Luxman D-111 CD-Player

+A -A
Autor
Beitrag
mhenze
Inventar
#1 erstellt: 06. Okt 2006, 17:48
Moin

(es geht hier um einen 88er CD-Player - glänzende Alu-Fronten, massive Knöpfe und hochwertige Haptik gibt es woanders - bitte weitergehen :))

Da ich zum Sony CDP-561 (praktischer Player mit 20er Titeltastatur) im Büro auch noch zusätzlich zum Computer einen einfachen CD-Player haben wollte habe ich mir diesen Luxmann gegönnt.

Irgendwie scheine ich ja gern auf die einfachsten Geräte einer Serie zuzugreifen, aber das war bei den damals neuen Geräten die ich mir gekauft habe auch schon nicht anders

Dieser Luxman ist jedenfalls lt. http://www.hilberink.nl/codehans/datumlux.htm der absolut günstigste CD-Player im Luxman-Programm gewesen. Trotzdem ging ein ähnliches Gerät im Sofortkauf für 41,- incl. Versand weg - verkauft da der Name?

Nach Ankunft erstmal angeschlossen und dumm geschaut - das Display funktionierte nur sporadisch und meistens wenn man dagegendrückte. Merke: Wenn jemand einen CD-Player bei Ebay als Bastlergerät verkauft ist es auch eins

Also habe ich das ganze mal aufgeschraubt, die Platine gelöst (die waagerecht liegende Platine ist vorn an der Frontblende eingeclipst, die senkrecht auf die Platine gelötete Displayeinheit ist ebenfalls nochmal in der Front eingeclipst - der ursprüngliche Billigpreis hat also seine Berechtigung ) und mir die Anschlüsse der Displayeinheit angesehen. Kalte Lötstelle wäre eine leichte Untertreibung, einen der Drähte konnte man 1mm hin- und herbewegen.

Nachdem ich diesen + alle lose erscheinenden Drähte dann schwitzend nachgelötet habe (ziemlich enge Anschlüsse) funktioniert das Display wieder störungsfrei wie es sollte, noch ein wenig alles mit Ballistol gewienert und das Gerät ist in Maßen vorzeigbar.

Im Moment höre ich mir gerade "Songs for Drella" von Lou Reed/John Cale an. Fein Zum Vergleich mit den anderen Abspielgeräten habe ich im Moment keine Lust(*)

mh

(*)ich freue mich gerade dass die Dicke (Katze) wiedergekommen ist, die kränkelt leider ohne dass der Tierarzt bereit war eine genaue Diagnose abzugeben und ich war schon dran sie abzuschreiben nachdem sie den ganzen Tag weg war...
highfreek
Inventar
#2 erstellt: 07. Okt 2006, 08:10
Hallo, hatte schon einen D-90, weis aber nicht ob das ein kleineres oder größeres Modell war. Klang eigentlich ordentlich.
Und lief problemlos über 15 jahre lang, dann hab ich ihn verkauft!
Muß nicht immer das teuerste Gerät sein, gerade bei CD Playern sind die unterschiede Preisbezogen geringer wie z.b. bei Lautsprechern!

gruß
MICHAELKURT
Stammgast
#3 erstellt: 07. Okt 2006, 09:24
Hallo,
da könnt ich neidisch werden...einfache Geräte würden viel Geld sparen Qualität, vor allen im Klang, hat nicht immer was mit Geld zu tun. Ich kenne auch zahlreiche preiswerte Geräte, die in der Klangqualität überragend sind. Diese Geräte sind gerade aus 2.Hand sehr interessant. Wenn ich in der Bucht versuche Geräte von Herstellern aus dem vergangenen High End Sigment zu bekommen. Und dann welche die ich nicht kenne: nur die Geräte aus der Top Reihe!
Gruß
Michael
highfreek
Inventar
#4 erstellt: 07. Okt 2006, 16:11

MICHAELKURT schrieb:
Hallo,
da könnt ich neidisch werden...einfache Geräte würden viel Geld sparen Qualität, vor allen im Klang, hat nicht immer was mit Geld zu tun. Ich kenne auch zahlreiche preiswerte Geräte, die in der Klangqualität überragend sind. Diese Geräte sind gerade aus 2.Hand sehr interessant. Wenn ich in der Bucht versuche Geräte von Herstellern aus dem vergangenen High End Sigment zu bekommen. Und dann welche die ich nicht kenne: nur die Geräte aus der Top Reihe!
Gruß
Michael



Hey! Michael ! Ganz kapiert hab ich den Beitrag nicht!
findest du jetzt "billig" Geräte gut oder auch nicht?
gruß dieter
mhenze
Inventar
#5 erstellt: 07. Okt 2006, 18:52
Er meint wohl dass er zwar weiss dass es auch gute Geräte im unteren Preissegment gab aber generell versucht das Topmodell einer Reihe zu bekommen

Naja, bei CD-Playern ist eh das Problem dass sie eigentlich eine zu neue Entwicklung sind, die wurden ja z.B. schon im Hifi-Jahrbuch 1980 erwähnt aber designtechnisch war der Zug da abgefahren, da gibt es nicht viel Auswahl. Eine Haptik die auf rechteckige Schalter setzt die sich aber als Kippschalter (nur oben passiert was) sind dann halt eine Zumutung die man zusätzlich noch hinnehmen muss

Ich bin selbst ja kein Analogfan aber ein CD-Player mit der Haptik und optischen Anmutung der 70er Geräte wäre ein Sahnestück. Leider gibt es ja sowas nicht und wird es wahrscheinlich auch nie geben...

mh

(der gerade auf dem genannten CD-Player frisch zusammengeklebte 31-Euro-pro-Stück-Materialwert Breitband-Transmissionline-Boxen anhört. Gar nicht so schlecht für's Büro)
MICHAELKURT
Stammgast
#6 erstellt: 07. Okt 2006, 21:17
Ups, habe ich mich so schlecht ausgedrückt Ich versuche es mal mit einen Beispiel:
Marantz CD Player:
Marantz CD 63/67 in der se Edition kenne ich, klanglich hervorragend Geräte! Den CD 63 als KI Version habe ich selber gehabt. Ich finde den CD 63 KI klanglich genau so gut wie den CD 17. Der Unterschied ( das ist meine Meinung) ist zu gering um den viel höheren Preis zu bezahlen. Würde ich diese Geräte nicht kennen und mich nach einen gebrauchten umsehen: Ich würde mich trotzdem für den CD 17 entscheiden. Er ist viel hochwertiger verarbeitet, technisch wie auch optisch..genauso würde es mir mit Luxman CD Player gehen, die ich klanglich überhaupt nicht kenne...
Ich hoffe diese Erklärung war besser
Gruß
Michael
Stormbringer667
Gesperrt
#7 erstellt: 07. Okt 2006, 21:26
Erklären kann man nur das,was man gehört hat.Vergleichen kann man auch nur das,was man gehört hat.
Wer behauptet,mein Philips CD 604 würde nicht klingen,der war noch nicht hier bei mir.

Hier geht es wohl darum,den Anschaffungspreis seines CD-Players zu rechtfertigen.Es kann ja wohl nicht angehen,das ein 5 Euro-Flohmarkt-Player genauso gut klingt wie ein unerschwinglicher Wadia,Jadis oder Proceed.

Schwanzvergleich bitte im Coupe-Forum.......
mhenze
Inventar
#8 erstellt: 04. Nov 2006, 19:33
Witzigerweise liegt ein frisch eingestellter D-111 schon wieder bei 30,50 - bessere Präsentation + Startpreis. Mal schauen

mh
hf500
Moderator
#9 erstellt: 04. Nov 2006, 19:41
Moin,
ist der kleine Lux auch so einer mit Standard Sony-Laufwerk und Sony-Chipsatz?

73
Peter
mhenze
Inventar
#10 erstellt: 04. Nov 2006, 20:00
Keine Ahnung - bei CD-Playern weiss ich nur "geht" oder "geht nicht"

Innen sieht er so aus:


Bis auf einen Chip steht überall Sony bzw. Sanyo drauf, keine Ahnung wie man das Laufwerk identifizieren kann.

mh
hf500
Moderator
#11 erstellt: 04. Nov 2006, 23:17
Moin,
schade, das eine CD drin ist und die Schublade zu.
Aber es duerfte das Sony-Allerweltslaufwerk sein.
Das findet man bei vielen Fabrikaten.

Man darf sich nicht wundern, wenn man den im Prinzip gleichen Aufbau
in billigen NoName Spielern findet.
Diese Geraete sind alle die Umsetzung des Applikationsberichtes fuer den Chipsatz.

Unterschiede gibt es nur in der Bedienung und Design
;-)

73
Peter
mhenze
Inventar
#12 erstellt: 05. Nov 2006, 18:24
Äh... ich zerre ihn jetzt nicht nochmal unter dem SR802 weg um ihn aufzuschrauben, ich gehe einfach mal davon aus dass er auf dem Standarddesign basiert, mich wunderte nur die Preisentwicklung bzw. was die Leute dafür zu zahlen bereit sind.

mh
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung hochwertige Vintage Cd Player
indian08 am 28.03.2020  –  Letzte Antwort am 12.04.2020  –  28 Beiträge
Sony CD-Player Esprit
brain777 am 30.11.2004  –  Letzte Antwort am 20.05.2007  –  21 Beiträge
luxman d.103 CD Player Röhre
Paul am 18.03.2005  –  Letzte Antwort am 20.05.2005  –  2 Beiträge
Suche CD-Player
tor-bjoern am 22.11.2006  –  Letzte Antwort am 23.11.2006  –  12 Beiträge
Luxman Dz03 Röhren Cd Player
f348 am 12.08.2015  –  Letzte Antwort am 15.08.2015  –  4 Beiträge
Welchen Verstärker,welchen CD Player?
gsx-rmeister am 04.03.2014  –  Letzte Antwort am 05.03.2014  –  6 Beiträge
Schneider cd-player CDP 7104
alexbaum am 27.03.2009  –  Letzte Antwort am 28.03.2009  –  3 Beiträge
CD-Player Verkaufsberatung/Entscheidungshilfe.
cranium78 am 13.05.2017  –  Letzte Antwort am 20.05.2017  –  15 Beiträge
Massive Schublade CD Player
Patrick_put am 05.06.2020  –  Letzte Antwort am 14.06.2020  –  49 Beiträge
CD-Player
münchner24v am 11.01.2005  –  Letzte Antwort am 12.01.2005  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder896.080 ( Heute: 6 )
  • Neuestes Mitgliedkleinkiwii
  • Gesamtzahl an Themen1.493.440
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.392.302

Hersteller in diesem Thread Widget schließen