Plattenspieler was meint ihr

+A -A
Autor
Beitrag
nonogoodness
Stammgast
#1 erstellt: 20. Apr 2007, 20:26
Hi,


nun ist es soweit jetzt suche ich entgültig mal nen dreher für meine scheiben. Was meint ihr ist ein gutes gerät? sollte ich wie ich schon mal hatte einen älteren Dual nehmen, oder doch einen thorens den traum meiner jugend. Einen schönen revox würde ich auch nehmen.
postet mir doch bitte mal, was ist gut und sein geld heute noch wert. was würdet ihr empfehlen, sollte was schönes im moderaten preisbereich sein.


bin mal gespannt was kommt

danke im voraus

peter
Gelscht
Gelöscht
#2 erstellt: 20. Apr 2007, 20:29
Thorens TD320 und 520
Telefunken S500 und S600

alle mittleren bis größeren Micro Seiki,...der Preis wird jedoch gigantisch sein!

alte und neue TRs


moderaten preisbereich



was ist das?

Stormbringer667
Gesperrt
#3 erstellt: 20. Apr 2007, 20:34
Thorens TD 280 Mk II bis maximal 150,-

Wenn es um das gelegentliche Hören alter Schätzchen geht,geht auch ein alter Direkktgetriebener Japaner von Technics,Sony oder JVC.Denon,Hitachi oder Pioneer? Wo liegt deine finazielle Obergrenze?
superfranz
Gesperrt
#4 erstellt: 20. Apr 2007, 20:37
Revox,Micro Seiki,Luxman,Kenwood...

...erzähls keinem weiter,

ich hab nen seltenen Recox B 291 ( der letzte Plattendreher von Revox ).

franzl
aileena
Gesperrt
#5 erstellt: 20. Apr 2007, 21:06
Thorens TD 126 - allerdings Kosten um 500,-.
hifi-collector
Stammgast
#6 erstellt: 21. Apr 2007, 11:52

nonogoodness schrieb:
Hi,


nun ist es soweit jetzt suche ich entgültig mal nen dreher für meine scheiben. Was meint ihr ist ein gutes gerät? sollte ich wie ich schon mal hatte einen älteren Dual nehmen, oder doch einen thorens den traum meiner jugend. Einen schönen revox würde ich auch nehmen.
postet mir doch bitte mal, was ist gut und sein geld heute noch wert. was würdet ihr empfehlen, sollte was schönes im moderaten preisbereich sein.


bin mal gespannt was kommt

danke im voraus

peter


Hi Peter,

Thorens TD 147, einer der besten zum moderaten Preis mit automatischer Endabschaltung, Subteller aus Metall, robustem Tellerlager (dicke Lagerachse), gutem Tonarm und massiver Zarge inkl. dicker Bodenplatte. Imho einer der am meisten unterbewerteten Thorens und preislich in etwa gleichauf mit einem TD 280er (den ich nicht empfehle, ist eine Plasteschüssel). Ansonsten natürlich Micro Seikis gößere Modelle, z.B. ab DD 40, BL-51 etc. Aber die sind nicht mehr günstig. Alternativ noch Dual 701 oder 1249. Telefunken S 500 oder S 600 sind zwar gut, haben aber des öfteren Probleme mit der gealterten Elektronik. Auch empfehlenswert und total unterbewertet: Braun PS 500... ein richtiger Design High End Klassiker. Und natürlich ältere Technics Direkttriebler wie SLQ33, SL1310, SL1710, SL2000. Die sind eigentlich unkaputtbar, robust und tw. spottbillig. Etwaigen Gleichlaufschwankungen kommt man leicht bei, indem man vorhandene Pitchregler mit Ballistol behandelt. Vorsicht bei einigen Modellen: Immer vor dem Kauf den Tonarmlift überprüfen!

Gruß

Andreas


[Beitrag von hifi-collector am 21. Apr 2007, 12:00 bearbeitet]
aberlouer
Inventar
#7 erstellt: 21. Apr 2007, 14:34

Thorens TD 147, einer der besten zum moderaten Preis mit automatischer Endabschaltung, Subteller aus Metall, robustem Tellerlager (dicke Lagerachse), gutem Tonarm und massiver Zarge inkl. dicker Bodenplatte.


Das kann nur unterstreichen. Der TD147 ist der Beste aus der Reihe der 14x/16x-er. In Mahagony sieht der auch noch richtig Klasse aus.
nonogoodness
Stammgast
#8 erstellt: 21. Apr 2007, 20:48
Super,

vielen Dank für die guten Anregungen, werd mal nach den Geräten surfen. Für weiter konkrete Vorschläge wäre ich dankbar.

Gruß

peter
HisVoice
Inventar
#9 erstellt: 21. Apr 2007, 20:54
Da ich selber Thorensbesitzer bin und er auch schon vorgeschlagen wurde (der TD 147 ist ein toller "Dreher" )

Würde ich den Denon DP 37 oder 47 empfehlen ein echter Geheimtip in Rosenholz auch der "Hinguker" schlecht hin und bezahlbar

Grüße Martin
Gelscht
Gelöscht
#10 erstellt: 21. Apr 2007, 20:57
hier mein Lieblingsklassiker(leider unbezahlbar)


http://my-micro.de/bl111.htm
nonogoodness
Stammgast
#11 erstellt: 21. Apr 2007, 21:08
Hi ,

wahrlich alles schöne Dreher, was kostet ein Thorens 147, ein Braun ein Dual 1249 ein Denon ein Technics.
Welcher ist Preislich die obere Liga und was heisst kostet nicht viel lol :-)
Micro Seiki ist auch toll aber mir glaube ich zu teuer.

Gruß

peter
dopumi
Neuling
#12 erstellt: 22. Apr 2007, 09:34
hallo hifi-collector,

ich gebe dir zwar recht das der thorens 280er ein ziemlicher plastebomber ist,aber für das geld das ich damals (1987,249.- DM NEU)bezahlt habe,gab es doch ein recht anständigen spieler mit einem vernüftig gelagerten teller und einem,wie ich finde, guten tonabnehmersystem.der riemen verschleiss ist allerdings enorm und ich weiss nicht ob das normal ist.weiss da jemand rat?
schönen gruss,
matthias
aberlouer
Inventar
#13 erstellt: 22. Apr 2007, 09:54

der riemen verschleiss ist allerdings enorm und ich weiss nicht ob das normal ist.weiss da jemand rat?


Wie oft wechselst du denn den Riemen? Hast du auch den originalen Riemen?
hifi-collector
Stammgast
#14 erstellt: 22. Apr 2007, 11:38

dopumi schrieb:
hallo hifi-collector,

ich gebe dir zwar recht das der thorens 280er ein ziemlicher plastebomber ist,aber für das geld das ich damals (1987,249.- DM NEU)bezahlt habe,gab es doch ein recht anständigen spieler mit einem vernüftig gelagerten teller und einem,wie ich finde, guten tonabnehmersystem.der riemen verschleiss ist allerdings enorm und ich weiss nicht ob das normal ist.weiss da jemand rat?
schönen gruss,
matthias


Hallo Matthias,

beim TD 280 ist der Antriebspulley eine Fehlkonstruktion. Sobald der Riemen etwas gedehnt ist und nicht mehr richtig Grip hat, wird er beim Einschalten des Gerätes abgeworfen. Dem ist aber leicht beizukommen: Beobachte mal, ob der Riemen nach oben oder unten wegwandert, wenn Du das Gerät einschaltest (vorher Teller abnehmen und Subteller beim Starten etwas bremsen). Nimm den Pulley ab (geht mit etwas vorsichtiger Gewalt) und klebe oben bzw. unten am Pulley einen passenden Vierkantriemen dran (geht mit Sekundenkleber ganz gut). Dieser Riemen verhindert dann das Abrutschen des Antriebsriemens beim Start. Es gibt auch ab und zu bei Ebay einen solchen Umbausatz (momentan aber nicht). Die TD 14X Modelle haben diesen Fehler nicht, da hier der Riemen vom Umschalthebel für die Drehzahlwahl stabilisiert wird.

Gruß

Andreas


[Beitrag von hifi-collector am 22. Apr 2007, 11:39 bearbeitet]
zzztwister
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 22. Apr 2007, 21:32
Thorens TD 318 oder 320 kann ich nur empfehlen. Ich höre sehr oft Platten und mit einem anständigen System ist der 320 ein Gedicht- Übrigens mein überholter TD 318 steht grad in der Bucht.
Wolfgang_K.
Inventar
#16 erstellt: 23. Apr 2007, 07:53
Wo Du recht hast Du recht - diese Thorensen 318 - 320 sind schon eine Klasse für sich. Was auch ein sehr schöner Dreher ist - der Thorens TD 2001. Bloß sind diese Dinger gebraucht auch ganz schön teuer....
aberlouer
Inventar
#17 erstellt: 23. Apr 2007, 09:38

Was auch ein sehr schöner Dreher ist - der Thorens TD 2001.


Das kann ich nur bestätigen
A727
Stammgast
#18 erstellt: 23. Apr 2007, 10:14
Preislich käme vielleicht auch ein REVOX B 795 in Betracht. Ansonsten halte ich in den unteren Preisregionen Telefunken S 500, S 600, STS 1 und CS 20 für äußerst empfehlenswert. Die vielzitierte Qual der Wahl . Nenne doch einmal die preisliche Obergrenze, das erleichtert die Empfehlungen.
dirk67
Stammgast
#19 erstellt: 23. Apr 2007, 11:02
Ich habe mir einen gebrauchten Thorens 318 in Mahagony geschossen (200 €). Toller Dreher, und sieht im Holzkleid dazu noch sehr klassisch aus.

Gruss,
Dirk
Sir_Tom
Inventar
#20 erstellt: 23. Apr 2007, 11:14
Willkommen im Club der Dreherfreunde und vor allem viel Spaß mit deinen schwarzen Schätzchen...




... und schnapp MIR jetzt ja nicht die besten Flohmarkt/Buchtangebote vor der Nase weg .

Macek
Stammgast
#21 erstellt: 25. Apr 2007, 08:56
Technics 1210
nonogoodness
Stammgast
#22 erstellt: 15. Mai 2007, 15:04

hifi-collector schrieb:

nonogoodness schrieb:
Hi,


nun ist es soweit jetzt suche ich entgültig mal nen dreher für meine scheiben. Was meint ihr ist ein gutes gerät? sollte ich wie ich schon mal hatte einen älteren Dual nehmen, oder doch einen thorens den traum meiner jugend. Einen schönen revox würde ich auch nehmen.
postet mir doch bitte mal, was ist gut und sein geld heute noch wert. was würdet ihr empfehlen, sollte was schönes im moderaten preisbereich sein.


bin mal gespannt was kommt

danke im voraus

peter


Hi Peter,

Thorens TD 147, einer der besten zum moderaten Preis mit automatischer Endabschaltung, Subteller aus Metall, robustem Tellerlager (dicke Lagerachse), gutem Tonarm und massiver Zarge inkl. dicker Bodenplatte. Imho einer der am meisten unterbewerteten Thorens und preislich in etwa gleichauf mit einem TD 280er (den ich nicht empfehle, ist eine Plasteschüssel). Ansonsten natürlich Micro Seikis gößere Modelle, z.B. ab DD 40, BL-51 etc. Aber die sind nicht mehr günstig. Alternativ noch Dual 701 oder 1249. Telefunken S 500 oder S 600 sind zwar gut, haben aber des öfteren Probleme mit der gealterten Elektronik. Auch empfehlenswert und total unterbewertet: Braun PS 500... ein richtiger Design High End Klassiker. Und natürlich ältere Technics Direkttriebler wie SLQ33, SL1310, SL1710, SL2000. Die sind eigentlich unkaputtbar, robust und tw. spottbillig. Etwaigen Gleichlaufschwankungen kommt man leicht bei, indem man vorhandene Pitchregler mit Ballistol behandelt. Vorsicht bei einigen Modellen: Immer vor dem Kauf den Tonarmlift überprüfen!

Gruß

Andreas




Hi nochmal,

hab jetzt in der bucht mal etwas geschaut also ein thoren 147 ein dual 701 oder 1249 ist so einfach wohl nicht zu bekommen, microseiki ist doch etwas höher in der preislage.
um mal bei thorens zu bleiben, wo liegt der unterschied zwischen einem 147 und einem 145 oder 146 sind das evtl auch alternativen?
postet doch mal was ihr denkt gibt es bie dual noch alternativen?
die technics hab ich mir zugegebener massen nicht so angeschaut.

vielen dank im voraus

gruß

peter
dirk67
Stammgast
#23 erstellt: 15. Mai 2007, 15:49
Hallo Peter,

schau doch mal hier im Analogforum, dort ist die Thorens-Kaufberatung sowie ein Link zu Thorens Info. In der Bucht musst du halt etwas Geduld haben. Ich habe auch mehrere Wochen gesucht, bis ich einen preiswerten Thorens 318 schiessen konnte.

Gruss,
Dirk
Gelscht
Gelöscht
#24 erstellt: 15. Mai 2007, 16:15
Solange sich die ganze Welt auf Thorens, Dual und Micro stürzt, bleiben die Preise bei den anderen guten Drehern hoffentlich stabil unten.

I love my Kenwood.
andisharp
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 15. Mai 2007, 17:19
Kenwood kann auch ganz schön ins Geld gehen, es gibt da so ein paar Dinger....
wastelqastel
Inventar
#26 erstellt: 15. Mai 2007, 17:39
Hi
Bei einem Thorens kannste fast nix falsch machen
Also einen 104 oder 105 würde ich mir nicht ins Zimmer stellen einen 115er auch net
Da findest du besseres und günstigeres bei Dual
Also bei dehn 14X - 16X kannste nichts falsch machen
Nachteile wie sie immer beschwört werden bei Metallinnenteller oder kleiner Achse konnte ich noch nie feststellen und ich hatte schon alle unter meinen Fingern
Lieber etwas auf dehn Arm achten
Aber schau dir mal die ThorensInfo an
Zum Denon DP 37 nur soviel (Ein guter Dreher der mich aber nicht wirklich begeistern konnte)
Grüsse Peter


[Beitrag von wastelqastel am 15. Mai 2007, 17:42 bearbeitet]
aileena
Gesperrt
#27 erstellt: 15. Mai 2007, 17:57
Seit ich einen zusätzlichen Thorens, den TD 150MKII habe, kann ich den auch uneingeschränkt empfehlen...
Toller Dreher, der erste mit dem legendären Schwingchassis und
Basis vieler Aufrüstungen. Selbst mit dem originalen Stanton 500AA klingt er schon toll.


[Beitrag von aileena am 16. Mai 2007, 11:53 bearbeitet]
armin777
Gesperrt
#28 erstellt: 16. Mai 2007, 08:06
@aileena

Den TD-150 hatte ich auch mal (noch ohne MKII, muß um 1975 gewesen sein). Geliefert wurde der ab Werk ohne System, gegen Aufpreis mit allen Stanton vom Diskothekensystem 500 bis zum 681 mit Staubpinsel vorne dran, weil Stanton damals zum Konzern gehörte. Schon das Head-Shell ist eine Augenweide! Hat der MKII auf das Alushell mit den viereckigen Lochungen, Peter?

Übrigens bin ich gerade eben auf den Uraltthread von den Yagi-UKW-Antennen von Dir gestoßen, da hast Du von EMT-Tondosen geschrieben. Das waren übrigens weltweit die ersten Moving Coil Systeme auf dieser Erde. Die wurden in nahezu allen Rundfunkstudios der Welt benutzt. Habe in Lahr bei Thorens mal die Reparaturabteilung für die Tondosen besichtigt (war um 1980 herum) - da saßen Frauen und tauschten die Nadelträger aus und mußten dabei die Anschlußdrähte ab- bzw. wieder anlöten. Sie taten das mit bloßen Händen unter einem Mikroskop. Der technische Leiter (ein Herr Beck) von Thorens erklärte uns damals, daß jede Frau pro Tag nur etwa sieben Nadeln schafft, weil das so anstrengend wäre. Und: er hätte noch nie einen Mann gesehen, der das geschafft hätte. Die haben alle nicht so ruhige Hände, hat er gesagt.



Beste Grüße
Armin777


[Beitrag von armin777 am 16. Mai 2007, 08:08 bearbeitet]
Tedat
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 16. Mai 2007, 08:57

armin777 schrieb:
Sie taten das mit bloßen Händen unter einem Mikroskop.

Also ich hätte ja wenigsten nen Lötkolben dazu benutzt..
armin777
Gesperrt
#30 erstellt: 16. Mai 2007, 09:05

Tedat schrieb:

armin777 schrieb:
Sie taten das mit bloßen Händen unter einem Mikroskop.

Also ich hätte ja wenigsten nen Lötkolben dazu benutzt.. :D


@tedat

Ja, haben die auch - aber die sahen aus wie kleine Bleistifte!
Waren von ERSA und hatten 6 Watt!

Beste Grüße
Armin777
Elos
Inventar
#31 erstellt: 16. Mai 2007, 09:08

aileena schrieb:
Seit ich einen zusätzlichen Thorens, den TD 150MKii habe, kann ich den auch uneingeschränkt empfehlen...
Toller Dreher, der erste mit dem legendären Schwingchassis und
Basis vieler Aufrüstungen. Selbst mit dem originalen Stanton 500AA klingt er schon toll.


Maräntzchen's Schwingungsdämpfer nicht vergessen um die Schwingungsenergie des Plattendrehers zu vernichten


[Beitrag von Elos am 16. Mai 2007, 09:10 bearbeitet]
aileena
Gesperrt
#32 erstellt: 16. Mai 2007, 11:53
Hallo Armin.


Ja, er hat den Kopf mit den eckigen Löchern. Und das Schöne ist, alles mit nur sehr wenigen Gebrauchsspuren. Das einzige was fehlt ist die Abdeckhaube. Die ist damals nicht mitgeordert worden. Wären ja noch mal 30,-DM mehr gewesen.

Und heute eine zu bekommen dürfte wohl aussichtslos sein - die hatte ja an der rechten Seite die Aussparung für den Tonarm.

Erich: vergiß' es. kein Voodoo. Und wenn, mache ich selber was.
andisharp
Hat sich gelöscht
#33 erstellt: 16. Mai 2007, 12:24
Abdeckhauben? Bei Ebay gibt es einen Acrylshop, die fertigen so was auch an.
aileena
Gesperrt
#34 erstellt: 16. Mai 2007, 12:34
So was gibt es? Da müßte man nur noch eine Vorlage haben...
wastelqastel
Inventar
#35 erstellt: 16. Mai 2007, 16:19
Hallo Peter
Vorlage ist fast nicht nötig
Nur an die Aussparung auf der rechten seite musst du denken
PS: Nächste woche komme ich zum versenden
Grüsse Peter
andisharp
Hat sich gelöscht
#36 erstellt: 16. Mai 2007, 16:22
aileena
Gesperrt
#37 erstellt: 16. Mai 2007, 16:34
Peter: Super.


Udo: Merci!!!!!
Gelscht
Gelöscht
#38 erstellt: 16. Mai 2007, 16:41
da werde ich auch mal ne Haube bestellen!
wastelqastel
Inventar
#39 erstellt: 16. Mai 2007, 17:10

da werde ich auch mal ne Haube bestellen!

Also wenn wir eine Sammelbestellung für Hauben für einen TD 150 Machen bin ich auch dabei
Grüsse Peter
aileena
Gesperrt
#40 erstellt: 16. Mai 2007, 18:29
Hallo Peter,
mir ist gerade der Gedanke gekommen, eine schöne Haube für die Abdeckung des kompletten Players machen zu lassen. Alles andere wird zu teuer. Das geht ja erst ab 120,- los. Und das wird mir zu teuer - stecke ich lieber in den Dreher. Aber eine Haube als Komplettschutz...
berlidet
Stammgast
#41 erstellt: 17. Mai 2007, 09:22
Hi,

Haubenmäßig gibts auch HIER was.

Grüße

Detlef

P.s. Ist allerdings aus USA
andisharp
Hat sich gelöscht
#42 erstellt: 17. Mai 2007, 13:35

aileena schrieb:
Hallo Peter,
mir ist gerade der Gedanke gekommen, eine schöne Haube für die Abdeckung des kompletten Players machen zu lassen. Alles andere wird zu teuer. Das geht ja erst ab 120,- los. Und das wird mir zu teuer - stecke ich lieber in den Dreher. Aber eine Haube als Komplettschutz...



Guck die mal die Maße an, das sind Hauben für den kompletten Dreher.
aileena
Gesperrt
#43 erstellt: 17. Mai 2007, 14:15
Stimmt, ist mir heute morgen auch noch aufgefallen...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Was meint Ihr? Preistreiber?
nonogoodness am 08.11.2006  –  Letzte Antwort am 10.11.2006  –  24 Beiträge
Receiver vs. AMP+Tuner was meint ihr ?
Stullen-Andy am 23.07.2012  –  Letzte Antwort am 25.07.2012  –  35 Beiträge
Sterbende Anlagen welche meint Ihr
Sangohan am 21.03.2008  –  Letzte Antwort am 26.03.2008  –  21 Beiträge
Plattenspieler Wega JPS 350
xtrapet am 27.11.2006  –  Letzte Antwort am 27.11.2006  –  2 Beiträge
Quitschen biem Garrard Plattenspieler
Superingo1968 am 15.12.2006  –  Letzte Antwort am 16.12.2006  –  20 Beiträge
telefunken 258 hifi plattenspieler
sharp117 am 03.06.2009  –  Letzte Antwort am 04.06.2009  –  3 Beiträge
plattenspieler
ernstlchen am 22.03.2009  –  Letzte Antwort am 22.03.2009  –  4 Beiträge
Toshiba SA 620 was meint ihr zu dem Ding
Brummtasche21 am 20.05.2007  –  Letzte Antwort am 30.05.2007  –  25 Beiträge
Grundig-Boxen aus den 70ern? Was meint Ihr?
junge68 am 30.03.2010  –  Letzte Antwort am 30.03.2010  –  3 Beiträge
Was meint ihr zu den JBL 4315 Studio Monitor
lukasliechti am 05.04.2013  –  Letzte Antwort am 28.10.2015  –  30 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder896.017 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedCengo385_
  • Gesamtzahl an Themen1.493.337
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.390.372

Hersteller in diesem Thread Widget schließen