Eignung alter Systeme für moderne Musik

+A -A
Autor
Beitrag
schabeee
Neuling
#1 erstellt: 23. Feb 2007, 18:54
Hallo.

Da mich der Klang meiner Dolby-Sourround-Anlage zum Musikhöhren nicht wirklich begeistert, überlege ich momentan, mir einen 70er jahre Verstärker von Marantz und ein paar Bose 601-Boxen zu holen. Meine Idee ist, einerseits einen warmen und natürlichen Klang zu haben, stilvoll Musik von Platte zu hören, aber nicht gleich Tausende von Euros in eine Stereoanlage zu investieren. Mein Musikgeschmack reicht von Jazz und Funk über Reggea, Dancehall, Hip Hop und elektronischer Musik. Jetzt frage ich mich, inwiefern solche alten Geräte für diese Musikrichtungen einen angemessenen Sound liefern. Habt Ihr Erfahrungen damit? Oder meint Ihr, dass solche Anlagen eher nur für Musik aus dieser Zeit geeignet sind?
Hilmilein
Stammgast
#2 erstellt: 23. Feb 2007, 19:42

schabeee schrieb:
Hallo.

Da mich der Klang meiner Dolby-Sourround-Anlage zum Musikhöhren nicht wirklich begeistert, überlege ich momentan, mir einen 70er jahre Verstärker von Marantz und ein paar Bose 601-Boxen zu holen. Meine Idee ist, einerseits einen warmen und natürlichen Klang zu haben, stilvoll Musik von Platte zu hören, aber nicht gleich Tausende von Euros in eine Stereoanlage zu investieren. Mein Musikgeschmack reicht von Jazz und Funk über Reggea, Dancehall, Hip Hop und elektronischer Musik. Jetzt frage ich mich, inwiefern solche alten Geräte für diese Musikrichtungen einen angemessenen Sound liefern. Habt Ihr Erfahrungen damit? Oder meint Ihr, dass solche Anlagen eher nur für Musik aus dieser Zeit geeignet sind?


Hallo schabeee,

das kann man so pauschal nicht sagen. Geräte ab den Endsiebzigern sollten eigentlich alle schnell genug sein.

Gerade bei den hier so hochgejubelten warm klingenden Marantzen, würde ich da vorsichtig sein. Für heftige Housemusik ist z.B. ein Maranz 2270 aus eigener Erfahrung nicht geeignet, da die Bässe zu weich sind und das Gerät zu träge ist.

Viele Grüße




Hilmar
andisharp
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 23. Feb 2007, 19:48
Ich höre fast ausschließlich moderne Musik mit Klassikern. Das geht prima. Nur gerade diese verfärbenden Bose-Tröten würde ich nicht kaufen. Da gibt es erheblich bessere Lautsprecher aus den 70ern und 80ern.
NeNo
Stammgast
#4 erstellt: 23. Feb 2007, 19:49
Das sehe ( höre ) ich aber ganz anders.
Mein 2270 - mit den richtig harten Sache gefüttert-
knallt aber ordentlich.

Von Trägheit habe ich da noch nichts vernommen.

Denke, es kommt auf die Gesamtkette an.

Gruß

NeNo
Hilmilein
Stammgast
#5 erstellt: 23. Feb 2007, 20:12

NeNo schrieb:
Das sehe ( höre ) ich aber ganz anders.
Mein 2270 - mit den richtig harten Sache gefüttert-
knallt aber ordentlich.

Von Trägheit habe ich da noch nichts vernommen.

Denke, es kommt auf die Gesamtkette an.

Gruß

NeNo :)


Hallo NeNo,

mein Maranz 2270 ist gerade bei Helmut zur Überholung. Wenn er wieder da ist, höre ich ihn mir noch mal genau an, bevor ich Ihn danach verkaufe.
Dass das Teil ordentlich Bässe erzeugt, streite ich gar nicht ab. Ich besitzte übrigens moderne Selbsbauboxen (Dirac XT Ultimo, 37 kg das Stück ), die für ihre staubtrockenen Bässe bekannt sind. Da hört man die zu weichen Bässe des Marantz 2270 doch relativ stark.
Ein Pioneer SA 9100 Verstärker z.B. im Vergleich (bei leicht schwächeren Leistungedaten gegenüber dem Marantz) liefert (ausgeschaltete Klangregelung) solche harte, schon fast knorrige Tieftöne an die Chasis, dass ich bei etwas größeren Lautstärken Angst um diejenigen haben muss. Das ist ein Unterschied wie Tag und Nacht zu der alten Tante Marantz.

Nix für ungut, ist nur meine Erfahrung

Viele Grüße




Hilmar
muckeman
Stammgast
#6 erstellt: 23. Feb 2007, 20:15
ich habe einen luxman L-430, allerdings an neuen boxen (Jamo D570). insgesamt eine recht warm abgestimmte kombi. ich höre auch gern reggae, das kommt sehr gut, da passt die abstimmung genau zur musik. elektronische chill-musik ist auch gern mal angesagt, auch dies geht sehr gut.
kann also nicht klagen.
tommyknocker
Inventar
#7 erstellt: 23. Feb 2007, 20:19
Mangels Marantz - Erfahrung sage ich dazu mal nix. Mit Betonung Pioneer (ab ca 73), Harman und Grundig ist für mich da auf alle Fälle nix negatives aufgefallen. Die Boxen sollten nicht allzu runtergeschruppt sein. Morsche Sicken, beschädigte Gehäuse (bei geschlossenen) und ausgeleierte Spinnen machen da imho viel mehr aus.

Gruss, Tommy
Stormbringer667
Gesperrt
#8 erstellt: 23. Feb 2007, 20:21

und ein paar Bose 601-Boxen zu holen.


Oh Gott!
hifibrötchen
Inventar
#9 erstellt: 23. Feb 2007, 21:31
Man kann doch nicht mit einen Klassikergerät morderene Musik hören , das geht doch nicht . Also man muss schon Musik hören aus dem Baujahr als dein Hifigerät gebaut wurde , sonst geht das Hifigerät kaputt SCHERZ !
Gruß Brötchen
bodi_061
Inventar
#10 erstellt: 23. Feb 2007, 22:17

hifibrötchen schrieb:
Man kann doch nicht mit einen Klassikergerät morderene Musik hören , das geht doch nicht .


..Brötchen, das geht schon. Bis auf Techno!(Gibt es das eigentlich noch)? Da gehen die Klassiker wirklich kaputt!

Gruß bodi

PS.: Brötchen, Du machst Dich ganz schön rar!
Elos
Inventar
#11 erstellt: 23. Feb 2007, 22:49

bodi_061 schrieb:

hifibrötchen schrieb:
Man kann doch nicht mit einen Klassikergerät morderene Musik hören , das geht doch nicht .


..Brötchen, das geht schon. Bis auf Techno!(Gibt es das eigentlich noch)? Da gehen die Klassiker wirklich kaputt!

Gruß bodi

PS.: Brötchen, Du machst Dich ganz schön rar!


Klassiker gehen nicht kaputt, höchstens der neue Plasikschrott
NeNo
Stammgast
#12 erstellt: 23. Feb 2007, 23:49
Hallo Hilmilein.

Vielleicht ist das Klangbild meines 2270 ein wenig stimmiger
- gegenüber Deinem - weil ich ihn schon " durchgetrimmt " und " auf Vordermann gebracht " direkt von Rüsselschorf gekauft habe.



Gruß NeNo


[Beitrag von NeNo am 23. Feb 2007, 23:52 bearbeitet]
schabeee
Neuling
#13 erstellt: 24. Feb 2007, 09:09
Muckeman: Also wenn Du den Luxman Verstärker empfehlen kannst, wärer er eine Alternative. Die Sache mit den Boxen werde ich mir noch überlegen. Vielleicht hole ich mir auch einfach passende, neue Boxen. Damit hat man dann wenigstens keinen Ärger.
Alle: Nun noch zwei Fragen: Welche klassischen Boxen könntet Ihr denn empfehlen und wie steht Eure Meinung zum alten 160er Plattenspieler von Thorens?

bodi_061: Ja, Techno ist momentan wieder am Laufen. Aber etwas zeitgemäßer, als es komischen Discos gespielt wird. Ich höre zum Beispiel gerne Minimal. Sehr reduzierte Musik ohne diesen komerziellen und kirmesartigen Charakter...
tommyknocker
Inventar
#14 erstellt: 24. Feb 2007, 09:48
Huah, , Minimal... ich bleibe bei Grundig. Halt was größeres (LS ab 800,...ginge aber dann eher in Richtung 80er, ist wohl optisch nicht das, was du dir vorgestellt hast
http://telefunken.te.funpic.de/grundig81-100mm/ )


Gruss, Tommy
Tom_73
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 24. Feb 2007, 12:20

bodi_061 schrieb:
Bis auf Techno!(Gibt es das eigentlich noch)?


ich möchte zu bedenken geben, daß "techno" ein sehr abgegriffener und beschmutzter (dank scooter und brookly bounce beispielsweise) begriff ist, der wesentlich vielfältigere klangkunst beinhaltet, als es sich andeutet. beispielsweise das große feld der "elektronischen musik".

ich empfehle mal einfach die neue scheibe von "cosmic gate".

gruß,
tom
hf500
Moderator
#16 erstellt: 24. Feb 2007, 21:11
Moin,
weil ich nur "altes Zeug" habe, weiss ich, dass es auch mit "moderner" Musik
problemlos zurechtkommt. Zumindest ordentlich konstruierte Geraete muessen mit allem zurechtkommen.
Das koennen sogar gute Dampfradios.

Nur bei diesen Bose-Dingern habe ich (andere) Bedenken.
Einmal sind es Lautsprecher, die nur mit Breitbandsystemen bestueckt sind. Und die haben Schaumstoffsicken...
Dann sind die Boxen nicht wirklich HiFi im ganz strengen Sinne. Sie wurden als nicht verfaerbungsfrei beschrieben,
haben aber die Eigenschaft, auch grosse und verwinkelte Raeume mit ordentlich Schalldruck fuellen zu koennen.

Es sind also eher verhinderte Beschallungslautsprecher, die ob ihrer simplen Elektrik (keine Weiche), auch belastbar sind.
Zu den Bose gehoert uebrigens zwingend ein spezieller Equalizer (mitgeliefert), der den Boxen erst ein (einigermassen) vernuenftiges Klangbild gibt.
Aus dem Grund sollte der Verstaerker eine Pre-out Main-in Trennstelle haben.

73
Peter
andisharp
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 25. Feb 2007, 04:20
Ich gestehe, ich sündige

Ich habe nur alte Kisten und erdreist mich, sogar 5.1 Musik zu hören, ich Ungläubiger Vergebt mir, ich war unmäßig
P.W.K._Fan
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 25. Feb 2007, 11:40
Zum tema Klassiker und moderner Musik
Ich höre leidenschaftlich gerne Metal Und das nicht gerade leise Und ich höre das auch mal stunden lang mit Konzertpegel.Aber meine Klassiker machen das bei mir schon zum teil über 20Jahre mit ohne zu mucken Da sieht man wieder wie robust unsere Klassiker sind
Zum Vergleich ich hatte mir vor 2 Jahren mal so ein Dolby dingends (1200€) gekauft Und nach zwei Wochen war die Endstufe schon defekt Seit dem will ich von Dolby nichts mehr wissen
bodi_061
Inventar
#19 erstellt: 25. Feb 2007, 19:38

P.W.K._Fan schrieb:
Ich höre leidenschaftlich gerne Metal Und das nicht gerade leise Und ich höre das auch mal stunden lang mit Konzertpegel.


Hallo P.W.K._Fan,

und was sagen die "Nachbarn" dazu? Oder wohnst Du sehr abgeschieden?

Gruß bodi
P.W.K._Fan
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 25. Feb 2007, 21:03
Och meine Nachbarn sagen garnichts Denn die hören auch leidenschaftlich gerne laut Musik
amino
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 26. Feb 2007, 17:41
Eine Überlegung wert ist sicherlich der HK 730 twin powered. Ein optisch schlichtes Gerät mit mehr als genug Leistung. Vorsicht ist allerdings bei der Lautsprecherwahl geboten, denn 4Ohm verträgt er nicht.
Meiner treibt relativ junge JBL TLX 3-Wege an und das recht ordentlich. Alternativ würde ich aber auf jeden Fall restaurierte Oldie-Boxen anhören - dann kaufst Du einfach, was gefällt. Gesamtkosten für die Anlage: weniger als 250,-
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Klassik trifft Moderne
digitalo am 04.10.2010  –  Letzte Antwort am 13.10.2010  –  7 Beiträge
Alte Technik vs moderne technik
oxxxygen am 20.02.2009  –  Letzte Antwort am 20.03.2009  –  15 Beiträge
Klassik UND Moderne? (Grundig-Beratung)
Tischkante am 09.09.2004  –  Letzte Antwort am 18.04.2005  –  27 Beiträge
moderne ls an grundig r2000
unenfantperdu am 10.04.2005  –  Letzte Antwort am 10.04.2005  –  2 Beiträge
DDR Technik an Moderne Anlage?
ronnst am 23.12.2012  –  Letzte Antwort am 23.12.2012  –  4 Beiträge
Alte Technics-Anlage, moderne Medien?
Musictina am 12.12.2013  –  Letzte Antwort am 13.12.2013  –  9 Beiträge
Moderne Vorstufe + 3 alte NAD Endstufen ?
the_e am 09.05.2010  –  Letzte Antwort am 20.06.2010  –  12 Beiträge
Ein ohmisches Problem - Klassiker an moderne Boxen
MCrookieDe am 18.05.2008  –  Letzte Antwort am 20.05.2008  –  10 Beiträge
Klassiker gegen moderne Lautsprecher: Vorteile, Nachteile?
nschloe am 02.05.2017  –  Letzte Antwort am 27.10.2018  –  123 Beiträge
moderne Boxen/Subs: problemlos? / worauf achten?
NRG1mm am 22.03.2019  –  Letzte Antwort am 23.03.2019  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder891.425 ( Heute: 42 )
  • Neuestes Mitgliedbubunski
  • Gesamtzahl an Themen1.486.225
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.270.929

Hersteller in diesem Thread Widget schließen