CDP Sony XA-50ES oder Onkyo 7711 ?

+A -A
Autor
Beitrag
mm64
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 25. Apr 2007, 07:57
Guten Morgen,
bin noch recht neu in diesem Forum und habe schon sehr viel gelesen. Stehe vor folgender Entscheidung: irgendwie haben es mir "ältere" HiFi Komponenten angetan und daher suche ich einen neuen gebrauchten CDP. In die Auswahl sind der Onkyo 7711 sowie der Sony XA-50ES gefallen (ok, der Onkyo kostet ca. 150,- und der Sony ca. 450,- auf dem Gebrauchtmarkt). Ich lege halt sehr viel Wert auf solide Verarbeitung, daher die Auswahl. Hätte gerne mal Eure Meinung, auch hinsichtlich Ersatzteilversorgung. Sicher sagen jetzt viele, dass der technische Fortschritt enorme Fortschritte gemacht hat. Ist sicher so.....bin aber in einem Alter wo ich gewisse hohe Töne laut meines Ohrenarztes sowieso nicht mehr hören kann Außerdem gibt es ja die Möglichkeit, mittels externen D/A Wandlers noch etwas zu verbessern.
Ach ja, Verstärker ist bei mir Mission Cyrus II (PSX ist im Anmarsch), Boxen Dynaudio Contour MK, CDP zur Zeit noch Yamaha älteres Mittelklasse Modell).

Viele Grüsse aus Schleswig Holstein.

Michael


[Beitrag von mm64 am 25. Apr 2007, 08:41 bearbeitet]
armin777
Gesperrt
#2 erstellt: 25. Apr 2007, 08:25
@mm64

Zunächst einmal einen schönen Gruß an Deinen Ohrenarzt! Die hohen Töne, die Du nach seiner Aussage nicht mehr hörst, nimmst Du aber sehr wohl wahr und zwar mit den Haaren auf der Hautoberfläche! Zudem genügt uns Menschen meist die erste Oberwelle, um uns den Rest zu denken! Beispiel Telefon, man hebt ab und hört einen 440 Hertz-Ton, entspricht dem Kammerton A - es ist aber kein Sinus, sondern hat eine Oberwelle, die exakt der ersten Oberwelle der Oboe entspricht. Also mal versuchen: Telefonhörer abnehmen, lauschen und versuchen das Instrument, welches man dann hört, zu bestimmen. Übrigens wird beim Telefon nur bis ca. 4 kHz übertragen - also noch schlechter als Mittelwelle, und dennoch!

Also: so alt, daß Du hi-fi nicht mehr genießen kannst, wirst Du nicht!!!

Zu Deiner Wahl: Beide sind gehobene Mittelklasse und verfügen leider nicht über den Linearantrieb, der über jeden Zweifel erhaben ist. Von der Verarbeitung her ist der SONY natürlich die erste Wahl zwischen den beiden. Gebrauchte Geräte (insbesondere jene von ebay, die dort von privat verkauft werden!) sind häufig nicht mehr in Ordnung und bedürfen kurzfristig einer Reparatur, die dann den angepeilten Preis zu nichte machen.

Meine Empfehlung:

1. den SONY (wenn Du sicher sein kannst, daß er in Ordnung ist!)

2. den DX-7711 (ich hätte einen da, den der Kunde nicht mehr reparieren lassen wollte, weil es ihm zu teuer war - den könnte ich Dir für den Reparaturpreis anbieten - dann mit neuem Laser und Garantie - leider jedoch ohne Fernbedienung)

3. Alternative - ein neues Gerät aus dem Laden: ONKYO C-1L
von der Verarbeitung her sehr zu empfehlen - mußt Du allerdings so um die 850,- Euro rechnen!

Beste Grüße
Armin777

P.S. Welches ältere Modell von YAMAHA nennst Du Dein eigen?


[Beitrag von armin777 am 25. Apr 2007, 08:27 bearbeitet]
mm64
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 25. Apr 2007, 08:39
Hallo und vielen Dank für die Info !!

Ich habe einen Yamaha CDX-630E, nix besonderes, läuft aber einwandfrei ohne Fehlfunktionen.

Dein Angebot mit dem 7711 klingt sehr interessant !! FB brauche ich nicht, hab ich bei meinem Yamaha auch nie gebraucht. Kannst mir ja mal eine PM mit Deiner Preisvorstellung schicken.

Ich denke mal 850,-Euros möchte ich im Moment nicht ausgeben...der Onkyo ist sicher ein gut klingendes Gerät.

Gruß
Michael
andisharp
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 25. Apr 2007, 09:24
Den Sony wirst du kaum unter 600 Euro bekommen, für 450 auf gar keinen Fall. Der XA50ES ist auch kein Altertümchen, sondern voll auf dem Stand der Technik. Ersatzteile sind noch problemlos zu bekommen.
hifibrötchen
Inventar
#5 erstellt: 25. Apr 2007, 09:40

Beide sind gehobene Mittelklasse und verfügen leider nicht über den Linearantrieb, der über jeden Zweifel erhaben ist.

Welche Geräte haben diesen Linearantrieb, der über jeden Zweifel erhaben ist ?
Würd mich sehr Interessieren .
Gruß Brötchen
andisharp
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 25. Apr 2007, 09:45
Den Sony würde ich auch eher in die Spitzenklasse einordnen mit seinen zwei Netzteilen, festem Laser und ca. 16kg Gewicht. Es ist der zweitbeste Player seiner Baureihe und stammt von 1998
mm64
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 25. Apr 2007, 10:38
[ Es ist der zweitbeste Player seiner Baureihe und stammt von 1998 )

Guten Tag,
welches wäre denn der erstbeste seiner Baureihe ?
Gruß
Michael
andisharp
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 25. Apr 2007, 11:18
Der XA7ES ist das Topmodell der Reihe.

Belzebub69
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 25. Apr 2007, 11:28
Hallo zusammen..

@ Udo: Sag mal was sind das denn da für "Dinger" die da draufstehen Was bringen die an Klang Wieviele Vorhänge nehmen sie von den LS



@ all: Hatte einen schwatten XA50ES für etwas über 450€ schnappen können, ein echtes Dickschiff, hatte keinerlei Probleme mit dem Schwergewicht.
Nach einem Röhren-CDP bin ich letztlich beim Onkyo 7711 gelandet, in silber mit FB, imo gute Verarbeitung, klanglich hab ich nix zu meckern. Die Rückrüstung des CD-Zweiges ging zugunsten analoger Aufrüstung, eine Entscheidung die ich bis heute nicht bereue
Gruß Ralph
andisharp
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 25. Apr 2007, 11:48
Ralph, das sind Klangskulpturen, alles klingt damit frischer und lebendiger. Sehen leider ziemlich besch..eiden aus
armin777
Gesperrt
#11 erstellt: 25. Apr 2007, 12:57
@hifibrötchen

Linearantrieb bedeutet, daß der Laservorschub nicht per Motor und Zahnräder erfolgt, sondern auf einer Schiene mit dicken Spulen und Permanentmagneten, die an der Laserbasis befestig sind. Sozusagen eine Art Magnetschwebebahn!

Funktioniert völlig lautlos, unglaublich schnell (Titelwechsel von 1 auf 16 in weniger als einer Sekunde) und das Servo für die Nachführung erfolgt nahezu stufenlos... das Beste was es je gab!

War z.B. in folgenden Geräten:

ONKYO DX-6850 - einige der älteren ESPRIT-CD-Player von SONY und im CDX-1100 und CDX-5000 von YAMAHA. (ist bestimmt nicht vollständig!) Auch einige große DENONs hatten das.

Leider gibt es die meisten Laser für diese Modelle nicht mehr, weshalb dieses Thema immer schwieriger wird.

Beste Grüße
Armin777


[Beitrag von armin777 am 25. Apr 2007, 12:57 bearbeitet]
mm64
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 25. Apr 2007, 13:04
Armin777[/quote]

Bitte gerne nochmal die Info zu dem 7711 von wegen Reparatur.

Gruß
Michael
andisharp
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 25. Apr 2007, 14:01
Der Laser beim XA50ES ist feststehend, ergo wird er gar nicht angetrieben. Das Laufwerk ist mit das beste, was jemals gebaut wurde und absolut lautlos. Den Onkyo 6850 hatte ich auch mal (gerade eben verkauft), das Laufwerk ist dagegen Kinderspielzeug und laut ist es auch
armin777
Gesperrt
#14 erstellt: 25. Apr 2007, 14:42

andisharp schrieb:
Der Laser beim XA50ES ist feststehend, ergo wird er gar nicht angetrieben. Das Laufwerk ist mit das beste, was jemals gebaut wurde und absolut lautlos. Den Onkyo 6850 hatte ich auch mal (gerade eben verkauft), das Laufwerk ist dagegen Kinderspielzeug und laut ist es auch ;)


@andysharp

Nun ja, das kann man so oder so sehen!

Beim CDP-XA50ES wird in der Tat statt dem Laser der Discmotor mitsamt der CD hin und hergeschoben - aber eben koneventionell mit kleinen Kunststoffzahnrädern und auf einer Stange. Das Ganze hat natürlich noch viel mehr bewegte Masse als ein Laser - ist m.E. daher eher schlechter - und keinesfalls lautlos! Der Esprit hat einfach ein richtig gutes Gehäuse drumherum, was kaum einen Ton nach außen rausläßt. Daher die vermeintliche Ruhe.

Der ONKYO DX-6850 (schade, daß Du den verkauft hast!) macht hingegen im Laservortrieb absolut null Geräusche. Nach vielen Jahren machen manchmal die Discmotoren Geräusche oder auch die Laser. Das ist aber behebbar!

Eines haben beide Player gemeinsam: die Laserabtaster sind (zumindest offiziell) nicht mehr lieferbar! Ein schawches Bild der Hersteller!!

Beste Grüße
Armin777
andisharp
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 25. Apr 2007, 14:51
Der Onkyo ist leider ziemlich anfällig und fing schon an, unter Leseschwäche zu leiden. Es geht auch das Gerücht, dass der Motor nicht ganz das Gelbe sein soll. Zudem war der Vorbesitzer nicht gerade pfleglich mit ihm umgegangen und hatte ihn mir seinerzeit ohne aktivierte Transportsicherung zugeschickt und eine Titelwahltaste war verklemmt. Das ist gar nicht gut.

Ich habe ihn glücklicherweise wieder hinbekommen und lieber wieder verkauft, weil ich weiß, dass die Lasereinheiten nur sehr schwer zu beschaffen sind. Beim XA50ES ist die Lage auf dem Gebiet noch unkritisch, man bekommt sie problemlos. Vielleicht lege ich mir mal eine in den Schrank.

PS: Der Onkyo hat üble Positionierungsgeräusche beim Titelsprung gemacht.


[Beitrag von andisharp am 25. Apr 2007, 14:52 bearbeitet]
hifibrötchen
Inventar
#16 erstellt: 25. Apr 2007, 15:29
Danke Armin dann habe ich ja den letzten wirklich guten Sony CD Player siehe Bild , man achte auf die Seitenteile

Ich bin auf der Suche nach einen neuen D/A Wandler , gibt es Empfehlungen ?
Gruß Brötchen
rosi
Stammgast
#17 erstellt: 25. Apr 2007, 19:51
hallo hifibrötchen,

wie schlägt sich den klanglich dein 707 gegen einen xa 7 / 50?
mein xa 50 läuft seit jahren problemlos und der klang is ok.

und dann hab ich das noch gefunden...
http://www.thevintag...es/CDPX7-X707ES.html

gruß rosi
hifibrötchen
Inventar
#18 erstellt: 25. Apr 2007, 22:22
Hallo rosi
Wie sich der 707 sich mit dem etwas neuerem Model X 50 oder X7
schlägt kann ich dir gar nicht sagen , weil ich meinen 707 nur als Laufwerk nutze . Und da macht sich der 707 extrem gut
Vergleichen konnte ich das mit einem Sony Swoboda letze Ausbautufe und der Swobi war nur knapp aber wirklich knapp
etwas besser als mein Sony 707 mit extra D/A Wandler .
Darum suche ich einen neuen D/A Wandler um zu sehen oder hören was man noch aus den Sony 707 rausholen kann , ich denke noch eine Menge
Besten Gruß Brötchen
Tedat
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 26. Apr 2007, 05:50

hifibrötchen schrieb:

Ich bin auf der Suche nach einen neuen D/A Wandler , gibt es Empfehlungen ?

Der Aqvox USB 2 D/A MKII soll recht gut sein..
armin777
Gesperrt
#20 erstellt: 26. Apr 2007, 07:02
[quote="mm64"]Armin777
Bitte gerne nochmal die Info zu dem 7711 von wegen Reparatur.
Gruß Michael[/quote]

@mm64

o.k. hat sich erledigt - war meine Schuld - hatte den Preis vergessen einzutragen - wurde aber nachgeholt.

Beste Grüße
Armin777


[Beitrag von armin777 am 26. Apr 2007, 08:19 bearbeitet]
rosi
Stammgast
#21 erstellt: 26. Apr 2007, 08:10
Hallo hifibrötchen,

noch mal ne Frage an dich.
Die großen Sony´s sind ja schon recht gute digital Quellen.
Da wird die Luft nach oben immer dünner. Um da mehr als nur Nuancen bei einer Erweiterung durch einen externen DA-Wandler rauszuhören, müsste man (nach meiner bescheidenen Hörerfahrung) ein ML 380 etc. sich zulegen. Oder ist der Rest deiner Hardware so hochauflösend, das du mit deinem 707'er unzufrieden bist. Ich habe natürlich auch jedes Verständnis für jedem der vom HiFi-Bazillus befallen ist und stets nach Höherem strebt...

Grüße Rosi
jim-ki
Inventar
#22 erstellt: 26. Apr 2007, 08:57
was hat das eingentlich mit einem da wandler auf sich?
in meinem sony cdp-c425 ist ein da wandler verbaut.hab mich damit noch nie ausseinandergesetzt.
mm64
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 26. Apr 2007, 09:27
Nochmals hallo und vielen Dank für Eure Meinungen. Habe mir einen Onkyo 7711 zugelegt und werde mir noch einen Sony XA50ES zulegen (für mein Arbeits- und Ruhezimmer )

Nun suche ich noch einen auch optisch schönen Tuner....

Viele Grüsse

Michael
rosi
Stammgast
#24 erstellt: 26. Apr 2007, 09:36
Hallo mm64,
optisch schön? Oder funktional und klanglich?
Meine Standardempfehlung ist der Revox B160, is aber nicht wirklich schön...

http://www.fmtunerinfo.com/

Das gibt mal wieder ne Edlosdisskusion...

Gruß Rosi


[Beitrag von rosi am 26. Apr 2007, 09:39 bearbeitet]
mm64
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 26. Apr 2007, 09:39
optisch schön? Oder funktional und klanglich?
Meine Standardempfehlung ist der Revox B160, is aber nicht wirklich schön...[/quote]

Am besten alles drei Aber optisch schön wäre ein KT1000 oder ein T-9.....aber ich denke mal, Vernunft wäre Revox B760 oder ähnlich.....

Gruß
Michael
rosi
Stammgast
#26 erstellt: 26. Apr 2007, 09:42

Da gehts schon los...
Oder vielleicht ein Kenwood KT 917, L02 T, Pioneer TX 9800, McIntosh MR67 - MR78, Accuphase T-alle, Sansui TU-9900, Klein&Hummel FM2002, usw. usw. usw...
lakritznase
Inventar
#27 erstellt: 26. Apr 2007, 09:49

rosi schrieb:
:D
Da gehts schon los...
Oder vielleicht ein Kenwood KT 917, L02 T, Pioneer TX 9800, McIntosh MR67 - MR78, Accuphase T-alle, Sansui TU-9900, Klein&Hummel FM2002, usw. usw. usw... :*


Na, das sind ja alles die Billigheimer ... Sequerra und Wega Lab Zero fehlen aber noch

Ich hatte gedacht, es geht dem TE um gut UND bezahlbar ...

Gruß, Ralph
andisharp
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 26. Apr 2007, 09:58
Ich würde doch dazu einen neuen Thread aufmachen, hier ist es off topic.
rosi
Stammgast
#29 erstellt: 26. Apr 2007, 09:58
Ich sag ja, eine Endlosdiskussion...marantz 10B und 20B oder doch Model 150...
Also man muss sich auch mal die Soundqualität der Sender Ansehn/-hören und da wird man schnell begreifen das sich so ein Klang-Saurier sich nicht wirklich lohen. Obwohl ich die alle toll finde. Optisch allemal netter als so ein Digi-Tuner.
Mein Revox kann meine Freundin intuitiv benutzen. Zumindest das Haupttastenfeld und der Klang is OK. Natürlich gibts besseres, schöneres und aufwendigeres...

Also dann mal einen neuen Beitrag aufmachen...viel spaß, ich bin dabei...
mm64
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 26. Apr 2007, 10:41
Danke Euch allen zu der Meinungsfindung des Themenstarts. Habe mal ein neues Thema hinsichtlich Tuner aufgemacht. So langsam komme ich meiner "guten alten" Wunschanlage näher .

Gruß
Michael
Tedat
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 26. Apr 2007, 11:10

rosi schrieb:
L02 T

Ja klar... taucht ja regelmäßig mal einer auf in der Bucht... für kleines Geld natürlich.. und wie neu.
jim-ki
Inventar
#32 erstellt: 26. Apr 2007, 11:12

jim-ki schrieb:
was hat das eingentlich mit einem da wandler auf sich?
in meinem sony cdp-c425 ist ein da wandler verbaut.hab mich damit noch nie ausseinandergesetzt. :?





kann mir jemand vieleicht helfen
Tedat
Hat sich gelöscht
#33 erstellt: 26. Apr 2007, 12:03
Was willst du denn wissen?

Jeder CD-Player hat natürlich einen D/A Wandler eingebaut und die unterscheiden sich natürlich in der Qualität. Speziell in Playern der ersten Stunde sind die Laufwerke zwar recht hochwertig aber die Wandler inzwischen technisch veraltet. Falls so ein Oldie allerdings einen Digital Ausgang besitzt kann man dort einen externen Wander neueren Datums anschließen und so noch etwas mehr aus dem alten Player heraus kitzeln.


[Beitrag von Tedat am 26. Apr 2007, 12:04 bearbeitet]
jim-ki
Inventar
#34 erstellt: 26. Apr 2007, 12:08
hallo tedat danke für deine antwort.ich hatte gar kein plan was ein da wandler überhaupt ist.habe mal die suchfunktion genutzt.da ist ja massenhaft an berichten zu finden.werd wohl ein bisschen lesen müssen.
armin777
Gesperrt
#35 erstellt: 26. Apr 2007, 13:00
@jim-ki

D/A-Wandler ist det, wat aus die Nullen und Einsen wieder Mucke macht, weeßte...


Beste Jrüße
Armin777
Tedat
Hat sich gelöscht
#36 erstellt: 26. Apr 2007, 13:03
Wird hier ganz einfach erklärt...
armin777
Gesperrt
#37 erstellt: 26. Apr 2007, 13:08
Süüüßß !!!



Beste Grüße
Armin777
armindercherusker
Inventar
#38 erstellt: 26. Apr 2007, 13:15

armin777 schrieb:
Süüüßß !!!...

Aber da in Jedem von uns ein kleiner Junge steckt - oder natürlich ein kleines Mädchen - haben wir wieder was dazugelernt.

Und ich muß sagen : Respekt vor solch einfacher und verständlicher Darstellung.

Grüße
jim-ki
Inventar
#39 erstellt: 26. Apr 2007, 13:34

Tedat schrieb:
Wird hier ganz einfach erklärt... :D



danke du schlingel
jim-ki
Inventar
#40 erstellt: 26. Apr 2007, 13:47
so einfach, das es der kleine jiannis auch versteht
Tedat
Hat sich gelöscht
#41 erstellt: 26. Apr 2007, 14:23
Naja.. wie erklärt man am einfachsten was ein D/A Wandler ist und wofür man ihn braucht. Das finde ich ist dieser Seite wirklich gut gelungen und hilft eben nicht nur Kindern sondern auch allen "Junggebliebenen" die es interessiert was da eigentlich genau passiert.
jim-ki
Inventar
#42 erstellt: 26. Apr 2007, 14:36
die einfachen grundlagen kannte ich ja.aber besser kann man es gar nicht erklären.danke
Maxihighend
Stammgast
#43 erstellt: 27. Apr 2007, 02:32
Hallo, Michael,

für mich gar keine Frage: Den XA-50 ES mit dem Onkyo - ein bisschen wie Äpfel mit Birnen .....wer den Sony mal in Händen hatte bzw. aufgeschraubt hatte......

Alleine jeder der 2 Trafos (getrennt für Analog und Digital!!) stünden so manchem 7-Kanal-Surr-Receiver gut zu Gesicht......


@brötchen: Marco, hast du Seitenteile vom Champagner-Modell verbaut?? Sehr hübsch, obwohl sie am champ-Model besser wirken...

mm64
Ist häufiger hier
#44 erstellt: 27. Apr 2007, 06:47
Moin,

tja...wie schon geschrieben, ich werde wohl noch ein bißchen sparen und mir den Sony XA zulegen. Dann werde ich den Onkyo 7711 mal mit dem Sony vergleichen...Mal schaun. War ja schließlich im Anschaffungspreis ein erheblicher Unterschied.

Gruß
Michael
hifibrötchen
Inventar
#45 erstellt: 27. Apr 2007, 07:41

Marco, hast du Seitenteile vom Champagner-Modell verbaut?? Sehr hübsch

Ja so ist es
Einen Champagner Sony hätte ich auch lieber gehabt aber der Schwarze war halt günstig und ihm fehlten die Seitenteile
Dafür habe ich ihn vor zwei Jahren bei einer Sony Fertragswerkstat komplett überarbeiten lassen .
Gruß Brötchen
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welcher ist besser: Sony CDP-X505ES oder XA-50ES
AccuphaseP-3000 am 23.05.2006  –  Letzte Antwort am 04.03.2019  –  14 Beiträge
SONY CDP XA 50 ES
FPK am 15.02.2005  –  Letzte Antwort am 29.12.2012  –  31 Beiträge
[ Kaufberatung] Sony CDP XA Es Klassiker
hd-man68 am 24.02.2011  –  Letzte Antwort am 07.03.2011  –  21 Beiträge
Geräusche Lade vom Sony CDP XA 50 ES beim öffnen
onkellou am 25.05.2005  –  Letzte Antwort am 27.05.2005  –  6 Beiträge
sony cdp-xa20es oder sony cdp-x559es
gmoser am 06.03.2005  –  Letzte Antwort am 10.03.2005  –  6 Beiträge
Testberichte für Sony CDP-XA7
yetipeti am 30.10.2005  –  Letzte Antwort am 08.11.2005  –  5 Beiträge
Sony CDP-XA555ES oder CDP-XA50ES
Mango23 am 07.01.2016  –  Letzte Antwort am 07.01.2016  –  3 Beiträge
Mein Sony ta -fa 50es von innen
michi665 am 07.09.2008  –  Letzte Antwort am 08.09.2008  –  10 Beiträge
Sony CDP M33
boobie am 27.12.2005  –  Letzte Antwort am 27.12.2005  –  2 Beiträge
Sony CDP 101 Baujahr?
JWJN am 30.10.2016  –  Letzte Antwort am 01.11.2016  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder895.480 ( Heute: 59 )
  • Neuestes Mitglieddrktfl
  • Gesamtzahl an Themen1.492.602
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.377.190

Hersteller in diesem Thread Widget schließen