Bewertung ITT8033

+A -A
Autor
Beitrag
Faceman
Neuling
#1 erstellt: 09. Mrz 2006, 14:36
Hallo Leute,

ich habe seit einigen Jahren einen ITT 8033 von einem älteren Nachbar geschenkt bekommen. Hab das Teil in meinem Zimmer stehen und verwende ihn als Heimkinoverstärker(angeschlossen mit 4x Bose 141). Ich bin mit der Zeit immer wieder über den meiner Meinung nach genialen Klang dieses doch schon älteren Modells überrascht. Meine Frage ist, kann jemand sagen was ITT für eine Firma war/ist oder mir mehr über das Modell 8033 sagen. Was hat das Gerät so für Bewertungen bekommen? Wie gut ist das Klangbild wirklich usw.? Hat jemand Erfahrungen mit diesem Gerät?
Habe schon so ein bisschen im Netz gesucht, finde da aber sehr wenig darüber.

Für Antworten bedanke ich mich jetzt schon mal.
Faceman
Andreas456
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 09. Mrz 2006, 19:23
Ich weis ned ganu ob es die Firma ITT noch gibt!
Aber ich hatte ein alten Cassetenrecorder der auch gut war,
auch vom klang.

Aber ob der Klang des verstärkers gut ist, musst du selber raus finden! Leih dir ein neuen Verstärker aus und mach mal ne Hörprobe. mach ich auch immer und dann etscheid ich welche verstärker ich nehm.

Aber infos zum gerät hab ich nicht. Ich kenn mich ja auch ned so gut aus !
Saarbiker66117
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 10. Mrz 2006, 10:53
Hallo

Hab eine ganze anlage aus der ITT 80er Serie,hier kannst du dir die Geräte genau anschauen:

http://itt80.bachorz.de/amp.html
richi44
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 10. Mrz 2006, 11:01
ITT als Hersteller für Geräte der Unterhaltungselektronik gibt es nicht mehr. Zu Beginn war es Schaub und Lorenz, die sich dann zu Schaub-Lorenz zusammengetan haben. Diese Firma wurde später von ITT übernommen.
In diesen Konzern gehörte noch Graetz, welche zumindest bei TV baugleiche Geräte verkauft haben. Die ganze Herrlichkeit wurde dann von Nokia aufgekauft, die weiterhin die selben Geräte unter neuem Namen verkauft haben. Ob Nokia heute noch Geräte der Unterhaltungselektronik baut, glaube ich kaum.
Zur Zeit Deines Gerätes gab es aus deutscher Fertigung eigentlich nur noch die TV-Geräte. Die Stereogeräte wurden, sofern ich nicht irre, von Sanyo gebaut. Die Qualität war dem Preis entsprechend gut, aber es waren keine Highend-Geräte.
Was den Klang anbelangt kann es sein, dass Dich die nicht abschaltbare Loudness (immer Irrtum vorbehalten) und die Klangregler überzeugen. Zu jener Zeit hatte beispielsweise Grundig Geräte im Programm, die eigentlich nur eine Höhen- und Tiefenabsenkung erlaubten. Die Anhebung dieser Bereiche erfolgte immer über eine mehrstufige Loudness. So wurden nicht lineare Wiedergabekurven angewendet, sondern ganz nach Geschmack gefärbte. Und ich vermute, dass auch bei dieser ITT-Serie ähnliche Tricks zur Anwendung kamen. Mit Hifi im engeren Sinne haben also solche Geräte eigentlich wenig zu tun. Man könnte sie mit den früheren Musiktruhen vergleichen, die ja auch nur schön spielen mussten, egal, wie das erreicht wurde.
laby
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 10. Mrz 2006, 12:06
Hallo zusammen!
@richi44


richi44 schrieb:
Was den Klang anbelangt kann es sein, dass Dich die nicht abschaltbare Loudness (immer Irrtum vorbehalten) und die Klangregler überzeugen. Mit Hifi im engeren Sinne haben also solche Geräte eigentlich wenig zu tun. Man könnte sie mit den früheren Musiktruhen vergleichen, die ja auch nur schön spielen mussten, egal, wie das erreicht wurde.


Einspruch euer Ehren!
Ich kenne die Spezifikationen des 8033 nicht, aber die ganze Serie würde ich nicht pauschal verteufeln ;-).

Wie man unten sehen kann, besitze ich selbst einige Komponenten aus dieser Zeit und bin nach wie vor mit dem Klang sehr zufrieden. Was die Loudness anbetrifft, so ist diese bei meinem Vorverstärker durchaus abschaltbar, sie wird aber auch nur für Musik in allerkleinster Lautstärke aktiviert.

Im Laufe der Jahre habe ich schon manch anderen Verstärker/Receiver vorgespannt (Mittelklasse Onkyo-Receiver, NAD, Harman) aber keiner kam IMHO klanglich heran.

OK, es handelt sich sicher nicht um High-End, gar keine Frage, aber auch ganz gewiss nicht um Musiktruhen...

@Faceman
Ich schick dir ne PM.
Noch viel Spaß mit deinem Oldie..

Beste Grüße
Thomas
Faceman
Neuling
#6 erstellt: 10. Mrz 2006, 13:18
Hallo Leute,

danke für eure bisherigen Antworten.
Bei mir ist die Loudness natürlich auch abstellbar .

Greetz Faceman
Superhirn
Stammgast
#7 erstellt: 10. Mrz 2006, 16:05
Der 8033 hat 2x70WSinus, 2x95W Musik
Klirrgrad o,o5%
Intermodulation 0,1%
Frequenzgang 20Hz-30kHz
Auch im Empfängerteil gute WErte.
Trennschärfe 60dB
ZfDämpfung 90dBN
Spiegelfrequen 90dB

Fazit: Sauberes Teil

Und für die Freunde der massiven Geräte: Gewicht 13,5kg!

Ist von ca. 1980
Saarbiker66117
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 10. Mrz 2006, 18:34
Hallo

Hier noch der Link zum Prospekt des Receivers:

http://wega.we.funpic.de/itt80/itt80-21.jpg
Gh61
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 10. Mrz 2006, 23:27
Guten Abend,

sehr interessant - habt Ihr vielleicht so ein Datenblatt auch zum 8031B?
Würde mich sehr darüber freuen.
Danke im Voraus & Grüße
gh
Superhirn
Stammgast
#10 erstellt: 11. Mrz 2006, 10:43
Hier der 8031 auf der Site von Forumsmitlgied lulabu:

http://wega.we.funpic.de/itt80/itt80-19.jpg
Gh61
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 12. Mrz 2006, 19:25
Herzlichen Dank & beste Grüße
gh
lakritznase
Inventar
#12 erstellt: 15. Mrz 2006, 16:37







So, nach langer, langer Reise durch die Paketdienste - 'nu isser da, mein 8033 ...
Die Wartezeit wurde mir ja durch diesen "Vorfreude-Thread" gut verkürzt .

Nun ein kurzes Review / Fazit:

Das Gerät ist SCHWER, sehr schwer!
Alle Knöpfe und Schalter sind massiv aus Metall, dicke Alu-Frontplatte und ein SEHR massives Metall-Gehäuse, welches durchaus schwerer,
fester und dicker ist als ich das von deutschen Produktionen gewohnt bin ...

Die Ausstattung ist üppig - hier sind z.B. die rückseitigen Anschlüsse zu erwähnen, die KOMPLETT doppelt vorhanden sind (Cinch UND DIN),
Dimmer für das Display, DX/Local-Schaltung, Antenne für 300 und 75 Ohm, Lautsprecher ebenfalls zum klemmen oder in DIN.
Weiterhin sind AFC, Loudness (nicht regelbar, aber irgendwie "sanfter" als gewohnt), und Muting an Bord, Tape 1 und 2 mit Dubbing-Funktion und ein Klangregelwerk auch für die Mitten.
Fünf Festsenderspeicher und eine in drei Empfindlichkeitsstufen schaltbare Leistungsanzeige per LED.
Alle Pois sind Rasterpotis, die schön fest "klicken" (Ausnahme: Balance = einfaches Drehpoti).

Und klingen? Ja, klingen tut er auch - und zwar einfach "geil".
Kraftvoll, druckvoll, sehr fein nuanciert in den Höhen und Mitten - irgenwie gar nicht "Vintage" ..., sondern eher modern mit einem "Touch" von gestern.
Weiss leider nicht, wie ich es besser beschreiben soll/kann.

Das Gerät (auch wenn es auf den ersten Blick OPTISCH lange nicht so schön daher kommt wie andere alte Geräte) ist ein echter Hingucker!
Man will es auch dauernd anfassen und irgendwo dran drehen ...
Im Preis-/Leistungsverhältnis kann ich nun nicht mehr verstehen, wie man bei xbay für kleinste Pios und Marantze SO viel Geld auf den Tisch legen kann, wenn es doch so gute Alternativen gibt ...
Optik und Gefallen mal aussen vor, das ist Geschmackssache.

Für mich einer der schönsten und besten Receiver, die ich bisher hier hören durfe.
Dazu kommt natürlich auch noch, dass das Gerät in einem absoluten Traumzustand hier angekommen ist. So gut wie GAR KEINE Gebrauchsspuren (Lupe erforderlich)
und KEINERLEI Fehlfunktionen, selbst die allerletzte LED brennt hell und gleichmässig - hab ich echt Glück gehabt.

So, mein SABA 9140 hat den Weg in den Keller (Abstellkammer) angetreten und wird (zumindest fürs Wohnzimmer) so schnell nicht reaktiviert werden ...
- wenn einer Interesse hat, ich brauch ihn ja nicht mehr ...

Gruss, Ralph
vinylfan
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 28. Mrz 2006, 00:21
Tja, das ist hier die Frage sind diese ITT Geräte aus Pforzheim (da war doch die "Radio" Produktion, stimmts, Esslingen Bildröhrenwerk) oder aus Japan.
SEL (die hängen doch mit dieser Lorenz und Schaub Geschichte auch zusammen) waren schon in der Anfangszeit der Sterofonie in diesem Bereich tätig. Hauptsächlich Lautsprecher (auch Bausätze, die gab es auch schon in den 60ern!).
Es wurde damals von SEL auch einen neue Marke gegründet die Stereotronic. Unter diesem Label bot man verschiedene Verstärker und Tuner an. (jeweils ein Gerät auch in Röhrentechnik, auf alle Fälle einen Verstärker eventuell auch einen Tuner. Mindestens 3 jeweils in Transistortechnik).
Truhen zum Einbau der Geräte gehöreten ebenfalls zum Programm.
Und ich meine diese Stereotronic Komponenten wurden damals zugekauft. (Also nicht bei Graez oder Schaub-Lorenz gebaut). (Wenn ich mich richtig erinnere stand in der HIFI-Stereophonie etwas von wegen eines Vertriebs über die Marke Stereotronic. Lautsprecher, wahrscheinlich Made in Germany, hießen ja weiter SEL).
Die Tuner hatten auch eine Skala bis 108 Mhz. Das alleine ist noch keine Beweis für ein Importgerät, den Grundig hat zumindest beim RT 40 auch schon eine Skala bis 108 Mhz.
Zugekaufte Komponenten gab es auch schon damals. Sogar Kleien & Hummel hat einer der ersten Tuner bei Dynaco zugekauft!!!!
Die Graetz Geräte aus dieser Zeit sehen auch völlig anders aus als die Stereotronik Sachen. (Graetz Geräten sieht man das typisch deutsche Design an. Sie sehen aus wie "Röhrenradios wo man die Lautsprecher weggelassen hat", also so wie es auch Saba, Loewe-Opta, etc. gemacht hat.
Die Stereotronic Geräte sehen mehr amerikanisch/japanisch aus: Flaches Gehäuse so wie wir es im Prinzip bis heute von HIFI Geräten gewohnt sind.
Wobei das bei deutschen Herstellern ja auch nicht ungewöhnlich ist, den z.B. PE, Dual, Nogoton, Klein&Hummel, mit Abstrchen auch Grundig haben von Abfang an diese flache Bauweise bevorzug.

Gruß Dominik


[Beitrag von vinylfan am 28. Mrz 2006, 00:22 bearbeitet]
Faceman
Neuling
#14 erstellt: 28. Apr 2006, 14:47
Hey Jungs !
Habe nach längerer Zeit wieder mal in das Thread geschaut und bin echt begeistert über euer Feedback.
Danke für die vielen Antworten und Berichte !
Faceman
Stormbringer667
Gesperrt
#15 erstellt: 28. Apr 2006, 15:43
Ahoi!

Seit ein paar Wochen bin ich Besitzer eines ITT-Receivers der Hifi 80-Serie,und zwar das Model 8032.Als erstes hat mich auch das "technoide" Styling des Gerätes faszinert.Als ich das Gerät im Vorbeifahren am Schaufenster eines An- und Verkaufs sah,war ich sofort Feuer und Flamme.Also sofort einen Parkplatz gesucht,rein in den Laden,Geld auf den Tresen gepackt,das Ding unter den Arm geklemmt (wirklich sauschwer) und glücklich nach Hause gefahren.

Der Receiver läuft zur Zeit bei mir als Zweitgerät im Schlafzimmer.Den Platz im Wohnzimmer hat er aber nicht erreicht,da er meinem Luxman R1040 klanglich denn doch nicht das Wasser reichen konnte.Dafür hat der eingebaute Tuner aber Qualitäten,die ich inzwischen durchaus zu schätzen weiß.Im Rausch habe ich mir dann bei Ebay ein passendes Tapedeck,das
8020 geschossen.Ist aber noch unterwegs.Vielleicht kommt auch irgendwann der passende Plattenspieler dazu.Wie kann man die Plattenspieler der Serie,explizit die Modelle 8012,8013 und 8015 qualitativ einschätzen?

Die passenden Lautsprecher aus der Serie sollen in naher Zukunft dann das ganze Ensemble ergänzen.

Mein Fazit: Sehr solide gebaute Geräte,wie ich sie zuletzt in meiner Lehrzeit gesehen habe.Feine Sachen!
Lost_in_the_seventies
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 19. Nov 2008, 22:39
Hallo Leute ! Der Thread zum 8033 ist ja schon ein wenig alt. So oft treibe ich mich hier auch nicht rum. Aber ich habe da eine wirklich "AKTUELLE" Frage. Hat jemand einen Schaltplan vom ITT 8033 ??? Ich habe da irgendwas am Netzteil versaut. Ich weiß nicht was. Einige Transistoren und die Gleichrichterdioden habe ich schon ausgetauscht. Ohne Erfolg. Schaltplan ! Ich brauche einen Schaltplan....
grapefit
Neuling
#17 erstellt: 24. Nov 2008, 14:36

Lost_in_the_seventies schrieb:
Hallo Leute ! Der Thread zum 8033 ist ja schon ein wenig alt. So oft treibe ich mich hier auch nicht rum. Aber ich habe da eine wirklich "AKTUELLE" Frage. Hat jemand einen Schaltplan vom ITT 8033 ??? Ich habe da irgendwas am Netzteil versaut. Ich weiß nicht was. Einige Transistoren und die Gleichrichterdioden habe ich schon ausgetauscht. Ohne Erfolg. Schaltplan ! Ich brauche einen Schaltplan....


Mit einem Schaltplan kann ich leider nicht weiterhelfen - aber weißt du vielleicht, wo sich auf obigen Bild (von "lakritznase") die Einschaltverzögerung befindet? Die ist bei mir hinüber....
Grüße!
Rillenohr
Inventar
#18 erstellt: 24. Nov 2008, 19:37
Das Relais ist das kleine recheckige Kästchen mit der Aufschrift CEC in Bildmitte. Habe ich auch schon mal getauscht an so einem Gerät. An einem anderen war außerdem die Relais-Steuerung defekt.


[Beitrag von Rillenohr am 24. Nov 2008, 19:39 bearbeitet]
grapefit
Neuling
#19 erstellt: 27. Nov 2008, 10:33
Danke! ...mein Problem könnte auch an der Relais-Steuerung liegen? (Wo sitzt die?) Der ITT schick mir nämlich beim Einschalten kurzzeitig Gleichstrom an die Lautsprecher - und jedes Mal die Boxen vor dem Einschalten deaktivieren nervt auf Dauer...
Grüße
piccohunter
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 27. Nov 2008, 15:28

lakritznase schrieb:


So, nach langer, langer Reise durch die Paketdienste - 'nu isser da, mein 8033 ...
Die Wartezeit wurde mir ja durch diesen "Vorfreude-Thread" gut verkürzt .

Nun ein kurzes Review / Fazit:

Das Gerät ist SCHWER, sehr schwer!
Alle Knöpfe und Schalter sind massiv aus Metall, dicke Alu-Frontplatte und ein SEHR massives Metall-Gehäuse, welches durchaus schwerer,
fester und dicker ist als ich das von deutschen Produktionen gewohnt bin ...

Die Ausstattung ist üppig - hier sind z.B. die rückseitigen Anschlüsse zu erwähnen, die KOMPLETT doppelt vorhanden sind (Cinch UND DIN),
Dimmer für das Display, DX/Local-Schaltung, Antenne für 300 und 75 Ohm, Lautsprecher ebenfalls zum klemmen oder in DIN.
Weiterhin sind AFC, Loudness (nicht regelbar, aber irgendwie "sanfter" als gewohnt), und Muting an Bord, Tape 1 und 2 mit Dubbing-Funktion und ein Klangregelwerk auch für die Mitten.
Fünf Festsenderspeicher und eine in drei Empfindlichkeitsstufen schaltbare Leistungsanzeige per LED.
Alle Pois sind Rasterpotis, die schön fest "klicken" (Ausnahme: Balance = einfaches Drehpoti).

Und klingen? Ja, klingen tut er auch - und zwar einfach "geil".
Kraftvoll, druckvoll, sehr fein nuanciert in den Höhen und Mitten - irgenwie gar nicht "Vintage" ..., sondern eher modern mit einem "Touch" von gestern.
Weiss leider nicht, wie ich es besser beschreiben soll/kann.

Das Gerät (auch wenn es auf den ersten Blick OPTISCH lange nicht so schön daher kommt wie andere alte Geräte) ist ein echter Hingucker!
Man will es auch dauernd anfassen und irgendwo dran drehen ...
Im Preis-/Leistungsverhältnis kann ich nun nicht mehr verstehen, wie man bei xbay für kleinste Pios und Marantze SO viel Geld auf den Tisch legen kann, wenn es doch so gute Alternativen gibt ...
Optik und Gefallen mal aussen vor, das ist Geschmackssache.

Für mich einer der schönsten und besten Receiver, die ich bisher hier hören durfe.
Dazu kommt natürlich auch noch, dass das Gerät in einem absoluten Traumzustand hier angekommen ist. So gut wie GAR KEINE Gebrauchsspuren (Lupe erforderlich)
und KEINERLEI Fehlfunktionen, selbst die allerletzte LED brennt hell und gleichmässig - hab ich echt Glück gehabt.

So, mein SABA 9140 hat den Weg in den Keller (Abstellkammer) angetreten und wird (zumindest fürs Wohnzimmer) so schnell nicht reaktiviert werden ...
- wenn einer Interesse hat, ich brauch ihn ja nicht mehr ...

Gruss, Ralph


Irgendwoher kommt mir dieser Text bekannt vor... RICHTIG!

Da ich selber mittlerweile Geräte aus der ITT Hifi 80 sammele, schaue ich bei Ebay regelmäßig mal nach, ob da interessante Sachen dabei sind... und RICHTIG! der Text kommt mir bekannt vor, nämlich hierher:

http://cgi.ebay.de/w...=STRK:MEWA:IT&ih=001

Lost_in_the_seventies
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 27. Nov 2008, 23:53

grapefit schrieb:
Danke! ...mein Problem könnte auch an der Relais-Steuerung liegen? (Wo sitzt die?) Der ITT schick mir nämlich beim Einschalten kurzzeitig Gleichstrom an die Lautsprecher - und jedes Mal die Boxen vor dem Einschalten deaktivieren nervt auf Dauer...
Grüße
Hallo ! Auf dem Foto kannst Du das Relais erkennen. Wie die Relaissteuerung funktioniert kann ich Dir leider nicht sagen. Mir fehlt halt der Schaltplan und die "Experten" hüllen sich irgendwie in schweigen oder die Antworten sind so "dünn" das man damit nichts anfangen kann.

angryandy1987
Stammgast
#22 erstellt: 18. Okt 2014, 08:40
Zwar schon Uralt der thread aber ich muss meinen <Senf dazu geben>
Tolle Geräte auch wenn ich immernoch nicht weis wo er hergestellt wurde der 8033.
Tolle einstellmöglichkeiten und geiles Design wegen den vielen kippschaltern und der Dimmbaren Beleuchtung!
Diese Geräte als Bodensatz zu bezeichnen neben Marantz Geräten halte ich für versnobten blödsinn...
Klar kostet ein Marantz mit der selben Austattung das doppelte in der Bucht ...
Fakt ist das mein Marantz 4230 nach 5 Minuten im Arsch war und der ITT immernoch läuft!
Der Itt war voll versifft als ich ihn bekommen hab (stand im Kinderzimmer bei Zigeunern) und war nach einer Kur wieder wunderschön.
Der Marantz wurde gepflegt und gehegt aber naja ....
Und klanglich höre ich mit meinen Holzohren da kaum einen Unterschied an den gleichen Lautsprechern...
Ich denke da ist oft Fantasie im Spiel wie bei den meisten High End Caspern mit ihren 100euro Netzkabeln und Lautsprecherfüssen für 100Euro und mehr .....
Aber naja jedem das seine ..
N-Abend
rupi99
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 09. Mrz 2018, 10:16
Muss auch nochmal in diesen alten Thread schreiben.

Ich finde ebenso, dass der ITT 8033 ein tolles Gerät ist. Habe meinen aus einer Frischzellenkur zurückbekommen.
Soooo viele Kipphebel zum dran rumspielen.
Die Beleuchtung habe ich mal auf blaue LED's umgestellt. Kann natürlich jederzeit wieder rückgängig gemacht werden.

ITT 8033 mit blauer LED Beleuchtung


[Beitrag von rupi99 am 09. Mrz 2018, 12:32 bearbeitet]
WBC
Inventar
#24 erstellt: 09. Mrz 2018, 12:10
Das Gerät sieht mit seiner riesigen Skala und dem aufgeräumten Bedienfeld klasse aus...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
ITT 8033 amp+tapedeck+plattenspieler
m_fullsteam am 05.02.2007  –  Letzte Antwort am 05.02.2007  –  7 Beiträge
itt hifi 8033
tialc am 07.04.2006  –  Letzte Antwort am 08.04.2006  –  2 Beiträge
Problem mit ITT Hifi 8033
pinballshark am 12.12.2005  –  Letzte Antwort am 12.12.2005  –  4 Beiträge
ITT HiFi 8033
charlymu am 14.03.2010  –  Letzte Antwort am 14.03.2010  –  5 Beiträge
ITT 8033 ! Brauche eure Hilfe
Lost_in_the_seventies am 23.11.2008  –  Letzte Antwort am 30.11.2008  –  12 Beiträge
Mehrere Fragen zum ITT HiFi 8033!
TranCe_MaSter am 06.06.2009  –  Letzte Antwort am 08.06.2009  –  3 Beiträge
ITT
olaf96 am 30.01.2009  –  Letzte Antwort am 30.01.2009  –  4 Beiträge
ITT Vintage Receiver,- ich bin SEHR Überrascht
highfreek am 11.03.2017  –  Letzte Antwort am 22.03.2017  –  14 Beiträge
ITT Verstärker + Tuner
Killerhorst666 am 11.11.2004  –  Letzte Antwort am 12.10.2016  –  10 Beiträge
itt 3500 stereo silber
urmel1968 am 09.10.2005  –  Letzte Antwort am 08.09.2010  –  4 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder891.558 ( Heute: 9 )
  • Neuestes MitgliedHeaterinalk
  • Gesamtzahl an Themen1.486.406
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.274.017

Hersteller in diesem Thread Widget schließen