. Jan 2008, 12:05
Moin zusammen,

ich hab das auch nur wieder "aufgewärmt", weil ich daheim mit Hohn überschüttet werde - die Wega klingt fast so gut wie die über Jahre liebevoll aufgebaute "High End" Anlage (auch alles Vintage).

Dass ich damals meine Concept 51k bei ebay verkloppt habe, wurmt mich immer noch. Immerhin hat einer über 500 Mark (!) dafür hingelegt, ein kleiner Trost!

Und ja, die grösste Wega 3220 mit dem Riesen-Dual 1229 ist letztens für 60 oder so weggegangen. Mit Standfuss. In Düsseldorf. Ich hätte sie eben abholen sollen und daheim "Platz schaffen"

Lg,
torbi
Curd
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 12. Jan 2008, 19:50
Hallo,

Grundig RPC 650TP

Grundig RPC 650 TP mit FB 1977 !!!

"All-in-ones are generally called "compact systems". However, at 69cm x 48cm, the 650TP was far from being compact, sure - but so much more elegant!
It isn't the most lavish, nor the biggest, nor the most lit up but it still held a 2x 50W power amp, a Dual 491 turntable, a digital PLL tuner with MPX and switchable AFC, a Grundig CN 830TP cassette deck with Dolby and switchable AGC, bass, mids and treble controls, a 2-position contour, a 2-position high filter, 10 memory presets, a 3-position MM preamp, two headphones plugs, automatic fade in/out for recording, a 2nd output to record on another deck, a frequency/channel switchable display, and a multi-room capacity.

And all this, I repeat: all this being controllable by way of the TP 650 infrared remote control. Yes: start the LP, no, switch to radio, change the channel, adjust the mids a little, the bass too, ok, start recording, ooops -put the balance back to zero-, turn off the remote set of speakers and up the volume of the main speakers - without moving from your sofa.
And if all this efficient compactness isn't enough, you can always display the 650TP on its dedicated Drehfuss 5 so that it looks even more like a work of Art ready to be exhibited at the MOMA."

Quelle:http://www.thevintageknob.org

torbi
Inventar
#20 erstellt: 12. Jan 2008, 20:44
Oh mein Gott, ich krieg'n herzinfarkt.
Die "muss" ich haben!!
wegavision
Inventar
#21 erstellt: 12. Jan 2008, 21:56
Das Witzige an der Grundiganlage ist, dass der Recorder einfach eingebaut und mit DIN-Stecker am Verstärker angeschlossen ist.

Im Grunde sind die einzigen wirklichen kompakten Komapktanlagen die HS und KAs von Dual. Die sind nicht größer als ein Plattenspieler. Das ist auch immer meine Wahl, wenn mal wieder ein Freund sagt, er würde gerne mal wieder seine alten Platten hören hat aber keinen Spieler etc. mehr.
hf500
Moderator
#22 erstellt: 12. Jan 2008, 22:37
Moin,

thevintageknob.org
ist ein kleiner Irrtum unterlaufen.
Der Tuner hat kein PLL-Abstimmsystem, sondern ist der des R48.
Ganz normale Spannungsabstimmung mit Stationstasten oder Handabstimmung mit Poti.

Die Steigerung dieses Geraetes heisst XPC6500TP.
Aber auch die hat keine PLL, sondern einen Spannungssynthesizer (Rampengenerator).

Man darf sich nicht durch eine digitale Frequenzanzeige beirren lassen.

Bei den meisten Grundiganlagen ist das Cassettendeck ein modifiziertes Tischgeraet.
Meist fehlen nur die Seitenzierteile, ausserdem sind _alle_ auf 110V eingestellt, genauso wie die Plattenspieler.


73
Peter
STEREO_Fan
Stammgast
#23 erstellt: 12. Jan 2008, 23:21
Ahhh eines meiner Lieblingsthemen.

Im Moment läuft hinter mir die WEGA 3210 mit Canton GL 260.

http://img.photobuck...0Dual/Wega3210-1.jpg

Im Keller steht die WEGA 3230 hifi zur Überhohlung bereit.

Im Schlafzimmer stehen noch einige Präziosen ,die auf die Wiederbelebung warten.Darunter auch eine Grundig 2000 4 D.

Auch kleinere "Kompaktanlagen"wie die WEGA PSS 100U.

Ich liebe diese Anlagen.Und klingen tun sie auch noch gut.

Grüße Kai
torbi
Inventar
#24 erstellt: 12. Jan 2008, 23:29
Stereo-Fan:
Schönes Teil: Das erinnert mich an ein total biederes Teil von Saba (in Nussbaum), mit einem Dual 1218 (falls ich nicht irre). Das klang richtig, richtig gut. Da das Teil einen Pseudo-Quadro-Ausgang hatte, konnte ich es im Wohnzimmer an 4 (!) dicken Audioramas laufen lassen.

Richtig gut. Danach kriegte ich leider meinen Highend-Trip - klang alles schlechter. Grrrr.

Lg,
Torben

PS: Ich hab unserer Wega 3300 heute mal ein ordentliches System verpasst (Shure M97xe). Astreiner Vinyl-Sound, Dual 1019 eben.
STEREO_Fan
Stammgast
#25 erstellt: 12. Jan 2008, 23:49
@ Torben

Die WEGA 3210 bekommt noch einen 1226er verpasst mit passendem phono pre.Jetzt ist ja noch der originale 1211 drin mit dem auch originalen 660er Kristall teil.Gefällt mir auch original nicht.
Der 1226er steht/liegt auch schon bereit.

Meine Grundig hat den schon drin.Derzeit noch ausser Funktion.

Kommt aber alles noch.Aber du hast recht.Hier ists richtig Hi-end.

Wenn ich alleine an die FET Technik der Wegas denke (schwärm)

Tja,schön,daß es noch so viele Fans gibt.

Grüße Kai
christian_nm
Neuling
#26 erstellt: 27. Jan 2008, 13:38
Hallo Zusammen!

Ich hab ein Problem :

Ich habe zwei WEGA 3300 (2te Edition) beide in weiß. Leider sind bei beiden die großen Drehknöpfe für die Sendersuche abgebrochen und bei der anderen eine der 5 Stationstasten. Ich suche jetzt schon ewig nach Ersatz leider ohne Erfolg.

Ich hoffe Ihr könnt mit irgendwie weiterhelfen. Irgendwelche Reparatur Tipps? Oder einen guten Ersatzteil shop?

Vielleicht hat jemand auch eine alte Wega 3300 die nicht mehr restaurierungswürdig ist oder zufällig solche Drehknöpfe parat

Da ich noch in der Ausbildung bin kann ich leider max. 70 EUR zahlen. Aber ich kann gerne mit Kopien von Gebrauchsanleitungen, Schaltplänen usw. für die Wega 3300 und den Dual 1209 aushelfen.

Ich hoffe Ihr könnt mir weiterhelfen.

Schönen Tag noch
Kläävbutz
Inventar
#27 erstellt: 22. Sep 2010, 23:51
Sharp Gs 5600
gssetransenre

unten dreher

Sharp GS 5600 von 1969 in wunderschönem echtholzfurnierten Gehäuse.
Info
Hat zufällig jemand die passenden LS dazu?

Habe das Laufwerk gereinigt und überholt.
Die kleine läuft wunderbar und empfängt erstklassig und macht richtig Laune.
Der Klang ist 60er Jahre typisch warm.


[Beitrag von Kläävbutz am 22. Sep 2010, 23:58 bearbeitet]
charlymu
Inventar
#28 erstellt: 23. Sep 2010, 00:12
Tolles Teil Daniel! Aber die kommt auf den Bidern nicht annähernd so gut rüber wie im Original. Ich war ja richtig begeistert als ich vor der Sharp stand.

Passende Lautsprecher? Wie wärs mit diesen Grundig?



Sau schwer für Ihre Größe und klingen klasse, warmer Röhrensound.. Passen bestimmt gut zur Sharp..

Dirk
Django8
Inventar
#29 erstellt: 24. Sep 2010, 14:53
Hier das Bild einer weiteren ziemlich versifften, alten Sharp-Kompaktanlage (mieses Bild, ich weiss):

Beim eingebauten Plattenspieler handelt es sich glaub um einen Wechsler (bin nicht ganz sicher). Hat sogar noch AFC.
killnoizer
Inventar
#30 erstellt: 25. Sep 2010, 09:19
gestern neu eingetroffen, ein SABA ULTRA HIFI CENTER 9903 , habe ich wegen dem Dreher genommen, ich mag die S-Duals ...

SABA 9903

Leider sagt der Tuner keinen Ton, allerdings läuft das Tapedeck einwandfrei , meist sind die Dinger kaputt .

Denn irgendwie hat das Teil eine ganz eigene Spaceoptik, und ich habe sogar passende Lautsprecher dazu .
Django8
Inventar
#31 erstellt: 25. Sep 2010, 12:15
Hat was . Sperrmüllfund oder gekauft?
kaefer03
Inventar
#32 erstellt: 25. Sep 2010, 12:35
Ein Bekannter von mir hat eine Philips Kompaktanlage welche er günstig verkaufen will.

Ich glaube die Senderanzeige ist mit Led´s .

Falls jemand Interesse hat bitte eine PM an mich, werde sie dann weiterleiten.
richibuty
Schaut ab und zu mal vorbei
#33 erstellt: 26. Sep 2010, 01:07
Hier mal eine spacige Schlafzimmeranlage: RPC 500 mit Dual 1228

Grundig RPC 500 005Grundig RPC 500 008
Kläävbutz
Inventar
#34 erstellt: 26. Sep 2010, 01:11

Django8 schrieb:
Hier das Bild einer weiteren ziemlich versifften, alten Sharp-Kompaktanlage (mieses Bild, ich weiss):

Beim eingebauten Plattenspieler handelt es sich glaub um einen Wechsler (bin nicht ganz sicher). Hat sogar noch AFC.


Ist das ne 5500?
achim96
Inventar
#35 erstellt: 26. Sep 2010, 16:31
hier mal ne kompakte mit einem guten dreher.
Rank Arena MR 25 Quadro
hifi neu 058
Django8
Inventar
#36 erstellt: 27. Sep 2010, 07:52

Ist das ne 5500?

Ich weiss es leider nicht. Kann nix erkennen....
killnoizer
Inventar
#37 erstellt: 27. Sep 2010, 11:25

Django8 schrieb:
Hat was . Sperrmüllfund oder gekauft?


Hat der freundliche Metallentsorger mir gratis zur seite gestellt ...

( Es geht um die SABA Kompaktanlage weiter oben )
the_maltese
Stammgast
#38 erstellt: 27. Sep 2010, 11:56
Ich bin auch der Meinung, daß Kompaktanlagen häufig zu Unrecht "verteufelt" wurden.
Auch Hersteller wie Graetz, Körting, Grundig etc. haben zumindest brauchbare DUAL-Dreher verbaut und der Rest der Technik war zumeist auch nicht so übel. Gespart wurde in der Tat häufig am Tapedeck (das dann je nach Anlage auch schonmal lediglich mit automatischer Aussteuerung ausgestattet war oder zumindest mit grützschlechten, nur 5-teiligen LED-Aussteuerungsanzeigen) und natürlich an den Boxen, die oftmals im selben Katalog separat gar nicht zu entdecken waren.
Aber eine DUAL KA 380 hätte ich beispielsweise nicht von der Regalkante gestoßen , genausowenig wie eine Nordmende 6500 oder eine große Grundig, SABA oder TFK. Und auch die Japaner haben z.T. ganz nette Sachen gebaut, z.B. Sony mit seinen damals schon recht innovativen HMK 7000/7200/9000.
Bei der ganzen Sache muß aber ein wenig auch die Zielgruppe beachten... Ganz böse gesagt: bei Oma und Opa z.B. hat man die Notwendigkeit einer perfekten Aussteuerung nicht so ganz gesehen und Top-Boxen sind bei dem eingeschränkten Hörvermögen ja auch nicht mehr so unbedingt wichtig
Bekannte von mir haben übrigens noch eine (recht einfache) TFK 5004, die nun auch schon 30 Jahre auf der Abdeckhaube hat, aber noch einwandfrei funktioniert. Und Highcom ist auch an Bord (allerdings nur Serie 1).



[Beitrag von the_maltese am 27. Sep 2010, 12:07 bearbeitet]
Django8
Inventar
#39 erstellt: 27. Sep 2010, 12:09
Am besten gefallen mir immer noch die edlen, grossen japnischen "Kompaktanlagen". Mein Favorit ist die National Panasonic SG-6070 - da wurde offenbar nur das Allerfeinste verbaut (schon nur die Sensortasten ):



Bilder sind von http://wegavision.pytalhost.com/
Hatte ich vor ein paar Jahren schon mal weiter oben gepostet - leider gehen die Links nicht mehr.
the_maltese
Stammgast
#40 erstellt: 27. Sep 2010, 12:29
Schöne Anlage, ja!
Aber auch hier fällt auf: Die besagten Boxen SB-67 gab es nicht separat zu kaufen, was nun wiederum nur Vermutungen darüber zuläßt, um was es sich dabei handelt. Könnten Zukaufteile gewesen sein. Die Lochgitter waren National-untypisch und von der Bestückung sieht man ja nichts.

semmeltrepp
Gesperrt
#41 erstellt: 27. Sep 2010, 12:33
Die große ITT hätte ich noch auf dem Zettel:





Die hat sogar eine Fernbedienung!
the_maltese
Stammgast
#42 erstellt: 27. Sep 2010, 12:41
Gab es die nicht auch baugleich von Körting? Mir ist, als war da mal sowas...
semmeltrepp
Gesperrt
#43 erstellt: 27. Sep 2010, 12:45

the_maltese schrieb:
Gab es die nicht auch baugleich von Körting? Mir ist, als war da mal sowas...



Baugleich nicht, aber ähnlich. Auch mit FB und LED-Displays, allerdings etwas abgespeckt, aber auch mit Dual-Dreher.

http://wegavision.pytalhost.com/koerting83/019.JPG
Curd
Hat sich gelöscht
#44 erstellt: 27. Sep 2010, 15:25
Hallo,


the_maltese schrieb:
Gab es die nicht auch baugleich von Körting? Mir ist, als war da mal sowas...



Graetz HMC 400








[Beitrag von Curd am 27. Sep 2010, 15:32 bearbeitet]
the_maltese
Stammgast
#45 erstellt: 27. Sep 2010, 15:35
Jepp, die meinte ich! Also Graetz...ok. Man kann sich ja mal täuschen
Hach ja...von denen suche ich immer noch die 200er-Serie. Aber nichts zu machen, irgendwie sind die Graetz-Geräte aus diesem Zeitraum (79 -82/83) gründlich verschwunden.

Django8
Inventar
#46 erstellt: 27. Sep 2010, 16:00
"Die totale Fernbedienung"? Erinnert mich an die Rede eines Herrn G. in sehr dunklen Zeiten.... M.a.W.: Eine etwas merkwürdige Formulierung.
achim96
Inventar
#47 erstellt: 27. Sep 2010, 18:10
hier mal eine sony hmp 70 natürlich ohne tape die waren wirkich noch viel schlechter als die oft mitverhökerten brüllkisten.

hifi neu 077
Kläävbutz
Inventar
#48 erstellt: 27. Sep 2010, 19:11
780735f_23

ich find die Sonys ham was
killnoizer
Inventar
#49 erstellt: 27. Sep 2010, 19:20

achim96 schrieb:
hier mal eine sony hmp 70 natürlich ohne tape die waren wirkich noch viel schlechter als die oft mitverhökerten brüllkisten.



.....


Schicke Anlage, aber was will er uns sagen ?
achim96
Inventar
#50 erstellt: 27. Sep 2010, 20:52
er wollte damit zum ausdruck bringen das frühere kompaktanlagen oftmals qualitativ sehr hochwertig waren, viel besser als ihr ruf, aber aufgrund der oftmals verbauten scheisstapedecks und der mitverkauften tröten nie richtige akzeptanz gefunden haben.
the_maltese
Stammgast
#51 erstellt: 27. Sep 2010, 21:17
Besser hätte ich es jetzt auch nicht gewußt
Aber was war denn an der Sony so übel?
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Kompaktanlagen aus den 70ern
8bitRisc am 09.05.2012  –  Letzte Antwort am 12.05.2012  –  6 Beiträge
Kompaktanlagen Klassiker
P.W.K._Fan am 20.12.2007  –  Letzte Antwort am 21.12.2007  –  10 Beiträge
Kompaktanlagen der 70er - Erhaltenswert?
DerWegistdasZiel am 11.07.2013  –  Letzte Antwort am 25.11.2013  –  11 Beiträge
Grundig Kompaktanlagen
wegavision am 26.11.2004  –  Letzte Antwort am 27.11.2004  –  8 Beiträge
Königin der alten Kompaktanlagen / Welche war es?
HaiviehPfohrumdäeh am 12.12.2016  –  Letzte Antwort am 30.01.2017  –  50 Beiträge
Besteht noch Interesse an Rosita Kompaktanlagen ?
HelterSkelter am 22.08.2004  –  Letzte Antwort am 22.08.2004  –  3 Beiträge
Dual HS Kompaktanlagen welcher Verstärker empfehlenswert?
borowka am 22.04.2014  –  Letzte Antwort am 22.04.2014  –  2 Beiträge
telefunken electronic center 6001. Bitte um Hilfe!
Quitschi93 am 10.11.2016  –  Letzte Antwort am 10.11.2016  –  4 Beiträge
WEGA Studio Kompaktanlagen Übersicht
wegavision am 06.01.2005  –  Letzte Antwort am 06.01.2005  –  2 Beiträge
Warum habe ich mein Hifi-Klassiker Verkauft?
PRW am 20.06.2010  –  Letzte Antwort am 21.07.2010  –  66 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder826.881 ( Heute: 43 )
  • Neuestes MitgliedJanus2835
  • Gesamtzahl an Themen1.382.648
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.335.800

Hersteller in diesem Thread Widget schließen