Klassiker-Neueinstieg

+A -A
Autor
Beitrag
loewe696
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 10. Mrz 2006, 13:59
Guten Tag,
ich bin ein neues Mitglied im Forum - und zwar weil ich vor kurzem wieder Blut geleckt habe. Da ich einen kleinen Raum als Arbeitsplatz neu eingerichtet habe, ergab sich die Gelegenheit, meine alter HiFi-Geräte wieder zu aktivieren.
Das sind:
ein Akai-Verstärker AM 2800
ein Akai Tuner At 2600
ein Akai 630 DB
ein Sony CDP 222 ES und
Linn Index II Boxen.
Erfreulicherweise haben alle Geräte mit Ausnahme des
Verstärkers - der rechte Kanal spinnt zeitweise - problemlos kunktioniert und den wollte ich reparieren lassen.
Deshalb bin ich zufällig auf das Forum gestoßen und da hat es mich, wie schon erwähnt, wieder gepackt. Ich habe zwar eine recht gute, moderne Anlage im Wohnzimmer in Arbeit, aber die Nostalgie hat eben auch ihre Verlockungen.
Und kurz darauf wurde mir ein Pioneer SX-636 zu einem relativ günstigen Preis angeboten und ich habe zugeschlagen.
Nachdem ich mühsam alles zusammengeschlossen hatte und einschaltete, war ich beeindruckt - es klang toll und vor allem wirklich musikalisch.
Beim Receiver wirkt nur die Beleuchtung der Skala etwas müde und die Stereoanzeige funktioniert nicht - sie sollte sich vermutlich automatisch einstellen. Mir ist auch nicht klar, ob ich die Lämpchen selber problemlos wechseln kann, bestellt habe ich sie jedenfalls bereits.

So, das wäre es. Ich fürchte allerdings, daß ich auch in Zukunft gefährdet bin.

Ich hoffe, ich habe Euch nicht gelngweilt und wünsche noch einen angenehmen Tag.

loewe696
hifibrötchen
Inventar
#2 erstellt: 10. Mrz 2006, 14:17
Hallo und Herzlich willkommen hier im Forum und Glückwunsch zur Anlage , vielleicht hilft bei deinem Akai-Verstärker AM 2800 etwas Kontaktspray am Balance Regler Poti . Gruß Hifibrötchen
Kaster
Stammgast
#3 erstellt: 10. Mrz 2006, 14:24
Hallo,

Erstmal herzlich willkommen hier!


Zum Akai Verstärker: Probier mal alle Knöpfe und Regler im ausgeschalteten Zustand 10 bis 30 Mal zu betätigen. Eventuell hat sich das Problem dann schon gelöst. (Mit der Zeit bildet sich auf den Kontaktflächen eine Korrosionsschicht, die schlecht leitet und durch mehrmaliges Betätigen des Schalters meistens entfernt wird)

Zum Pioneer Receiver: Sehr schönes Gerät, sowas suche ich auch noch. Die Lampen müssten problemlos tauschbar sein. Hast Du die richtigen bestellt (Spannung und Leistung gleich?)? Tausch die Lampe für Stereo probeweise auch mal mit, könnte ja gut sein, dass die auch durchgebrannt ist. Ansonsten: Messen ob eine Spannung anliegt wenn ein Stereo-Sender eingestellt ist. Hilft das alles nichts, kannst Du versuchen den Oszillator des Stereodecoders neu einzustellen. Das dazugehörige Potentiometer muss in der Nähe des Stereodecoder IC's liegen, dieses kannst Du mit Hilfe des Internets gut finden (einfach Bezeichnungen aller in Frage kommenden IC's im Internet checken). Bevor Du an irgendwas drehst, markierst Du die Ausgangsstellung. Am Potentiometer für den Oszillator drehst Du einfach so weit bis Stereo-Empfang kommt. Hilft das nichts, liegt ein "echter" Defekt vor.

Übrigends, ich habe auch das Service-Manual zum SX-535, der wird sicherlich Ähnlichkeiten zu Deinem Receiver haben. Dort kann man auch erkennen, wie die Lämpchen zu Tauschen sind (Explosionszeichnungen). Bei Interesse schreib mir einfach mal eine PN mit Deiner Email-Addresse!
Der User "Xximo" hat auch das Manual zum SX-626, aber ich denke der 535 wird Deinem Receiver am ähnlichsten sein.



Viel Spaß mit den Geräten!


[Beitrag von Kaster am 10. Mrz 2006, 14:26 bearbeitet]
lakritznase
Inventar
#4 erstellt: 10. Mrz 2006, 14:56
Na, dann viel Spass mit dem neuen Virus.

Wenn Du die Lämpchen erst mal selbst gewechselt hast (ist nicht schwer), dann hat das Teil nochmals einen ganz eigenen Charme für Dich, weil Du eben selbst mit "Hand angelegt" hast.

Wenn er aber einmal offen ist, dann sollte man ihn auch gleich vom Staub der Zeit befreien und mit Staubpinsel, Druckluft und Staubsauger (vorsichtig! - immer mit etwas Abstand) reinigen. Ebenfalls prophylaktisch die Dreh-Potis mit der Pressluft (aus der Dose) ausblasen und sanft an den inneren Verbindungskabeln der Lautsprecher- und Cinch-Buchsen "zuppeln", um lose Kontakte oder morsche Lötstellen zu identifizieren.

Gruss, Ralph
Curd
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 10. Mrz 2006, 21:51
Hallo loewe696,


loewe696 schrieb:
Mir ist auch nicht klar, ob ich die Lämpchen selber problemlos wechseln kann, bestellt habe ich sie jedenfalls bereits.


Das ist die richtige Einstellung - wir brauchen Männer der Tat

Also Herzlichen Willkommen im Club
loewe696
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 11. Mrz 2006, 12:21
Hallo HiFi-Freunde,
vielen Dank für die freundliche Begrüßung und die vielen Tipps. Ich werde Euch mitteilen, wie ich damit zurecht komme.
Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende.
loewe696
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
AKAI AT-2600 Tuner
wavecomputer360 am 08.08.2005  –  Letzte Antwort am 09.08.2005  –  9 Beiträge
AKAI AT-2600 TUNER
bogarth8321 am 03.09.2005  –  Letzte Antwort am 19.09.2010  –  20 Beiträge
Akai 630 D Ölen?
pit62 am 01.05.2010  –  Letzte Antwort am 01.05.2010  –  2 Beiträge
AKAI AM A1
Tho76mas am 07.11.2012  –  Letzte Antwort am 12.11.2012  –  4 Beiträge
Akai GX-630 DB / Output Regler?
westcoast am 06.11.2010  –  Letzte Antwort am 16.11.2010  –  2 Beiträge
AKAI Neuzugang
AKAI_1972 am 26.08.2018  –  Letzte Antwort am 07.09.2018  –  16 Beiträge
AKAI AM-2950 & AKAI AT-S08 Preis?
Grenzacher am 10.03.2018  –  Letzte Antwort am 10.03.2018  –  6 Beiträge
AKAI-KLASSIKER-KLUB
classic.franky am 16.12.2007  –  Letzte Antwort am 31.08.2020  –  419 Beiträge
Problem mit altem AKAI AM-2600 Verstärker
JensQ am 06.03.2005  –  Letzte Antwort am 07.03.2005  –  4 Beiträge
AKAI AM-37 Anschluss Boxen
tobi886 am 26.09.2013  –  Letzte Antwort am 05.10.2013  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder891.211 ( Heute: 66 )
  • Neuestes MitgliedYunus
  • Gesamtzahl an Themen1.485.908
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.265.763

Top Hersteller in Hifi-Klassiker Widget schließen