Welcher Tuner denn nun?

+A -A
Autor
Beitrag
arghgra
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 22. Sep 2004, 13:53
Hallo zusammen,

bin zufällig in diesem Forum gelandet und schon schwer begeistert

Momentan bin ich auf der Suche nach einem Tuner, der zum UKW-Hören am Kabel dienen soll und optisch zu meinem champagner-farbenen HK6550 passen sollte.

Da ich "Klassiker-technisch" überhaupt keinen Überblick habe, folgende Frage:

Welches Gerät würdet Ihr bei einem Preisrahmen von bis zu 200 EUR empfehlen (optisch haben es mit die Marantze angetan, wobei nur ein, zwei Modelle preislich passen würden, z.B. 2100).

Und was ist mit den HK Citation Tunern? - die finde ich optisch auch sehr nett

Also schonmal danke im voraus und sorry für diese "Lamer"-Fragen.

gruesse,
Reiner
Oliver67
Inventar
#2 erstellt: 22. Sep 2004, 15:58
Wie gefallen Dir denn die Grundig-Tuner? Da gibt es auch einige gute und billigere Klassiker. Oder Luxman?

Oliver
arghgra
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 22. Sep 2004, 16:34

Oliver67 schrieb:
Wie gefallen Dir denn die Grundig-Tuner? Da gibt es auch einige gute und billigere Klassiker. Oder Luxman?

Oliver


Hab jetzt mal bei ebay geschaut: Die Grundigs (T1000, T7000) fand ich nicht so hübsch (sind allerdings auch nicht hässlich).

Luxman sieht schon besser aus (allerdings nicht das Angebot auf ebay) - der T-2 gefällt mir schon ganz gut - was ist denn von dem zu halten?

Hat es für Marken wie Grundig, Harman Kardon oder Luxman irgendwelche Webseiten, wo man sich mal einen Überblick verschaffen kann?

Gruesse,
Reiner
Zweck0r
Moderator
#4 erstellt: 23. Sep 2004, 02:36
Hi,

1000 und 7000 waren Einsteigermodelle von Grundig. Da ist es kein Wunder, dass sie nicht ganz so spektakulär aussehen

Da macht ein ST 6000 schon deutlich mehr Eindruck: http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=3820263322

T 5000, ST 6500 und T 7500 waren ebenfalls Spitzenmodelle.

Wenn es etwas nostalgischer sein soll, gäbe es da noch den RT 100 und RT 200 aus den 60ern: http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=3825877298

Mit Echtholzgehäuse und Festbeleuchtung inklusive

Grüße,

Zweck
marantz-fan
Stammgast
#5 erstellt: 23. Sep 2004, 07:41

arghgra schrieb:
Welches Gerät würdet Ihr bei einem Preisrahmen von bis zu 200 EUR empfehlen (optisch haben es mit die Marantze angetan, wobei nur ein, zwei Modelle preislich passen würden, z.B. 2100).

Wenn Dir der 2100 so gut gefällt, spricht sicher nichts gegen ihn. Ist ein solider, guter Tuner. So lange Du kein Oszi brauchst, kannst Du für 200 Euro aber auch Glück bei den noch besseren Modellen (beispielsweise 112, 125 oder 2120) haben.

Gruß, Dirk
rubicon
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 23. Sep 2004, 07:49
Hallo arghgra,

als "Klassiker" kann ich dir für deinen anvisierten Preisrahmen den Sony ST-5130 ans Herz legen. Ein analoger Tuner mit 5-fach Drehkondensator. Wertige Verarbeitung, sauberer Klang.



Gruß
rubicon
arghgra
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 23. Sep 2004, 11:24
Erstmal danke für die Anregungen!

Ich hab doch noch ein paar Fragen:

@rubicon: Der ST-5130 gefällt schonmal ganz gut ;), ist der aber nun Silber oder eher Champagner/Gold-farben???

Hat jemand noch Tipps für Online-Händler (ausser springair und audioscope) bzw. war schonmal jemand bei springair in Niederzissen (lohnt sich das?)?

So erstmal genu der dummen Fragen, ich geh' mal weiter gucken....

Gruesse,
arghgra
rubicon
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 23. Sep 2004, 11:37

@rubicon: Der ST-5130 gefällt schonmal ganz gut , ist der aber nun Silber oder eher Champagner/Gold-farben???



Der ist silberfarben, paßt aber zu gold ganz gut. Hab ihn selbst neben champagnerfarbenen Geräten stehen. Das macht sich gut.

Gruß
rubicon
Oliver67
Inventar
#9 erstellt: 23. Sep 2004, 12:26
Gib mal Springair in die Suchfunktion ein, dann bekommst wohl überwiegend negatives zu lesen.

Oliver
rubicon
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 23. Sep 2004, 13:12

Gib mal Springair in die Suchfunktion ein, dann bekommst wohl überwiegend negatives zu lesen.


Das kann ich aus leidvoller Erfahrung nur bestätigen.
arghgra
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 23. Sep 2004, 18:53
Ok, dann wohl kein Ausflug nach Niederzissen - danke für eure Hinweise !!!!

Dann stellt sich mir die Frage, wo kaufen (ausser ebay)? Zu "vernünftigen Preisen" und für "vernünftige Ware"?

Da ich leider keine HiFi-Frickler mein Verwandschaftseigen nennen kann, wäre ein ordentliches Gerät, was nicht nach 3 Monaten schlapp macht, schon angebracht.....

Oder kennt Ihr zufällig einen guten Händler mit Ladenlokal in Bonn?


Gruesse,
Reiner
DB
Inventar
#12 erstellt: 23. Sep 2004, 19:13
Hallo,

für's Kabel sollte ein Marantz 2100 reichen, wenn man nicht zuviel erwartet.
Googel mal nach Aiwa AT-9700. Das ist eher sowas in der B760-Liga, allerdings mit Drehkoabstimmung.

MfG

DB
arghgra
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 01. Okt 2004, 16:51

DB schrieb:
Hallo,

für's Kabel sollte ein Marantz 2100 reichen, wenn man nicht zuviel erwartet.
Googel mal nach Aiwa AT-9700. Das ist eher sowas in der B760-Liga, allerdings mit Drehkoabstimmung.

MfG

DB



So, ich hab mich an Deinen Tipp gehalten und mir einen 9700er er-ebayed, mal "gucken", wie der sich anhört (und in Natura aussieht).

Und wenn's nix is, musst Du Ihn übernehmen

Gruesse,
Reiner
r.kuehn
Neuling
#14 erstellt: 01. Okt 2004, 20:16
Hallo allerseits,
bin ebenfalls neu hier und finde die angesprochenen Themen z.T. sehr interessant. Auch finde ich den "Umgangston" deutlich kultivierter als ich es z.B. im nuForum erlebt habe.
Zum Thema Tuner: Schade, daß er goldfarben sein muß. Betreibe einen NAD C440 am Kabelnetz und finde, daß er hervorragend klingt (allerdings optisch nichts "hermacht"). Kann Klagen von Bekannten, die am selben Kabelnetz "hängen" wie ich, über mangelhafte Kanaltrennung und mäßigen UKW-Klang nicht nachvollziehen.
Dürfte gebraucht schwer zu finden sein, denn wer gibt so etwas schon her....
Deshalb für Reiner wohl kein besonders hilfreicher Tip, vielleicht aber für andere....
arghgra
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 01. Okt 2004, 21:31

r.kuehn schrieb:
Hallo allerseits,
bin ebenfalls neu hier und finde die angesprochenen Themen z.T. sehr interessant. Auch finde ich den "Umgangston" deutlich kultivierter als ich es z.B. im nuForum erlebt habe.
Zum Thema Tuner: Schade, daß er goldfarben sein muß. Betreibe einen NAD C440 am Kabelnetz und finde, daß er hervorragend klingt (allerdings optisch nichts "hermacht"). Kann Klagen von Bekannten, die am selben Kabelnetz "hängen" wie ich, über mangelhafte Kanaltrennung und mäßigen UKW-Klang nicht nachvollziehen.
Dürfte gebraucht schwer zu finden sein, denn wer gibt so etwas schon her....
Deshalb für Reiner wohl kein besonders hilfreicher Tip, vielleicht aber für andere....


Mit dem angenehmen Umgangston kann ich Dir nur vollstens zustimmen kein Vergleich zu den meisten anderen Boards.

Zum Thema Farbe: Ich habe vor etlichen Jahren geflucht, dass es den 6550 nur in Champus hatte (war halt ein Ausstellungsstück) - inzwischen kann ich schwarzen Geräten nur noch relativ wenig abgewinnen. Und da mir mein Harman bis jetzt so viel Freude gemacht hat, soll er auch einen passenden Bruder bekommen

Ich werde dann mal berichten, wenn der AIWA da ist.

Gruesse,
Reiner
MachSachen!
Stammgast
#16 erstellt: 06. Okt 2004, 11:18
Hallo Reiner,

wenn ich mal ganz plump fragen darf: was hast Du denn für den Aiwa 9700 gegeben?

Wenn es Champagner sein soll: Zur Zeit läuft gerade eine Auktion (38442932189) mit einem analogen marantz ST 450. Ich habe gerade so ein Ding in Gebrauch. Habe rumprobiert, das Teil empfängt mit nem einfachen Dipol noch mehr und besser, als mit Kabelanschluss. Und der Klang ist einfach klasse (es gibt noch Bessere, die kosten aber dann gleich 500,- aufwärts und sind meist gigantisch groß). Was auch immer in den Testberichten stehen mag, die Digital-Kisten kommen m. E. klanglich einfach nicht an die alten analogen Geräte ran, vor allem in den Bässen.
arghgra
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 06. Okt 2004, 11:29

MachSachen! schrieb:
Hallo Reiner,

wenn ich mal ganz plump fragen darf: was hast Du denn für den Aiwa 9700 gegeben?


Darfst du: 56 Euronen ... ich denke, das ist ok (was man abschliessend erst sagen kann, wenn man das Gerät sieht und hört).



Wenn es Champagner sein soll: Zur Zeit läuft gerade eine Auktion (38442932189) mit einem analogen marantz ST 450. Ich habe gerade so ein Ding in Gebrauch. Habe rumprobiert, das Teil empfängt mit nem einfachen Dipol noch mehr und besser, als mit Kabelanschluss. Und der Klang ist einfach klasse (es gibt noch Bessere, die kosten aber dann gleich 500,- aufwärts und sind meist gigantisch groß). Was auch immer in den Testberichten stehen mag, die Digital-Kisten kommen m. E. klanglich einfach nicht an die alten analogen Geräte ran, vor allem in den Bässen.


Du meintest wohl ebay: 3844293218.

Aus dem klangtechnischen Grund (und natürlich der Optik) habe ich mich auch für einen alten Analog-Tuner interessiert . Mein erster und letzter Tuner was ein digitaler Onkyo irgendwas aus den Mitt-80ern: Empfang ok, aber Klang naja (am ersten Renkforce-Verstärker fiel's nicht so auf ) - die Kiste hab' ich vor ein paar Jahren nem Kumpel geliehen und bestehe bis heute nicht auf Rückgabe

arghgra
DB
Inventar
#18 erstellt: 06. Okt 2004, 18:19

Darfst du: 56 Euronen ... ich denke, das ist ok


Ist mehr als ok. Ich habe für Tuner 9700 und Verstärker 8700 zusammen 800,-DM abgelegt...

MfG

DB
MachSachen!
Stammgast
#19 erstellt: 07. Okt 2004, 11:04
Hallo DB,

und? Taugt der Tuner 9700 was? wie würden sie ihn ensortierenß
Ich meine klanglich. Der Empfang ist ja heutzutage für den "Normalhörer" nicht das Problem, sondern die Klangqualität. Ein Tuner, der im Klang einem guten CD-Player gleichkommt, ist schwer zu finden.
arghgra
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 07. Okt 2004, 12:07

DB schrieb:

Darfst du: 56 Euronen ... ich denke, das ist ok


Ist mehr als ok. Ich habe für Tuner 9700 und Verstärker 8700 zusammen 800,-DM abgelegt...

MfG

DB


Das ist aber schon was her, oder?

arghgra ... immer noch auf DHL wartend ....
DB
Inventar
#21 erstellt: 07. Okt 2004, 18:04

Das ist aber schon was her, oder?


4 Jahre...

MfG

DB
Manfield
Schaut ab und zu mal vorbei
#22 erstellt: 08. Okt 2004, 06:32
Hallo zusammen,
obwohl eigentlich Analogi, habe ich schon seit 12 Jahren einen feinen Tuner von Denon, Modell TU-580RD. Empfang ist top, Klang liegt so bei Schulnote 2-, Ausstattung ist top. (Fernbedienung, RDS, 30! Speicherplätze). Das Ding hat damals in allen Bewertungen super abgeschnitten und hatte es echt nicht leicht, denn da waren ja auch noch "echte" Empfänger am Start. Meines Erachtens kann man mit den Top-Digitalen der frühen 80er schon ganz gut Musik hören.

Gruß
Manfield
hf500
Moderator
#23 erstellt: 11. Okt 2004, 19:51
Moin,
klein und fein:
Grundig MT100 und MT200

73
Peter
arghgra
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 13. Okt 2004, 17:24
So, der AIWA ist nun da!

....erstmal vorweg: Klasse Optik

...und nun noch zwei Fragen (@DB / @all):

Ist die Skalenbeleuchtung ab Werk schon so schwächlich?

Der Drehregler zum Ändern der Frequenz muss herausgezogen werden (Kinderschutz?) - ist es normal, dass man ständig am Regler "ziehen" muss, um die Frequenz zu ändern?

Gruesse,
Reiner

...so, jetzt erstmal nach Hause, probehören
DB
Inventar
#25 erstellt: 13. Okt 2004, 19:06
@arghgra:


Ist die Skalenbeleuchtung ab Werk schon so schwächlich?

Naja, es ist nur eine einzige Glühlampe. Könnte natürlich sein, daß die in Deinem Tuner schwarz geworden ist oder der falsche Typ drin ist.


Der Drehregler zum Ändern der Frequenz muss herausgezogen werden (Kinderschutz?) - ist es normal, dass man ständig am Regler "ziehen" muss, um die Frequenz zu ändern?


Nein, ganz bestimmt nicht. Mach mal den Deckel ab (vorher Stecker ziehen). Dann schau mal, ob das Skalenseil durchrutscht. Das sollte etwa 3x um die Welle des Drehknopfes gewickelt sein. Das läßt sich nachspannen.

Ansonsten: viel Freude mit dem Teil!

MfG

DB
arghgra
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 13. Okt 2004, 19:58
So erster Hörtest gelaufen


DB schrieb:
@arghgra:


Ist die Skalenbeleuchtung ab Werk schon so schwächlich?

Naja, es ist nur eine einzige Glühlampe. Könnte natürlich sein, daß die in Deinem Tuner schwarz geworden ist oder der falsche Typ drin ist.


Hab schon nachgeschaut, schwarz isse nich - leutet halt nicht so stark - vor allem grün gemoddet ;).




Der Drehregler zum Ändern der Frequenz muss herausgezogen werden (Kinderschutz?) - ist es normal, dass man ständig am Regler "ziehen" muss, um die Frequenz zu ändern?


Nein, ganz bestimmt nicht. Mach mal den Deckel ab (vorher Stecker ziehen). Dann schau mal, ob das Skalenseil durchrutscht. Das sollte etwa 3x um die Welle des Drehknopfes gewickelt sein. Das läßt sich nachspannen.


Ich Depp - mal auf die Idee zu kommen, dass der Drehknopf nur nicht fest auf der Achse sitzt - dank Imbus nun behoben



Ansonsten: viel Freude mit dem Teil!

MfG

DB


Danke! Werd erstmal weiterhören ....

Reiner
DB
Inventar
#27 erstellt: 14. Okt 2004, 10:42

Hab schon nachgeschaut, schwarz isse nich - leutet halt nicht so stark - vor allem grün gemoddet


Meiner Meinung nach sollte die Glühlampe glasklar sein. Die scheint in den Kunststoffstreifen der Skale rein.

MfG

DB
cr
Inventar
#28 erstellt: 14. Okt 2004, 10:50
Die Pioneer-Tuner waren auch Top, zB die Serie mit dem Spitzenmodell TX 9500.
Gerade für Kabelempfang erscheint mir eine Wide/Narrow-Umschaltung sinnvoll.
wegavision
Inventar
#29 erstellt: 14. Okt 2004, 11:55
etwas spät der Link, ein netter Lab Zero gab's zu kaufen:
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=5723894911
arghgra
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 14. Okt 2004, 12:49

DB schrieb:

Hab schon nachgeschaut, schwarz isse nich - leutet halt nicht so stark - vor allem grün gemoddet


Meiner Meinung nach sollte die Glühlampe glasklar sein. Die scheint in den Kunststoffstreifen der Skale rein.

MfG

DB


Mhhh, meiner hat ne grüne Abdeckung aus Kunststoff, damit das Ganze grün in die Skala leuchtet ... was ja auch nicht dumm ist, nur kommt halt nicht mehr viel Licht im Skalenkunststoff an - vielleicht doch anderes Birnchen einsetzen (nur welches?)

Gruesse,
Reiner
arghgra
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 14. Okt 2004, 13:01

cr schrieb:
Die Pioneer-Tuner waren auch Top, zB die Serie mit dem Spitzenmodell TX 9500.
Gerade für Kabelempfang erscheint mir eine Wide/Narrow-Umschaltung sinnvoll.


Musste mir grad nochmal die Optik anschauen

Lt. Namen erscheint der 9800 "grösser" als der 9500?!

Aber für den optisch-veranlagten Tuner-Sucher, wohl ziemlich nett sind 7800 und 8100 mit blauer Beleuchtung (gab's die auch woanders?) - sieh auch hier: http://cgi.ebay.de/w...item=3845410179&rd=1

Gruesse,
Reiner
arghgra
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 14. Okt 2004, 13:02

lulabu schrieb:
etwas spät der Link, ein netter Lab Zero gab's zu kaufen:
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=5723894911


Der wäre wohl für mich und meine Anlage etwas oversized

Gruesse,
Reiner
cr
Inventar
#33 erstellt: 14. Okt 2004, 13:10
Die blauen Pioneer mit der roten Zeigerspitze sind die Modelle vor der TX 9500 - Serie, also 1970-74 ca.), und kommen an diese nicht ran. Schön waren sie schon, aber auch der TX 9500 ist recht hochwertig gebaut (massives Schwungrad, dicke Alufront usw)
arghgra
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 27. Okt 2004, 13:39
Hi,

so mal mein abschliessendes Fazit über den AIWA 9700.

Empfang:
- am Kabel: gut - sehr gut
- an einem einfachen Dipol: gut - befriedigend

Ausstattungs-Merkmale:
- Fixed- und variable Ausgänge
- Narrow/Normal-Umschaltung
- Mono/Stereo-Umschaltung mit 2 zusätzlichen Hiblend-Modi???
- Umschaltung der Sendestärke-Anzeige auf Interferenz-Anzeige
- zusätzliche Digital-Anzeige

Klang:
In meinen Augen das Highlight an diesem Gerät - die Kiste spielt einfach total unaufgeregt und ausgeglichen. Etwas räumlicher könnte er sein.
Ansonsten mag ich den Klang nicht weiter beurteilen, da ich momentan eine suboptimale Hörsituation zu Hause habe.

Fazit: Für die von mir gezahlten 56 EUR ein Schnäppchen!

Dank an DB, den Verkäufer auf ebay und allen, die geholfen haben

Gruesse,
Reiner
DB
Inventar
#35 erstellt: 27. Okt 2004, 18:39
Hallo arghgra,

freut mich, daß Du zufrieden bist.
Die Ausstattung hast Du genau beschrieben, es sind 2 verschiedene Hi-Blend drin.
Ich habe mir das Teil damals gekauft, weil ich den Eindruck hatte, daß er keine gravierenden Fehler begeht und weil kein AM eingebaut ist, was sowieso bei den meisten Tunern nur Müll ist.
Ich habe ja noch den zugehörigen Vollverstärker, der ist auch nicht ganz schlecht, sogar recht servicefreundlich: die Verkabelung zum Endstufenteil war so lang, daß ich diese aus dem Gerät nehmen und in Betrieb setzen konnte.

Viel Spaß damit!

MfG

DB
arghgra
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 28. Okt 2004, 08:15

DB schrieb:
Hallo arghgra,

freut mich, daß Du zufrieden bist.


Absolut - höre wieder mehr Radio



Die Ausstattung hast Du genau beschrieben, es sind 2 verschiedene Hi-Blend drin.


Kannst Du erläutern, was diese machen - ich höre keinen Unterschied zum Stereo-Modus.

Gruesse,
Reiner
Tschugaschwilly
Stammgast
#37 erstellt: 28. Okt 2004, 10:05
Hallo arghgra

Zum High-Blend:

Kommt ein Sender in Stereo nicht oder nur gestört rein, kann man versuchen, ihn als Mono zu empfangen. Denn damit er in Mono sauber kommt, braucht es viel weniger Signalstärke als für sauberes Stereo. Leider ist Mono halt Mono und Stereo ist halt Stereo.

Das High-Blend-Filter ist so ein Zwischending, welches die Stereo-Trennung etwas reduziert, dabei dann aber gleichzeitig auch das Rauschen reduziert.

Ein Orchester tönt dann zwar etwas eingeengt, dafür rauscht es aber weniger resp. der Sender wird weniger gestört.

Dein Tuner hat gleich zwei solcher Stufen.


Hier die Erklärung zu dieser Problematik von "sequerra2003" aus der Yahoo-Group "highend_radio":

Sollte ein Stereo-Radiosignal nur schwach einfallen, werden (im Decoder) die hohen Frequenzen stärker vom Rauschen "durchwebt", als die Mitten oder Tiefen. Akustisch gesehen klingen verrauschte Höhen agressiver als verrauschte Mitten. Von daher kann man ein wenig das Ohr überlisten, indem man die Kanaltrennung in den Höhen reduziert
(meist auf 10dB statt 30-40dB bei Vollpegel), was das Rauschen schlagartig reduziert. Man erhält also ein Mischsignal stereo für Mitten und Tiefen und mono+stereo/halbe für die Höhen. Damit werden schwache Signale (manchmal) besser hörbar, allerdings halte ich stereo um jeden Preis für weitaus störender als
sauberen mono-Empfang. Sobald mono geschaltet wird, werden die beiden Kanäle addiert, das Rauschen (das meistens gegenphasig ist) kompensiert sich zu Null -> der Störabstand steigt sofort stark an.

High-Blend hat also zunächst einmal nichts mit wide oder narrow zu tun, es ist ein weiteres Hilfsmittel, eine Sendung besser hörbar zu machen. Allerdings sollte ein Entwickler berücksichtigen, wann high-blend eingreift (also ein früheres Einsetzen bei narrow explizit vorsehen, da bei narrow die Höhen sowieso in Mitleidenschaft gezogen
werden).

Gruss
Tschugaschwilly
arghgra
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 28. Okt 2004, 10:31

Tschugaschwilly schrieb:
Hallo arghgra

Zum High-Blend:

[...]


Hi Tschugaschwilly,

danke für die Super-Erklärung - schon wieder was dazugelernt.

Jetzt verstehe ich auch, warum die beiden HiBlends am Kabel nur schaltbar sind, wenn ein Stereo-Signal anliegt und dann (zumindest für mich) keine hörbaren Unterschiede existieren.

Werde das nochmal mit einem Dipol testen.

Danke nochmal,
Reiner
berniechap
Neuling
#39 erstellt: 17. Nov 2005, 19:36
Hallo.

Schön für Euch, dass Ihr offenbar schon alle einen guten Tuner habt. Pech für mich. Denn ich habe einen optimal erhaltenen Sony ST-5130 Tuner, den ich hier nicht mehr vorstellen muss, glaube ich. Er ist optisch super erhalten. Technisch: Das Stereo-Lämpchen geht nicht mehr.

Könnt Ihr mir sagen, wo ich den Sony ST-5130 anbieten könnte, bzw. wo die Chancen am größten sind, dass sich jemand dafür interessiert? Bei Ebay ist mir das Risiko zu groß, dass ich ihn für n appel und n ei weggeben muss, wenn in der Angebotswoche zufällig kein Freak reinschaut.

Vielleicht ist ja arghgra mit seinem Tuner doch nicht so ganz zufrieden und könnte sich für den 5130 interessieren, auch wenn der nicht champagnerfarben sondern silben ist.

Ich habe übrigens auch noch einen Luxman T-4 Accutouch, den ich auch nicht mehr brauche.

Gruß,

berniechap
Zweck0r
Moderator
#40 erstellt: 18. Nov 2005, 11:34
Hi,

dafür gibts ein eigenes Subforum: http://www.hifi-forum.de/index.php?action=browse&forum_id=39

Ansonsten kann man bei Ebay auch einen höheren Startpreis als 1 Euro festlegen

Grüße,

Zweck
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welcher Tuner?
pavel_1968 am 11.04.2010  –  Letzte Antwort am 12.04.2010  –  2 Beiträge
Welcher Tuner ist besser?
Arnebukowski am 05.01.2008  –  Letzte Antwort am 12.01.2008  –  35 Beiträge
Welcher Tuner passt dazu ? ( Onkyo )
Flashback_1605 am 11.11.2008  –  Letzte Antwort am 29.01.2009  –  5 Beiträge
Tuner, welcher Hersteller steckt dahinter
Hayvieh am 01.11.2009  –  Letzte Antwort am 04.11.2009  –  13 Beiträge
Marantz 1072 - welcher Tuner passt?
Holzbocker am 11.08.2010  –  Letzte Antwort am 29.09.2010  –  7 Beiträge
Denon Tuner
valvox am 24.01.2008  –  Letzte Antwort am 09.07.2008  –  8 Beiträge
Welcher Verstärker für den Marantz Tuner 2130?
stern71 am 24.03.2012  –  Letzte Antwort am 29.03.2012  –  6 Beiträge
Tuner Frage
nonogoodness am 24.12.2006  –  Letzte Antwort am 25.12.2006  –  8 Beiträge
Grundig Tuner vs. Aiwa Tuner
rorenoren am 09.10.2007  –  Letzte Antwort am 10.10.2007  –  7 Beiträge
Hilfe bei Marantz Tuner 2110
De_Niro_Fan am 08.03.2011  –  Letzte Antwort am 10.03.2011  –  9 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder896.080 ( Heute: 13 )
  • Neuestes Mitgliednowos
  • Gesamtzahl an Themen1.493.454
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.392.596

Hersteller in diesem Thread Widget schließen