Wer stellte damals "Rosita" HiFi her?

+A -A
Autor
Beitrag
doc_relax
Inventar
#1 erstellt: 20. Aug 2004, 21:35
Tach,
habe zufällig bei ebay 2 witzige Geräte von Rosita gesehen:
http://cgi.ebay.de/w...item=3833911765&rd=1
Wer hat das wohl damals gebaut? Nettes Mäusekino bei beiden Geräten, ich steh auf sowas
Gruß
doc
Noko
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 20. Aug 2004, 21:48
Hallo,

also generell verwendete Rosita damals ja oft Philips oder Grundig Steuergeräte bzw. Cassettendecks. Plattenspieler wurden von Philips, Elac oder Dual bezogen.

Die hier in ebay angebotenen Geräte sind jedoch etwas besonderes.

Wer sich den Tuner etwas näher betrachtet, der kann (wenn man von der Analogskala absieht) durchaus eine Verwandschaft zum Dual CT 1640 von 77/78 feststellen. Der Dual Tuner wurde damals bei den Südfunkwerken Dr. Ott hergestellt (Dual bezog in den sechziger und siebziger jahren etliche Tuner von dieser Firma). Das bedeutet, dass dieser Rosita Tuner ebenfalls eine Entwicklung der Südfunkwerke war, der Verstärker, so schätze ich mal, dürfte aus demselben Haus stammen.

Gruss
Norbert
doc_relax
Inventar
#3 erstellt: 21. Aug 2004, 22:03
Südfunk? Diese Firma ist mir nur aus der Zeit der Röhrenradios bekannt... gibts die noch? Bzw. gab es die noch in den 70ern?
Und, was denkst du kann man dann qualitativ von diesen Geräten erwarten?
Gruß
doc

P.S. es handelt sich hier wohl um die Modelle A-6500 und T-6500


[Beitrag von doc_relax am 21. Aug 2004, 22:09 bearbeitet]
HammerHead
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 22. Aug 2004, 14:53
Hi,

Rosita hat - bis zur Pleite - von überall her Komponenten für für ihre Tonmöbel bezogen - unter anderem auch so massiv von Marantz, dass man Ende der 70er auch spöttisch vor "Rosirantz" sprach.
Noko
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 22. Aug 2004, 15:20
Hallo,

ich glaube bei den Südfunk Geräten mit dem Rosita Aufdruck handelt es sich um grundsolide Durschnittsgeräte, kein "Schrott" aber wohl auch nichts Weltbewegendes.

Richtig ist, dass Südfunk in den fünfziger Jahren durch Röhrenradios bekannt wurde, aus den sechzigern liegt bei mir auch noch ein Kofferradio herum. Näheres muss ich erstmal recherchieren, bzw. bin für jeden Hinweis dankbar.

Gruss
Norbert
Michael-Otto
Stammgast
#6 erstellt: 23. Aug 2004, 05:45
hallo,

Quelle: Rosita Prospekt 1986

wie von den vorschreibern schon erwähnt, hat Rosita alles mögliche eingebaut. 1986 z.b. Sony, Hitachi, Uher, Grundig u. Dual. Eigene Electronic gab es meines Wissen nie.
zuerst hieß die Fa. Rosita Tonmöbel-Theo Schmitz GmbH & CoKG in Paderborn, später dann Rosita electronic usw.

Gruß

Michael-Otto
maxitaxi
Neuling
#7 erstellt: 23. Aug 2004, 15:07
Moin,
das ist ja witzig, daß sich heute noch jemand um die Geräte kümmert. In den 70ern habe ich mir als Schüler in den Ferien bei Rosita Tonmöbel mein Geld verdient. Rosita hat die Gehäuse selber gebaut und alles elektrische dazugekauft. Zum Teil waren die Gehäuse spacig, überwiegend aber sehr hausbacken. Bei den flachen Anlagen mit Plattenspieler, Receiver (damals Steuergerät)und Cassettendeck gab es oftmals einen Haken: alles war gemeinsam mit einem dünnen Metallblech, das die Skalen und Beschriftungen enthielt, abgedeckt. Schon damals habe ich gerätselt, wie man das zum Reparieren auseinanderbekommt.
Der Techniker meinte damals zu mir, die Plattenspieler von Dual (die wurden in jenen Wochen vebaut)seien von allem befreit, was man nicht zwingend zum Hören brauche.
Bei den Radiochassis handelte es sich um spottbillige Geräte aus Korea, die Containerweise gekauft wurden - ich meine so um die 12,-DM / Stück.
Ich habe mich, trotz günstigerer Mitarbeiterpreise nicht zu einem Kauf hinreissen lassen.
Aber schlechtreden will ich die Sachen auch nicht, denn ich kann mir vorstellen, das es bei Quelle, Neckermann und so weiter ähnlich aussah.
Natürlich wurden die zusammengebauten Anlagen auch durchgeprüft:
Sinuston per Meßsender, Kontrollaufnahme auf Cassette, fertig. Beim Plattenspieler wurde kurz gecheckt, ob sich etwas dreht.
War schon erstaunlich wie groß die Streuung bei der Radioskala war und welche Verzerrungen auf dem Oszilloskop zu tolerieren waren...
miraphon
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 16. Sep 2004, 20:43
von der technik mal abgesehen: teilweise sind die chassis der anlagen ziemlich klasse und werden bei ebay auch zu entsprechenden preisen gehandelt. hier die beiden schönsten beispiele:

- die "vision 2000" von thilo oerke, 1971
http://www.popdom.de/bilder/miet_obj/unterhaltung001.jpg

- der "stereo commander luxus", weiß leider nicht von wem, ist eigentlich auch kein "design" sondern eher aus der raumpatroille-orion-deko abgeguckt. leider ohne die braun getönte acryl-abdeckung abgebildet.
aber schon allein der name - space kitsch vom feinsten. habe das teil mal günstg ergattert, der klang, naja. gilt auch für die "vision 200" weil gleiche komponenten.
http://www.schallundraum.de/bilder/elektronikfelder/e3g.jpg


[Beitrag von miraphon am 16. Sep 2004, 20:49 bearbeitet]
DER-KONDENSATOR!!!
Inventar
#9 erstellt: 01. Feb 2009, 18:25
ausgrab
Ich habe mir heut so eine Anlage abgeholt für 1 euro
http://cgi.ebay.de/w...IT&item=170295065333
bestehend aus Dual 1235 Plattenspieler

Hifi Stereo Chassis 1400 Verstärker und Mixpult

Und einem Rosita D6500 Cassetten-Steuereinheit.

Die ganze Anlage mit Rollwagenschrank heißt Opal 25 und funktioniert sogar.
kinodehemm
Inventar
#10 erstellt: 01. Feb 2009, 18:47
Moin

ein Bekannter hat neulich in der Bucht für wenig Geld nen Rosita-Turm erstanden, der komplett Marantz betsücht war, bis auf den DUAL-Dreher.

Alle Teile machten durchaus nen ordentlichen EIndruck und
sind wirklich kein Plaste-Schrott!
RSV-R
Gesperrt
#11 erstellt: 02. Feb 2009, 01:28

DER-KONDENSATOR!!! schrieb:
ausgrab
Ich habe mir heut so eine Anlage abgeholt für 1 euro
http://cgi.ebay.de/w...IT&item=170295065333
bestehend aus Dual 1235 Plattenspieler

Hifi Stereo Chassis 1400 Verstärker und Mixpult

Und einem Rosita D6500 Cassetten-Steuereinheit.

Die ganze Anlage mit Rollwagenschrank heißt Opal 25 und funktioniert sogar.


Das Deck sollte ein Marantz sein...
DER-KONDENSATOR!!!
Inventar
#12 erstellt: 02. Feb 2009, 08:46
Danke für den Hinweis,hatte schon gerätselt,da Fremdgeräte verbaut werden,dort aber Rosita drauf steht.
Soundy73
Inventar
#13 erstellt: 02. Feb 2009, 09:14
Rosita, ja lang ist´s her. In der Lehre vor vermeintlich einem Jahrhundert hatte ich massenhaft Berührung mit den Dingern. Daher kann ich die schlechten Kritiken von maxitaxi nicht wirklich verstehen. Der muss dann wohl in der Zeit direkt vor dem wirtschaftlichen Kollaps dort malocht haben .

Bei uns kamen immer nur eigentlich grundsolide Geräte an, bei denen die Hausfrau beim Staubwischen mal wieder die Nadel vom Dreher erwischt hatte (DUAL). Selbst eine Endstufenreparatur war damals ein Genuss, da man die komplette Endstufe (rechts und links einzeln) aus dem Chassis ziehen konnte und kam prima dran. Das waren dann meist Grundig-Teile, wie auch die Cassettendecks mit den übergroßen Tasten für Grobmotoriker

Habe unlängst für ´nen Schützenverein nochmal so´n Ding umgebaut(mildtätig ohne gewerbliche Absicht), statt des inzwischen leicht verschlissenen (Reibradantrieb )Plattendrehers kam ein Mischer rein.
Rest war noch nach einer kleinen Überholung (neue Elkos, Reinigung, Abschmierung, Entmagnetisierung des Tonkopfs) noch picobello! Und dient jetzt als vereinseigene Lotto-Anlage. Wie lange die allerdings durchhält bei den Bagaluten weiß ich nicht.
mssm
Stammgast
#14 erstellt: 16. Mrz 2010, 15:20

Michael-Otto schrieb:
Quelle: Rosita Prospekt 1986

wie von den vorschreibern schon erwähnt, hat Rosita alles mögliche eingebaut. 1986 z.b. Sony, Hitachi, Uher, Grundig u. Dual. Eigene Electronic gab es meines Wissen nie.
zuerst hieß die Fa. Rosita Tonmöbel-Theo Schmitz GmbH & CoKG in Paderborn, später dann Rosita electronic usw.

Interessant, weiß jemand, wo genau das in Paderborn war? Vielleicht kennt man hier noch jemanden, der dort mal gearbeitet hat


[Beitrag von mssm am 16. Mrz 2010, 15:22 bearbeitet]
Passat
Moderator
#15 erstellt: 16. Mrz 2010, 17:06
Auf dem 1974er Prospekt steht "4794 Paderborn - Schloß Neuhaus".

1980 dann "4790 Paderborn - Schloß Neuhaus".
Leider steht immer nur ein Postfach dabei.

Hier ist eine Luftbildaufnahme vom Hauptwerk und Verwaltung zu sehen: http://wegavision.pytalhost.com/rosita81/rosita26.jpg

Grüsse
Roman
monsterbox
Stammgast
#16 erstellt: 17. Mrz 2010, 23:32
An zwei großen Rosita-Kompaktanlagen, habe ich sehr solide klingende, geschlossene 3-Weger vorgefunden.
Die Bestückung mit negativ gewölbten Sicken von "Summit", läßt auf Hennel und Co in Schmitten als Zulieferer schließen.
Die grotesk barocken, geflochtenen Abdeckungen sind allerdings "mindestens einmal rum" - Hut ab!

Gruß - Detlef


[Beitrag von monsterbox am 17. Mrz 2010, 23:32 bearbeitet]
mssm
Stammgast
#17 erstellt: 18. Mrz 2010, 08:56

monsterbox schrieb:
An zwei großen Rosita-Kompaktanlagen, habe ich sehr solide klingende, geschlossene 3-Weger vorgefunden.

..große..Kompaktanlage.., in sich ein Widerspruch. Die Geräte waren wirklich sehr groß. Ich erinnere mich an eine Hifi-Anlage von meinem Vater, mit Kassettendeck links, Dual-Plattenspieler mittig und dem Tunerteil rechts, darüber eine riesige Plexiglashaube. Ich würde schätzen, das Holzgehäuse war einen Meter lang, auch wenn man sich da als Kind manchmal irrt. Das sah eher aus, wie das Schaltpult eines Raumschiffs. Wie nannte man diese Bauweise, Hifi-Truhe? Anschlüsse für bis zu 3 Boxenpaaren waren vorhanden. Ich hatte damals sogar über Din-Stecker einen CD-Player daran betrieben. Der Sound über die Kompaktboxen war sehr basslastig, interessante Färbung, die ich später nie mehr gehört habe. Mit heutiger neutraler Hifi-Technik vermisse ich das aber auch nicht unbedingt.

monsterbox schrieb:
Die grotesk barocken, geflochtenen Abdeckungen sind allerdings "mindestens einmal rum" - Hut ab!

Was bedeutet das?


[Beitrag von mssm am 18. Mrz 2010, 08:57 bearbeitet]
HisVoice
Inventar
#18 erstellt: 18. Mrz 2010, 09:01

paoleela schrieb:

Michael-Otto schrieb:
Quelle: Rosita Prospekt 1986

wie von den vorschreibern schon erwähnt, hat Rosita alles mögliche eingebaut. 1986 z.b. Sony, Hitachi, Uher, Grundig u. Dual. Eigene Electronic gab es meines Wissen nie.
zuerst hieß die Fa. Rosita Tonmöbel-Theo Schmitz GmbH & CoKG in Paderborn, später dann Rosita electronic usw.

Interessant, weiß jemand, wo genau das in Paderborn war? Vielleicht kennt man hier noch jemanden, der dort mal gearbeitet hat :)


Hier gibt es noch Infos

http://www.uhdi.de/paderberni/museum/rosita/rosita.htm
mssm
Stammgast
#19 erstellt: 18. Mrz 2010, 09:55
Vielen Dank. Eine tolle Ära, toller Messestand.
Sieht nach einem florierenden Unternehmen aus. Wäre noch interessant zu wissen, wie und warum es zu Ende ging.
monsterbox
Stammgast
#20 erstellt: 19. Mrz 2010, 20:48
Hallo Paoleela,

Ich habe gerade erst Deine Nachfrage gesehen.
Entschuldige bitte mein informationsarmes Späßchen mit der Sprache. "einmal rum" bedeutet in diesen Fall: so häßlich, daß es für Leute, welche das zu schätzen wissen, und die Häßlichkeit als solche reflektieren, schon wieder gut aussieht.

"Hut ab" ist eine antike, also dem Vor-Rapper-Zeitalter entstammende Achtungsbezeugung im Sinne von "Reeespekt", hier als Anspielung auf geflochtene Hüte gemeint.

Die Boxen, von denen ich bislang drei sehr ähnliche Paare und noch eins mit größeren Basschassis angehört habe, hörten sich keineswegs basslastig an, sondern sehr artig - ich empfehle sie als heißen Tip für kleine Budgets, da ja kein Hersteller hinten auf dem Zettel steht.

Gruß - Detlef


[Beitrag von monsterbox am 19. Mrz 2010, 20:51 bearbeitet]
bully410
Neuling
#21 erstellt: 21. Mrz 2010, 20:27
Hallo - ich bin gerade völlig begeistert, dass ich einen "kleinen Schatz" zu Hause stehen habe.

Nach einem kleinen Vortrinken und anschließendem Fußmarsch zur nächsten Location musste ich gestern feststellen, dass die "Musikkugel" die in meinem "Kinderzimmer" bei meinen Eltern verstaubt kein Einzelstück ist.

Geil fand ich das Teil schon immer - jetzt schwellt sich meine Brust gerade vor Stolz, dass ich ein Sammlerstück mit einem für mich "enormen Wert" zu Hause stehen hab. Also ich schließ die Tür jetzt immer dreimal ab und werde dass Teil mit in meine eigene Wohnung nehmen und neben den langweiligen neumodischen Fernseher stellen.

Vielen Dank, dass sich hier Menschen auch noch darüber unterhalten haben - sonst hätten wir das "Euro 2000" Rosita Tonmöbel wohl nicht so sehr zu schätzen gewusst.
*Perry
Neuling
#22 erstellt: 26. Aug 2012, 10:43
Hallo vielleicht kann mir hier jemand weiterhelfen.....
Bin durch zufall bei meinem Nachbar auf eine Rosita KL-410 gestoßen und nu habe ich vestgestellt das , das Kassettendeck ( von Philips ) defekt ist... Nun wie bekomme ich das deck heraus um es zu reparieren??

Vielen dank schonmal im Vorraus
DOSORDIE
Inventar
#23 erstellt: 27. Aug 2012, 13:08
Meine Tante hat so eine Sanyo Kompaktanlage im Rack, ich war der Meinung das Rack sei auch von Rosita...

Gegen die Sanyo Anlage kann man nix sagen, ich schätze etwa 2x40 Watt RMS, oder mehr, ein nettes Design, PLL Tuner mit guten Empfangseigenschaften, Soft Touch Doppelcassettendeck mit einem Motor pro Laufwerk, CD Spieler und vollautomatischer Plattenspieler, wobei der Plattenspieler einzeln ist und über das Netzteil der Anlage versorgt wird, wie bei Kompaktanlagen der 80er üblich, Baujahr schätze ich so auf etwa 1986/87, es ist zwar eine Kompaktanlage aber keinesfalls billig. Leider ist sie total verkommen, vom Design her ist sie wirklich sehr schön, hab aber leider vergessen wie sie heißt. Die türkise Displaybeleuchtung lässt das Gerät ziemlich modern aussehen, der Plattenspieler is ein bisschen Plastikmäßig, halt Belt Drive und Alles ziemlich einfach, hat aber ein MM System und Gewichtsausgleich und klingt auch dementsprechend gut. Vielleicht täusche ich mich aber und nur die alte Stereoanlage von denen war von Rosita, die kannten wohl einen der solche Tonmöbel verkauft hat.

Ich habe da mal so eine weiße 70er Jahre Kompaktanlage aus mehreren Komponenten von meiner Tante bekommen. Cassettenrecorder: Philips N250x, weiß nicht mehr, auf jeden Fall silber und ohne Chromumschaltung, klang aber dennoch ganz gut mit neuen Cassetten, dazu ein Dual Plattenspieler, ich weiß aber nicht mehr welcher das war, war nur ein Kristallsystem dran, ging aber auch nicht mehr, war wohl das Gummi verhärtet und die Automatik hab ich nicht mehr so ganz zum Laufen bekommen.

Der Receiver hatte auch so seine Macken, da hätten sämtliche Kondensatoren wohl getauscht werden müssen, aber das was raus kam klang eben nach Deutschem HiFi, Automatische Loudness mit fett bassig-warmen Ton, für kleine Regallautsprecher genau das Richtige, Leistung lag vielleicht grad so bei 15 Watt pro Kanal, vielleicht auch weniger, das fiel wohl eher unter die Kategorie Stereo, als HiFi, trotzdem waren die Komponenten wertig und das Tonmöbel selbst sehr massiv und schwer. Der UKW Empfang war großartig, auch ohne Antenne Stereo und Überreichweiten (was natürlich auch an schlechter Schirmung liegt, ich weiß) und ich meine dass UKW sogar schon bis 108 ging, Festsendertasten hatte es auch. Leider war beim Cassettenrecorder ein Kanal kaputt und dann hab ich das Ganze Gerät in den Schrott geschmissen, ich dachte halt mit ein paar Riemen wärs getan, wars aber leider nicht. Der Plattenspieler hätte ja einen MM nachrüsten können, Pre Amp rein und schon wärs keine Fräse mehr gewesen, wobei die Kristallsysteme klanglich auch gar nicht so schlecht sind wie oft behauptet wird, ich hab halt nur immer son Bisschen Bammel, dass ich mir die Platten damit kaputt fräse aufgrund der hohen Auflagekraft.

LG, Tobi
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Rosita Hifi Plattenspieler
Habago31 am 20.07.2015  –  Letzte Antwort am 24.07.2015  –  18 Beiträge
Rosita Kugelanlage im TV
killnoizer am 19.09.2009  –  Letzte Antwort am 20.09.2009  –  6 Beiträge
Stereoanlage von Rosita
*otto* am 14.04.2009  –  Letzte Antwort am 19.04.2009  –  20 Beiträge
Superscope oder Rosita
Dao am 25.07.2012  –  Letzte Antwort am 13.12.2013  –  14 Beiträge
Der Rosita und Audion Thread
highfreek am 04.01.2014  –  Letzte Antwort am 10.06.2014  –  27 Beiträge
Alter Dual 1256 Plattenspieler aus Rosita Anlage
rockinghorse am 03.10.2005  –  Letzte Antwort am 04.10.2005  –  12 Beiträge
wie viel ist der wert?Plattenspieler von Rosita HIFI Amsterdam'83, 100 Watt, Sony, Dual
HIFI35043 am 31.01.2017  –  Letzte Antwort am 31.01.2017  –  3 Beiträge
Philips Rosita
martin am 12.01.2005  –  Letzte Antwort am 12.01.2005  –  5 Beiträge
HiFi-Klassiker-Rätsel: Wer kennt noch diese Box ?
soundrealist am 07.03.2017  –  Letzte Antwort am 13.03.2017  –  7 Beiträge
Rosita R 785 mit Dual 1239a, was ist da sonst noch verbaut?
care66 am 02.03.2011  –  Letzte Antwort am 02.03.2011  –  3 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder829.071 ( Heute: 14 )
  • Neuestes MitgliedVikingBlacky
  • Gesamtzahl an Themen1.386.678
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.410.809

Top Hersteller in Hifi-Klassiker Widget schließen