Sansui G22000 Receiver

+A -A
Autor
Beitrag
MacPower
Neuling
#1 erstellt: 28. Feb 2005, 18:22
Ich habe einen wunderschönen Sansui G22000 Receiver aus den 70ern. Er hat Probleme mit der Lautstärke, die kommt erst wenn man längere Zeit voll aufdreht. Hat jemend Erfahrung damit oder weiss jemand einen Reparaturbetrieb im Großraum Stuttgart der sowas kann (hab mal in einem Forum gelesen daß dieses Gerät Probleme mit kalten Lötstellen hätte)

Danke für jeden Tip.
lens2310
Inventar
#2 erstellt: 28. Feb 2005, 22:10
Kontaktprobleme ? Schalter, Potis, Steckkontakte ? Raucher ?? Wundervolles Gerät ! Herzlichen Glückwunsch.
MacPower
Neuling
#3 erstellt: 28. Feb 2005, 22:21
Nein, hat nichts mit Potis oder Schalter zu tun. Es fing langsam an, daß der Ton wegblieb. Wenn ich dann kurz aufgedreht habe war's so als ob er sich 'freigeblasen' hat. Das wurde immer schlimmer, jetzt muss ich ihn eine halbe Stunde bei voller Lautstärke (ohne Lautsprecher natürlich) laufen lassen daß er wieder für ein paar Stunden geht. Tippe auf irgendwelche kalten Lötstellen die sich bei höheren Strömen wieder selbst reparieren oder sowas.
sibro
Stammgast
#4 erstellt: 02. Mrz 2005, 10:54
Man muß probieren, ob durch Klopfen, leichte vorsichtige Stöße die Normalität sich früher einstellt,dann diese evtl. kalte Lötstelle, auch korr.Kabelbinder ? lokalisieren.--
Andrerseits könnte im Klang-/Tonregelteil, Tranist.ansteuerung durch irgendeine R,C-Veränderung eine Art "Laufzeitglied" entstanden ist, die erst "hochlaufen" muß. Fachelektroniker müßten die Arbeitsspannungen nachmessen, ob anormal bzw. normal Unterschiede ? (bin selbst nur Hobbygebraucher, habe den Sansui Seven mit einst therm. Fehler im MPX-Stereodecoder, da keine vergossene (!)MPX-Ersatzspule schon vor ca. 10 Jahren verfügbar, mußte ich Extra-Decoder einbauen, -jetzt nur als Steuer/Zentral-HIFi-Gerät/Vorverstärker i.Gebrauch mit eig. Aktiv-Boxen und RDS-Kabeltuner), mfg, SB
doc_relax
Inventar
#5 erstellt: 02. Mrz 2005, 18:00
Hallo SB,
mal interessehalber, wie hat sich das geäußert mit dem fehlerhaften Stereodecoder? Ist ein "MPX" Stereodecoder etwas besonderes oder ist das ein ganz nocrmaler Decoder?
Gruß
doc
sibro
Stammgast
#6 erstellt: 03. Mrz 2005, 13:46
danke, mr.doc-r., ---
das sog. MPX-Verfahren ist gang u.gäbe beim Stereodekodieren aus der 10,7MHz-UKW-Zwischenfrequenz mit den 2 Pilottönen 19 u.38 kHz (oä.). Durch eine Vierer-Diodenschaltung und Spezialspule wird die re/li-Information nach einem Additions-/ Subtraktionsprinzip gewonnen. Bei mir war es so, daß beim Einschalten des Receivers nach ca. 15-20 Jahren Gebrauch anfangs nur Monoempfang, auch auf starken Stereosendern da war, durch raschen Skalendurchlauf und Wechsel von höh./niederen Sender-Feldstärken wurde doch das Stereo-Signal "durchgebracht" bzw. hörbar, auch nach optim. Einstellung der Pilotfrequenz-Empfindlichkeit am Decoder wars besser >> rote Stereo-Leuchtdiode ! Erst nachdem die Betriebswärme sich einstellte, bliebs bei Konstant-Stereo auch b.schwäch.Sendern. Diese MPX-Spule, ein kunstharzvergossener kleiner, orangeroter Block auf der vielbestückten Decoderplatine, war unaufbrechbar oder öffnungsfähig, sonst hätte man alles zerstört (Ersatzspulen haben andere Induktivitäten/ Impedanzen, das Raster paßt nicht, habe lange Monate überallgesucht, gefragt, ohne Erfolg). Das Kunstharz hat i.Lauf der rd. 20 Jahre durch Schwund sich zusammengezogen, einen feinen inneneren Drahtanschluß damit aufgebrochen, diese Mikrostrecke konnte duch Betriebswärme und -ausdehnung anfangs überbrückt werden, zum Schluß eben nicht mehr. - Abhilfe: Im Selbstbausatz-Programm (Hartnagel, München) gabs eine kleine Decoderplatine um ca. 18,- €. Sie bringt, durch nied.R-Ausgg.Impedanz, zwar etwas weniger Lautstärke, aber man könnte den Pegel optimal an den Programmumschalter des Sans.Seven anpassen. Stereorauschen war aber bei Orig.Decoder etwas geringer. Hoffe, daß es bei Dein. G 22000 nicht passiert. --- Doch wiegesagt, ich habe jetzt den Pionier-F550-RDS-Tuner, nehme auch kaum von Rundfunk etwas auf DAT- oder MD auf. mfg, SB
Facit: Die alten Receiver und Tuner haben auch heute noch hohen Deko-Wert und stimmungsvolles Design wie Skalenillumination. Neuere Audiogeräte sind zu nüchtern und fremdartig. ad multos annos !


[Beitrag von sibro am 03. Mrz 2005, 20:06 bearbeitet]
hifi-collector
Stammgast
#7 erstellt: 03. Mrz 2005, 20:35
Dein Sansui hat das typische Problem von Verstärkern mit hoher Ausgangsleistung: Veraschleiß/Verschmutzung des/der Lautsprecherrelais. Durch die u.U. hohen Ströme, die diese Relais verkraften müssen, verschleißen sie über die Jahre bzw. es setzt sich Kontaktabbrand zwischen die Kontakte. Dadurch entstehen Übergangswiderstände, die dann Kanalausfälle verursachen können. Bei höheren Lautstärken wird dieser Widerstand überwunden und man hört wieder beide Kanäle. Abhilfe: am besten neue(s) Lautsprecherrelais oder (falls neue Relais nicht zu bekommen sind) ggf. mit Ballistol und ganz feinem Schmirgelleinen die Kontakte der Relais reinigen (falls man das Relais aufbekommt und genügend Platz dafür da ist bzw. die Kontakte nicht zu sark abgenutzt sind). Übrigends: auch Vorstufenrelais können diese Fehler aufweisen, meist sind aber dann nur Verschmutzungen die Ursache und kein Kontaktabbrand. Gruß, Andreas
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Sansui?
Granuba am 24.07.2004  –  Letzte Antwort am 29.07.2004  –  17 Beiträge
Mein Sansui Traum Receiver
hifibrötchen am 10.01.2006  –  Letzte Antwort am 28.01.2006  –  10 Beiträge
sansui 7070
nonogoodness am 20.12.2004  –  Letzte Antwort am 21.12.2004  –  3 Beiträge
Sansui Receiver aus den USA
pinballshark am 24.01.2006  –  Letzte Antwort am 24.01.2006  –  8 Beiträge
Sansui eight
Neuling65 am 26.08.2009  –  Letzte Antwort am 17.09.2009  –  36 Beiträge
Sansui Receiver
kaefer03 am 16.01.2006  –  Letzte Antwort am 18.01.2006  –  23 Beiträge
Sansui 7000 viele Fragen
nonogoodness am 13.08.2008  –  Letzte Antwort am 14.02.2009  –  32 Beiträge
Sansui G-801
cervin_vega am 17.02.2005  –  Letzte Antwort am 18.02.2005  –  5 Beiträge
Sansui Eight
aileena am 17.08.2006  –  Letzte Antwort am 17.08.2006  –  9 Beiträge
Sansui Z9000x
riewe65 am 25.08.2007  –  Letzte Antwort am 26.08.2007  –  2 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

HIFI.DE Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder855.462 ( Heute: 63 )
  • Neuestes MitgliedMathias2280
  • Gesamtzahl an Themen1.426.145
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.144.411

Top Hersteller in Hifi-Klassiker Widget schließen